• Online: 2.724

PartyBlazer

Meine Autos, Ich und alles andere drumherum !

02.03.2010 17:21    |    PartyBlazer    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: F1, McLaren

Der McLaren F1 ist ein Supersportwagen, der zwischen 1994 und 1997 100-mal gebaut wurde. Davon wurden 72 als straßenzugelassene Fahrzeuge verkauft. Der Rest der Karosserien wurde gemäß dem FIA-Regelwerk zu GT1-Rennwagen umgerüstet, dessen Haupteinsatzgebiet die FIA-GT-Meisterschaft war.

 

Die Fahrleistungen variierten aufgrund der verschiedenen Motorvarianten und Gewichtsstufen des Fahrzeuges.

Der McLaren F1 (die Daten der Modelle LM, GT und GTR weichen von diesen ab):

 

* Beschleunigung von 0 bis 100 km/h in 3,4 Sekunden

* Beschleunigung von 0 bis 160 km/h in 6,3 Sekunden

* Beschleunigung von 0 bis 200 km/h in 9,4 Sekunden

* Beschleunigung von 0 bis 300 km/h in 23,0 Sekunden

* Beschleunigung von 200 km/h bis 300 km/h in 13,6 Sekunden

* Bremsen von 371 km/h auf 0 in ca. 9 Sekunden (500 m)

* Bremsen 100 auf 0 km/h 38,2 m

* max. Querbeschleunigung 1,2 g

* 1/4 Meile (402,3m) aus stehendem Start in 11,1 Sekunden

* 1 Kilometer aus stehendem Start in 19,6 Sekunden, Endgeschwindigkeit 285 km/h

* Höchstgeschwindigkeit 391.23 km/h

 

McLaren F1 LM:

 

* Beschleunigung von 0 bis 100 km/h in 3,9 Sekunden

* Beschleunigung von 0 bis 160 km/h in 6,7 Sekunden

* Bremsen 100 auf 0 km/h 38,2 m

* max. Querbeschleunigung 0,94 g

* 1/4 Meile (402,3m) aus stehendem Start in 11,0 Sekunden

* Höchstgeschwindigkeit 391 km/h

 

Es gibt eine GTR-Version mit Straßenzulassung mit 548 kW (745 PS). McLaren war der Meinung, dass der Motor bis zu 736 kW (1.000 PS) bei 9.000 bis 9.500 U/min erzeugen kann (aufgebohrt auf fast 7,0 Liter Hubraum)

 

Die Motoren basierten auf leistungsgesteigerten Zwölfzylindermotoren der Firma BMW Motorsport GmbH und wurden unter der Leitung von Paul Rosche entwickelt, dem Mann, der auch für die Formel-1-Turbomotoren von BMW verantwortlich war. Die BMW-V12 hatten einen Hubraum von 6,1 Litern und wurden in mehreren Leistungsstufen von 461 kW (627 PS) bis 500 kW (680 PS) eingesetzt. Die internen Bezeichnungen für diese Motoren von BMW waren S70/2 und S70/3, die Grundversion (S70) der Motoren wurde in dem BMW-Modell 850 CSi eingesetzt. Die (S 70/1)-Version mit 404kW (550 PS) sollte ursprünglich im geplanten Topmodell (M8) der BMW 8er-Serie Anwendung finden, das jedoch aus Kostengründen nie verwirklicht wurde und nicht mit dem 850 CSi (eine Art „Sparversion“ des M8 mit 279 kW (380 PS), die ohne Vierventiltechnik, VANOS und Einzeldrosselklappen auskommen muss) identisch ist. Dieser Motor ist ebenfalls nicht zu verwechseln mit den im 750i und 850i eingesetzten M70 und M73 Motoren, welche aber weitläufig miteinander verwandt sind.

 

Die Motoren haben 4 Ventile pro Zylinder und eine variable Nockenwellensteuerung (VANOS). Das Gewicht beträgt 266 kg. Das Triebwerk kam später auch im BMW V12 LMR zum Einsatz.

 

Bei einer Reportage der englischen Sendung Fifth Gear ermittelten die Tester einen Durchschnittsverbrauch von rund 47 Litern auf 100km.

 

1995 verursachte der damalige BMW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder mit einem McLaren F1 bei einer privaten Ausfahrt auf einer bayerischen Landstraße bei Rosenheim einen Totalschaden, als er in einer schnellen Kurve von der Fahrbahn abkam. Über das Tempo vor dem Unfall bewahren alle Beteiligten und die Polizei Stillschweigen, an die Öffentlichkeit gelangte Informationen aus internen Untersuchungen weisen jedoch darauf hin, dass der Unfall bei „weit über 100 km/h“ geschah. Selbst Wochen nach dem Unfall wollte Pischetsrieder keine Aussage über die ungefähr gefahrene Geschwindigkeit zum Unfallzeitpunkt machen. Dieses Verhalten sei für den Aufsichtsratsvorsitzenden „imageschädigend“ und für den BMW-Konzern „mehr als peinlich“, laut einem hohen BMW-Manager. Der BMW-Aufsichtsrat sei sehr unglücklich über sein Verhalten, die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen Pischetsrieder wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

Mindestens zwei weitere Totalschäden gab es in diesem und den Folgejahren mit anderen Fahrern in Deutschland, einen davon auf der A 5 bei Darmstadt mit einer Geschwindigkeit von ca. 270 km/h. Rowan Atkinson alias Mr. Bean hatte als prominenter britischer McLaren-F1-Besitzer ebenfalls einen Unfall (Totalschaden) mit diesem Wagen. Ron Dennis zerstörte ebenfalls einen McLaren F1, als er das Auto bei einer Probefahrt auf dem Suzuka International Racing Course mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Begrenzungsmauer fuhr. Alle hier genannten Unfälle endeten ohne größere Verletzungen für die Fahrer oder Insassen.

 

Prominente Besitzer

 

* Ralph Lauren, Modeschöpfer, besitzt zwei Stück

* Ron Dennis, Vorstand von McLaren

* Jay Leno, US-Talkmaster

* George Harrison, verstorbenes Mitglied der Beatles

* Eric Clapton, Musiker, übernahm Harrisons Fahrzeug

* Wyclef Jean, US-amerikanischer Musiker

* Liam Howlett, Mitglied der Gruppe The Prodigy

* James H. Clark, Gründer von Netscape Communications Corporation

* Mansour Ojjeh, Unternehmer und Teilhaber an Techniques d'Avant Garde

* Elon Musk, Gründer von PayPal

* Larry Ellison, CEO von Oracle

* Nick Mason, Schlagzeuger bei Pink Floyd

* Hassanal Bolkiah, Sultan von Brunei, besitzt mindestens drei Exemplare

* Paul Stewart, Sohn von Jackie Stewart und Rennfahrer, übernahm Howletts Fahrzeug

* Vítor Baía, ehemaliger Torwart von FC Porto

* Rowan Atkinson, englischer Schauspieler und Komiker. Zerstörte eines seiner zwei Fahrzeuge 1999 bei einem Unfall.

* Missy Elliott, Rapperin aus den USA.

 

Gebrauchte Modelle werden regelmäßig ab 1.000.000 Euro gehandelt. Eine kleine Inspektion nach 3000 km oder 6 Monaten kostet ca. 5000 Euro, eine große Inspektion nach 10.000 km oder 18 Monaten schlägt mit ca. 50.000 Euro zu Buche. Die Beiträge zur Kfz-Versicherung belaufen sich bei 100% auf ca. 30.000 Euro jährlich.;)

 

*Quelle: Wikipedia/YouTube


02.03.2010 18:43    |    saltix

Einfach ein sehr geiles Teil.

 

Die Drei-Sitzigkeit ist auch was besonderes ...

 

Kommt nicht 2011 ein Nachfolger? Glaube aber nur nem V8?

 

Gruß Roman

02.03.2010 18:44    |    alexander-barth

Geil Geil Geil!

Für mich der Supersportwagen schlechthin ;) Vor allem schon die Mittige Sitzposition, einfach abgefahren. 

03.03.2010 02:26    |    Turboschlumpf45996

Hätte garnicht gedacht, dass das Ding schon ein Youngtimer ist:eek: Mann wie die Zeit vergeht!

Deine Antwort auf "*Youngtimer Sondermodelle: McLaren F1*"

BlogBoss

PartyBlazer PartyBlazer

Deppenmagnet

Skoda

 

Freigeister...

  • anonym
  • ralle35i
  • oldtoro
  • Knacki42
  • caliban_freak
  • buntschneiderlein
  • Sascha1919
  • Ubuntu_Man
  • dreamer030
  • Overdrive77

Hardliner....(234) (129)

Was geht aaaaabbb ?????

Letzte Kommentare

Countdown

Einer mehr