• Online: 2.760

designs-world-of-weblog

von Aufbereitung bis Zubehör rund um´s Thema Auto

15.11.2015 13:43    |    Designs    |    Kommentare (155)

Cockpit Panorama
Cockpit Panorama

8 Jahre sind vergangen, seit der A4 B8 (8K) vorgestellt wurde. Eine lange Zeit.

Doch nun meldet sich Audi mit der 9. Generation zurück und in der soll laut Audi alles neu sein.

 

Ich habe mich also aufgemacht und eine Präsentation des neuen Modells besucht - aus begründetem Eigeninteresse. Und tadaa: Hier ist er! Doch was fällt sofort auf, was sticht einem beim äußeren Anblick des neuen Modells gleich ins Auge? Richtig - nichts!

Zum letzten Facelift des B8 hat sich im Gesamtbild erstmal nur wenig geändert. Natürlich gibt es neue Formen hier und da, andere Kantenführungen, alles Dinge, die ein Audi-Kenner durchaus wahr nimmt. Für alle anderen ist es unverkennbar ein Audi - aber welcher..? Hmm.. da dürften die meisten schon an ihre Grenzen stoßen.

Das Heck erinnert mit seiner Gestaltung der Rückleuchten beim Avant eher an den A6, die Limousine dagegen steht optisch näher am A3.

 

Alles in allem also kein revolutionäres Design. Stellt man den alten A4 daneben, würde ich behaupten, dass der neue schon etwas kantiger, ja "frischer" aussieht. Aber es war ein sehr konservativer Schritt. Gewissermaßen so, wie es VW mit dem Golf schon seit Generationen macht. Man sieht, dass sich etwas verändert hat, aber er ist immer sofort als Golf zu erkennen. Eigentlich nachvollziehbar, denn wer geht bei dem Volumenmodell des Konzerns schon freiwillig ein Risiko ein.

 

Aber wie sieht es mit den inneren Werten aus? Wie sieht hier das neue Designkonzept aus? Was tut sich im Bereich Multimedia?

 

Das neue Cockpit

 

Hier orientiert sich der A4 natürlich schon sehr deutlich am aktuellen Konzept. Wie schon der TT erhält der A4 optional das Virtual Cockpit - etwas, das natürlich viel Spielerei bietet, aber vermutlich nicht jedermanns Sache ist. Das schöne ist, dass die Darstellung aller Multimediainfos oder des Navigationssystems einfach viel Fläche bietet. Wer das nicht möchte, bleibt bei der Einblendung des Tachos/Drehzahlmessers und hat ja zusätzlich immer noch das Display in der Mitte des Cockpits.

 

Dieses ist übrigens typisch freistehend, wie schon aus anderen Modellen bekannt, aber es lässt sich nicht einfahren. Die Kritiken hinsichtlich "sieht aus wie ein aufgesetztes Tablet" kann ich grundsätzlich nachvollziehen, in "Live" finde ich es im Gesamtkonzept aber sehr gelungen. Und mal ehrlich - wer fährt schon ständig das Display ein und aus...

 

Unterhalb der Lüftungsdüsen in der Mitte befindet sich die Regelung der Klimaautomatik mit einer Reihe Wipptasten mit zusätzlicher Berührungsfunktion. Legt man nur den Finger darauf, erhält man eine weitere Auswahl der jeweiligen Funktion und kann diese mit den Wipptasten ansteuern.

Im Drehregler wird jeweils die Temperatur angezeigt - alles in allem wirkt und fühlt sich das sehr hochwertig an.

Kritikpunkt meinerseits: Die Tasten befinden sich damit relativ weit vorne. In normaler Sitzposition erreiche ich diese nicht, ohne mich nach vorne zu beugen - was übrigens auch für den Start/Stop Knopf gilt, den ich im Bereich des Schaltknüppels deutlich besser positioniert empfunden hätte.

 

Die Bedienung rund um das MMI liegt in gewohnter Position und ist nach wie vor sehr intuitiv zu bedienen. Auch hier vermitteln Schalter und Knöpfe hohe Qualität, einen sauberen Druckpunkt - kurz die gewohnt hohe Wertigkeit des Audi Innenraums.

 

Multimediales Upgrade

 

Für mich ein relevanter und wichtiger Punkt, die Integration und Connectivität des Smartphones. Wie man weiß, hängen die meisten Hersteller hier hinterher, da die Entwicklungszeiträume für zertifizierte Komponenten kaum mit der Entwicklung des Elektronikmarktes mithalten können.

Im neuen A4 gibt es jedoch ein paar Dinge, die durchaus interessant sind.

Die Phonebox z.B, eine rutschfeste Ablage, die sowohl das Antennensignal abgreift und berührungslos an die Außenantenne weiterleitet, wie auch die gleichzeitige Möglichkeit das Smartphone induktiv zu laden (sofern vom Smartphone unterstützt).

Ebenfalls erstmals gibt es die Möglichkeit Apps des Handys auf die Oberfläche des Fahrzeugs zu legen. Mittels Apple Car-Play, kann man so über die Steuerung des MMIs einige Apps wie Spotify ansprechen oder auch direkt auf die Musikbibliothek des Handys zugreifen (womit automatisch auch Apple Music integriert wird). Auch das Lesen der SMS via "Nachrichten" ist somit möglich. An einer Integration von What´s app wird laut Auskunft derzeit wohl noch gearbeitet und soll nachgezogen werden.

Der Nachteil daran: Diese Funktion ist nicht via Bluetooth oder WLAN möglich, sondern das Handy muss per Kabel verbunden werden. Dazu gibt es in unmittelbarer Nähe die (beleuchteten) USB-Anschlüsse.

 

Gut und praktisch ist, dass man für diese Funktion keine Top-Ausbaustufe des MMIs benötigt, denn ebenfalls verwendbar ist damit die App "Karten", sprich man holt sich damit die Navigationsmöglichkeit des Handys direkt ins Auto und kann so auf ein teures Navi verzichten. Ich denke das ist eine gute und günstige Alternative!

 

Xenon ist Serie

 

Mit zur Serienausstattung des A4 gehört übrigens Xenon-Licht. Das heißt wer hier mehr investieren möchte kann entweder zum LED Hauptscheinwerfer greifen, oder aber noch eines draufsetzen und die LED-Matrix-Scheinwerfer ordern. Die Technik sollte ja mittlerweile bekannt sein - für mich wäre dies definitiv eine Pflichtausstattung.

 

Der A4 im Assistenzwahn

 

Auch hier hat Audi deutlich nachgebessert. Erstmals und endlich gibt es auch im A4 ein Head-up Display zu ordern, um sich alle nötigen Infos dort anzeigen zu lassen.

In Verbindung mit den Radar-Sensoren wurden auch die erhältlichen Assistenten ausgebaut, so kann die ACC jetzt auch bis zum Stillstand bremsen, in Ihrer Staufunktion dem Verkehr eigenständig folgen, womit der A4 selbstständig beschleunigt, bremst UND lenkt. Er erkennt ein Stauende und weicht - sofern vorhanden - auf eine freie Fahrbahn aus, sollte der Bremsweg nicht mehr genügen. Er bremst eigenständig, sollte man beim Abbiegen entgegenkommenden Verkehr übersehen, er unterstützt beim Parken und beim Ausparken, in dem die hinteren Radarsensoren den Querverkehr überwachen, er warnt beim Ausscheren vor Fahrzeugen im toten Winkel, hält Sie mit dem Active Lane Assist in der Fahrspur oder macht den Fahrer mit hellem Blinken im Außenspiegel und einer roten Lichtleiste in der Türe darauf aufmerksam, wenn das Aussteigen bzw. Öffnen der Türe wegen ankommendem Verkehr von hinten eine eher schlechte Idee ist...

 

Hoher Anspruch, hohe Preise

 

Viel Technik für die Sicherheit, die man allerdings mit viel Geld aus dem Geldbeutel extra bezahlen muss. Und so liegt es nahe, dass man für einen A4 mit ordentlicher Ausstattung und Schnick-Schnack alleine 20.000€ für Extras berappen muss. Damit liegt einer der ausgestellten A4´s als Avant mit dem durchaus kraftvollen 3.0TDI, schöner Sportausstattung und schicken 19" RS Felgen bei knapp 75.000€ - das ist doch eine Stange Geld. Natürlich muss es ja nicht immer das beste sein, aber auch mit einem kleinen 2.0 TDI und reduzierter Sonderausstattung wird man sich immer bei rund 40-45.000€ bewegen. Kein Auto für Sparfüchse.

 

Dieser A4 dürfte hinsichtlich Innenraum und Funktionsumfang auch ein Ausblick auf den neuen Q5 sein, der nächstes Jahr vorgestellt wird. Lassen wir uns überraschen.

Wenn sich die Gelegenheit einer Probefahrt gibt, werde ich nochmals berichten...

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

15.11.2015 14:16    |    Miwi123

Schaut nett aus. Lediglich das feste "Tablet"-Display würde mich etwas stören.

 

Zur Mittelkonsole: Wofür ist das Schlüssel-Symbol?


15.11.2015 16:44    |    sirius2001

Hi Jürgen,

 

schön geschrieben und fast alles auf den Punkt gebracht.

Was mich am neuen am meisten negativ aufgefallen ist, ist die neue AGA Philosophie.

Ein 3.0 TDI mit Doppelrohr links??, Wieso nicht wieder 2- flutig links recht? Schade.

Ebenfalls bei den normalen Motoren nur noch ein Röhrchen links, geht mal garnicht, kann man diese gleich unter der Blende verstecken, meiner Meinung nach.

 

@ Miwi: Das Schlüsselsymbol ist für das Keyless. Sollte die Batterie des Schlüssels leer sein, hier den Schlüssel hinhalten und den Wagen starten.

 

Grüßle

Jürgen


15.11.2015 18:10    |    Designs

Stimmt, das mit den Endrohren hatte ich vergessen. Die einzelnen sehen wirklich schäbig aus.. Warum man aber bei dem großen TDI auf 2-flutete Anlagen verzichtet (außer natürlich aus Kostengründen), verstehe ich auch nicht..


15.11.2015 18:32    |    Dietmar F.

@Design: Wurde hier im Forum bereits mehrfach geschrieben: Lt. Audi sitzt beim Diesel rechts der AdBlue Tank; dadurch ist kein ausreichender Platz für den Auspuff. Hier noch mal der Auszug der Preisliste für die Unterscheidung der Endrohre:

 

Abgasendrohre

1-flutig, 1 Endrohr links bei 1.4 TFSI 110 kW (150 PS) und 2.0 TDI 110 kW (150 PS)

1-flutig, 2 Endrohre links bei 2.0 TDI 140 kW (190 PS) und 3.0 TDI 200 kW (272 PS)

2-flutig, je 1 Endrohr links und rechts bei 2.0 TFSI


15.11.2015 18:33    |    FM_Basti

@Designs

Meines Wissens ist der AdBlue-Tank auf der rechten hinteren Seite, so das dort kein Platz mehr für eine zweiflutige Anlage ist.

Finde das ebenfalls schade, da mir die symmetrische AGA bisher entschieden besser gefiel.

 

 

/edit: Dietmar war schneller ;)


15.11.2015 18:43    |    Goify

Nettes Wägelchen, aber ich kann keinen Klassenprimus entdecken - viel mehr einer des deutschen Trios, das seit etwa 25 Jahren auf ähnlichem Niveau unterwegs sind. Bisher konnte sich noch keiner ernsthaft vom anderen absetzen, was wohl auch längere Zeit so bleiben wird.

 

Die Preise sind ja schon auf Mercedes-Niveau angekommen, was ich für ein solch kleines Fahrzeug als deutlich überzogen halte. 75.000 € in der dargestellten Ausführung ist irgendwie weit fernab der Realität für ein Mittelklassefahrzeug.


15.11.2015 23:22    |    Thraciel

Also bis auf das Headup Display bekommt man identisches inzwischen im Passat. Innen sehen sie fast gleich aus (Ausser dass dem Passat dieses furchtbare hingeklatschte - schlecht ablesbare (Beweis der A3 schon) - Display fehlt.

Warum man da von der alten A4 Version weggegangen ist werde ich nie verstehen. Sieht stimmiger aus uns ist funktionaler.

 

Auch sonst kommt bei mir kein "Haben will" Gefühl auf, das ist alles ganz nett aber nix besonderes irgendwie.

 

Mal eine Frage zu dem Digitaltacho: Ich find den Audi Tacho unheimlich schön (gerade mit den hängenden Zeigern) der digitale ist aber hässlich wie die Nacht Schwarz. Gibts da Individualisierungsmöglichkeiten, also "Skins" oder sind (was ich befürchte) unsere deutschen Autobauer da mal wieder noch nicht im Jahr 2015?


16.11.2015 01:40    |    jaimewolf3060

Ganz schön abgehoben. Für 75k € bekommt man einen sehr gut ausgestatteten A6. Erlich gesagt eine völliger Schuss nach hinten ....


16.11.2015 08:52    |    pico24229

Ich finde den A4 von innen recht schön, vor allem die "durchgehende Belüftung" VOn Außen muss ich sagen sieht er wegen der Lampen einem Opel recht ähnlich :D

 

Das mit den Endrohren finde ich gut. Bei einem 2,0 rechts und linke ein rohr ist albern. Und generell finde ich 2 einfache rohre einseitig am schönsten. Wobei ich sagen muss, dass verdeckte Rohre auch sehr schick sein können, so wie bei der E-kLasse.


16.11.2015 09:16    |    RotorBlatt

Hatte auf der IAA die Freude in einem zu sitzen. War ein roter A4 mit grauen Velourspolstern. Von außen keine große Veränderung zum Vorgänger, von innen mit den angesprochenen Sitzen etwas im Rentner Style. Das Cockpit fand ich zu ähnlich dem Passat, hier hätte Audi mehr Eigenständigkeit wagen sollen. Den Digitaltacho fand ich durchwachsen. Die "unendlichen Individualisierungsmöglichkeiten" der Hostess waren doch im Endeffekt drei oder vier Grundeinstellungen. Dazu war teilweise die Darstellung etwas pixelig. Die 360° Kameras erinnerten mich etwas an meine erste Handykamera, eine ganz gruselige Auflösung. Ansonsten alles in allem ok, nur kein "haben will" bei mir. Wenn ich mich für 3er, C Klasse oder A4 entscheiden müsste sähe ich aktuell keinen Kaufgrund für den A4. Dafür setzt er sich einfach nicht genug von den Wettbewerbern ab.


16.11.2015 12:51    |    Designs

@pico24229

Eine doppelflutige Anlage bei einem 2.0er (TDI) ist auch nicht angebracht. Ich fand die alte Variante aber gut - kleinere Motoren hatten Doppelauspuff einseitig, die 3.0er aufwärts 2-flutige Anlagen.

Ein einzelnes Röhrchen sieht schon irgendwie ärmlich aus.

 

Das virtual Cockpit hat auch nicht sonderlich viele Ansichten zur Wahl. Tacho in Normalgröße, alternativ beides etwas kleiner nach außen verlagert um Platz für die Naviansicht zu schaffen oder - zumindest beim TT-S - einen großen Drehzahlmesser zentral für die "Sportansicht". Sicherlich wird´s das auch in den S-Modellen beim A4 geben, bzw. ließe sich das vermutlich recht einfach nachcodieren :)

 

Die Diskussion BMW/Mercedes/Audi ist natürlich reine geschmackssache.. Für mich ist der A4 aber dennoch das interessanteste der drei Modelle, auch wenn es mir ebenso geht, dass nicht der große WOW-Effekt aufkam. Aber BMW müsste erstmal grundlegend seinen Innenraum überarbeiten, damit ich hier überhaupt überlegen würde und für Mercedes fühle ich mich noch zu jung. Da habe ich irgendwie ein Image-Problem *g*

 

Gruß Jürgen


16.11.2015 15:17    |    Rockport1911

Schönes Update für den Dauerklassenbesten- Dienstwagen.

Im Vergleich zum Passat ist hier vor allem der 3.0 TDI interessant. Wenn man diesen aber sowieso nicht im Dienstwagen haben darf bietet der Audi hier keinen wirklichen Mehrwert. Das Active Info Display und die serienmäßige E-Heckklappe gibts auch im Passat. Am Ende entscheiden nur die Leasingraten...

 

Am BMW stört mich auch der nicht so edle Innenraum, wenn man eine C-Klasse nimmt ist man dazu gezwungen die AMG- Stoßstangen zu nehmen. Ohne sieht der Baby-Benz zu sehr nach rungelutschtem Boot aus.


16.11.2015 17:57    |    Panthersprung

Schweinwerferdesign bei Opel abgeschaut? Preis-Leistungsverhältnis? 6. Setzen!


16.11.2015 18:26    |    jaeger3

Der trägt ja auch den Opelblitz im linken Scheinwerfer.

Sind die Audiingeneure jetzt schon zu Opelfans geworden?!?

Nennen die ihre Autos dann auch bald Otto oder so?

 

Ansonsten innen halt Audi typische Langeweile mit potthässlichem, aufgesetzten Tablet-Monitor dingens.

 

Und warum wird der eh schon viel zu große, ultrahässliche Kühlergrill immer größer? Fischmaul lässt grüßen.


16.11.2015 19:37    |    tommy1181

kommt mir das nur so vor, oder wirkt die Mittelkonsole etwas billig von der Materialbeschaffenheit? Dachte gerade da ist Audi top??


16.11.2015 20:08    |    bermuda.06

@Rockport1911

Ich musste bei deinem Beitrag etwas schmunzeln...Der A4 ist angeblich der Dauerklassenbeste aber bietet nicht viel Mehrwert gegenüber zum Passat, wie du schreibst :D

 

Dann kann der A4 ja gar nicht so gut sein....Denk noch mal darüber nach ;-)

 

Der A4 sieht ganz ok aus, aber für Premiumanspruch fehlt ihm der Heckantrieb ;-) (nur meine Meinung)


16.11.2015 20:15    |    GandalfTheGreen

Klassenprimus? Kein Elektro? Kein Hybrid?

Wo ist da der Primus?


16.11.2015 20:29    |    Rockport1911

@bermuda.06

 

Ja da ist tatsächlich ein Widerspruch da: Ich meinte das sich für mich ein A4 ohne den 3.0 TDI kaum lohnt. Wenn es sowieso nur der Standard- Dienstwagen mit 2.0 TDI und Frontantrieb wird kann man auch zum Passat greifen, das bisschen mehr an "Premium" das beim Audi dabei ist rechtfertigt meiner Meinung nach den höheren Preis nicht....

 

Aber jeder hat da seine eigenen Ansprüche und seinen eigenen Geldbeutel.


16.11.2015 20:29    |    spuerer

Schade, dass man nicht mal einen einfacher ausgestatteten A4 vorstellen kann. Mich würde eher mal interessieren wie der Innenraum ohne den TFT-Tacho, mit 1 Zonen-Klima aussehen würde...


16.11.2015 21:37    |    Cupkake

Der A4 ist teuer, mit den ganzen Assistenzsystemen. Die beste Motorisierung wird eh verschmäht werden, der g-tron mit CNG-Antrieb.

 

Vom Interieur hätte ich mehr erwartet, das hat ein paar Design-Mängel. Abstehendes Tablet, MMI-Controler hinter dem Automatikhebel und Getränkehalter ohne Rollo. Der Start/Stop-Knopf ist nicht ergonomisch angeordnet. Und das durchgehende Lüftergitter ist ein Staubfänger. Hier hätte ich gerne mehr Fläche an Zierleisten gesehen

 

Ansonsten ist der A4 ein sehr gutes Auto. Wäre da nicht der Preis...


16.11.2015 22:04    |    Zavage

War am Samstag auch bei der Vorstellung vom A4 im Audi Zentrum meiner Nähe. Die passiven Lüftungsdüsen, sowie das ganze Entertainmentpaket sorgen in meinen Augen für ein sehr nahes drankommen an die C-Klasse. Kaum Hartplastik, detailierte und technischen Lösungen sowie hochwertiger Innenraum zeigen mir, dass Audi lernfähig ist. Mir gefällt der Analoge Tacho mit derm erweitertem Display sehr!

Leider ist der Preis dafür auch extrem hoch, aber wenigstens dreht man im Menü mit dem Drehrad wieder im Uhrzeigersinn nach unten und nicht andersherum :D


16.11.2015 22:16    |    Tl-01a

Die Materialwahl scheint ja deutlich besser geworden zu sein. Oder sieht dies nur auf den Fotos so aus?

Sind die Schalter, Griffe, Controller und Wippen nun etwas hochwertiger?

Wie steht es um das Leder?

 

Ein Kollege von mir fährt einen toll ausgestatteten S5 Sportback, das Navi ist winzig, das Interieur aus billigstem Kunststoff. Fast schon auf Skoda Niveau. Irgendwie total beängstigend bei dem Neupreis. Auch das Leder der S Line Sitze wirkt total dünn. Der MMI Controller fühlt sich an als würde er von Playmobil hergestellt.

 

Selbst im 2014 RS4 Avant fühlt sich das Interieur immer noch sehr billig an. Und der war wirklich gut ausgestattet.

 

Vor einer Woche bin ich das erste Mal in einem BMW M5 E39 gesessen und irgendwie war dort alles hochwertiger. Fühlte sich jedenfalls so an, obwohl das Auto von 2001 ist. Auch vom alten A6 hatte ich das Audi Interior deutlich hochwertiger in Erinnerung.


16.11.2015 22:27    |    Zavage

@TI-01a: Kann dich aufjedenfall beruhigen. Die Materialauswahl ist deutlich besser als beim alten A4. Das ist fast sogar 2 Generationen besser anstatt eine. Die Türverkleidung besteht eigentlich nur aus softem Kunstoff, selbst die Türablagen sind nicht aus billigem Joghurtplastik wie beim Passat, sondern wie beim Cayenne aus hochwertigem und fast softem Kunststoff. Die Alu-Leiste fühlt sich echt hochwertig an, die Tasten sind alle gut positioniert und haben einen guten Druckpunkt. Kann mich echt nicht beschweren, nur über den Preis :P

 

Kann dir nur empfehlen, mal Sonntags in ein Audi Autohaus zu gehen und ohne Verkäufer den Audi auszuprobieren.


16.11.2015 23:49    |    ballex

Thraciel schrieb:

Zitat:

Innen sehen sie fast gleich aus (Ausser dass dem Passat dieses furchtbare hingeklatschte - schlecht ablesbare (Beweis der A3 schon) - Display fehlt.

Ich glaube da verwechselst du was. Im A3 ist das Display zum einen einfahrbar, anders positioniert (näher an der Scheibe) und zum anderen sehr gut abzulesen...

 

@TI-01a:

Das wundert mich, dass du beim jetzt ausgelaufenen A4 die Innenraumqualität so bemängelst...die wurde gerade im Vergleich mit der Konkurrenz immer gelobt und auch aus persönlicher Erfahrung muss ich sagen, dass die Materialauswahl und Verarbeitung immer einen Tick besser war. Gerade im Vergleich zu BMW...deshalb kann ich deine negativen Punkte nicht wirklich nachvollziehen. Der neue A4 setzt hier aber bzgl. Haptik nochmal eins drauf.

 

@Designs:

Danke für den ausführlichen Bericht! :)


17.11.2015 00:04    |    Tl-01a

Ich habe einen 2007 3er BMW, also noch VFL. Der Innenraum ist deutlich besser verarbeitet als beim S5 Sportback. Beide mit Leder und Sportpaket. Meiner ist 4 Jahre älter und das Navi ist 30% grösser. Beide haben Alu Interieurleisten, die des Audis sehen aber wie Kunststoff aus.

 

Wenn du das Basismodell vergleichst dann ist der Audi wohl schon hochwertiger.

 

Richtig gut finde ich das Interieur des Mercedes SLK, der neuen C Klasse und des neuen TT. Auch im A6, A7, A8, R8 ist es wirklich gut. Deshalb hatte ich wohl zuviel erwartet.


17.11.2015 02:55    |    ballex

Kann ich im Vergleich 3er/A4 nicht nachvollziehen, gerade der E90 kann aus meiner Sicht nicht mithalten. Aber jeder hat wahrscheinlich andere Kriterien...


17.11.2015 04:24    |    taibremen

Ich hätte mich gefreut wenn man auf den Monitor ganz verzichtet hätte und nur auf das neue Virtual Cockpit gesetzt hätte wie beim Audi TT. Im allgemeinen finde ich das TT Cockpit genial, so völlig minimalistisch. Das guckt man sich bestimmt selbst in 20 Jahren noch gerne an, wenn das Cockpit des A4 total veraltet wirkt.


17.11.2015 07:52    |    pico24229

Ach du SCH...!!! Die becherhalter habe ich zunächst noch gar nicht gesehen?! Das geht vlt in einem Toyota Aygo oder Mercedes Sprinter Pritsche, aber so sieht das asi-style aus. Direkt die Monster-energy 0,5l-dose reinstellen :D


17.11.2015 09:39    |    Thraciel

@ballex

Finde ich gar nicht. Wenn die Sonne blöd steht knallt sie mir voll ins Display. Das kann beim A4 gar nicht besser sein. Wo kein Rahmen da kein Schatten. (Aber wenigstens kann die Versenkmechanik nicht hops gehen)

 

Der Innenraum eines E90 ist objektiv kaum als besser wie der des A4/A5 zu bezeichnen, das ist wohl eher unterirdisch und der Grund wieso ich mir keinen 335i gekauft habe. Das machen m.E. selbst Japaner besser, die Fx Serie von BMW macht da vieles besser.

 

@bermuda.06 Beim Vorgänger bin ich bei dir, da finde ich den A4 dem Passat B6 überlegen, es gibt mehr Aussstattung etc.

Aber der B7 hat schon extrem aufgeholt und beim B8 gibts effektiv alles (nur das Headup ist dem Jahr 2015 nicht würdig) alles andere ist ziemlich gleich...

Bleibt der 3.0 TDI und der starke Benziner. (Und der sehr schicke Schaltknüppel - allerdings ist die Positionierung des MMI dahinter wohl reichlich dämlich)

 

In Deutschland hat Audi halt mehr Prestige - wird daher halt öfter gekauft als VW.

Wenns nicht ums Geld geht...

Im Ausland hat Audi z.T weniger Prestige da wird dann VW oder BMW gefahren.


17.11.2015 09:45    |    Tl-01a

Jeder denkt da anders. Ich finde die F Serie nur von der Technik gelungen, innendrin sehr schäbig. Vor allem die Kunststoffleisten :(.


17.11.2015 10:45    |    jennss

Zitat:

Mit zur Serienausstattung des A4 gehört übrigens Xenon-Licht. Das heißt wer hier mehr investieren möchte kann entweder zum LED Hauptscheinwerfer greifen, oder aber noch eines draufsetzen und die LED-Matrix-Scheinwerfer ordern. Die Technik sollte ja mittlerweile bekannt sein - für mich wäre dies definitiv eine Pflichtausstattung.

Ist LED noch deutlich besser/heller als Xenon (abgesehen von der Technik zum Abdecken des Gegenverkehrs)? Der LED-Aufpreis ist beim A4 höher als bei einer C-Klasse, die serienmäßig nur Halogenlicht hat.

j.


17.11.2015 10:51    |    Thraciel

@Tl-01a

Also zumindest in dem 3er GT in dem ich gesessen bin wars soweit okay. Auf jeden Fall besser als der E90 ;) (was nicht schwer ist)

Und im 5er finde ichs wirklich gelungen.

Aber ich gebe dir recht, bis auf den Start/Stop Knopf (warum der bei VW aus Plaste ist - angeblich weil Metall sich kalt anfühlt...) hebt sich der 3er nicht wirklich vom Passat ab.

 

@jennss

Das ausblenden vom Gegenverkehr kann auch Xenon bieten...also LED Scheinwerfer sind für mich jetzt kein wirkliches must-have. Moderne Xenons sind eigentlich mehr wie ausreichend (und vmtl. noch etwas günstiger im Austausch) wir leben ja nicht in Skandinavien wos Monatelang nicht richtig hell wird...

 

Was extrem cool ist - der Laufblinker, gibts den auch beim A4? :D


17.11.2015 11:00    |    Goify

Thraciel, die sequenziellen Blinker vorne bekommt man sogar beim Mondeo in Verbindung mit dem LED-Scheinwerfern. Sieht ganz nett aus, halte ich allerdings nicht für überlebenswichtig.


17.11.2015 11:09    |    JackHoliday

@Designs

Danke für den Bericht - mir war noch gar nicht aufgefallen, dass die Endrohrer jetzt anders gelöst sind.

Saublöd - fand die alte Lösung eigentlich sehr gut. Eine gewisse Abstufung ohne Abwertung - aber nur ein Rohr ??

 

@Tl-01a

Ein 2007er 3er BMW ist doch das Paradebeispiel für einen abgefu**** Innenraum in einem deutschen Premiumfahrzeug! Deine Aussagen kann ich nicht ein Stück nachvollziehen.

So wie es andere oben schon schrieben - besonders im Vergleich zu A4, C-Klasse konnte der doch gar nicht punkten. :confused::confused::confused::confused::confused:


17.11.2015 11:20    |    Tl-01a

Was findest du am Innenraum abgefuckt?

Aluminiumleisten welche nicht nur 1mm dick sind, elektrische Leder Sportsitze aus gutem Leder, Lederlenkrad mit Performationen, Navi gut ins Armaturenbrett integriert, eleganter Navi Kontroller, sinnvolle Anzahl Knöpfe, schwazer Dachhimmel. Generell so gut wie kein Hartplastik, Alcantara Schaltsack und Handbremssack, Homelink gut in den Spiegel integriert, Leuchte der Alarmanlage auch.

 

2007 war noch der B7 A4 und die hässliche C Klasse (das Balkanmodell). Die sind beide nochmals deutlich hässlicher.

 

Wenn du das Basismodell meinst ohne Sportpaket dann stimme ich dir klar zu. Wenn ich schon nur einen hellen Dachhimmel sehe mit schwarzen Sitzen kommt mir das Kotzen.


17.11.2015 11:57    |    Designs

Interessante Diskussion hier - vor allem sieht man einfach wie unterschiedlich doch die Wahrnehmungen sind.

 

Zitat:

Ich hätte mich gefreut wenn man auf den Monitor ganz verzichtet hätte und nur auf das neue Virtual Cockpit gesetzt hätte wie beim Audi TT. Im allgemeinen finde ich das TT Cockpit genial, so völlig minimalistisch.

Gerade dieser Punkt wäre für mich ein absolutes Minus gewesen. Am TT stört mich gerade das. Es ist ja auch mal so, dass meine Frau das MMI bedient, z.B. Musikauswahl oder ähnliches. Das ist doch ohne diesen Monitor in der Mitte völlig unsinnig. Man muss sich dann jedesmal rüberbeugen, um aufs Cockpit-Display zu sehen?

 

Zitat:

Ich habe einen 2007 3er BMW, also noch VFL. Der Innenraum ist deutlich besser verarbeitet als beim S5 Sportback. Beide mit Leder und Sportpaket. Meiner ist 4 Jahre älter und das Navi ist 30% grösser. Beide haben Alu Interieurleisten, die des Audis sehen aber wie Kunststoff aus.

Auch das sehe ich persönlich völlig anders. BMW hatte schon seit Jahren kein Modell mehr, das hinsichtlich Wertigkeit im Innenraum an die Audis herankommt, da liegt sogar Mercedes noch näher dran. Aber wie gesagt - ist eben alles sehr subjektiv :)


17.11.2015 12:06    |    benv

Was wird sich hier über den Preis von 75.000 EUR aufgeregt?? Mit solch einer Ausstattung kosten 3er BMW und MB C-Klasse ebenso viel Geld.

 

Und ein sehr gut ausgestatteter A6 mit größerem Diesel kostet Richtung 90K, mit ganz großem Diesel über 100K.


17.11.2015 12:06    |    jaeger3

Navi gut integriert meinst du nicht enst oder?!?

 

Das sieht aus wie ein pimp my ride golf bei dem der typ sich dachte: boh eh geil ich bau mal mein tablet ins auto weil ich mir kein werksnavi leisten konnte.

 

Sowas hässlisches hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

Die monster becherhalter sind da fast noch schlimmer.

 

 

Und dann 75k fürn popeligen 0815 a4.

Die haben doch den arsch offen.

Für ein paar scheine mehr gibts nen m3 jnd das ist ohne zweifel das in jeder hinsicht bessere auto.


17.11.2015 12:16    |    pico24229

Zur Qualität im Innenraum gibt's einfach wirklcih verschiedene Ansichten. Audi wird da in Zeitschriften immer sehr gelobt und dass die Qualität "gut" ist kann keienr abstreiten, ob nun Mercedes oder BMW besser oder schlechter sind, da lässt sich ja drüber streiten.

Ein freund hat einen A6 (2008) den sehe ich bei beispielsweise 90/100 Punkten meinen E60(2004), dem oft schlechtere Qualität im Cockpit nachgesagt wird, würde ich dann aber bei 87/100 Pkt sehen. Es geht also um Nuancen.

 

Den E90 finde ich jetzt auch alles andere als katastrophal und wenn man diese premiumautos mit neuen kompaktwagen von Opel oder Ford oder auch skoda vergleicht, dann sind da noch deutliche unterschiede.

 

Andererseits haben gerade die älteren Autos wie Mercedes W140 oder Bmw E39 einen noch wertigeren Eindruck als die Nachfolgermodelle vermittelt.


Deine Antwort auf "Schnell-Check: Der neue Audi A4 - Der Klassenprimus in seiner 9. Generation"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.12.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Designs Designs

Putzteufel

Audi

fanatischer Putzteufel.. zum Übel meiner Frau allerdings mehr am Auto als im Haus. Fahre am liebsten alles, was schnell ist und Spaß macht. Nicht mehr taufrisch, aber noch zu jung für´s alte Eisen!

Lebensmotto: Quer geht mehr!

Blogleser (266)

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Du hast es geschafft, dich in meinen Blog zu verirren! Und wenn du schon einmal da bist, dann kannst du dir auch den ein oder anderen Artikel durchlesen. Immerhin scheinst du ja Langeweile zu haben... ;)

Blog Ticker

Wir waren hier...

  • anonym
  • thommmi
  • c220d_w205
  • Benchi90
  • VVWob
  • lukxs
  • Brean
  • Mikilauda
  • gapefor
  • Avalon999

Banner Widget