• Online: 3.484

10.02.2023 12:37    |    jennss    |    Kommentare (105)

AppApp

Häufig werden beim E-Auto die Wintereigenschaften negativ hervorgehoben, weil es einen deutlichen Reichweitenverlust ggü. den Sommermonaten gibt, während das beim Verbrenner kein Thema ist (mehr Reichweite, kurze Tankzeit). Der Punkt ist zweifellos richtig. Ggü. den Sommermonaten muss man das E-Auto im Winter öfter laden und auf Langstrecken sind keine so großen Etappen möglich (ca. -20% bei voller Heizung). Zudem sind die Ladezeiten am HPCs länger (je nachdem, ob vorklimatisiert). Dennoch sollte man auch nicht vergessen, dass das E-Auto im Winter einige Vorteile hat.

 

E-Auto:

+ Heizung kommt schneller (PTC-Heizung, kein Warten auf Motorabwärme)

+ Frontscheibe deutlich schneller frei

+ Heizen im Stand ohne Motorlauf (z.B. im Stau oder warten im Auto, auch Hunde während des Einkaufs, funktioniert übrigens auch mit Klimatisierung im Sommer)

+ Vorheizen (ohne teure Standheizung), kostet etwa 2 kWh aus dem Akku oder aus der Wallbox/Ladesäule direkt

+ Kein lautes Kaltstartnageln, kein Warmfahren, kein erhöhter Motorölverbrauch ;)

+ Keine erhöhten Schadstoffe bzw. bleiben null (Katalysatoren arbeiten erst warm nach rund 10 km richtig bzw. Thermofenster bei Diesel)

 

Verbrenner:

+ Reichweite/Tankzeit ohne nennenswerte Einschränkung (besonders bei Winterurlaub mit Dachbox)

+ Verbrauchsanstieg durch Kälte geringer (E-Auto ohne Wärmepumpe ca. 20-30%, Verbrenner nur ca. 15%)

 

Fazit:

Es kommt auf den Einsatzschwerpunkt an, welche jeweiligen Vorteile mehr Bedeutung haben. Wenn eine große Reichweite sehr wichtig ist, überwiegen die Vorteile des Verbrenners. Im Alltag hingegen, besonders wenn man zuhause laden kann, spielt das keine nennenswerte Rolle und die Vorteile des E-Autos überwiegen. Welches Fahrzeug ist für euch im Winter angenehmer? (Frage vor allem an jene, die mit beiden Antrieben Erfahrung haben)

j.

 

 

PS: An "Stammtischen" geht wohl gelegentlich herum, das E-Auto würde im Stau wegen der Heizung liegen bleiben. Dazu gibt es Vergleiche, nach denen man etwa gleichlange mit Heizung im Stau stehen kann wie mit Verbrenner, wobei beim Verbrenner jedoch der Motor laufen muss. Bei vollem Akku sind je nach Auto ca. 2 Tage Stehen im Stau möglich. Nextmove hat dazu mal was getestet.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • jo-1
  • Polo I
  • robertrobert
  • windelexpress
  • quxcARvzOlfJGS
  • miko-edv
  • Schwarzwald4motion
  • TomBy1961
  • Bayernlover

Archiv