ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. A4 quattro ultra

A4 quattro ultra

Audi A4 B9/8W Allroad, Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 29. Dezember 2016 um 10:32

Hallo zusammen,

weiss jemand genau ab wann die 2.0 TDIs den abkoppelbaren Allradantrieb haben? War das von Beginn an oder läuft das erst irgendwann ein? Ich fand bis jetzt nur spärliche Infos darüber, außer dass es angeblich mit dem TFSI losgeht und der 3.0 TDI soll den Ultra (=abkoppelbar) nicht bekommen.

Wenn jemand genauere Insider-Infos hat bitte um Info.

DANKE

LG Audi444

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@JulianAy schrieb am 26. Dezember 2017 um 14:21:14 Uhr:

Moin zusammen,

hoffe alle hatten ein entspanntes Weihnachtsfest!

Ich finde die Diskussion hier eigentlich sehr sinnfrei, mit dem Wissenstand den ich habe.

So wie ich das System verstehe schaltet sich der Allrad-Antrieb sofort dazu, sobald der Bedraf da ist. IN 99.9% der Fälle wird der Kunde also davon profitieren, dass er nicht alle 4 Räder antreibt, wenn es nicht nötig ist.

Ein für mich passender Vergleich ist die Zylinderabschaltung bei größeren Motoren.

Wieso soll ich Verbrauch in Kauf nehmen, wenn ich es nicht verwende/brauche.

Ich kenne jetzt nicht die "Umschaltzeit", die das System brauch um von Front auf Allrad zu gehen, aber denke es wird wohl im Zehntel Sekunden Bereich sein.

Hier tuen alle so, als wären sie Stuck und fahren ihr Auto die meiste Zeit am Limit.

Ruhige Weihnachtstage.

J.

Wäre die Hinterachse angetrieben, könnte man ja drüber reden.

So hat aber der Ultra Quattro im Normallfall 100% des Antriebs vorne, der klassische Quattro 60% des Antriebs hinten. Das ist ein Unterschied, den man in der Fahrdynamik immer spürt.

Bei Bedarf kann der Ultra Quattro bis ca. 48% von vorne nach hinten verteilen. Der klassische Quattro kann fast die gesamten 100% an eine der Achsen schicken. Auch das kann einen großen Unterschied machen.

Und zuletzt spürt man auch beim normalen Fahren, dass der Wagen bei permanentem Allradantrieb stabiler fährt.

 

Wenn ich gemütlich im Verkehr mitschwimme, brauche ich beim 190PS TDI Quattro oft unter 5 Litern - ob der Ultra Quattro da dann noch 0,1 Liter sparsamer wäre, ist mir völlig egal. Nur Audi freut sich über den am Papier um ein paar % gesenkten Flottenverbrauch.

 

Dank Ultra Quattro gibt es kaum mehr einen Grund, nicht um wesentlich weniger Geld einen Superb zu fahren. Als Alleinstellungsmerkmal im Konzern bleibt dem A4 dann nur mehr der 6-Zylinder, und der verkauft sich ohnehin nur mehr in Deutschland und in den USA ;)

582 weitere Antworten
Ähnliche Themen
582 Antworten

Zitat:

@esox23 schrieb am 29. November 2018 um 10:27:14 Uhr:

Mich würde ganz generell der Unterschied zwischen Ultra und Haldex Allrad interessieren. So wie ich es verstanden habe sind beide ja selbst zuschaltend. Der Ultra weiß aber im „Vorhinein“ schon wann er die Hinterachse aktivieren muss durch Daten aus dem Navi bezüglich Streckenverlauf etc?

ja, die Zuschaltung erfolgt schneller als bei Haldex bzw. vorausschauend. Am Grundprinzip, dass eben nur max. 50% Kraftverteilung an die Hinterräder erfolgen kann, ändert sich aber nichts. Beim Kronenraddiff sind es bis zu 85%.

Zitat:

@esox23 schrieb am 29. November 2018 um 10:27:14 Uhr:

Mich würde ganz generell der Unterschied zwischen Ultra und Haldex Allrad interessieren. So wie ich es verstanden habe sind beide ja selbst zuschaltend. Der Ultra weiß aber im „Vorhinein“ schon wann er die Hinterachse aktivieren muss durch Daten aus dem Navi bezüglich Streckenverlauf etc?

Hallo,

das basiert jetzt nicht auf Navidaten oder dem Streckenverlauf. Es werden pro Sekunde mehr als 100 Variablen geprüft. So ist z.B. die Außentemperatur ein Kriterium. Unterhalb von 5°C (Wert ist jetzt nur als Beispiel, weil ich den Schwellwert nicht mehr sicher weiß) ist beim Anfahren pauschal immer der Allrad aktiv, da mit Glätte zu rechnen ist. Dann spielen Gaspedalstellung, G-Kräfte, Lenkwinkel usw.. eine Rolle.

Gibst du also viel Gas, wird direkt zugeschalten. Bevor die Kraft dann an den Rädern anliegt ist der Allrad schon drin. Die Zuschaltzeit liegt bei 200ms.

Im Unterschied zu den "alten" Systemen erfolgt die Zuschaltung also nicht, wenn Schlupf am Rad auftritt, sondern proaktiv, damit es gar nicht so weit kommt.

Gruß Jürgen

Fahre seit eine paar Wochen den Ultra Quattro nach vielen Jahren Torsen und kann nicht bestätigen, dass sich der Ultra wie ein Frontkratzer oder Haldex (Tiguan und Q3 Erfahrungen) fährt.

An sich bei normaler Fahrt keine Unterschiede zum B8 quattro feststellbar, schon gar kein Zerren an der Lenkung etc.

Bei Nässe in engere Kurven z.N fällt auf, dass im Extrembereich nicht das Heck wie beim B8 irgendwann leicht kommt, der Ultra bleibt neutral. Das finde ich persönlich gut, erinnert mich an die Quattros B5, 6 und 7. Ich persönlich fand die Hecklastigkeit bei B8 als störend. Bin davor BMW gefahren und will so was nicht haben.

Erfahrungen bei Glätte habe ich noch keine bis jetzt.

 

"

Der Quattro Ultra fährt halt mehr wie ein Frontkratzer mit zuschaltbarem Allrad, was er ja auch nun mal ist.

Zitat:

@purchaser schrieb am 29. November 2018 um 12:25:16 Uhr:

Fahre seit eine paar Wochen den Ultra Quattro nach vielen Jahren Torsen und kann nicht bestätigen, dass sich der Ultra wie ein Frontkratzer oder Haldex (Tiguan und Q3 Erfahrungen) fährt.

An sich bei normaler Fahrt keine Unterschiede zum B8 quattro feststellbar, schon gar kein Zerren an der Lenkung etc.

Bei Nässe in engere Kurven z.N fällt auf, dass im Extrembereich nicht das Heck wie beim B8 irgendwann leicht kommt, der Ultra bleibt neutral. Das finde ich persönlich gut, erinnert mich an die Quattros B5, 6 und 7. Ich persönlich fand die Hecklastigkeit bei B8 als störend. Bin davor BMW gefahren und will so was nicht haben.

Erfahrungen bei Glätte habe ich noch keine bis jetzt.

 

"

Der Quattro Ultra fährt halt mehr wie ein Frontkratzer mit zuschaltbarem Allrad, was er ja auch nun mal ist.

[/quote

hihi, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Gut so, denn sonst fänden die Hersteller ja auch keine Käufer mehr.

Bei mir ist es gerade die Hecklastigkeit, die ich vermisse, das gibt im Fahralltag eben die Würze. Daher meine Bewertung:

A6: prima

A5 mit Torsen: OK

A5 Quattro Ultra: nicht OK

Mein nächster wird wahrscheinlich wieder eine Heckschleuder, dann aber mit Sperrdifferential (so wie im Alpina oder im neuen 3er) um die Kraft auch auf die Straße zu bringen:cool:

Ok, also der Hauptunterschied zum Haldex ist, dass der Ultra proaktiv die Hinterachse zuschaltet...die Technik wie die Hinterachse aktiviert wird, ist aber die gleiche..?

 

Ich bin mit dem Ultra Quattro bisher auch sehr zufrieden. Der Haldex den ich vorher im Superb II hatte, fuhr sich beim Abbiegen auf Kreuzungen mit Schnee wie ein Fronttriebler, was meiner Meinung nach eigentlich so nicht sein darf. Der Grip war besser als mit FWD, aber er schob sehr stark über die Vorderachse.

 

Ich bin gespannt wie sich der A4 in diesen Situationen verhält. Bisher hatten wir nur einmal ein paar cm Schnee auf den Straßen.

Ich bin bis dato auch recht positiv überrascht, die fehlende hecklastige Auslegung kann man spüren. Trotzdem lässt er sich auf Schnee in der Kurve mit einem Gasstoß querstellen (sofern man die Helferin ausschaltet).

Wer übrigens einen Allroad hat, kann mit Drive select auf „Offroad“ den Allrad wie auch bei den Q-Modellen dauerhaft aktivieren.

 

Gruß Jürgen

Wie ist’s eigentlich mit den anderen Fahrprogrammen? Gibt es hier Unterschiede was den Quattro betrifft oder ist er bei allen gleich viel/wenig aktiviert?

Hallo,

nach dem vielen Schnee der letzten Tage muss ich klar sagen, dass der Ultra genau so wie mein alter B8 Torsen durchzieht. Sobald ich die Garage verlasse und auf schneeglatter /bedeckter Strasse bin...super Vortrieb, der Allrad scheint sich dann überhaupt nicht mehr abzuschalten. ESP sieht man nur bei extremen Gasgeben, genau wie bei Torsen.

Provoziere ich z.b. in einer engen Kurve mit Vollgass und vollem Lenkeinschlag, kommt das Auto zwar auch leicht mit dem Heck zieht sich aber nach alter B7 Quattro Art wieder von alleine gerade. Gegensteuern wie ist wie beim B8 nicht nötig um die Kiste wieder gerade zu bekommen. Finde ich persönlich ok, war mir ab bei B8 ein Dorn im Auge. Hab da nach 7 Jahre BMW keine Lust mehr drauf.

Gruss

Purchaser

Generell muss ich sagen, dass man sich egel bei welchen Wetter immer gedanklich die Frage stellt...ist er drin oder nicht (der Allrad). Wenn man von Torsen kommt ist es schon etwas komisch ;-)

mit dem B9 Coupe (Torsen) kann ich auf Schnee querfahren, tendenziell zieht er sich aber auch gerade. Mit ordentlich Gaseinsatz und ESP aus bleibt er in Kurven aber eine Weile schön quer - herrlich. Ein direkter Vergleich würde mich ja mal reizen;-)

Ich frage mich, ob die Hinterachse bei S/Dynamic evtl. permanent dazu geschaltet ist. Kann dazu jemand etwas sagen?

Diese Frage steht im Raum, seit es den Ultra gibt. Was man weiß ist, daß bei „dynamischer Fahrweise“ der Quattro aktiv bleibt, auch wenn kein direkter Schlupf zu befürchten ist. Wahrscheinlich wird in Dynamic auch eher zugeschaltet und länger gehalten.

 

So richtig beantworten könnten das wohl nur die Ingenieure bei Audi.

 

Allerdings spricht die Tatsache, dass man es nicht wirklich merkt, wohl dafür, dass die Konstruktion ziemlich gelungen ist.

 

mfg, Schahn

https://www.youtube.com/watch?v=n4xlTd_hRec

In dem Video gibt's noch einige Detailinformationen zum Quattro Ultra. Ist teils etwas schwer verständlich, habe aber jetzt keine Zeit das hier wiederzugeben.

Danke für den interessanten Link. Darin fand sich auch die Antwort versteckt: In 'Dynamic' oder bei erkannter dynamischer Fahrweise (egal in welchem Fahrprogramm) wird 4WD etwas früher aktiviert und länger gehalten. Ständig aktiviert bleibt 4WD nur in 'Offroad'.

Andere Frage... Ist das 4WD-Getriebe vom Prinzip her noch ein Torsen, oder etwas ganz anderes?

Zitat:

@krheinwald schrieb am 12. Januar 2019 um 15:49:56 Uhr:

Danke für den interessanten Link. Darin fand sich auch die Antwort versteckt: In 'Dynamic' oder bei erkannter dynamischer Fahrweise (egal in welchem Fahrprogramm) wird 4WD etwas früher aktiviert und länger gehalten. Ständig aktiviert bleibt 4WD nur in 'Offroad'.

Andere Frage... Ist das 4WD-Getriebe vom Prinzip her noch ein Torsen, oder etwas ganz anderes?

Kein Torsen,eine Lamellenkupplung

Deine Antwort
Ähnliche Themen