ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A-Klasse abgeholt und sofort mehrere Probleme

A-Klasse abgeholt und sofort mehrere Probleme

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 18. Juli 2016 um 23:38

Ich habe heute meine 10 Monate alte A-Klasse abgeholt.

Bereits auf dem Heimweg meldete die PDC mehrfach Fehler (roten Balken und langes Piepen). Der Freundliche meinte, ich müsse den vorderen Kennzeichenhalter entfernen (den er selbst montiert hatte).

Leider hat das auch nichts gebracht. Auch nicht das Putzen der Sensoren. Der vordere Stoßfänger sei wegen Kratzern neu lackiert worden, ich vermute da einen Zusammenhang...

Danach wollte der Wagen nicht mehr starten und zeigte mir eine ganze Liste von Störungen an:

Rückhaltesystem, Airbags, Getriebe, Parkbremse etc.

Nach 15 Minuten war der Spuk vorbei und es funktionierte wieder alles, ausser der PDC.

Achso, das Radio hatte sich auch schon zweimal selbst ausgeschaltet.

Wie bekomme ich das kostenlose Update fürs Navi?

Habe mich registriert, Firmware und Software wurden upgedatet, aber n Kartenupdate wurde mir nicht angeboten...

Ich bin sehr enttäuscht. Mein 4 Jahre alter Peugeot 107 hatte keinen einzigen Fehler und hat nur nen Bruchteil des A180 gekostet!

Beste Antwort im Thema

Ich hab übrigens auch mein Auto "blind" gekauft - 500km weiter entfernt abgeholt.. ohne vorher Probefahrt gemacht zu haben. Dafür hat man ja die Neuwagengarantie :)

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Beim Becker Map Pilot gibt es kein kostenloses Update mehr. Der Zug ist abgefahren. Die 60 Tage laufen ab Erstinbetriebnahme. Daher musst du für das Update bezahlen.

Für den Rest weißt du ja Bescheid. Der Händler muss nachbessern.

Auch wenn es nichts zur Sache tut und unter "dummer Kommentar" abgestempelt wird.

Wie zum Teufel kann man ein Auto kaufen, mit dem man vorher keine Probe gefahren ist?

Also sorry, ich kann die Menschen verstehen, die hier "dumme Kommentare" abgeben. Bei solch einem Verhalten kann man das gar nicht bei sich behalten. Ich wünsche Dir, dass alles zu deiner Zufriedenheit geregelt wird.

Themenstarteram 20. Juli 2016 um 12:11

Zitat:

@ResoXD schrieb am 20. Juli 2016 um 10:19:15 Uhr:

Beim Becker Map Pilot gibt es kein kostenloses Update mehr. Der Zug ist abgefahren. Die 60 Tage laufen ab Erstinbetriebnahme. Daher musst du für das Update bezahlen.

Für den Rest weißt du ja Bescheid. Der Händler muss nachbessern.

Krass mit dem Update, im Auslieferungszustand ist Kartenmaterial von 2013 drauf...

Zitat:

@HerrErt schrieb am 20. Juli 2016 um 12:11:22 Uhr:

Zitat:

@ResoXD schrieb am 20. Juli 2016 um 10:19:15 Uhr:

Beim Becker Map Pilot gibt es kein kostenloses Update mehr. Der Zug ist abgefahren. Die 60 Tage laufen ab Erstinbetriebnahme. Daher musst du für das Update bezahlen.

Für den Rest weißt du ja Bescheid. Der Händler muss nachbessern.

Krass mit dem Update, im Auslieferungszustand ist Kartenmaterial von 2013 drauf...

Die Frage ist ja, gibt es neueres Kartenmaterial für das Becker. Evtl. hat dann dein Vorgänger versäumt die Karten innerhalb der 60 Tagesfrist zu aktualisieren. Wäre vielleicht Verhandlungssache beim Kaufpreis gewesen.

Alles in allem ist das wie bei anderen Navis auch, du hast nen gewissen Zeitraum frei, dann heißt es zahlen.

Themenstarteram 20. Juli 2016 um 15:05

Ja, es gibt neues Kartenmaterial. Vorgänger war das Autohaus selbst, natürlich aben die es versäumt, denen ist ja egal, wie aktuell die Karten auf ihren Mietwagen sind.

Jetzt stellt sich mir die Frage: Lohnt das Update?

Ich war gerade bei. service.

Zu den Fehlern:

- Fehlermeldungen im Display von Unterspannung, war so im Fehlerspeicher abgelegt.

- 1 Parksensor meldet einen Defekt. Der wird am Montag getauscht.

Sonst ist wohl alles Ok.

am 20. Juli 2016 um 16:27

Und was sagen sie zu einem kostenlosen Kartenupdate?????

am 20. Juli 2016 um 18:04

Er hat doch als Gebrauchtwagenkäufer überhaupt keinen Anspruch auf das kostenlose Update!

Ich bin mir nicht sicher, ob MB überhaupt die Möglichkeit hat, ein kostenloses Kartenupdate zu machen. Da man ja auch Fremdsoftware und einen Account benötigt, ist ja beim Garmin ähnlich, wäre meines Erachtens ja nur die Möglichkeit gegeben, sie hätten dir eine neue Beckerhardware angeboten. Macht aber im Nachhinein auch keinen Sinn. Evtl. kannst du da noch was machen für die Unannehmlichkeiten die mit dem Rest war. Da sie die aber anstandslos beseitigt haben, wirst du das unter Lehrgeld abstempeln müssen.

Themenstarteram 20. Juli 2016 um 21:36

Werde da nicht mehr rumdiskutieren mit denen. Kaufe mir das 2-Jahres Abo.

Ist nur die Frage, ob sofort, oder ob ich noch ein Jahr warte...

Es kommt drauf an, wie stark du das Navi nutzt. Wenn eher sporadisch, dann spar dir das Geld. 2013 ist noch recht aktuell.

Ich hab übrigens auch mein Auto "blind" gekauft - 500km weiter entfernt abgeholt.. ohne vorher Probefahrt gemacht zu haben. Dafür hat man ja die Neuwagengarantie :)

Zitat:

@MARC176 schrieb am 20. Juli 2016 um 23:49:53 Uhr:

Ich hab übrigens auch mein Auto "blind" gekauft - 500km weiter entfernt abgeholt.. ohne vorher Probefahrt gemacht zu haben. Dafür hat man ja die Neuwagengarantie :)

Die Aussagen mancher hier verstehe ich auch nicht. Wieviele Leute kaufen Werks-, Dienst-, Maitarbeiter-, oder sonst was für Fahrzeuge, die teilweise direkt aus Stuttgart kommen. Da kann man auch nicht vorher Probe fahren, geschweige das Auto überhaupt vorher sehen... Ich kaufe ja das Auto von MB mit Garantie und Gewähr. Sprich, alles was auftritt, wird oder muss behoben werden. Wo ist das Problem?

@TE Wir haben von besagten Händler, auch an anderen Standorten, schon ein paar Autos in der Familie gekauft. Es wurde, wenn was nach dem Kauf auftrat, immer zur vollstens Zufriedenheit behoben...

Die Aussage mit der Probefahrt kann ich nachvollziehen, wenn es sich um freie Händler handelt und das Auto schon 4-5 Jahre auf dem Buckel hat. Bei ner Niederlassung würde ich da jetzt auch nicht weiter drüber nachdenken.

Einen Neuwagen kann ich auch nicht Probe fahren und muss nehmen was kommt. Die Probleme die bis jetzt bei mir auftraten, wurden auch immer zu vollster Zufriedenheit sofort behoben. Wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Aufregen kostet da nur graue Haare, aber schade um die Zeit die man braucht.

Was mich eher etwas stört, dass anscheinend in einem Unterspannungsfall der Fehlerspeicher vollgeschrieben wird. Selbst wenn die Batterie wieder voll ist, muss ich zum Händler zum Fehlerspeicher löschen. Bin mir nicht sicher, ob man das nicht hätte anders programmieren können. So hab ich zumindest die Ausführungen des TE interpretiert.

Themenstarteram 21. Juli 2016 um 11:02

Genau so wie Ihr habe ich das auch gesehen.

-Dachte schon nach den ersten Reaktionen, ich wäre hier der Trottel vom Dienst...

Zum Fehlerspeicher:

Es war der defekte Sensor drin und der Unterspannungsfehler.

Aufgund der von mir abfotografierten Fehlermeldungen hat der Servicemitarbeiter diese auf die Unterspannung zurückgeführt, zumal sie nicht wieder aufgetreten sind.

Zitat:

@CLK230FAHRER schrieb am 19. Juli 2016 um 15:05:20 Uhr:

90 Prozent der gezeigten Fehler sind vermutlich auf Unterspannung wegen einer defekten Batterie zurückzuführen. Aber das wird der Fehlerspeicher ja zeigen.

Hat er gut erkannt!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A-Klasse abgeholt und sofort mehrere Probleme