ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Windgeräusche vo. Türen C4 Avant

Windgeräusche vo. Türen C4 Avant

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 13. Februar 2006 um 16:45

Hi,

habe bei höheren Geschwindigkeiten (ab 170-180) Probleme mit Windgeräuschen an beiden vorderen Türen.

Konkret im hinteren oberen Türrahmenbereich

Hat jemand von Euch schon mal versucht die vorderen Türen nachzujustieren?

Bringt das was?

Oder muß die Tür-Dichtung event. neu?

Beste Antwort im Thema

Also mit Gewalt würde ich an die ganze Sache schonmal garnicht rangehen... hört sich für mich alles sehr unprofessionell und stümperhaft an. Wenn man keine Ahnung von der Sache hat... dann eben mal mit Gewalt probieren. Wer sich mit der ganzen Sache etwas auskennt, wird wissen das die Schraubverbindungen alles so extrem fest sind, das sich wohl zuerst was am Blech verbiegen wird. Kann zwar ggf trotzdem zum gewünschten Ergebnis führen, aber naja.

 

Mal was zum prüfen des Türscharnierspieles:

Bekanntes Problem... ein ausgeschlagenes Türscharnier bei der Fahrertür. Das große unten. Dadurch hängt die Tür IM (FAST) GESCHLOSSENEM ZUSTAND nach unten. Merkt man zB daran das die Tür schlecht schließt bzw. durch die große Abnutzung des Schließhakens an der B-Säule.

Zum testen, die Tür "öffnen", ABER dennoch fast geschlossen halten und dann die Türe anheben. Ein Spiel im komplett geöffnetem Zustand der Türe ist übrigens meist nicht vorhanden.

 

Und was zum korrektem einstellen der Türe:

Im Internet ist sicher noch eine genauere Anleitung zu finden, aber dennnoch mal was grobes dazu... Das Türblatt und der Türrahmen lassen sich getrennt einstellen. Das Türblatt wird anhand der beiden Scharniere eingestellt. Bis auf den Wechsel des unteren Scharnieres braucht man da aber meist nix zu verstellen.

Der Türrahmen ansich wird eingestellt, indem man erstmal die komplette Türverkleidung abschraubt. Dann sollten seitlich jeweils links und rechts zwei Schrauben zu sehen sein. An diesen wird der Rahmen eingestellt. Der Trick an der ganzen Sache: Die Türe muss während dem einstellen geschlossen sein! Dafür ist aber ein zweiter Mann erforderlich, bzw. evlt. die Scheibe runterfahren. Die vier Schrauben werden vorsichtig gelockert und der Rahmen wird in die optimale Position gedrückt. Alle Schrauben wieder festziehen (dabei auf den Alukeil achten, der zwischen Türblatt und Türrahmen steckt) und testen ob sich die Dichtung optimal anliegt und sich die Tür wieder anständig schließen lässt. Notfalls die jeweilige Schraube wieder lockern und alles wiederholen.

 

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Hallo sinsser,

Tür einstellen?

Viel Spass!

:D

Ne im Ernst, ich habe einen wirklich guten Tipp für Dich: KLICK MICH HIER (Link funzt aber nur kurz)

Gruß,

Cemi

Themenstarteram 14. Februar 2006 um 19:29

Hi Cemi,

sollte ich dich mal treffen haste ein paar Bier gut.

:-)

Ich probiers wenns wärmer wird mal aus.

Danke erstmal.

Hallo,

was Cemi schreibt kann bei deinem C4 ja durchaus die Ursache für die Windgeräusche sein.

Bei meinem war es aber anders. Ich musste tatsächlich die Fensterrahmen nachjustieren, da sich die oberen, hinteren Ecken bei Geschwindigkeiten ab ca. 160km/h, leicht aufbiegen. Da durch den Fahrtwind an den Dachflanken ein Unterdruck entsteht.

Dazu muß man die Türverkleidungen herunternehmen und kann dann sehr konfortabel an die einstellschrauben der Fensterrahmen.

Ob es hierdrann liegt kannst du einfach ausprobieren, du mußt nur einmal bei diesen Geschwindigkeiten, wenn die Geräusche auftreten, in der oberen, hinteren Ecke des rahmens greifen und sie leicht nach innen ziehen, dann wird das Geräusch sofort weg.

Wenn nicht, dann würde ich den Tip von Cemi weiterverfolgen.

mfg.

Ich find gut, dass Audi an dieses Sicherheitsdetail gedacht hat. Wenn in der Stadt die Türen anfangen zu pfeifen, dann weiß ich dass es längst zum Führerscheinentzug reicht. :)

Themenstarteram 20. März 2006 um 18:31

Hi, danke für die Tips, werde mal wenn zeit danach schauen und rumprobieren.

Denke mittlerweile, das es tatsächlich die Fensterdichtungen sind. Wenn man bei hohen Geschwindigkeiten leicht mit dem Finger in die hintere obere ecke der vorderen Seitenscheiben drückt, hört man sofort ein Windgeräusch.

Ich muss bei mir auch den Rahmen ranziehen, dann ist das Geräusch auch weg!

Das einstellen ist aber m.M.n. eine totale Sch**ß Arbeit! Passt das eine, passt das andere nicht mehr! Geht sie nicht mehr richtig zu, ist zu niedrig, oder sonst was!

Hat da jemand paar Tricks auf Lager???

Hey...

Danke Cemi - ich hab das kräftige "blasen" ab 180 km/h als gegeben hingenommen und gedacht, dass ein Auto in dem Alter bei der Geschwindigkeit schonmal lauter sein darf... der Link ist gut - werde das auch testen wenn wir mal wieder ein schöneres Wochenende haben...

am 22. März 2006 um 14:35

Hallo zusammen,

bei mir gingen die Windgeräusche schon ab 120 km/h los, da mir das lösen der Verkleidung und das Einstellen des Rahmens zu aufwendig war, habe ich es wie folgt gelöst:

Fensterscheibe öffnen

Tür öffnen

Knie gegen die geöffnete Tür stemmen

Fensterrahmen oben in der Ecke anfassen und ziehen (nicht zu stark aber auch nicht zu schwach)

Tür schließen und Probefahrt machen, falls man jetzt immer noch Windgeräusche hat, das Spiel wiederholen

Bei mir hat es geholfen und man kann jetzt auch wieder schön in RUHE 180 km/h bis 200 km/h fahren

Na das passt ja prima, das sind ja wirklich Gangster-Methoden :-)

So hat man das anno 1974 gemacht z.b. beim einser Golf usw. da wurden die Türblätter und die Scheibenrahmen noch aus einem Teil gefertigt.

Bei Audi (und den meisten anderen Herstellern) baut man die Türen aber seit ca. 20 Jahren mehrteilig. Das hat auch diverse Vorteile, u.a. kann man mit einem einzelnen Scheibenrahmen die Türe und das Fenster optimal in die Karosserie einpassen.

Und dann kommt da so einer daher. Bist wohl als Kind mal in den Zaubertrank gefallen? :-)

Aber wenn's bei dir geholfen hat und jetzt noch alles dicht ist, war das wohl auch ne Methode.

 

mit freundlichen und so...

Hallo zusammen,

wie Diesel Ganster das gemacht hat, so habe ich es auch gemacht! 10 Minuten. Einwandfrei!

Wer hat Zeit sich tagelang um so etwas zu kümmern.

so long

Bekommt ihr jetzt auch noch die Fenster hoch?;)

Ja, ist natürlich auch ne Möglichkeit und wer schonmal den Türrahmen versucht hat einzustellen, der wird's demnächst vll auch so machen... Aber ob das der Tür wirklich so gut tut?!

Zitat:

Original geschrieben von 200turboquattro

Na das passt ja prima, das sind ja wirklich Gangster-Methoden :-)

So hat man das anno 1974 gemacht z.b. beim einser Golf

Und dann kommt da so einer daher. Bist wohl als Kind mal in den Zaubertrank gefallen? :-)

Aber wenn's bei dir geholfen hat und jetzt noch alles dicht ist, war das wohl auch ne Methode.

 

mit freundlichen und so...

Oooch, das machen se heute sogar noch bei Ford, MB und so. Grundeinstellung, fertig, alles weitere mit einem Gummiklöppel. Immer druff uff die Tür.

Ist wirklich so, mein Bekannter war in der Endkontrolle bei MB und wenn da irgendwas nicht gepasst hat wurde einfach draufgedroschen. Auf die Art hat er meine Windgeräusche auch mal kurz beseitigt. Knie gegen die Türpappe und rupf. Im ersten Moment willste dem Typen an die Gurgel...

Schönen Tag noch

Uwe

Eine Anschlussfrage von mir zu diesem etwas älteren Thema.

Die Windgeräusche bei meinem Audi sind auch unerträglich schon ab 130 km-h. Anfangs habe ich mir gesagt, o.k. dann fahre ich eben nicht schneller, aber beides ist auf die Dauer nicht auszuhalten. Mein alter Kangoo war dagegen bis 140 leiser, das kann so aber nicht bleiben.

Bei dem Link bei MeckisForum fehlen leider die Bilder zu dem Workaround mit der Kabelisolierung, die er unter die Samt-Dichtung geschoben hat.

Hat jemand das mal probiert? Und hat es was gebracht?

 

Meiner hatte mal einen Frontschaden (2 Besitzer zurück...). Da steht die Beifahrertür unten noch so ca. 3mm raus, und beim Fensterrahmen der Fahrertür sitzt oben rechts die Dichtung etwas zu tief (ebenso bei den hinteren Türen oben links), so dass eine Öffnung entsteht. Siehe Foto anbei. Insgesamt sind bei einigen Türen auch die großen Gummidichtungen nicht bündig mit der Karrosserie, soll heißen, sie stehen etwas ab.

Hier könnte die schon weiter oben beschriebe und brutale Knie-Drück-Zieh-Methode evtl. helfen!?

Was würdet ihr mir raten?

Cimg2092
Cimg2093
Cimg2087

Gute Sache! Muss ich dann auch mal testen! bei mir pfeift es ab 120kmh..hab bislang immer die Musik lauter gemacht :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Windgeräusche vo. Türen C4 Avant