ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. 2.0 TDI 190PS Verkokung??

2.0 TDI 190PS Verkokung??

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 23:41

Hallo liebe Community,

Ich fahre derzeit einen Audi A4 B9 2.0 TDI 190ps Quattro aus dem Baujahr 2016 (Derzeitige Laufleistung ca 107000 km)

In letzter Zeit bemerke ich immer wieder das mein Auto nicht mehr den Höchstgeschwindigkeit erreicht, ich war schon in mehreren Werkstätten(Audi und Freien Werkstätten), diese meinten das alles in Ordnung sei.

Hat schon einmal jemand so ein Phänomen beobachtet, ich hab leider zu diesem Thema noch nichts bezüglich diesem Fahrzeugs gefunden.

Ich habe vor 2 Monaten ein neues Getriebe (7 Gang S-Tronic) bekommen, ich vermute aber nicht das die Problematik mit einander in Verbindung steht.

Bei anderen Modellen (VW Passat, Skoda Octavia) mit dem 2.0 TDI habe ich vereinzelt von der Problematik der Verkokung der Ventile gelesen.

Hat jemand schon einmal Erfahrungen damit gemacht und kennt sich jemand aus wie man so eine "Verkokung" feststellen und beheben kann?

Ich freue mich auf eure Antworten.

VG

Nick

Ähnliche Themen
31 Antworten

Habe ein B9 Bj 2018 mit gleichem Motor ohne Quattro. Habe ihn aus Ingolstadt abgeholt fast 1000km auf der Bahn bis nach Hause. Nach 600km habe ich ihn ausgefahren Tempo laut Tacho 264-267. Schon nach weniger als 10k km hat er diese Bereiche nicht mehr geschafft sondern blieb bei 230-240. In den Papieren steht was von 238 vmax aber kann mir vorstellen das es mit zunehmender Laufleistung evtl. auch noch weiter in den Keller geht. Bin kein Fachmann aber würde anstatt dem Getriebe eher auf Abgas Gegendruck oder tatsächlich Verschmutzungen im motorraum als Grund für die verminderte Leistungsfähigkeit vermuten. Aber wie gesagt in den Papieren steht 238 und da er die noch ungefähr schafft ganz sicher kein Grund für mich etwas zu reklamieren. Aber kann deine Beobachtung dennoch bestätigen, fabrikneu ging mehr.

Dann ging es erst etwas bergab. Manchmal kann man das nicht unterscheiden, da optische Täuschung. Bei starken Zweifeln die Strecke nochmal fahren ;)

 

Das Verhalten sollte aber normal sein. Die 238 erreicht man auf gerader Strecke nur mühsam mit Kickdown. Wenn's leicht bergauf oder bergab geht, resultiert das schon in enormen Unterschieden in der Endgeschwindigkeit.

Vmax IMMER in beide Richtungen vom selben Autobahnabschnitt testen mit einer geeigneten GPS App.

10km/h Gegenwind = 10km/h weniger Vmax, ist doch logo.

Der 2.0 TDI quattro hat übrigens Vmax 230km/h im Datenblatt:

https://www.audi.de/.../...0_tdi_140kw_quattro_s_tronic_avant_eu6w.pdf

 

Soviel zu Tacho 264km/h...da würde ich mal die Bereifung checken bzw Tachojustierung prüfen lassen, alles serie?

Vmax geben die Hersteller gerne mit den tiefer gelegten Versionen und strömungsoptimierten Felgen an. 30mm tiefer, 15 Zoll Reifen mit Gullideckelfelgen und schon hast Du 5km/h mehr Speed ;)

Bei Tempo 200++ nur noch GPS messen, die Werkstachos laufen gerne wahnsinnig vor.

Ansonsten stimme ich in den Chor über mir ein. Hast Du etwas Rückenwind, dann bist Du entsprechend schneller. Gegenwindkomponenten wirken entsprechend bremsend.

In dem Bereich immer mit 10-15km/h Abweichung rechnen.

Die bei 250 abgeregelten Fahrzeuge packen auch immer 260-265km/h laut Tacho, sind dann aber nach GPS immer ziemlich genau 250 da dort Wind und Steigungen keine Rolle mehr spielen (zumindest bei den Meisten abgeregelten).

Den RS5 mit 280km/h Abregelung hab ich auch auf 294km/h gebracht.

Der 2.0TDI mit 190PS sollte ja bis zu 240km/h reale Höchstgeschwindigkeit haben, mit Tachoabweichung werden dann bei dem Tempo also 250+ angezeigt. Etwas Rückenwind und leichtes Gefälle und du bist schnell bei 260+

Normalerweise werden Autos in den ersten 30.000km schneller und sparsamer. Erst dann sind alle Lager und auch der Motor richtig eingelaufen.

Interessant wäre jetzt welche (am besten GPS) Geschwindigkeit das Auto des TO wirklich erreicht.

Grüße

Alexander

Wir haben neuerdings ja den selben B9 190PS 2.0 TDI quattro STronic. Habe keine GPS App aber das ist schnell geladen. Kann bei freier Fahrt mal schauen mit 225er auf 17".

Um mal auf das eigentliche Thema zurück zukommen.

Bei mir persönlich ist die Verkokung letztmalig beim Pumpe Düse Diesel ein Problem gewesen. Der 170PS TDI im Golf 5 war insgesamt 5 mal zur PD Reinigung. Trat regelmäßig alle 35 tkm auf und hat sich dadurch bemerkbar gemacht das er massiv an Höchstgeschwindigkeit verloren hat (ca. 30-40 km/h) Differenz

Beim aktuellen 190 PS vorher im Passat jetzt im A4 läuft der mit zunehmender km Zahl eher besser als schlechter.

 

 

 

Fahre meinen A4 jetzt seit knapp 3 Jahren und konnte diesbezüglich keinen "Leistungsschwund" feststellen...aktueller KM-Stand 71tsd. Einzig die Tatsache, das ich fast ausschließlich Landstraße fahre, macht sich auf den ersten 50-100 KM Autobahn schon bemerkbar; "er" braucht dann ein bisschen um richtig in Schwung zu kommen ;) Fahre mit d. Standardbereifung 225/50 17 und habe mal bei Höchstgeschwindigkeit per GPS gemessen; auf der Geraden geht er bei eingetragenen 235 km/h lt. Tacho 245-248...je nach Witterung/Temperatur usw. Voreilung bei der Geschwindigkeit ca. 7 km/h. "Echte" 235 liegen bei Tacho 242 an. Bergab auf der A7 in Richtung Hannover kurz vor Abfahrt zum Messeschnellweg hatte ich ihn auch schonmal auf Tacho 256...aber wie schon gesagt; bergab! Und: die Fahrten waren immer Nachts auf dem Weg zum Flughafen...mit viel Anlauf :p Ist halt kein Rennwagen :) Tanke seit anderthalb Jahren V-Power Diesel (aber nur wegen dem V-Power Deal und der Tatsache, das ich den immer zum Schnäppchen-Preis bekommen habe!) Was mir da aufgefallen ist, ist das die DPF-Regeneration deutlich seltener stattfindet als mit Diesel z.B. von der Star-Tankstelle...

 

Gruß

Thommi

 

P.S. warum musste bei Deinem A4 das Getriebe getauscht werden?

Zitat:

@Free_Thommy schrieb am 7. Oktober 2019 um 20:57:51 Uhr:

[...]habe mal bei Höchstgeschwindigkeit per GPS gemessen; auf der Geraden geht er bei eingetragenen 235 km/h lt. Tacho 245-248...je nach Witterung/Temperatur usw. Voreilung bei der Geschwindigkeit ca. 7 km/h. "Echte" 235 liegen bei Tacho 242 an.

Ich habe gerade mal nachgerechnet. Um mit 190 PS Tempo 235 zu haben bei einer 2,2 Quadratmeter Frontfläche, müsste der cw-Wert bei 0,228 liegen. Müsste dann die Limo sein.

Wenn der cw-Wert aber tatsächlich größer ist, dann streut entweder die Motorleistung nach oben oder aber es gab Rückenwind. Leider finde ich keine belastbaren cw-Werte für den B9.

Edit: Wort "nachgeholt"

Woher hast du die Frontfläche?

Grüße

Alexander

PS: 2,1-2,2 müsste aber hinkommen, frage nur ob es irgendwo veröffentlich wurde ;)

Wenn man Verkokung der Einspritzdüsen vermutet, kann man einige Tankladungen Ultimate Diesel fahren oder Injektor Reiniger Einfüllen.

Gerne auch mal beherzter am Gas auf der Autobahn.

Zitat:

@Destructor schrieb am 7. Oktober 2019 um 22:10:41 Uhr:

Woher hast du die Frontfläche?

Grüße

Alexander

PS: 2,1-2,2 müsste aber hinkommen, frage nur ob es irgendwo veröffentlich wurde ;)

Habe ich gerade spontan "gegoogelt". Bin dann in einem Forum (nicht MT :D) gelandet, wo festgestellt wurde, dass es zum B9 keine cw-Werte gäbe. Dann fand ich dort die Angabe (Behauptung mit einigen (broken) links zu Audi), dass Audi sämtliche B9 mit 2,2 Quadratmeter angegeben hätte.

Jetzt habe ich erneut gesucht, um das wieder zu finden, was aber fehl schlug. Dafür habe ich jetzt einen cw-Wert der Limo gefunden (cw=0,27 für die 2.0 TDI Limo):

https://www.auto-data.net/de/audi-a4-b9-8w-2.0-tdi-190hp-23136

Im Link dann runterscrollen.

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 22:59

Vielen Dank für eure Zahlreichen Antworten,

Meiner Fährt immer noch 251 Laut Tacho... aber vorher waren es ca 268 Laut Tacho.

Es geht hier auch nicht um die Geschwindigkeit die das Auto Topspeed schafft sondern das er nach den Kilometern Langsamer wird. Ich wollte wissen ob jemanden schon ein Fall von Verkokung bekannt ist, da logischer weiße durch das AGR usw. wieder die Verbannten Abgase in den Brennraum eingeführt werden und Verbrannte Abgase besonders beim Diesel viel Ruß enthalten, liege ich da richtig?? :)

Da auch viele TSI bzw. TFSI Modelle mit der Problematik zu kämpfen haben, war das meine erste Vermutung wo kein Technischer Defekt festgestellt werden konnte.

Zitat:

@cepheid1 schrieb am 7. Oktober 2019 um 22:16:03 Uhr:

Wenn man Verkokung der Einspritzdüsen vermutet, kann man einige Tankladungen Ultimate Diesel fahren oder Injektor Reiniger Einfüllen.

Gerne auch mal beherzter am Gas auf der Autobahn.

@cepheid1

Die Injektoren sind schon alle vor ca. 10000 KM neu gekommen, ich fahre ca 35000 KM Autobahn im Jahr und das nicht mit 120 auf der rechten Spur :D, nein aber mal Spaß beiseite, gibt es auch evtl. ein Mittel für zum reinigen des Ansaugtraktes ? so das man nicht erst den Halben Motor auseinander nehmen muss zur Reinigung? Früher oder Später wird das wahrscheinlich eh passieren, aber bei der Laufleistung hatte ich das eigentlich noch nicht vor :):D Hast du schonmal ein Injektoren Reiniger bei dir benutzt, kann man so etwas bedenken los einfüllen, also ich denke dabei nur an die Dpf´s und Brennräume ?

VG

Nick

Die 268 laut Tacho waren ein Fehler, weit über dem was das Auto schaffen kann. Entweder war zu dem Zeitpunkt die Tachovoreilung (warum auch immer) extrem oder du hattest massiv Rückenwind und/oder ein starkes Gefälle.

Mess die Realgeschwindigkeit per GPS dann kann man sagen ob wirklich Leistung fehlt, klingt für mich erstmal nicht so. Denn Tacho 251 werden real irgendwo bei 235-240 liegen, mehr schafft der 190PS TDI nicht.

Einen Leistungsverlust anhand fehlerhafter Geschwindigkeitswerte zu diagnostizieren ist halt einfach Unsinn ;)

Wenn ein Leistungsverlust vorliegen sollte (wonach es nicht klingt) würde ich eher auf das AGR Ventil tippen das evtl. nicht mehr 100%ig schliesst. Das war zumindest bei den EA189 ein echtes Problem, weiss aber nicht ob das beim EA288 auch noch so besteht.

Grüße

Alexander

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. 2.0 TDI 190PS Verkokung??