• Online: 2.967

PartyBlazer

Meine Autos, Ich und alles andere drumherum !

27.03.2013 15:09    |    PartyBlazer    |    Kommentare (83)

Hallo liebe Leser.

 

Bei Pleidelsheim, nähe Ludwigsburg, hat gestern Abend ein 26 jähriger Mechaniker einer Oldtimerfachwerkstatt, bei einer Probefahrt, einen perfekt erhaltenen 300Sl Flügeltürer zerstört.

Nach Polizeiangaben war er zu schnell und verlor die Kontrolle über das Schmuckstück :mad:

 

Sachschaden: 650.000EUR!! Er selbst blieb unverletzt.

 

Hier der Artikel:

http://www.stimme.de/.../...timer-650-000-Euro-Schaden;art1495,2761872

 

Ich sehe das so: automobiles deutsches Kulturgut NUR in Hände geübter Fahrer!!

 

In seiner Haut möchte ich jedenfalls nicht stecken :D

 

*Quelle: Heilbronner Stimme


27.03.2013 15:12    |    Spiralschlauch27979

Zitat:

Ich sehe das so: automobiles deutsches Kulturgut NUR in Hände geübter Fahrer!!

Exakt + jemand der es auch zu sschätzen weis was er da fährt.

 

Weis man denn welche Werkstatt das war?


27.03.2013 15:17    |    BMWRider

Naheliegend wäre: http://www.mechatronik.de/

 

Ich denke schon, dass der Fahrer wusste, was er da bewegt. Ausschließen kann niemand solch einen Unfall.


27.03.2013 15:17    |    italeri1947

Ich denke nicht, dass es auf das Alter zurückzuführen war; auch ein 26-jähriger Fahrer kann gut fahren, und wenn er in einer Fachwerkstatt für Oldtimer arbeitet, dann wird er auch mit Oldtimern umgehen können (muss er beruflich gesehen ja).


27.03.2013 15:19    |    t3chn0

Ich glaube, der Junge hat ein Problem. Er hat sogar ein großes Problem....

 

Schade um das wunderschöne Auto und Glück im Unglück, das ihm nichts passiert ist.


27.03.2013 15:22    |    PartyBlazer

Ist sowas, in der Größenordnung, versichert??


27.03.2013 15:25    |    meehster

650.000 € sind bei so einem Auto kein wirtschaftlicher Totalschaden, ein Unfall kann immer mal passieren. Wird halt jetzt teuer für die Versicherung.


27.03.2013 15:25    |    Scoundrel

Frag mich warum ein 26 jähriger so einen Wagen fährt, wenn dieser zu Wartungszwecken in der Werkstatt ist. Als Besitzer würde ich durchdrehen! :(


27.03.2013 15:26    |    FlashbackFM

Es würde mich sehr wundern, wenn es nicht versichert wäre.


27.03.2013 15:27    |    PartyBlazer

Es wird halt nicht berichtet warum nicht der Werkstattmeister die Probefahrt ausgeführt hat, oder ob der Pechvogel selbst, der Meister ist.


27.03.2013 15:30    |    BMWRider

Ja mei.....wenn der Werkstattmensch nen Golf zerlegt, dann ist es halt so. Nur weil das Auto mehr wert ist, muss man ja nicht gleich nen professionellen Fahrer engagieren.

 

Die Werkstatt wird natürlich auch versichert sein.


27.03.2013 15:32    |    stef 320i

Eben. Sind halt hier 600.000€ statt 10.000€ bei nem 08/15 Golf.

Ist keinem was passiert, Schade um das schöne Auto, weitermachen!


27.03.2013 15:32    |    PartyBlazer

Zitat:

Ja mei.....wenn der Werkstattmensch nen Golf zerlegt, dann ist es halt so. Nur weil das Auto mehr wert ist, muss man ja nicht gleich nen professionellen Fahrer engagieren.

Das nicht, aber wenn ich es mit Fahrzeugen in der Preisklasse und dem entspr. Klientel zu tun habe, sollte ich mich in alle Richtungen absichern.


27.03.2013 15:35    |    BMWRider

Ist doch abgesichert.....versichert.


27.03.2013 15:37    |    Multimeter47054

Wenn man einen Unfall baut war man in der Regel immer zu schnell. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auch gerast ist, wie ein Irrer. Auch 70 auf unlimitierter Landstraße können zu schnell sein.

Man weiß auch nicht, ob äußerer Einflüsse zum Unfall geführt haben, wie etwa verschmutze Fahrbahn, Ölspur oder alte, ausgehärtete Reifen, mechanisches Versagen, etc.

 

Was mich verwundert, wie intakt die Fahrgastzelle noch ist, da schaut selbst so mancher Neuwagen schlechter aus.

 

Gruß

 

Simon


27.03.2013 15:37    |    PartyBlazer

Zitat:

Ist doch abgesichert.....versichert.

Reicht das? Sollte ich als höchst solventer Kunde darüber im Klaren sein dass junge Burschen mit den Autos fahren, würd ich mir das zweimal überlegen.

 

Stimmt schon, passieren kann immer was und das soll jetzt auch keine Hetze sein...trotzdem merkwürdig.


27.03.2013 15:38    |    Käfer1500

Der Fahrer ist unverletzt. Noch. Solange ihn der Besitzer nicht erwischt!


27.03.2013 15:42    |    BMWRider

Bei SPON steht, dass der Fahrer sehr gelassen reagiert hat.

Wer soviel Kohle für ein Auto über hat, der weiß i.d.R. halt, worauf es wirklich ankommt. Sehe ich auch bei Porsche-Fahrern immer wieder. Die haben keine Schwanzvergleiche nötig.

 

Wenn ich als Kunde mein Auto in fremde Hände gebe, muss ich immer mit sowas rechnen. Egal ob Azubi, Geselle, Meister oder Vettel das Auto fahren. Allgemeines Lebensrisiko. Versichertes Risiko in diesem Fall.


27.03.2013 15:44    |    PartyBlazer

Schon klar, wenn du den größten Schw... hast brauchst ihn auch mit niemandem mehr zu vergleichen :rolleyes::D


27.03.2013 15:45    |    Spiralschlauch27979

Trotzdem mehr als ärgerlich - ich würde mich dann schon schwarz ärgern, einfach aus dem Grund, dass es kein 0815 Auto ist, welches noch an jeder Straßenecke steht. Aber das ist freilich eine Einstellungssache.


27.03.2013 15:45    |    metronaut

Ich lese hier immer "versichert". Lasst euch 'mal überraschen, was so alles nicht von Versicherungen ersetzt wird.

 

Ein mir bekanntes Beispiel: Irgendwann wurde einmal ein Fahrzeug aus dem Polizeigewahrsam entwendet. Pech gehabt, rein rechtlich wurde das Fahrzeug damit immer noch dem Besitzer entwendet. Entweder er selbst war versichert oder eben nicht. Die Polizei musste nix löhnen.

 

Sicher ist die Schuldfrage hier eine andere, aber wenn ich Versicherung höre, denke ich zunächst an "Kleingedrucktes".


27.03.2013 15:46    |    PartyBlazer

@metronaut

 

Darauf wollte ich hinaus ;)


27.03.2013 15:56    |    BMWRider

Erstens wird die Werkstatt ne Haftpflicht haben und das zur Haftpflicht zählen. Und zur größten Not wird der Halter versichert sein.

 

Beide sind übrigens laut Presse versichert.


27.03.2013 16:02    |    Scoundrel

Ein weiteres Problem ist oft die Wertermittlung der versicherung. Der Wagen könnte auf einer Auktion etc. weit mehr bringen, als ein Gutachter den Wert schätzt...

 

Das kann für den Besitzer schon ganz bitter sein! :(


27.03.2013 16:05    |    kohl33

Der Fahrer hat den Unfall überlebt aber ob er die Beichte beim Besitzer überleben wird? Man der darf ganz sicher nie wieder eine Probefahrt machen. So etwas kann den Ruf einer Werkstatt komplett ruinieren.


27.03.2013 16:08    |    Sternstricher

Mein erster Eindruck als ich den Artikel gelesen habe war auch, wie kann man einem 26 Jährigen ein solches Auto in die Hand drücken. Dann bin ich in mich gegangen und habe mal überlegt wann ich das erste mal mit einem 300 SL Cabrio fahren durfte. Ich war 27.

Wenn wir in den Motorsport schauen und schauen welche Profis bereits in jungen Jahren super fahren, dann hat es wohl nichts mit dem Alter zu tun.

Es gibt auch genügend Personen die mit über 40 oder 50 nicht ausreichend Fahrpraxis besitzen.

 

Ich bin jetzt 41 und fahre heute deutlich weniger Kilometer als noch vor 5-7 Jahren.

Hin und wieder ertappe ich mich in Situationen in denen ich denke, das wäre mir früher nicht passiert.

 

Mit tut der Kerl leid. In seiner Haut möchte ich nicht stecken.

 

Gruß

Mario


27.03.2013 16:09    |    Federspanner48522

Oh mann, wenn Ich so ein schönes Auto sehe kommen Mir immer Freudentränen aber jetzt sind es bei diesem Foto Trauertränen :/ Ich möchte nicht wissen wie es sich anfühlt ein Auto der deutschen Automobilgeschichte zu zerstören...

Hoffentlich bekommen sie es iiiiiirgendwie wieder hin :(


27.03.2013 16:10    |    PartyBlazer

Zitat:

Wenn wir in den Motorsport schauen und schauen welche Profis bereits in jungen Jahren super fahren

Das sind dann aber meistens Berufsfahrer und die trainieren täglich...


27.03.2013 16:11    |    Al Bundy II.

Ich fordere 20 Jahre Schwerstarbeit im Steinbruch bei Brot und Wasser...:D


27.03.2013 16:16    |    BMWRider

Zitat:

Das sind dann aber meistens Berufsfahrer und die trainieren täglich...

Und was macht ein Mechaniker, der täglich mit hochkarätigen Oldies zu tun hat?


27.03.2013 16:17    |    flosen23

Zitat:

Das sind dann aber meistens Berufsfahrer und die trainieren täglich...

Ich fahr auch jeden Tag mitm Auto zur Arbeit.

Bin also quasi auch ein täglich trainierender Berufsfahrer. :)

 

Ist ein schönes Auto und schade, dass es kaputt ist.

Aber wenigstens kam niemand wirklich zu Schaden, das ist viel wichtiger!

 

Versicherter Blechschaden, nix schlimmes.

Und wenigstens hält Mr. Bean nach wie vor den Titel für den teuersten KFZ-Schaden der Geschichte. :)


27.03.2013 16:17    |    PartyBlazer

Zitat:

Und was macht ein Mechaniker, der täglich mit hochkarätigen Oldies zu tun hat?

Der hat täglich min. 8Stunden Zeit, für Steilkurve und Konsorten :rolleyes:


27.03.2013 16:28    |    Coestar

Solche Autos werden ja nicht von der HUK, der Himmelblau oder der direkt Line gezeichnet.

Wichtig ist nur, dass in den Bedingungen des Besitzers eine Fremdnutzung (auch durch Werkstattpersonal) nicht ausgeschlossen ist.

Meist haben die Versicherungen dieser Kfz auch den Anspruch jährlich ein Oltimer-Gutachten zu bekommen, da die Versicherungswerte durch die Nachfrage/Handelswerte doch deutlich schwanken können.

Technisch wird also die Kfz Versicherung (Kasko) den Schaden übernehmen und nimmt im möglichen Rahmen bei der Betriebshaftpflicht des Handwerkers Regreß.

 

Ein Versicherer für solche Kfz ist zum Beispiel OCC Versicherungen.


27.03.2013 16:28    |    BMWRider

Weil ja Rennfahrer auch jeden Tag 8h im Rennauto sitzen......


27.03.2013 16:48    |    Trackback

Kommentiert auf: KFZ-Versicherung:

 

Mercedes 300 SL zerstört

 

[...] Bitte hierfür den bereits vorhandenen Blog weiterführen. :)

 

Vielen Dank!

 

Gruß MartinSHL

MT-Moderation

[...]

 

Artikel lesen ...


27.03.2013 17:19    |    Druckluftschrauber33677

....dafür hasse ich ihn einfach


27.03.2013 17:28    |    PIPD black

Andere MB-SL-Fahrer wird's freuen.....der Preis für ihren Wagen steigt.;)


27.03.2013 17:29    |    ToledoDriver82

Was nützt dir ne Versicherung....wie willsten so ein Auto wiederbeschaffen....is ja nicht so das an jeder Ecke einer steht. Und selbst wenn der kein wirtschaftlicher Totalschaden wäre...nach dem Aufbau wäre er weniger Wert wie vorher.


27.03.2013 17:44    |    bstid20

Seit wann liest sich am Alter einer Person, sein fahrerisches können? :rolleyes::rolleyes:


27.03.2013 17:46    |    ToledoDriver82

Soll Leute geben die das können:D


Deine Antwort auf "300Sl Gullwing weggeschmissen.."

BlogBoss

PartyBlazer PartyBlazer

Deppenmagnet

Skoda

 

Freigeister...

  • anonym
  • thoelz
  • Alderan
  • Dynamix
  • Timbow7777
  • caddyblacktsi
  • cadman65
  • Fjoev
  • dreamer030
  • wache09

Hardliner....(234) (134)

Was geht aaaaabbb ?????

Letzte Kommentare

Countdown

Einer mehr