ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Civic 1.0 Turbo Chiptuning Erfahrungen?

Civic 1.0 Turbo Chiptuning Erfahrungen?

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 11. September 2020 um 9:17

Bin am Überlegen mir einen 1.0er Sportsline zu holen.

Gefällt mir optisch und von der Ausstattung richtig gut.

Bitte keine Diskussion darüber nimm dir gleich den 1.5er.

Hat jemand seinen "Kleinen" chippen lassen?

Wieviel PS/NM sind im Rahmen und für den Motor vertretbar?

Hardware wird's für den 1.0er vermutlich keine geben, sprich LLK oder Downpipe?

Leichte 17 oder 18 Zoll Felgen kommen sowieso rauf.

Ist die Originalfelge vom 5-Türer wirklich 8 Zoll breit?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Wiesl12 schrieb am 13. September 2020 um 08:46:54 Uhr:

...Durchschnittsgeschwindigkeit im HR-V beträgt auf den letzten 65tkm exakt 45 km/h. 90 Prozent davon ist Pendeln in die Arbeit. Dafür reicht auch der 1,0er Motor, auch den bin ich mit und ohne CVT Probe gefahren, finde die Fahrleistungen absolut ausreichend.

...Stimme zu. Da reicht definitiv der 1.0er. Aber warum den chippen bei dem Streckenprofil?

Gerade bei dem 1.0er würde ich soweit wie möglich alles unangetastet lassen UND immer gegelmäßig Intervalle einhalten, Ölvorgaben penibel einhalten...etc.

Der Motor ist gut, was Fahrleistungen anbelangt. Unten raus, bzw. bis 100km/h besser als mein 9er 1.8. Würde aber trotzdem nicht tauschen wollen. Warum? Der 1.8er ist nahezu unzerstörbar, viel pflegeleichter und kommt (mittlerweile 6,5 Jahre, 140tkm) nur selten in die Werkstatt. Vieles kannst selbst machen und Teile sind einfach und günstig online zu beziehen (aber nicht von autodoc & co. , aber das ist ne andere Story).

Zu der Fordstory. Hab mal gelesen, dass an der Entwicklung des 1.0er dasselbe externe Ingenieursteam beteiligt war (Auftragsarbeit, durchaus üblich), die auch den Ford Ecoboost verbrochen haben (wurde sogar hier im Forum mal diskutiert). Beide haben übrigens den im Ölbad laufenden Zahnriemen. Alleine das ist für mich schon eine sehr fragwürdige Konstruktion. (Haltbarkeit sowie Kosten Austausch)

Also wenn den 1.0er, dann bitte, bitte nix ändern. Um sicher zu gehen (da der Motoren einfach nicht so viel, ich nenn es jetzt mal Standfestigkeitsreserven hat, wie die früheren Hondomotoren) würde ja eh nur ein mildes Chiptuning in Frage kommen. Die paar Mehr-PS und Nm für was? Evtl. mehr Ärger bei Reklamationen. Lieber nicht...

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Ja die ist 8 Zoll breit. Aber wäre es bei dem Geld was du reinstecken willst nicht echt besser den 1.5er zu nehmen? Der hält auch

Themenstarteram 11. September 2020 um 9:43

Bleibt vermutlich eh nur beim Chippen und den Felgen. Würde ich auch Beides beim 1.5er machen. Somit ist der Unterschied bei den Anschaffungskosten schon erheblich. Vom Unterhalt bei uns in Österreich mal ganz zu schweigen.

Habe meinen 1.5er Software Optimieren lassen. Leistungssteigerung wird dabei direkt ins Steuergerät programmiert. Mehr als 230PS laut Prüfstand habe ich mich aber nicht getraut, da es sonst doch zu sehr auf Kupplung geht. Ich denke dürfte die gleiche verbaut sein, von daher dürftest du leistungstechnisch nicht an die Belastungsgrenze kommen mit dem 1.0er.

Wie gut der sich der 1.0er Motor zur Leistungssteigerung eignet kann ich dir allerdings nicht sagen.

An dem kleinen Fordmotor würde ich garnix machen....

Zitat:

@Wiesl12 schrieb am 11. September 2020 um 09:17:58 Uhr:

Leichte 17 oder 18 Zoll Felgen kommen sowieso rauf.

Was heist leichte 17 oder 18 Zoll Felgen? Was meinst du damit ? Billige gegossene oder richtig teuere Geschmiedete ?

Alufelgen von Honda ist gegossene und wiegen mehr als Stahlfelgen. Mit gegossene Alufelgen schlechtere Beschleunigungung und mehr Verbrauch in Vergleich zu Stahlfelgen.

Wenn ich will mehr raus hollen, dann ohne Aufpreis kann ich Stahlfelgen bekommen,

oder für ca 2.000€ gegossene Alu .

Gruß. I.

 

Themenstarteram 11. September 2020 um 11:17

@Tete86: Fordmotor? Bitte um Quellen.

@BravoI: Wieviel wiegt die Originalfelge in 8x17? Wird vermutlich nur eine Enkei-Felge (Yamato oder Wakasa) oder Autec-Felge (Wizard oder ClubRacing).

Zitat:

@Wiesl12 schrieb am 11. September 2020 um 11:17:59 Uhr:

 

@BravoI: Wieviel wiegt die Originalfelge in 8x17? Wird vermutlich nur eine Enkei-Felge (Yamato oder Wakasa) oder Autec-Felge (Wizard oder ClubRacing).

Leider, das Gewichtangeben finde ich niergentwo... bei meine Aktuelle Auto habe ich selber mit dem Waage gewogen und habe fest gestehlt, bei gleichen 16" - Alufelgen 1kg pro Raad schwerer sind.

Wenn du wilst schöne Alufelgen haben, dann muss du selber heraus finden, wie schwer deine Schönheit ist.

Es kann auch Gewichtunterschied bis zu 5kg geben/haben.

Mann sollte für sich selber entscheiden - schönste oder leichtere.

Gruß. I.

@wiesl

Schau mal hier im Forum, da sind schon mehrfach alle bekannten Hintergrundinfos zum 1.0 erklärt worden. Wer den zb entwickelt hat. Ob Du den optimierst ist ganz allein Deine Entscheidung.

Ich hätte den 1.0 evtl auch genommen, allerdings war der Straßenpreis hier in D so nah am 1.5, dass hat letztlich den Ausschlag gegeben. Auch hatte ich 3 Jahre einen 3 Zylinder einer anderen Marke und naja die Schwachstellen wurden mit der Zeit immer offensichtlicher.

Anfahrschwäche und fehlender Bums oben raus, ausgeprägte Trinkneigung etc.

In Ö sieht das anders aus mit der erheblich höheren Steuer.

Ich kann Dir nur raten, wenn 1.0 dann Serie belassen. Aber wie gesagt, dass musst Du entscheiden.

Zitat:

@Tete86 schrieb am 11. September 2020 um 10:41:43 Uhr:

An dem kleinen Fordmotor würde ich garnix machen....

Der Motor ist natürlich eine Honda Eigenentwicklung. ;)

Kaufen würde ich das Drecksteil aufgrund seiner Probleme trotzdem nicht. Und auch wegen des Zahnriemens wo es auch schon öfters Schäden gab. Es geht nichts über eine Kette.

Ich habe eher das Gefühl dass ein PS schwächeres Auto zu fahren, in Österreich und sicher auch in Deutschland, zu wenig honoriert wird. Der finanzielle Unterschied müsste meines Erachtens höher sein.

Für den 120 PS Diesel wären im Jänner 2019, 800,39 Euro Jahresprämie Haftpflichtvers. fällig gewesen.

Für den 182 PS Benziner zahlte ich heuer 1173,96 Euro Haftpflichtvers., kommt mir ehrlich gesagt nicht so viel vor...

warum wird denn nicht der EXTRA chiptuning-thread genutzt, den es hier seit

langer zeit gibt? man muss eben nicht alles verstehen...

Ich glaube im Chiptuning Thread geht's hauptsächlich um den 1.5er

Themenstarteram 12. September 2020 um 7:25

Nochmal kurz zur Versicherung/KFZ-Steuer (ohne Kasko) in Österreich, derzeit:

1,0er: 250 Haftpflicht + 515 Steuer = 765,- im Jahr

1,5er: 285 Haftpflicht + 865 Steuer = 1.150,- im Jahr

Zahlt man monatlich wird die Steuer noch wesentlich mehr!

Beim Type R beträgt ALLEINE die Steuer 2.060,- im Jahr!

Ab Oktober 2020 wird das Steuersystem umgestellt, es zählen nicht nur mehr die KW sondern auch die CO2-Emission! Somit werden leistungsstarke Fahrzeuge noch teurer! Wobei der 1,5er in etwas gleich bleibt, der 1,0er aber merklich günstiger wird.

Themenstarteram 12. September 2020 um 7:32

@Tommy: Danke für das PDF, sehr interessant!!!

Dachte die Kinderkrankenheiten vom 3-Zylinder kamen nur bei den ersten Modellen vor und Honda hat da relativ schnell nachgearbeitet?

Was mich beim 1,0er wundert ist die relativ lahme Beschleunigung (wurde nie unter 10 Sekunden gemessen), der Durchzug ist aber tadellos und die Höchstgeschwindigkeit von 207 km/h finde ich echt gut. Denke die Originalfelgen in 8x17 sind schwer wie Blei und die breite Bereifung sind mit verantwortlich für die schlechte Beschleunigung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Civic 1.0 Turbo Chiptuning Erfahrungen?