• Online: 1.994

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

22.12.2016 19:41    |    Rotherbach    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: Civic, EM, EP, ES, EU, Honda, Kaufberatung, MK7, Probleme, Schwächen, Schwachstellen, Type R

Einleitung

Im Jahr 2000 erneuerte Honda sein Erfolgsmodell den Civic und erzeugte Verwunderung, ob der sehr konservativen und zurückhaltenden Optik des Civic, der gewisse Züge eines Vans zeigte. Das Design ist geprägt von großen Scheinwerfern und Fensterflächen. Neben dem 3- und dem 5-Türer waren auch ein Coupe und eine Limousine verfügbar, diese wurden jedoch vergleichsweise selten verkauft. Im Jahr 2003 erfolgte eine Modellpflege und 2005 wurde der Civic ersetzt. Lediglich der Hybride in der Limousine wurde in Deutschland bis 2010 angeboten.

 

Im Civic der Baureihe EP wurden ausschließlich 4-Zylinder Motoren eingesetzt. Bei den Benzinern reichte die Auswahl von einem 1.4L Motor mit 90 PS bis hinzu einem 2L Motor mit 200 PS im Type R. Hierbei ist anzumerken, dass im 3 Türer der Type R angeboten wurde, wogegen im 5 Türer der Sport mit 160 PS die Höchstmarke darstellte. Die Motoren sind alle freisaugend, drehfreudig und sportlich, die kleinen Motoren kämpfen jedoch etwas mit dem Fahrzeuggewicht. Der im Civic erstmals angebotene Diesel leistete 100 PS aus 1.7L und arbeitete nach dem Common Rail Prinzip. Er motorisiert den Civic akzeptabel, allerdings wirkt auch dieser etwas verhalten. Im Coupe wurde ein 1.7L Motor eingesetzt, parallel wurde eine Variante mit 120 und eine mit VTec mit 125 PS angeboten. Die Motoren wirken sportlich und motorisieren das Coupe angemessen. Die Limousine spielte auf dem deutschen Markt im Grunde keine Rolle, lediglich der Hybrid wurde in geringem Maße verkauft.

 

Der Civic bietet Fahrer und Beifahrer gute Platzverhältnisse. Zwar wirken die Materialien im Civic teils etwas einfach, sie sind aber sehr gut verarbeitet und langlebig. Der Civic bietet in den Normalversionen ein komfortables, jedoch agiles Fahrwerk mit hervorragender Lenkung. Im Type R ist das Fahrwerk merklich sportlicher und härter abgestimmt, es kann jedoch noch immer sehr gut im Alltag verwendet werden. Das Sicherheitsniveau des Civic ist angemessen und zufriedenstellend, auch wenn ESP nicht im Angebot war. Der Fahrkomfort wird allerdings etwas geschmälert, da der Motor im Civic unüblich laut werden kann und es Modelle mit sehr geringem Ausstattungsniveau gibt. Eine konstruktive Schwäche und ein merkliches Ärgernis ist es, dass beim öffnen und schließen der Heckklappe unfreiwillig geduscht werden kann.

 

Das Angebot an Civics der EP Baureihe ist vergleichsweise groß, das Preisniveau schwankt von niedrig bis durchschnittlich. Der Type R ist jedoch bereits vergleichsweise teuer und selten. Preise für Teile und Service sind beim Civic leicht überdurchschnittlich teuer.

 

Typische Schwachstellen des Honda Civic (EP):

 

Benzinmotor:

  • defekte Zylinderkopfdichtungen
  • Type R: verschlissene Ansaugkrümmerdichtung, Ausfall VTec Steuerung

 

Getriebe und Antrieb:

  • verschlissene Synchronringe
  • verschlissene Getriebelager v.a. 1.4L
  • 2.0 Sport (160 PS): hoher Kupplungsverschleiß
  • Type R: verschlissenes Differential

 

Sicherheit:

  • defekte Lichtschalter
  • stark verschleißende hintere Bremsanlage
  • verschlissene, wackelige Sitze
  • defekte ABS Sensoren
  • Ausfall elektrische Servolenkung
  • defekte, verschlissene Lenksäule
  • Korrosion Bremsleitungen
  • defekte Scheinwerferhöhenverstellung

 

Komfort:

  • defekte Klimaanlage
  • vibrierende, wackelnde Fenster
  • Wassereinbruch durch versagende Antennenfussdichtung

 

Karosserie & Korrosion:

  • Korrodierende Heckklappenscharniere
  • oberhalb der Chromzierleiste an der Heckklappe
  • Schnittkanten Unterboden
  • Achsträger
  • Motorhaubenscharniere
  • Scheibenrahmen Heckklappe
  • Tankeinfüllstutzen
  • Schürzenträger vorne und hinten

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

22.12.2016 19:42    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Honda Civic (EP)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (93)