ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Codiernase vom Stecker des EPB-Steuergerät

Codiernase vom Stecker des EPB-Steuergerät

VW Passat B6/3C

Sorry, aber ich bin heute über ein Problem getolpert für das ich bis morgen eine Lösung brauche. Daher hab ich es noch nicht wirklich geschafft mich selbst in die Materie einzuarbeiten.

Ich hab mir ja kürzlich einen 2006er mit BWA gekauft und hier schon so einige Teile liegen die dort noch verbaut werden sollen.

Und als Basis für weitere Aufrüstung sollte das alte HW 15 ABS (3C0614095Q) durch ein HW 25 ABS (3C0698109E) ersetzt werden. Beim Kauf des neuen ABS Blocks war dann auch ein 3AA907801D EPB Steuergerät dabei. Mein altes EPB Steuergerät hat die 3C0907801B.

Ziemlich spontan hat sich die Möglichkeit ergeben trotz der Corona Situation wieder in unserer Halle zu schrauben, hab ich dann ziemlich spontan mit dem Umbau des ABS begonnen, bevor diese Möglichkeit coronabedingt wieder wegfällt. Also fix den alten ABS Block raus und den Neuen rein. Neue Stahlflexleitungen hab ich auch direkt verbaut und mit dem Bremsentlüftungsgerät schon mal vorentlüftet.

Dann wollte ich das neue EPB Steuergerät einbauen und hab dann voller erstaunen festgestellt das das neue Steuergerät nicht an den Stecker vom Kabelbaum passt. Die Steuergeräte selber haben eine Codiernase und die sitzt bei Beiden leider an unterschiedlicher Stellen. Damit hab ich nicht gerechnet, weil der Verkäufer das so auch nicht erwähnt hat. Der ABS-Block selber lies sich ja auch plug and play tauschen und ich hatte verstanden das das beim EPB Steuergerät wohl auch so wäre.

Ich werde morgen mal die Stromlaufpläne beider Systeme vergleichen, würde mich aber freuen wenn mir jemand eventuell auch einfach einen Tipp geben könnte, da ich ein Zeitproblem habe. Der Wagen muss morgen wieder aus der Halle raus.

Kann es ein das ich einfach nur die Codiernase entfernen muss, und das neue EPB Steuergerät dann nur noch mit VCDS codiert und angelernt werden muss? Oder muss ich noch Irgendwas umbauen/umpinnen?

Vielen Dank vorab.

Codiernasen
Beste Antwort im Thema

Ich kann Vollzug melden und führe meinen Monolog mal weiter, denn eventuell steht ja später nochmal jemand vor dem gleichen Problem.

Am neuen EPB Steuergerät wurde mit einem Stechbeitel für die Holzbearbeitung, die Codiernase sauber entfernt. Der zuvor erwähnte Pin für den Autoholdtaster wurde von Pin9 auf Pin 4 versetzt. Das war nicht ganz einfach weil das Kabel sehr kurz war und der Pin extrem tief in den Stecker wieder eingedrückt werden muss.

Beim ersten Scan nach dem Umbau hatte ich mehre Fehler die im EPB-Steuergerät die ich mir nicht erklären konnte beispielsweise "Kurzschluss Funktionslampe im Bedienteil" und "Fehler im Stromkreis EPB-Taster" beides habe ich ja gar nicht angerührt und ist sowohl beim alten als beim neuen ABS/EPB vollkommen identisch ausgelegt. Lösung war das der umgepinnte Steckkontakt noch keine richtigen Verbindung hatte. Warum das gerade diese beiden Fehler hervorgerufen hat ist mir unbegreiflich, aber nachdem der Pin nochmal tiefer eingedrückt wurde und mit der lilanen Steckverriegelung korrekt blockiert wurde, waren beide Fehler verschwunden.

Dann habe ich die Grundeinstellung durchgeführt und alle Sensoren angelernt, aber am Ende blieb immer noch ein Fehler übrig "Geber für Unterdruckbremskraftverstärker; elektrischer Fehler im Stromkreis" . Ich wusste mir keinen Rat weil ich am ABS ja eigentlich nur den alten Block abgesteckt und den neuen Block angesteckt habe. Laut Stromlaufplan sind auch in diesem Bereich altes und neues ABS identisch. Da ich die Batterie ausgebaut habe, dachte ich , das eventuell unbeabsichtigt der Stecker abgezogen oder der Sensor beschädigt worden wäre. Ich fand da zwar einen Stecker aber der saß fest und konnte auch gar nicht beim Ausbau der Batterie getroffen werden.

Lange Rede, kurzer Sinn. Der Stecker den ich gefunden habe gehörte nicht zum Unterdruckgeber sondern zum Bremssensor am Hauptbremszylinder. Mein Fahrzeug hat besagten Unterdruckgeber gar nicht, obwohl laut Elsa alle Fahrzeug mit ESP ihn 2006 haben. Folglich kann es auch keinen "echten" Fehler im Stromkreis geben sondern nur einen Konfigurations/Codierungsfehler. Aber ich konnte in der Codierung keine Option finden mit der ich den Unterdrucksensor loswerden konnte. Ich wurde dann in den Anpassungskanälen fündig. es gab dort die Option "Hydraulic Brake Enforcement" die den Wert "1" hatte, nachdem ich diese auf "0" gestellt habe war der unliebsame Sensor verschwunden und mit ihm auch der letzte verbliebene Fehler.

Wenn also jemand man mal einen Sensor zuviel in seiner Konfiguration hat und ihn loswerden möchte empfehle ich auch mal einen Blick in die Anpassungskanäle zu werfen. Diese müssen aber beim ABS zuvor unter der Option "Zugriffsberechtigung" freigeschaltet werden, den passenden Code dazu kennt VCDS.

Mit dem Umbau auf das neue ABS und die neue EPB, hat sich auch die funktionsweise von Auto Hold verändert. Früher musste Auto-hold bei jedem Fahrtantritt neu eingeschaltet werden. Jetzt merkt sich Auto Hold den letzten Status vorm abstellen und ist beim Neustart des Passats dann mitunter schon automatisch aktiviert.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

@Exili123

 

Gibt noch epb Steuergerät mit Index j hw20 und sw12. Die hab ich drin.

Zitat:

@BLiZZ87 schrieb am 27. November 2020 um 11:02:17 Uhr:

 

am Ende lief es dann bei mir mit 22067 (3AA ABS, 3AA EPB, B7 Schalter, weißer 3C0 Tacho, B7 ABS Sensoren wegen ACC)

Gibt es Probleme mit ACC wenn die hinteren Sensoren noch alt sind? Dachte das wäre erst bei PLA 2.0 "relevant"?

Ich bin mir nicht mehr 100% sicher. Ich dachte es wäre wegen ACC gewesen. Ich erinnere mich dran gelesen zu haben, dass die B7 Sensoren Vorwärts- und Rückwärtslauf können. B6 aber nur Vorwärts für ABS/ESP.

Die haben nicht so viel gekostet und ich habe sowieso die Radlager neu gemacht gehabt.

Bisher habe ich aber auch noch kein Radar verbaut. Stand noch auf todo irgendwann. PLA habe/brauche ich nicht.

So Leute, der Umbau steht kurz bevor und ich bin etwas genervt :/

Ich habe jetzt mit Mühe und Not die Überwurfmutter für 5mm Bremsleitungen gefunden und die dazu passenden Verbinder, um die Bremsleitungen verlängern zu können, da finde ich tatsächlich keine 5mm Bremsleitung in Meterware.... 4,75 und 6mm kein Problem, aber 5mm kann man vergessen.

Nun ja, damit fällt das Verlängern der Bremsleitungen raus und ich muss überlegen, ob ich die Halterung irgendwie abändern kann. Auf den Bildern von dir BLiZZ87 kann ich leider nicht wirklich erkennen, wie der Halter an der Karosserie befestigt ist. Genietet oder geschraubt?

Habe mal die Stecker von meinem Bj.09 B6 und einem Bj 13 B7 verglichen, Hab den neuen auch hier liegen, den alten kann ich nicht so gut einsehen, die sind doch absolut gleich, außer der Verriegelung, diese ist gespiegelt.

Heißt ich tu den Kabelbaum aus Richtung Scheinwerfer etwas nach hinten schieben, dann auf den neuen Stecker umpinnen und hab dann die "optimale" Lösung :)

1K0973038
4F0973038

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die identisch belegt sind. Wenn ich die am Tisch anschließe, ist halt nur der Stecker andersherum drin. Aber da braucht man natürlich nicht alle Anschlüsse.

Btw. hab aus einem STG nochmal die Leitung rausgeschraubt, das sind schon die 5mm.

Die Überwurfmutter hat inenn 5,35.

für mich sahen die Stecker so unterschiedlich aus, das ich gleich einen Block mit abgeschnittenem Stecker gekauft hab. Vielleicht habe ich nicht gut genug geschaut aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass der nicht rauf ging.

 

Die Halterung an der Spritzwand ist nur gesteckt. Plastiknasen. Bei meinem B7 bleibt das Ding schon nicht mehr drin.

 

echt blöd mit den Leitungen. original vom B7 sicher Mondpreise oder? gebraucht habe ich auch nichts gefunden gehabt. wahrscheinlich hauen die die Dinger einfach in die Tonne bei Verwertern.

Ok, fast identisch - ABS B6, ABS B7.

Es sind wohl 2 Kabel zu kappen (5+33) und eines kommt dazu (25), dafür schneidet man aber keinen Stecker ab. Und ja, die Stecker passen für beide ABS.

Zitat:

@juergen3112 schrieb am 7. Dezember 2020 um 18:29:18 Uhr:

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die identisch belegt sind. Wenn ich die am Tisch anschließe, ist halt nur der Stecker andersherum drin. Aber da braucht man natürlich nicht alle Anschlüsse.

Btw. hab aus einem STG nochmal die Leitung rausgeschraubt, das sind schon die 5mm.

Die Überwurfmutter hat inenn 5,35.

Die 5mm hab ich nicht angezweifelt, habe nach einer kurzen Recherche selbst nochmal in der Werkstatt nachgemessen...

Zitat:

@juergen3112 schrieb am 8. Dezember 2020 um 08:22:40 Uhr:

Ok, fast identisch - ABS B6, ABS B7.

Es sind wohl 2 Kabel zu kappen (5+33) und eines kommt dazu (25), dafür schneidet man aber keinen Stecker ab. Und ja, die Stecker passen für beide ABS.

Danke für die Belegung, wollte am Wochenende schon selbst alles raussuchen. Muss aber dann nochmal für die 25 schauen.

Zitat:

@BLiZZ87 schrieb am 8. Dezember 2020 um 00:31:18 Uhr:

für mich sahen die Stecker so unterschiedlich aus, das ich gleich einen Block mit abgeschnittenem Stecker gekauft hab. Vielleicht habe ich nicht gut genug geschaut aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass der nicht rauf ging.

Die Halterung an der Spritzwand ist nur gesteckt. Plastiknasen. Bei meinem B7 bleibt das Ding schon nicht mehr drin.

echt blöd mit den Leitungen. original vom B7 sicher Mondpreise oder? gebraucht habe ich auch nichts gefunden gehabt. wahrscheinlich hauen die die Dinger einfach in die Tonne bei Verwertern.

Hab jetzt festgestellt, dass die Halter an der Spritzwand beim B6 und B7 gleich sind. Aber den sollte man mit Flex und Schweißgerät ändern können. Dann entfällt das Problem mit den Leitungen.

Hab auch keine gebrauchten vom B7 gefunden und neu kosten die 2 betroffenen Leitungen 65 und 80€. Ist jetzt kein Vermögen, aber es läppert sich langsam.

Gruß

Morgen ist der Umbau, ich habe es nicht mehr geschafft ein B7 Taster bzw Mittelkonsole zu besorgen. Was hab ich für Einschränkungen wenn ich den B7 Taster nicht habe?

codier es so das der alte Taster geht. EPB geht damit. Dann hast ja nur inkompatible Schnittstelle. Ich weiß nicht mehr ob das ABS dann Fehler gezeigt hatte im KI. Vielleicht war eine Lampe an.

21067 oder so

Danke, werde ich dann mal testen. Klar die Mittelkonsole kommt noch rein, aber nicht diese Woche :-)

hast du noch die slp vom b6 auf b7 für den handbrems schalter.

@Medusa852 schrieb am 16. Oktober 2020 um 15:47:55 Uhr:

nö. war nen passat mj 2008 mit pd-tdi damals.... epb war auch kein problem. b7 epb taster gemäß slp verkabelt und den anderen tot gelegt..

@juenseier slp hab ich nicht mehr, über erwin ist das kein großer akt. hatte vom epb stg zu dem b7 epb schalter die kabel gezogen. ist ja alles gleich vorhanden, plus hatte ich vom klima stg genommen da ich auch standheizung verbaut hatte war alles da..

So neues ABS ist drin. Kurze Zusammenfassung:

 

- Stecker sind kompatibel, der Unterschied ist, dass die Kabelführung gespiegelt ist.

- Es müssen nur 5-6 Kabel verlängert werden, der Rest passt ohne Probleme mit dem

neuen Stecker (von oben), zumindest bei mir.

- Man könnte den Kabelbaum tatsächlich etwas vom Scheinwerfer ziehen, nur müsste man den Scheinwerfer dann ausbauen, da der Kabelbaum direkt drunter verläuft und eingeklemmt ist.

- Ich habe den Halter am ABS Block bearbeitet und um 1 cm versetzt. Man müsste denke ich auf 1,5-2cm gehen, aber so ging es mit ein wenig biegen der Bremsleitungen auch.

- Habe Modelljahr 09 und ich hatte bereits pin 25 und 33 hat gefehlt. Musste also nur pin 5 totlegen.

- Wärmeschutzblech muss ebenfalls vom neuen, das hab ich natürlich erst beim Umbau festgestellt. VW sagt mindestens 3 Tage... Motoreinbau verzögert sich also...

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+2

@BLiZZ87 du hast den alten Stecker verbaut, bei den neuen geht die Kabelführung von oben und der Hebel ist grau.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Codiernase vom Stecker des EPB-Steuergerät