ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Windgeräusche vo. Türen C4 Avant

Windgeräusche vo. Türen C4 Avant

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 13. Februar 2006 um 16:45

Hi,

habe bei höheren Geschwindigkeiten (ab 170-180) Probleme mit Windgeräuschen an beiden vorderen Türen.

Konkret im hinteren oberen Türrahmenbereich

Hat jemand von Euch schon mal versucht die vorderen Türen nachzujustieren?

Bringt das was?

Oder muß die Tür-Dichtung event. neu?

Beste Antwort im Thema

Also mit Gewalt würde ich an die ganze Sache schonmal garnicht rangehen... hört sich für mich alles sehr unprofessionell und stümperhaft an. Wenn man keine Ahnung von der Sache hat... dann eben mal mit Gewalt probieren. Wer sich mit der ganzen Sache etwas auskennt, wird wissen das die Schraubverbindungen alles so extrem fest sind, das sich wohl zuerst was am Blech verbiegen wird. Kann zwar ggf trotzdem zum gewünschten Ergebnis führen, aber naja.

 

Mal was zum prüfen des Türscharnierspieles:

Bekanntes Problem... ein ausgeschlagenes Türscharnier bei der Fahrertür. Das große unten. Dadurch hängt die Tür IM (FAST) GESCHLOSSENEM ZUSTAND nach unten. Merkt man zB daran das die Tür schlecht schließt bzw. durch die große Abnutzung des Schließhakens an der B-Säule.

Zum testen, die Tür "öffnen", ABER dennoch fast geschlossen halten und dann die Türe anheben. Ein Spiel im komplett geöffnetem Zustand der Türe ist übrigens meist nicht vorhanden.

 

Und was zum korrektem einstellen der Türe:

Im Internet ist sicher noch eine genauere Anleitung zu finden, aber dennnoch mal was grobes dazu... Das Türblatt und der Türrahmen lassen sich getrennt einstellen. Das Türblatt wird anhand der beiden Scharniere eingestellt. Bis auf den Wechsel des unteren Scharnieres braucht man da aber meist nix zu verstellen.

Der Türrahmen ansich wird eingestellt, indem man erstmal die komplette Türverkleidung abschraubt. Dann sollten seitlich jeweils links und rechts zwei Schrauben zu sehen sein. An diesen wird der Rahmen eingestellt. Der Trick an der ganzen Sache: Die Türe muss während dem einstellen geschlossen sein! Dafür ist aber ein zweiter Mann erforderlich, bzw. evlt. die Scheibe runterfahren. Die vier Schrauben werden vorsichtig gelockert und der Rahmen wird in die optimale Position gedrückt. Alle Schrauben wieder festziehen (dabei auf den Alukeil achten, der zwischen Türblatt und Türrahmen steckt) und testen ob sich die Dichtung optimal anliegt und sich die Tür wieder anständig schließen lässt. Notfalls die jeweilige Schraube wieder lockern und alles wiederholen.

 

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten
am 18. März 2010 um 19:18

Hallo erst a mal,

also ich, meines Zeichens Karossereiebauer, finde die -Knie ran dann am Rahmen zieh Methode- gar nicht schlecht.

Voraussetzung ist natürlich das man Gefühl für die Materie hat.;)

Für eine sanftere Methode hab ich mal in einem anderen Thread gelesen, dass die Windgeräusche von einer ausgeleierten Türaufhängung kommen. Dies ist einfach zu Testen, indem man die Tür öffnet und am hinteren Ende hochhebt, sollte da ein Spiel sein ist es warscheinlich der beste Weg die Dinger zu erneuern.

Hab das gleiche Prob auch und werde mich den Sommer über darum kümmern

Mfg Frank

 

jetzt wo du das sagt...meine Tür hängt wirklich durch!...na toll....

am 18. März 2010 um 19:34

@ Niko 1961

Zu Bild 3 würde ich sagen, dass die Türe unprofessionell eingestellt wurde. Oder nach dem Frontschaden wurde der Rahmen nicht, oder nicht richtig gezogen , so das ein richtiges einstellen der Tür nicht möglich ist. Mit der Hau Ruck Methode hättest du wahrscheinlich ne gute Chance im unteren Bereich.

Auf Bild 1 würde ich auf die verschlissenen Türhalter tippen.

Mfg Frank

@tafran; welches teil ist der "turhalter" ?

Zitat:

Original geschrieben von tafran2.8

@ Niko 1961

Zu Bild 3 würde ich sagen, dass die Türe unprofessionell eingestellt wurde. Oder nach dem Frontschaden wurde der Rahmen nicht, oder nicht richtig gezogen , so das ein richtiges einstellen der Tür nicht möglich ist. Mit der Hau Ruck Methode hättest du wahrscheinlich ne gute Chance im unteren Bereich.

Auf Bild 1 würde ich auf die verschlissenen Türhalter tippen.

Mfg Frank

Danke, werde dann mal einen Karosseriebauer zu Rate ziehen!

Was meinst du mit Türhalter? Der Begriff ist mir nicht bekannt?

am 18. März 2010 um 19:58

@ tuinman

OK der richtige Ausdruck ist Türschanier :D

Danke, die hangen gerne durch ja, bekanntes problem.

Also bei Bild 1 glaub ich nicht dass das türscharnier kaputt ist, bei meinem siehts genau so aus, doch das Türscharnier ist wie neu.

Mein Problem ist, wenn ich die Tür so einstelle, dass sie leicht zu schliessen ist, dann habe ich ab 170 windgeräusche.

Stelle ich diese so ein, dass man ein bissl fester zuhauen muss, sind die Windgeräusche weg. So hab ich es jetzt gelassen, denn ab 170 windgeräusche können absolut nicht sein.

MFG

am 18. März 2010 um 20:54

@ Obes 12

hast du die offene Türe schon mal angehoben, also hinten in Höhe B-Säule ? Wenn da Spiel ist, kann es eigentlich nur das Scharnier sein.

Mit Türgummi oder Scheibengummi kann das nichts zu tun haben, selbst wenn da etwas Defekt wäre, kann das niemals der Gund für eine hängende Türe sein.

Wie bist du denn zu deinem fast neuem Scharnier gekommen:confused:

Mfg Frank

Ja die Tür hab ich schon gehoben, sonst wüsste ich ja nicht dass das scharnier wie neu ist. - es ist überhaupt kein Leerweg.

Eine hängende Tür hab ich auch nicht - die hab ich bereits ordentlich eingestellt.

in der arbeit hab ich oft mit solchen sachen zu tun - da ich KFZ mechaniker, spengler und lackierer bin ..

Das fast neue scharnier ist dadurch drinn, das meinem Vorbesitzer jemand zu nahe gekommen ist, und dadurch die beiden linken türen erneuert werden mussten. Mit was hat es dann zu tun, wenns nicht der Türgummi oder Scheibengummi ist??

:D

MFG

Ja die Tür hab ich schon gehoben, sonst wüsste ich ja nicht dass das scharnier wie neu ist. - es ist überhaupt kein Leerweg.

Eine hängende Tür hab ich auch nicht - die hab ich bereits ordentlich eingestellt.

in der arbeit hab ich oft mit solchen sachen zu tun - da ich KFZ mechaniker, spengler und lackierer bin ..

Das fast neue scharnier ist dadurch drinn, das meinem Vorbesitzer jemand zu nahe gekommen ist, und dadurch die beiden linken türen erneuert werden mussten. Wenns überhaupt keinen Leerweg hat, dann ists für mich wie neu. Mit was hat es dann zu tun, wenns nicht der Türgummi oder Scheibengummi ist??

:D

MFG

am 18. März 2010 um 21:08

Also du hast doch geschrieben, dass die Tür bei dir so aussieht wie auf Bild 1.

Und da ist doch ganz klar eine hängende Tür zu sehen.

Mfg Frank

Also ich bin eben mal ein Stück gefahren und habe bei 120 mal in den Fenterrahmen gegriffen und den nach innen gezogen. Sofort herrscht Ruhe!! Dann mal freihändig auf der Landstraße beidseitig gezogen und es herrscht absolute Ruhe.

Vielleicht kann man den Rahmen mit nem Gummihammer bearbeiben, ist mir aber zu heiß, da mir die Erfahrungswerte fehlen. Die Türdichtungen liegen definitiv nich fest genug an, die Türen fallen reicht leicht ins Schloß.

Was muss man leichtanlösen, korrigieren und wieder festziehen, damit die Tür dichter anliegt. Das würde ich gern wissen... Kann man das so pauschal sagen?

m.M.n schrumpen die aussere turgummi's deshalb sieht's so aus. Da ich nen 100'er fahr und somit kein chrom fensterschacht dichtungungen hab ist das bei mir aus gummi erstellt und diese fensterschachtdichtingen sind ein paar cm (!) geschrumpft, dasselbe mat. ist beim die besprochene turgummi's auch verwendet und auch geschrumpft.

@obes, hast du schon die faden in die gummi's versteckt ? wie in die link beschrieben ?

@niko, turpappe raus, dann findest du 4 muttern die das fensterrahmen am tur halten, dort gibts einstell moglichkeiten. Rechne mal aufn stunde arbeit pro tur......macht kein spass diese arbeit !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Windgeräusche vo. Türen C4 Avant