• Online: 3.888

06.09.2009 23:47    |    steel234    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Geschwindigkeitseinschätzung, Nässe, Regen, Reifen, Unfall

04092009669
04092009669

Hi@All,

 

Straße nass- Fuß vom Gas

Straße Trocken- drauf auf den Socken

 

Blöder Spruch, aber in dem steckt viel Wahrheit. Gerade jetzt fängt es an, plötzlich Nass zu werden. Und hier und da sieht man schon mit dem Platzregen überforderte Fahrer, die nervös am Lenkrad sitzen und mit 40 km/h durch die Gegend gurken, als ob Regen was außergewöhnliches wäre. Oder andere Fahrer, die aufs Regen bzw. nasse Straße überhaupt kein Acht geben und einfach wie gewohnt (idR auch schnell) weiter fahren.

 

Dabei sind die ersten Minuten vom Regenbeginn entscheident. Denn wenn es davor trocken war, entsteht aus Wasser, Blütenstaub, Staub, Ölresten etc. auf der Fahrbahn ein schmiereiger Film, welcher sehr rutschig ist. Und da zu heizen wäre sicherlich fatal.

 

Auch nicht so toll ist es , wenn man mit schönen breiten, aber billigsten von billigsten Reifen unterwegs ist. Über die Seitenführung bei Nässe ist schon viel gesagt worden, allgemein über Billigreifen, ich denke dass ist jedem klar, dass man mit denen nicht im Vorteil ist.

 

Und wenn man bei denen zwei Bedingungen noch etwas schnell unterwers ist, ist es auch ungünstig.

 

Die Bilder oben zeigen ein Toyota Celika, welcher sich auf der B27 fast vor meinen Augen in der 70er Zone bei dem recht plötzlichem und starken Regen ohne Rücksicht auf die Geschwindigkeit und Wettereinflüsse, sowie wohl auf die guten Reifen "etwas" von der Straße abgekommen ist und gegen Bäume geprallt hat. Der Fahrer hat ganze Arbeit geleistet , der Wagen ist Schrott. Ich weiss leider nicht, wie es dem geht, er wurde zügig von Rettungskräften in den Krankenhaus gefahren, ich hoffe dass es dem gut geht.

 

Aber diese Situation macht micht nachdenklich. Wie viele Leute sind noch unterwegs, die ähnlich "gute" Reifen haben? Oder die es mit der Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn keine Freunde sind?

 

Und wie fährt ihr so bei Regen? Legt ihr viel Wert auf die Reifennote bei Nässe?

 

Grüße,

 

Nick


07.09.2009 00:24    |    124er-Power

Ach du schande :eek:

 

Lieber geb ich etwas mehr Geld für Reifen aus, es lohnt sich ja wie dieser Unfall beweist.

Man sollte nie an der eigenenen Sicher- und Gesundheit sparen!


07.09.2009 00:30    |    Kurvenräuber10586

Fahren bei Regen ist hald wie so vieles einfach Kopfsache. Trotzdem wünsche ich dem Unglücksraben natürlich gute Besserung, bzw. dass ihm so wenig wie möglich passiert ist.

 

Zum Thema Billigreifen: Wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist die Badehose schuld!:p


07.09.2009 00:37    |    Reachstacker

Als "unsportlicher" Fahrer wähle ich meine Reifen nicht nach Seitenhalt bei Wolkenbrüchen sondern Kilometerleistung. Hohe Kilometerleistung ist aber meistens eine härtere Mischung, das hat mit billig nicht viel zu tun. Man kann natürlich Reifen wie Goodyear Aquatread kaufen aber wenn die 50% runter gefahren sind sind sie ja auch nicht mehr neu...

 

Ich fahre viel, LKW und PKW. Ohne Unfall anzukommen hat bei mir Vorrang über schnell um die "Ecke fliegen" Daher: Bei Regen, Eis oder Schnee fahre ich etwas langsamer. Aber das ist bei uns in den USA so üblich. :D Für Autorennen bezahlen wir doch die Profi's? ;)

 

Ein guter Fahrer ist einer der die Ladung auch mit schlechten (billigen) Reifen sicher ans Ziel bringt. :)

 

 

Gruss, Pete

 

PS: das mit dem Bauern seiner Badehose gefällt mir! :D


07.09.2009 00:40    |    CaptainFuture01

Es gibt Reifen,die sowohl eine gute Haftung bei Trockenheit als auch bei Regen bieten,neben einer hohen Kilometerleistung.Einen davon hab ich auf meinem Auto.

 

Der Bridgestone Potenza RE050A!

 

Das Ding is echt der Kracher.Im Regen fühl ich mich damit deutlich sicherer,wie mit allen Reifen bisher,Verschleiß ist vollkommen okay und im trockenen klebt der Gummi regelrecht... :eek:

 

Kost halt bissel was,aber das geb ich gern aus.Gibt nur ein Leben und das kost mehr,wie ein Satz ordentlicher Reifen.

 

 

Greetz

 

Cap


07.09.2009 02:29    |    Fensterheber13514

Hallo,

ach ihr macht das an den Reifen fest,das wer bei Regen in die Planke ballert,auch nich schlecht :confused:

Finde das ein wenig zweifelhaft.

Die Reifenwahl ist eigentlich zweitrangig,klar braucht man Grip aber man sollte auch vernüftig genug sein um zu wissen,das man bei Regen ein wenig gas raus nimmt,oder ?


07.09.2009 03:15    |    Kurvenräuber14161

Es spielt keine Rolle, wieviel der Reifen gekostet hat, irgendwann schafft es kein Reifen mehr, das Volumen des Wassers unter dem Reifen abzuführen, es ist Abhängig von der Breite des Reifens, der Geschwindigkeit, des Luftdrucks und der Profiltiefe, so oder so kommt der Breitreifen eher ins Schwimmen.

Die Formel zur Berechnung besagt es schon, es ist reine Physik, die kein Reifen aushebeln kann.

Es hilft eh nur eines, wenn man ins Schwimmen kommt, Fuß vom Gas nicht bremsen, nicht lenken, bis die Haftung wieder da ist. Schmalbereifte nicht jagen und schon gar nicht in deren Spur auf der Strasse fahren wollen.


07.09.2009 05:19    |    andi_sco

ich denk da nur an schneeregen oder glatteis. trotzdem drängeln die auf der autobahn ohne ende und wenn sie überholen merken sie selber wie scheiße sich das fährt und bremsen einen noch aus, weil die null kontrolle haben. und das bei 70

 

 

ps. fahre im winter die goodyear vector 5, hier im norden mehr als ausreichend


07.09.2009 07:59    |    Faltenbalg9980

Man muss nicht unbedingt aufschwimmen um abzufliegen und da spielt der Reifen sehr wohl eine Rolle.

 

Für mich ist eine gute Haftung bei Nässe sehr wichtig, weil ich Regen auf meinen längeren Fahrten irgendwie anziehe, wie ein Magnet.

 

Gas raus ist klar, aber wie viel ist doch von der Situation im Einzelnen, Reifen und Auto abhängig.


07.09.2009 11:12    |    Trackback

Kommentiert auf: Oldtimer:

 

autos, die es bald nicht mehr geben wird

 

[...] Besser rosten als sowas ...

[...]

 

Artikel lesen ...


07.09.2009 11:50    |    Batterietester35039

liebe leute ,

die Wahrheit liegt , wie so oft, in der Mitte!

Ich fahr beruflich sehr viel, aber es ist doch auch ein Unterschied, ob ich zum Spass herumfahr oder, so wie ich bevorzuge, so schnell wie möglich von A nach B komme, und dabei nicht dauernd schiss haben möchte, wenns mal regnet. Und da, Gute Reifen vorausgesetzt, klarerweise. gibts nur EIN Kriterium: das POPOMETER, (ich hoffe ihr wißt worum es sich handelt),

Bekanntermaßen ist dieses auch meist auf den Besitzer abgestimmt, und das ist auch gut so!

Natürlich, denn ich habs oft erlebt, Regen,Schnee zB, wie die Leute völlig verkrampft hinterm Lenkrad schwitzen, gar nicht mitkriegen,.was sich unter ihnen abspielt. Die auch total entsetzt dreinschauen, wenn ich guter Dinge, (ziemlich quer) vorbei drifte, weil sie dann die Welt nicht mehr verstehen,bzw denken , eh klar, DER Raser!

alles Relativ, oder?

und natürlich: ohne Hirn einzuschalten gehts nicht lang gut, auch klar, aber dann ist's auch egal, ob schnell oder langsam unterwegs, oder?

 

PS:Bin seit 25 Jahren am Motorrad (GSXR 1100,1000) Alfa 75 3.0 America,

und bin ca 100000km /Jahr meist nicht sehr zaghaft unterwegs. Zumindest WEISS ich, WOVON ich rede.

 

liiiebe grüßße aus Wien


07.09.2009 12:13    |    _RGTech

Stimmt schon. Am Ende ist es eine Mischung aus Reifen, Fahrwerk und Fahrkönnen, die bei dem Fahrbahnzustand über Können und Versagen urteilt.

 

Aber mal noch ne Frage... was für Reifen waren's denn nun? Ich kann nur "HPSPORT" lesen, das kann sonstwas sein, die Dunlopnamen enden auch immer auf "Sport".


07.09.2009 12:56    |    Baccalaureate

IMHO handelt es sich um Meteor HP Sport Reifen.

 

@GTV3.2. Driften auf öffentlichen Straßen ist eine Gefahr für andere und diese "Anderen" wollen sicher nicht für deinen Spaß- oder Geltungsdrang zu schaden kommen. Wie schmal der Grat vom kontrollierten Drift zum unkontrollierten Heckausbruch ist, sollte jemand wie du, der sich hier so groß aufspielt, eigentlich selbst wissen. Besser du legst nochmal 25 Jahre Fahrerfahrung obendrauf, denn anscheinend weißt du nicht, wovon du redest.

 

 

 

MfG


07.09.2009 14:06    |    martinkarch

Ja, ich werde wieder Wert darauf legen, ordentliche Reifen zu kaufen. Die momentanen von Ceat haben mir schon mal einen Hecktänzler verursacht, als ich zu furios war !

 

Bin aber froh, daß ich schmälere Reifen habe. Diese schneiden bei Aquaplaning deutlich besser ab als Breitreifen !

 

Hab jetzt ein Angebot für Michelin Energy Saver, das sollte okay sein !

 

Mitdenken und entsprechend fahren sollte aber immer Voraussetzung sein, gerade Aquaplaning mit aufschwimmendem Strassenschmutz ist nicht ganz ohne ! Ganz anders als bei Dauerregen !


07.09.2009 14:08    |    hades86

Billigreifen? Nie wieder! Ich hatte mal WanLi auf der Hinterachse, sogar mit 7mm Profil (waren drauf beim Kauf der Felgen) und die Straße war nur feucht. Mit 40 innerorts um eine Kurve, die man normalerweise locker auch bei Nässe mit 50 fahren kann - Auto stand quer. Zum Glück kein Gegenverkehr.

 

Drei Sommer lang kam ich in den Genuss von Bridgestone Turanza ER30 - ein klasse Reifen. Aufschwimmen? Fehlanzeige. Super Komfort, super Fahrverhalten. Nur diesen Sommer habe ich leider festgestellt, dass man die nicht so weit runterfahren kann. Die Reifen haben noch 3,5mm und mussten runter. Sogar mit unter 80 auf der AB hatte ich ständiges Aufschwimmen. Leider haben sie sich auch einseitig abgefahren, da mein Fahrwerk fertig mit der Welt war.

 

Jetzt habe ich Conti PremiumContact 2 drauf - kann ich bisher nur empfehlen. Leider keine Felgenschutzkante, dafür aber noch komfortabler zu fahren bei Sportfahrwerk. Ich bin echt super zufrieden.


07.09.2009 14:52    |    Batterietester35039

@ Baccalaureate

AHA, also scheinbar auch einer der Schwitzer!

der Unterschied zw Driften und unkontrolliert irgendwas tun ist schon einmal ganz klar: Einen Drift leite ICH ein, auch den Zeitpunkt und alles weitere bestimme ICH und nicht das Auto oder sonst was.

aber ok, möglicherweise bin ich auch hier im falschen Forum....

 

trotzdem

liebe grüße


07.09.2009 15:18    |    kamikaze schumi

Da ich weiß das meine Reifen bei Regen nichts taugen (bevor jemand meckert: 17" OEM VW Felgen mit 225er Bereifung NEU (!) für 400 Euro gekauft, da war mir die Marke egal!) fahre ich entsprechend. Ich habe Sportiva Z45 drauf und kann die für Nordschleifen-Fahrten empfehlen, im trockenem und warm gefahren bieten die wirklich Grip bis zum Abwinken, im Regen ists dann aber schnell vorbei. Es reicht mal schärfer einzulenken und es fängt an der Vorderachse an zu rubbeln. Die Bremsleistung ist okay bei Nässe, aber ansonsten habe ich kein Vertrauen in die Reifen. Was wohl gut klappt ist das abführen von Wasser, habe jedenfalls selten das Vergnügen Aquaplaning gehabt. Trotzdem vertraue ich den Reifen im Regen absolut nicht, fahre engere Kurven langsamer als eigentlich notwendig. Bin froh das die Reifen Ende des Jahres abgefahren sind. Habe mich bereits beraten lassen und man bot mir einen Bridgestone an (Name entfallen, aktuelles Modell) der durchweg positive Ergebnisse vorweisen konnte. Die werdens dann wohl werden.


07.09.2009 16:01    |    CaptainFuture01

Zitat:

Original geschrieben von Das Huhn

Hallo,

 

ach ihr macht das an den Reifen fest,das wer bei Regen in die Planke ballert,auch nich schlecht

 

Finde das ein wenig zweifelhaft.

 

Die Reifenwahl ist eigentlich zweitrangig,klar braucht man Grip aber man sollte auch vernüftig genug sein um zu wissen,das man bei Regen ein wenig gas raus nimmt,oder ?

Soso.....die Reifenwahl is zweitrangig?

Beim Thema Regn und Auto is da nix zweitrangig,da brauchts gute Reifen UND nen angepaßten Fahrstil (den ich persönlich aber vorraussetze,scheint nicht jeder zu tun,wie man hier lesen kann).

 

Schlechter Reifen,schlechte Performance,besonders im Nassen.Erstmal hat man damit keine wirklichen Sicherheitsreserven mehr und zweitens behindert man den Verkehr nur weil man Geld sparen wollte an nem Punkt,wo die Sparsamkeit selbst bei Schleichtempo tödlich enden kann.....

 

Wenn man mit nem schlechten Reifen nur noch umherschleichen kann,kann man einer eventuellen Gefahrensitutaion durch beschleunigen nicht mehr ausweichen (gibts oft genug....) und dann?

 

Ich geb lieber Geld für nen ordentlichen Reifen aus,der im Regen entsprechend Reserven bietet und ich zumindest mal die angeschriebenen und erlaubten Geschwindigkeiten fahren kann,ohne Angst zu haben,mein Auto fliegt von der Straße,weil die Haftung abreißt.....

 

Bei allen Reifentests ist inzwischen immer einer von dem Billigramsch dabei und die Geschwindigkeitsunterschiede und auch die Bremswege bei Nässe sind so pervers weit auseinanderliegend,das glaubt man fast nicht.....

Da wird der Slalom mit 20km/h weniger absolviert,weils ned schneller geht,der Bremsweg verlängert sich gegenüber einem ordentlichen Reifen um teilweise ZEHN Meter!

DAS kann die beste Fahrweise NICHT kompensieren!

 

Also sag nochmal ein Reifen sei zweitrangig (das is übrigens dieselbe Sch....argumentation,die Winterreifengegner vom Stapel lassen,bis se doch mal in den Graben rutschen,weil ihr "toller" Sommerreifen und ihr achso tolles "Fahrkönnen" dann doch zu schlecht war für den vorhandenen Straßenzustand....)....

 

Im trockenen ist jeder Reifen gut,weil kein Wasser da ist,das verdrängt werden muß....

 

 

Greetz

 

Cap


07.09.2009 19:37    |    martinkarch

Zitat:

von hades86

Drei Sommer lang kam ich in den Genuss von Bridgestone Turanza ER30 - ein klasse Reifen. Aufschwimmen? Fehlanzeige.

Also das kann ich kaum glauben !

 

Bei Aquaplaning kann der Reifen heissen wie er will, da besteht Gefahr !

 

Mit billigen Reifen vielleicht noch mehr............aber sie besteht grundsätzlich ! Ich hoffe nicht, daß du diese Erkenntnis mal im falschen Moment gewinnst .


07.09.2009 19:43    |    CaptainFuture01

Ich gehe mal davon aus,das hades sich hier auf eine vorgeschriebene Geschwindigkeit bezieht und wenn das auf ner Landstraße mit 70 ist,dann kanns da schon ordentlich gießen und du merkst es mit dem Turanza ned wirklich im Gegensatz zu nem Wanli oder sonstigem Fernostschrott oder Baumarktreifen....

Denn genau hier gibt es drastische Unterschiede in den sicher fahrbaren Geschwindigkeiten bei Starkregen.

 

 

Greetz

 

Cap


07.09.2009 23:32    |    hades86

Ich bin einfach davon ausgegangen, dass jeder ein wenig im Gefühl hat, wie schnell er bei Regen fahren kann und sich dabei sicher fühlt. Mit den Turanza bin ich (als sie noch Profil hatten) nicht ein einziges Mal aufgeschwommen. Klar, wenn ich mit 200 (Achtung, Extrembeispiel - ich weiß, dass das auch bei deutlich niedrigerer Geschwindigkeit auftreten kann) in eine 10cm tiefe Pfütze fahre, ist es klar, dass jeder Reifen aufschwimmt. Aber mit den Turanza war ich oft für Regenverhältnisse ziemlich schnell unterwegs und das Auto ist mir nie aufgeschwommen oder aus der Spur geraten. Und das finde ich sehr angenehm, denn ich hasse es, wenn ich mich im Auto nicht sicher fühle. Leider sind die auch sackteuer ;)

 

Ich für meinen Teil spare bei Reifen nicht gern, da kaufe ich lieber gebrauchte, als neue Billigreifen.

 

Die billigen sind aber auch nicht alle schlecht. Ich habe auch über fünf Wochen 6000km mit Barum-Reifen bei wechselnden Witterungsverhältnissen zurückgelegt mit dem Auto eines Freundes. Die waren auch gut, bloß würde ich mal pauschal behaupten, dass die Chance, einen miesen Reifen zu erwischen, bei den billigeren größer ist, als bei den Markenreifen von bspw. Conti, Dunlop, Michelin, Bridgestone...


11.09.2009 23:18    |    steel234

Zitat:

IMHO handelt es sich um Meteor HP Sport Reifen.

Das sind die tatsächlich, ich habe ein Bild vergessen.


28.11.2009 13:14    |    Batterietester472

pfff - also mal ehrlich :

Wer - mal ganz unabhängig vom Reifen - nicht weiss, dass man bei Nässe und Schnee das Gaspedal etwas sanfter behandeln sollte, hat den Führerschein nicht verdient.

Mittlerweile ist es auch kein Gerücht mehr, dass diese China-Reifen, egal wie sie alle heissen, gerade bei Nässe nicht die sichersten sind.

Eine Kombination aus beiden Dingen ist sehr gefährlich.

Klar kann man manche Situationen nicht beeinflussen, aber viele eben doch!

Man muss ja keine Premium-Reifen kaufen aber auch nicht das Allerbilligste Marke "Schwarz & Rollt"

 

Ich wünsch ja keinem was schlechtes... aber ein kaputtgefahrenes Auto bringt einen evtl. wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Ich musste auch aus Fehlern lernen und hab schon Blech geschrottet, aber ich mach denselben Fehler sicher nicht zweimal. Dazu ist mir mein Leben zu wertvoll.

 

Der Typ mit dem Celica wird nächstes Mal hoffentlich auch sachte machen, wenns draussen regnet. Ich wünsch ihm gute Besserung und alles Gute... obwohls ja schon ne Weile her ist.

 

Gruß cocker


28.11.2009 13:18    |    steel234

Fahrsicherheitstraining wäre da nicht verkehrt für manche :) Damit man lernt mit dem Gas und Bremse bei Nässe umzugehen. Klar, wenn man schon Jahrelange Erfahrung damit hat, mag es überflüssig sein, aber gerade für Neulinge finde ich es sinnvoll


28.11.2009 15:21    |    Batterietester472

Hi,

 

mit dem Fahrsicherheitstraining - so sinnvoll es teilweise sein mag - hats aber auch eine Kehrseite:

Manche denken danach, sie könnten alles, hätten ihr Auto im Griff und wären die Könige der Strasse - und fahren auch dementsprechend "übermütig"...

Das sind dann solche jungen Leute wie einer meiner Ex-Kollegen, die sich auf nasser fast gerader Strecke mit ihrem Auto überschlagen, weil sie ein bisschen schnell unterwegs waren... und plötzlich überholt das Heck...

 

Dann aber bitte auch zusätzlich eine Art Schulung, wie man sich der Witterung entsprechend verhält und fährt, damit man am besten gar nicht in Situationen kommt, in denen man ein Fahrsicherheitstraining anwenden muss... halte ich persönlich für etwas wichtiger, als ein "Schleudertraining".

Dann fährt man halt nur mit Tempo 80 über die AB... aber das haben manche Herrschaften ja nicht nötig,weils opimäßig rüberkommt und uncool ist...

 

Gruß cocker


Deine Antwort auf "Nachdenkliches zum Thema Regen, Reifen und Geschwindigkeit..."

OT-Blog??

Das ist der Blog für alle - auch für OT von allen Opel- Fahrern. Da OT-Fred im Vectra B Forum nicht erwünscht war/ist, habe ich mich - mit eurer Unterstützung entschlossen, mein Blog zum (in)offiziellen OT-Blog des Vectra B Forums und seit neustem vom Astra-H-Forum zu erwähnen. Danke für die Unterstützung und frohes offtopen!

Brennmeister

  • Bumer645
  • steel234

Auf ein Gläschen vorbeigeschaut

  • anonym
  • Bumer645
  • A6 Andreas
  • ManolloMacaroni
  • Omegadreher
  • schangyon
  • DJS4000
  • robymax2
  • f-air-d
  • copyWM

die Serienkarren :)

Ethanolflatrate-Bezieher, trag dich ein ;) (50)

Cocker´s Serverliste für UrT

NINJA FFA Shooting Gallery (FFA)

Zoltar's Haven ...... (FFA)

|VOXEL.NET| NYC FFA (FFA)

evolution's eagle 24/7 (TDM)

{Wurst test serwer (TDM)

Toxic Bunny - Riyadh only (TDM)

ClubBFG

|ALPHA| Clan

Urban Terror for Terrorists (TDM)

[Snipers Only] @ [NIW]

Gewinner von OT Post Awards

1000 - Bumer645

 

2000 - Andi207

 

3000 - hades86

 

4000 - Koljan777

 

5000 - blue vectra th

 

6000 - steel234

 

7000 - Andi207

 

8000- blue vectra th

 

9000 - Pete90

 

10000 - blue vectra th

 

11000 - Andi207

 

12000 - blue vectra th

 

13000 - weini69

 

14000 - weini69

 

15000 - CoCkEr

Blog Artikel Teaser