• Online: 5.017

27.01.2018 13:29    |    deka-NA    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, Alcantara, Blende, CarbonMiata, Details, Doorpanel, Famed, Gurte, Hazard Switch, Innenraum, Interior, Jass Performance, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5, Project, Projekt, Seatbelts, Window Switch

Ein langer Freitag und endlich ist wieder was zu sehen.

 

Hatte noch einige Kleinigkeiten im Innenraum vor. Da der Kofferraum sowie Motorraum eigentlich fertig sind konnte ich endlich innen weiter machen. Ich hatte die letzten Wochen (naja Monate) schon das ein oder andere Teil bestellt und drauf gewartet. Bin einfach Amazon Prime Versandzeiten gewohnt und verwöhnt. Egal nachdem endlich mal alles kam konnte es los gehen.

 

Ich hatte damals die DIY Schalter etwas verpfuscht und immer wieder Probleme wenn ich die Mittelkonsole aus und wieder einbauen wollte. Deswegen hatte ich mir jetzt anständige Adapter fertig gemacht. Außerdem gab es wieder neue Ventildeckel :D Also für die Heizungssteuerung. Das sind einfach die günstigsten Schieberegler und können für 2-3€ jeder Zeit gewechselt werden. Von JassPerformance gab es dann noch das Cover für den Lüftungsregeler.

 

Gefreut hatte ich mich auf die Seatbelts Extender von Carbon Miata. Neben der Optik sollen die die Gurte auch etwas weiter nach vorne reichen. Zusätzlich hatte ich die Schnauze voll von den ausgeblichenen Gurten. Im Innenraum war fast alles neu nur die Gurte hatten sich von schwarz Richtung "kackbraun" verfärbt. Per Zufall bin ich dann auf Famed Industries aus Deutschland gestoßen. Die Kollegen ziehen neue Gurte in die originalen Halterungen und das in ziemlich allen Farben. Hatte die dann in Aschgrau bestellt wie die anderen Highlights im Innenraum z.B. das Alcantara.

 

Grundsätzlich bin ich wieder ein Schritt weiter in Richtung "weiss nicht wohin" :D Hauptsache mir gefällts :D

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

26.01.2018 08:13    |    deka-NA    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 1 NA, Ausgleichsbehälter, Blende, Clean, cleanen, Details, EngineBay, Haube, IL Motorsports, Jass Performance, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, Motorraum, MX5, MX-5, Project, Projekt, Reinigung, Reroute, wischwasserbehälter

Motorraum - FinalMotorraum - Final

Moin moin,

 

mein Winterumbau läuft langsam. Diesen Winter war nicht sooo viel geplant daher komme ich gut voran. Hauptfokus lag ja auf dem Motorraum. Ich wollte hier einfach mal etwas "aufräumen". Das heisst, grundsätzlich mal reinigen aber auch etwas cleanen und die ein oder andere Komponente zur Seite räumen.

 

Das wichtigste zuerst: Er hat beim ersten Versuch gestartet und lief 1A.

 

Was wurde nun gemacht? Klar zum einen alles ordentlich reinigen und die ein oder andere Ecke noch mal leicht nachlackiert. Die größeren Baustellen waren dann das Versetzen des Wischwassertanks, des Ausgleichsbehälters und des Kohlefilters. Desweiteren wurden 2-3 Leitungen versetzt damit es etwas leerer wirkt. Außderdem wurden ein paar JassPerformance Cover verwendet wie die für den Sicherungskasten und vorm Kühler. Einen neuen Öldeckel (IL-Motorsports) einige neue Schrauben gab es dann auch. Eine Domstrebe ist nun auch drin. Naja und bevor der ein oder andere meint dass diese nichts bringt oder die Alu-Streben generell nicht das beste sind dem gebe ich bei dieser Strebe sicher Recht, sie dient aber nur der Optik. Ein paar neue Schläuche und Co. gab es dann auch noch, hat der Kleine ja verdient :D Den Luftmassenmesser habe ich auch noch gereinigt. Man wundert sich doch wie sauber er wird wenn man mit einer Drahtbürste mal drüber geht.

 

Bis zum Frühling geht's dann weiter mit dem Innenraum.

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

19.01.2018 07:33    |    deka-NA    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, Dämpfer, doppelter Boden, IL Motorsports, Kofferraum, Kofferraumausbau, Kofferraum-Projekt, LEDs, lights, Magnat, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5, Project, Projekt, Relais, Trunk, Zentralverriegelung

So endlich ist das leidige Thema "Kofferraum" abgeschlossen.

 

Wie immer fängt man klein an und will dann immer mehr. Geplant war eigentlich nur ein kleiner Kofferraumausbau mit doppeltem Boden damit der nicht mehr so ranzig aussieht und die Sachen die man so brauch Platz finden. Naja und während man da immer am schrauben ist fallen einem noch unzählige weiter Sachen ein. Hier mal paar Details zu den Umbauten:

 

Kofferraumausbau

Doppelter Boden in der Mulde für den Verbandskaste, Warndreieck und Co. und zwar so dass nicht alles offen rumliegt. Also wurde vorher alles schön mit Pappe "vorgebaut" und dann mit OSB-Platten anhand des Prototypen umgesetzt. Alles echt halb so wild, wenn alles grob geschnitten war würden die Platten mit Vlies bezogen. Den Verstärker und die 2 Bridges konnte ich dann auch recht elegant in der Unterbringen so dass kaum Platz verloren geht. Mir gefällt die Lösung da ich mehr Platz habe als serienmäßig.

 

Beleuchtung

Beim Schrauben ist mir dann immer aufgefallen dass es so dunkel war. Da die Batterie im Kofferraum ist liegt es ja nahe hier auch Licht rein zu bringen. Es gibt ja eigentlich eine schöne Variante von TopMiat/JassPerformance für den Kofferraumdeckel. Mir waren dann aber 60€ für eine LED mit Halterung doch etwas zu viel (https://www.topmiata.com/shop/boot-light-mk1/) muss ja alles im Rahmen bleiben. Ich hatte aber noch eine alter Markierungsleuchte vom Skoda die ich einsetzen konnte. Das einzige was ich noch kaufen musste war ein kleiner Taster damit das Teil ja ausgeht wenn man den Kofferraum schließt. So ei Teil kostet 20 Cent bei Westfalia oder Conrad. Die Leuchte wurde nun in der hinteren Abdeckung verbaut, inkl. Taster und separaten Schalter dass man die Leuchte beim Schrauben auch deaktivieren kann und die Batterie nicht leer zieht.

Detailliertere Bilder hier: https://www.motor-talk.de/.../verdammte-baustelle-t5723457.html

 

Zentralverriegelung

Da ich schon vor 3 Jahren die ZV von IL-Motorsports eingebaut hatte wurde nun auch der Kofferraum erweitert. Die IL-ZV bietet ein extra Signal für den Kofferraum (3-Tasten Fernbedienung) also kann dieser seperat geöffnet werden. Dazu reicht der billigste Stellmotor von eBay ohne klimmbim. Ich glaube keine 7€ mit Versand. Das Teilanzubringen dauert auch nur Sekunden da viel Platz hinter der Abdeckung ist. Nun wird's kompliziert (zumindest für alle nicht Elektriker). Damit das alles funktioniert benötigt man noch ein separates 12V Blinkerrelais (4/5 polig). Da ich noch nie damit gearbetiet hab hatte ich das erst wie in der Anleitung von IL ageschlossen, das war aber falsch. Leide rentspricht die Polung nicht der in der Anleitung vom Steuergerät, denn angeblich sendet es ein Masse-Signal (-), das tut es aber defakto nicht. In den Bildern gibt's einen Anschlussplan wie es nun bei mir umgesetzt wurde. Resultat: ES FUNKTIONEIRT :) Kofferraumtaste gedrückt halten und der Kofferraum springt auf.

 

Heckklappen-Dämpfer

Das letzte ToDo im Kofferraum war das "automatische" vollständige Öffnen des Kofferraumdeckels. Der Kofferraum springt zwar bei öffnen ein Stück hoch, aber viel gewonnen hat man damit nicht. Bei Autos mit Schrägheck verstehe ich dass der Kofferraum nciht automatisch öffnet da er in der Garage oder so z.B. irgendwo gegen knallen könnte. Beim Mazda sehe ich die Gefahr aber nicht, daher will ich beim Öffnen des Kofferraums dass dieser komplett öffnet und ich die Sachen direkt reintun kann. Dazu kann man sich eine halterung bauen und einen beliebigen Dämpfer mit einer Länge von ca. 13cm verwenden (z.B. Audi 80 oder Coupe).

Detials: http://mx5.de/html/haubenlift_kofferraum_einbauen.html

 

Resultat: Ich habe nun einen schönen und beleuchteten Kofferraum der auf Knopfdruck automatisch voll öffnet :)

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

16.12.2017 19:09    |    deka-NA    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, Arbeit, Ausgleichsbehälter, Blende, cleanen, Details, EngineBay, Garage, Korrossionsschutz, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, Motorraum, MX5, MX-5, PermaFluid, Project, Projekt, wiping water tank, Wischwasserbehälter

So,

 

heute war mal wieder ein recht erfolgreicher Tag.

OBI ist und bleibt immer der beste Teilelieferant für den MX5 :D Hatte genug passendes Material gefunden um mir Halterungen für den Ausgleichs- und Aktivkohlebehälter zu bauen.

Folgendes konnte ich nahezu zu 100% abschliessen:

 

Kühlmittelausgleichsbehälter:

Den alten Behälter wollte ich versetzen damit die rechte Flanke frei bleibt. Ist einfach reine Geschmackssache. Dazu hatte ich mir in der Bucht einen 800ml Behälter aus China bestellt. Erste Überraschung: Er war nach 5 Tagen da. Zweite Überraschung: Sieht geil aus. Ich hatte vorab mal die Füllmenge im originalen Behälter gemessen. Zwischen MIN und MAX sind es ca 400ml, also sollte der 800ML Behälter reichen. Dieser ist zwar geschlossen aber 2-3 Löcher in den Deckel dann hat man wieder ein offenes System wir im Original. Den Behälter habe ich dann dorthin versetzt wo auch der Wischwasserbehälter ist, also nur auf der anderen Seite. Dazu 2 Winkel aus dem OBI Baumarkt und fertig. Mir gefällt es richtig gut. Auch optisch schön dezent.

 

Aktivkohlebehälter:

Auch hier hat OBI wieder mit einem Winkel geholfen. Die originale Halterung dann an den Winkel geschraubt, vorher alles in Wagenfarbe lackiert und fertig :) Sitzt nun direkt hinterm Kühler, nur einen originalen Schlauch musste ich tauschen bzw. verlängern. Stört die Optik nun auch nicht mehr.

 

Sorgenkind Steckerleiste:

Mein größtes Sorgenkind war die Steckerleiste. Ich nenne die jetzt mal so, keine Ahnung wie genau die heisst. Ich war mir nie sicher ob die geerdet sein muss oder nicht, also habe ich vorm lackieren alle Punkte an denen es Kontakte gibt abgeklebt. Die originale Halterung wurde dann zersägt, verformt, lackiert und an den Block der Sicherung montiert. Dieser wurde ebenfalls lackiert.

Die Kabelstränge konnte ich dann unterhalb der Halterung vom Sicherungskasten verlegen. Es musste zum Glück nichts verlängert werden. Also fast Plug'n'Play. Das Ergebnis ist etwas wüst aber noch OK. Der ein oder andere Part im Motorraum wurde dann noch nach lackiert und macht jetzt gut was her.

 

Ansonsten wächst das Chaos in der Garage :D Ist aber immer noch beherrschbar. Ab kommender Woche wird noch die Linke Hälfte des Motorraums aufbereitet und dann wird er mal gestartet. Bisschen Angst habe ich ja schon. Naja man kann gespannt bleiben, etwas Arbeit liegt ja noch vor mir.

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

05.12.2017 08:55    |    deka-NA    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, cleanen, Details, EngineBay, Garage, kofferraumausbau, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, Motorraum, MX5, MX-5, Reinigung, Remove, Reroute, Zentralverriegelung, zv

Moin zusammen,

 

so, da es endlich Winter ist und der nervige Schnee liegt habe ich mit meinem Winterprojekt(en) begonnen.

Dieses Jahr geht es stark ins Customizing und paar kleinere Projekte im Innenraum die mir schon länger am Herzen liegen.

Ich hatte letztes Jahr schon einen ZV-Motor im Kofferraum angebracht, diesen wollte ich noch ans Steuergerät hängen. Außerdem habe ich dabei gemerkt dass ich einen Wackeligen irgendwo durch das Steuergerät habe. Werde also die ganzen Leitungen noch mal kontrollieren und diesmal anständig crimpen.

Diverse Kleinteile wollte ich auch noch lackieren. Und mit dem Hardtop geht es endlich voran. Nachdem mein Lackierer drüber geschaut hat und die Dichtung bemängelt hat habe ich alles noch mal abgezogen und auf seinen Rat hin eine Wäscheleine unter der Dichtung hergezogen, damit bekommt man einen echt guten Abschluss nachher beim lackieren da man unter die Dichtung spritzen kann. Zum Anheben der Dichtung kann man einfach einen Kunststoff-Japanspachtel nutzen. Auf das Resultat bin ich gespannt, geht nun am Samstag los.

 

Die größte Baustelle wird der Motorraum sein. Ich wollte diesen "cleanen" und diverse Teile versetzen, reinigen und teillackieren.

Der Wischwasserbehälter ist schon raus und nun, wie in der ABS Version, im Radkasten. Schläuche und Leitung vom Stecker sind verlängert und laufen auch 1A.

Der Ausgleichsbehälter vom Kühlsystem ist auch schon raus und wird in einer etwas kleineren Version (800ml) nach vorne rechts versetzt.

Auch den Aktivkohlefilter habe ich vor tiefer zu setzen damit er nicht mehr so stark sichtbar ist. Und dann wird aufgeräumt und sauber gemacht.

Die rechte Seite habe ich schon gut frei bekommen, ist aber noch viel zu tun.

Und ja es hat absolut keinen Mehrwert oder Sinn ^^ ich finde es nur schön so, habe Zeit und eine große Garage also mache ich es ^^

 

In nächster Zeit gibt's wieder mehr :)

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

18.10.2017 07:29    |    deka-NA    |    Kommentare (3)

Moin zusammen,

 

der Winter steht vor der Tür also sammeln sich auch die Projekte :)

Neben dem Lackieren des Hardtop stehen noch viele kleinere Sachen an. Das Hardtop hatte ich super günstig, im super Zustand nur in falscher Farbe gekauft. Hab es bis dato grob geschliffen, mehrfach nass geschliffen und entfettet sowie abgeklebt.

Jetzt noch rot lackieren und dann passt es. Die Scheibe hatte ich vorab leicht tönen lassen.

 

Über den Winter stehen dann noch weitere Baustellen an:

- Beifahrer-Tür dämmen

- Heckklappe an die ZV klemmen

- Etwas an der Beleuchtung machen

- Motorraum aufräumen und reinigen

- ...

 

Mehr gibts dann im Winter wenn es losgeht :)

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

12.06.2017 11:37    |    deka-NA    |    Kommentare (12)

GESCHAFFT :)

 

Was für eine schwere Geburt. Unglaublich. Jetzt hat er aber 2 Jahre TÜV, alles ist eingetragen und abgenommen. Und es hat sich gelohnt er fährt besser als vorher.

 

Die TÜV-Abnahme selbst war nochmal eine totale Qual, erst beim 5ten Besuch gab es die Plakette. Wenn ihr wüsstet womit man sich in Lüdenscheid vom TÜV rumschlagen musste. Hier mal paar "Mängel" die mich echt zur Weißglut gebracht haben:

  • Unterkante Nebelschlussleuchte zu tief (Verstehe den sinnlosen Eintrag bis heute nicht da es nur um die Unterkante ging und nicht die Höhe selbst)
  • Nummernschild nicht grade zur Fahrtrichtung (wie bei allen Alfas)
  • Original MOMO Lenkrad wurde nicht abgenommen, erst nach offiziellem Schreiben von Mazda Deutschland
  • Bereits eingetragener ESD wurde nicht abgenommen da kein Typschild (War aber da er hat es nur mit Bühne und innerhalb 2h Arbeit nicht gesehen und ich krabbel drunter und sehe es sofort)
  • und und und ...

 

Das heisst folgendes hab ich noch angepasst:

  • Neue Nebelschlussleuchte (LED) selbe Breite wie die alte nur halbe Höhe.
  • Kleineres Nummernschild besorgt (da schöner)
  • Neuen Edelstahl-Abschlepphacken hinten (da schöner)
  • Neuer Spiegel von JassPerformance

 

Naja die meisten Probleme hatte ich dann mit den Felgen in Verbindung mit den Spurplatten. Die Reifenabdeckung (30/50°) war nicht gegeben. Hatte mir dann die kurzen Schmutzfänger bestellt aber die waren dem TÜV auch nicht recht (die roten auf den Bildern), erst die hohen Schmutzfänger (silber) wurden dann eingetragen inkl. Felgen und Spurplatten. Da die Dinger optisch aber echt nicht gehen hab ich mir nachher selber welche gebaut die die Kriterien erfüllen. Bin gespannt was die erste Kontrolle ergibt. Finde meine Lösung aber recht schön.

 

So und nun noch ein paar Bilder dann war es das auch :D

 

Ach hier mal eine grobe Auflistung was ich nun seit meiner letzten Fahrt mit meinem Baby gemacht habe (hab bestimmt noch einiges vergessen):

- Querlenker sandgestrahlt

- Querlenker lackiert

- PU Buchsen eingesetzt

- Gewindefahrwerk

- Alle Schrauben erneuert (V2A/V4A)

- Stahlflex-Schläuche

- Neue Bremsleitungen

- Unterboden versiegelt

- Radkästen versiegelt und lackiert

- Neue Frontschürze

- Neuer Nummernschildhalter vorne inkl. kurzem Kennzeichen

- BBS RA 375 Felgen vom Golf

- Vorne 15mm Platten / Hinten 20mm Platten

- Kotflügel von innen versiegelt

- Neue US Blinker (kein orange mehr)

- Gold 1 Scheinwerfer mit Fadenkreuz und lackiertem Ring

- Neuer Abschlepphaken

- Neuer Spiegel

- Neue Nebelschlussleuchte

- 2 neue Bremssättel

- Bremssättel in RossoRot lackiert

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

10.02.2017 09:16    |    deka-NA    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, 6x15, fahrwerk, Golf II GTI, H&R, HR, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5, Spacers, Spurplatten, Spurverbreiterung, TopMiata; Tachoblende, West-Germany

Soso,

 

hab zum testen mal hinten die Spurplatten drauf gezogen. Sieht (meiner Meinung nach) super aus.

Es sind 40mm (20/20) Spurplatten von H&R.

Jetzt müssen die Felgen vorne noch etwas nach außen gedrückt werden und die Höhe vom Gewindefahrwerk muss noch angepasst werden.

Wenn ich dann noch alle Rahmenbedingungen vom TÜV für die Höhe und Position der Nummernschildes finde bin ich so gut wie fertig. Einmal ordentlich polieren und dann zum TÜV *angst*

 

Hatte gestern noch mal in die Nabenkappen der Felgen geguckt :D Ein Traum - da kommen die aus "W.Germany" ... Müssten 1987er Baujahr sein :)

 

Der Nächste Post müsste den Wagen dann wohl fertig zeigen :) Ich freu mich

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

07.02.2017 14:34    |    deka-NA    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, 6x15, aufbereitet, BBS, fahrwerk, Golf I Headlights, Golf II GTI, Kotflügel, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5, PermaFluid, Rossorot, Scheinwerfer, TopMiata; Tachoblende

Moin moin,

 

nach verdammt langer Zeit scheint es so als würde er bald wieder selbstständig fahren (dürfen).

Die "neuen" Felgen sind dran. Wundervolle BBS RA 375 in 6J15 ET35 mit 195/50ern.

Aktuell warte ich noch auf die passenden Spurplatten danach wird er endlich von den Böcken geholt und darf zum TÜV.

 

Dann bin ich aber auch fix und fertig, war genug Zeit die das letzte Jahr hier rein ging ohne dass ich fahren konnte.

 

Ich hatte ja einen Satz mitgenommener BBS RAs gekauft und wollte die selber aufbereiten, hab mir das alles dann doch etwas einfacher vorgestellt. Erst hatte ich eine Felge montiert und den Wagen dann laufen lassen. Durch das Drehen der Felgen konnte ich sie schleifen/polieren wie an einer Fräse :D Aber nach 10 Minuten und kurz vor einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung habe ich es dann meinen Nachbarn zur Liebe sein lassen.

 

Per Zufall habe ich dann einen weiteres Satz bei eBay Kleinanzeigen gefunden der top in Schuss war und noch gute Reifen drauf hat. Hab den dann noch zusätzlich gekauft. Jetzt bin ich im Besitzt von 3 Satz Felgen aber das Auto fährt immer noch nicht :D

 

Den Satz BBS ohne Reifen werde ich dann über den Sommer aufbereiten und je nach Resultat selber fahren oder verkaufen. Eher verkaufen :D Will doch breitere Felgen^^

 

Nebenbei wurden dann die Schweller geflickt und lackiert. Auf Bild 2 sieht man den Unterschied zwischen den gereinigten Schwellern und am Kotflügel lackierten Schwellern.

 

Die Scheinwerfer mit den lackierten Ringen sehen auch super aus. Die neuen Miata-Blinker ohne orangene Reflektoren sind ebenfalls top.

 

Ich denke in einem Monat sollte der TÜV wieder drauf sein ... juhuuu

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

22.12.2016 07:34    |    deka-NA    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, 6x15, BBS, Fender, Garage, Golf II GTI, Korrossionsschutz, Kotflügel, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5, Project, Projekt, Radlauf

Moin zusammen,

 

ich glaube so langsam geht es dann voran. In den letzten Tagen hatte ich die Kotflügel abgemacht um mir einmal den Zustand dahinter anzuschauen und auszubessern. Ich war eigentlich positiv überrascht, da ich mit Schlimmerem gerechnet hatte. Aber sowohl die Kotflügel-Innenseite also auch die Karosserie hatten nur leichten Rost, den konnte ich mit einer kleinen Drahtbürste, etwas Schleifpapier und Rostlöser beseitigen. Hatte dann noch eine Dose Nigrin Unterbodenschutz den ich mal testen wollte. Bis auf den Geruch ist das Zeug echt zufriedenstellend, kommt in jede kleinste Ecke und klebt nicht. Habe damit die Karosserie hinter den Kotflügeln inkl. Schwellern nach ordentlicher Reinigung behandelt. Die Innenseite der Kotflügel wurden im unteren Bereich ebenfalls damit behandelt. Damit sollte ich dann erst mal im vorderen Bereich meine Ruhe haben. Das einzige was mich mal wieder genervt hat ist dass auf der Fahrerseite beide Schrauben mit der der Kotflügel unten am Fahrzeug befestigt wird gebrochen sind. Mal wieder -.-

 

Dieses mal wollte ich die Schrauben aber nicht wieder ausbohren. Mal davon abgesehen dass ich nicht viel Platz vom Boden aus zum Kotflügel hatte wollte ich es einfach nach dem Stress mit dem Querlenker nicht. Verständlich? Verständlich!

 

Alternativ habe ich das Gewinde (Ich denke eine angeschweiste Mutter) inkl. dem Rest der Schraube ausgedrückt. Dauert 10 Sekunden pro Seite wenn man es mit einem Stahlbolzen und dem Wagenheber macht. Stahlbolzen mittig positionieren, Wagenheber leicht nach oben setzen und schon ist das Ding sauber raus.

 

So aber wie nun den Kotflügel befestigen? Die Antwort: Stahl Gewindehülsen. Gewindehülsen hatte ich schon öfters verwendet, die sind super. Normalerweise verwendet man eine extra "Pistole" zum befestigen aber mit 2 Schraubenschlüsseln, einer Mutter und Unterlegscheiben geht es auch so. Wie genau seht ihr in den Bildern, hier mal 2 Demo-Videos.

 

Allgemein Gewindehülsen: https://www.youtube.com/watch?v=sz2yZNqGNqo

Hier in der DIY Variante: https://www.youtube.com/watch?v=wKPA2CxOo_0

 

Ende vom Lied - 20 Minuten für das Auspressen der alten abgebrochenen Schrauben, Eindrehen der Hülsen und befestigen des Kotflügels ... TOP ... Für den Kotflügel wurden dann auch komplett V2A-Schrauben inkl. neuer V2A Unterlegscheiben bzw. Rosetten verwendet. Details in den Bildern.

 

Parallel habe ich angefangen die Frontschürze wieder aufzubauen und meinen Airdam zu montieren.

 

Nebenbei beschäftigt mich halt noch die Felgen-Frage. Ich hab ja die BBS RA 375 die mir immer noch sehr gut gefallen, die sind allerdings in 6x15, also recht schmal. Da ich es liebe wenn die Felgen sauber mit dem Kotflügel abschließen weiß ich nicht ob ich breitere Felgen holen soll oder schauen soll was mit Spurplatten möglich ist.

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

08.12.2016 19:01    |    deka-NA    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, 6x15, BBS, Brakes, Bremsen, EMS16, Essen Motorshow, Fortschritte, Garage, Golf II GTI, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5

OMG - Er rollt.

 

Hab es nun geschafft alles was man für eine Überführung benötigt zu erneuern. TÜV hat er noch lange nicht, er ist auch noch lange nicht fertig, aber ich habe nun mehr Platz. Und das wichtigste, ich habe nun eine beheizte Halle :) Nicht mehr nach einer halbe Stunde halb erfroren nach Hause fahren.

 

Hab mir in der Zwischenzeit ein neues Kennzeichen reservieren lassen. Wollte ein kleines zweizeiliges an der Seite, daher ein neues.

Zusätzlich hab ich mir die Miata Blinker in weiss besorgt nachdem ich meine versaut habe :D

 

Mein "Highlight" war die Suche nach allen möglichen Gutachten um den TÜV bei der Eintragung der Reifen glücklich zu machen. Habe nun so ziemlich alles was ich benötige.

 

Folgende Gutachten für die Felgen liegen mir vor und sollten dem TÜV (hoffentlich) reichen:

  • Bescheinigung der Radlast der BBS Felgen von VW
  • Bescheinigung der Reifenherstellers dass die gewünschte Reifengröße auf die Felgen passen
  • Vergleichsgutachten für den Mazda in der Größe der VW Felgen
  • Gutachten welche Reifengrößen auf den VW Felgen gefahren werden können

 

Jetzt wo ich mehr Platz, Licht und Wärme habe werde ich wohl auch die vorderen Kotflügel abmachen und versiegeln. Dann hab ich die auch schon mal "sicher".

Die neue/alte Front ist 1A geworden. Jetzt müssen noch die Rennstreifen ab. Außerdem noch der Flansch abgedichtet werden. Das wird aber wohl erstmal für den TÜV provisorisch vertuscht. Die größte Sorge macht mir die verbogene Kraftstoffleitung und ein kleines Rostloch im Schweller -.-

 

Mitlerweile habe ich auch 80% der Bremsleitungen gewechselt, hat sich so ergeben nachdem das ganze Bremssystem leer war. Ich hatte überwiegend die gesamten Leitungen immer getauscht ausser die HR, die geht scheinbar vom Motorraum bis hinten zum Schlauch, das hätte ich in der Garage niemals alleine hinbekommen, deswegen hatte ich mir bei eBay einem Adapter für Bremsleitungen besorgt. Scheint nach der ersten Fahrt 1A zu halten, alles dicht und das bei recht geringem Aufwand.

 

Essener Motorshow 2016

Die durfte natürlich nicht fehlen. 2 Sachen haben mich vorallem gereizt:

1. Alle NAs finden

2. Die neuen Hobel von meinem Bro holen

Leider hab ich nicht jeden NA gefunden, wenn ich mich nicht irre waren es 3 (weiss, braun, schwarz). Den Schwarzen habe ich leider niccht gesehen, hätte mich aber gereizt da er ein Widebody Kit hat. Naja die anderen waren "solala". Irgendwie nicht überzeugt :D

Dafür der neue Wagen von meinem Kollegen oO Ein Träumchen.

 

Hoffe das ich nun in der neuen Halle etwas besser voran komme und den NA bald zum TÜV zu bringen, bzw. erst mal in die Werkstatt. Status folgt.

 

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

16.11.2016 15:29    |    deka-NA    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: 1 (NA), 1 NA, 6x15, Arbeit, BBS, Brakes, Brembo, Bremsen, CoilOver, dämpfer, fahrwerk, Golf I Headlights, Golf II GTI, IL Motorsports, Korrossionsschutz, Mazda, Mazda MX5 Projekt Tuning Miata, Miata, MX5, MX-5, PermaFluid, Poly Bushings, pu-buchsen, Querlenker, Rims, Rossorot, Sandstrahlen, shocks, Wishbones, Wunder

Jaja, wer hätte das gedacht,

 

alle Schrauben sind gelöst. Ich kann gar nicht genau sagen wie lange es gedauert hat die 2 Schrauben/Bolzen der unteren hinteren Querlenker herauszubekommen. Nach wochenlangem aufbohren und raus schneiden ist nun alles frei.

 

Mittlerweile sind auch alle neuen Querlenker eingebaut, im Gegensatz zum Ausbau war das eine Kleinigkeit die keine 2h gedauert hat. Neben den überarbeiteten Querlenkern ist auch das neue Gewindefahrwerk drin. Auch die Bremsen konnte ich zum größten Teil einbauen.

 

Hier mal eine Übersicht der Arbeiten:

  • Alle alten Querlenker ausgebaut
  • Querlenker sandgestrahlt
  • Querlenker lackiert
  • Neues TA-Technix Fahrwerk
  • Domlager sandgestrahlt und lackiert
  • Neue PU Buchsen
  • Neue IL Spureinstellschrauben
  • Alle anderen Schrauben erneuert (Teils gehärtet/Teils V2A)
  • Bremsättel neu lackiert und gereinigt
  • Stahlflex Schläuche
  • 90% aller Bremsleitugnen erneuert
  • Radkästen mit PermaFilm beschichtet
  • Neue Kugelköpfe
  • Neue Traggelenke
  • Alles gereinigt wie bekloppt
  • Sicher noch weitere Sachen die ich vergessen habe

 

Jetzt gilt das Augenmerk der Front. Die neuen Scheinwerfer sind drin. Leider hab ich die alten originalen Blinker "verhunzt". Ich wollte das orangene Reflektorteil ausbauen da ich die Blinker gerne weiss haben wollte. Der Ausbau war weniger das Problem - bei 80° in den Ofen und gelegentlich an der Front der Blinker ziehen, dann wieder in den Ofen und hin und her, nach 30 Min sind die Blinker ohne Beschädigung offen. Das oranene Refloktorteil ist mit 2 Schrauben befestigt, also auch echt kein Problem. Habe dann aber mit der Dichtmasse beim Schliessen übertrieben. Diese ist in den Scheinwerfer gedrückt worden. Sieht nun kacke aus und jeder TÜVler würde es bemerken. Also neue besorgen -.- Die weissen sind nur recht teuer.

 

Die Front neue/alte Front werde ich auch zum Lackierer bringen um sie von schwarz nach rot zu lackieren. Der neue Nummernschildhalter für den Abschlepphaken ist auch schon bestellt.

 

Ach und mein Frühjahr-Projekt ist auch da :) Meine VW Golf II GTi Felgen von BBS. Günstig geschosse, werden nun überarbeitet, dann sandgestrahlt und pulverbeschichtet. Aktuell werden alle Gutachten besorgt damit der TÜV nicht zuviel jammert.

 

Gruß

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.11.2017 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über den Blog - Über Matze

Worum geht es hier? Naja ich schraube gerne an Autos, hab aber nie etwas technisch-handwerkliches gelernt. Learning by Doing und Google. Da ich Pendler bin kann ich eigentlich kaum längerfristig an meinem Auto schrauben, sonst komm ich nicht zum Maloche - Welche Tragödie. Deswegen habe ich mir einen Traum erfüllt und mir einen wundervollen MX-5 NA gekauft, der jetzt meinen Wünschen entsprechend angepasst wird. Von mir. Mit 2 linken Händen.

Blogautor(en)

deka-NA deka-NA


 

Letzte Kommentare

Besucher

  • anonym
  • Franz323
  • PaKoE36