ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. TSI 170 PS Steuerkette

TSI 170 PS Steuerkette

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 15. März 2012 um 14:35

Hallo Zusammen,

jetzt hat es mich anscheinend auch erwischt.

Letzte Woche ist die gelbe Abgaßleuchte angesprungen. Fehlerauslesen hat zwei Fehler ausgegeben:

P0010 Nockenwellenverstellung Fehlfunktion

P000A Einlass Nockenwellenverstellung zu Langsam

 

Wenn man den Fehler löscht, bekomme ich ihn nach ca. einer Woche und bisschen Autobahnfahrt wieder.

Schließen diese Fehler auf eine Kettenlängung? Sollte ich das Auto nicht mehr bewegen?

Habe einen GT TSI BJ 2006/07

 

Beste Antwort im Thema
am 15. März 2012 um 14:56

Hi,

ich arbeite in einer Mercedes/VW Werkstatt in Aschaffenburg und kenne den Fehler leider zu gut. Bei meinem GT TSI Bj 04/2007 ist der Fehler bei ca103.000 km aufgetreten. Ich hatte die beiden gleichen Fehler im Fehlerspeicher und auch bei mir ist nach er nach sehr kurzer Zeit (bereits am nächsten Tag ) wieder aufgetreten. Ich war dann bei meinem VW-Mann meines vertrauens (bin Mercedes-Elektriker) und der hat zuerst ein Ventil überprüft, ob es den Nockenwellenversteller antaktet, da dies die günstigste Lösung sei. Dieses Ventil war aber funktionsfähig und so blieb nur eine Alternative: Steuergehäuse auf, Nockenwellenversteller tauschen (ca. 400€ Teilekosten), Kettenspanner und Kette gleich mittauschen, wenn schon offen. Das habe ich dann auch gemacht. Habe mir etwas Zeit genommen und meinen GT mit dem VW-Pro zusammen zerlegt. Das sich die Kette längt, davon habe ich nichts gehört. Er meinte Schuld an der ganzen Misere sei entweder ein Kettenspanner, der den Öldruck bei Start nicht halten kann oder ein Nockenwellenversteller. Da dieser Fehler abgelegt war, kam eben nur der Nockenwellenversteller in Frage. Den Rest haben wir, weils nicht so teuer war, gleich mit getauscht. Dh: Spanner, Versteller, Hauptkette und noch die zweite Kleine Kette, die nur von der Kurbelwelle aus die Ölpumpe antreibt (hab ich so in dieser Art auch noch nicht gesehen).

Nach ca. 10 Stunden Arbeit (ich habe alles gründlich gereinigt, ist ja mein Auto gewesen :)) war ich dann fertig und er lief ruhig und schön, genauso wie vorher.

Übrigens hatte sich der Fehler lange vorher angekündigt. Für mich klang es Anfangs nach Startproblemen. Wenn es kälter war draußen, tat sich der Motor bei den ersten Umdrehungen wirklich schwer. Ich hatte aber immer mal wieder nach der Arbeit bisjen geprüft. Erst die Kraftstoffanlage, den Druck von Förderpumpe (unter der Rücksitzbank) bis zum Kraftstofffilter (den aus Verdacht getauscht, kann man bei 95.000km ja mal machen. Dann vom Filter bis zur Hockdruckpumpe Druck gemessen. Kein Druckabfall. Dann die Zündanlage überprüft, weil ich bei 92.000 km auch Zündaussetzer hatte und da ne Zündspule her musste. Aber dafür lief er zu ruhig. Dann noch Anlasser überprüft, elektrisch durchgemessen und den Massepunkt gereinigt. Nichts. Dann viel mir auf, dass dieses Kaltstartproblem immer mehr nach einem Rasseln der Steuerkette klang. Als hätte die Kette bei Motorstart keinen Öldruck durch den Kettenspanner...

Jo, und an der Kette lags dann auch. Der VW-Pro meinte: irgendwann bekommen es alle. Ist vermutlich eine Frage der Last, wann es kommt. Aber es kommt. Am häufigsten beim Touran, weil der 1.4er TSi dann eben ein größerem Fahrzeuggewicht beschleunigen muss und dafür prinzipiell ein größereres Basisdrehmoment nötig ist. Ist ja klar. Dem Motor wird da mehr abverlangt -> höhere Grundlast -> mehr Verschleiß -> Motorlämpchen.

Gott sei dank ist es rum. 600 Euro haben mich alle Teile gekostet. Mit Einbau sollte es bei dem Arbeitsaufwand das doppelte Kosten schätze ich. VW soll sich aber bis 100.000 km kulant zeigen. Vielleicht hast du Glück.

Ich hoffe ich konnte dir in dieser dunklen Stunde deines Lebens weiterhelfen.

LG Furlong

91 weitere Antworten
Ähnliche Themen
91 Antworten

Na ja - das Öl kann eigentlich Kettenrasseln welches durch Verschleiß verursacht wird höchstens minimal dämpfen.

Nicht beseitigen.

Was aber sein könnte :

Das Mobil 1 gilt als Öl mit besonders guter Reinigungswirkung. Ist sicher additivbedingt.

Dann hat es vielleicht als " Saubermann" die Ölkanäle und Kugelventile so gut gereinigt daß wieder besserer Öldruck vorherrscht.

Das wirkt sich auf den Kettenspanner auch aus.

Aber im Winter würde ich es nicht unbedingt fahren. Auch wegen des Turbos.

Zur Freigabe: Die wird fehlen wegen der höheren Grundviskosität. Das bezieht sich aber alles auf einen neuen Motor.

Bei einem Motor mit bereits höherer Laufleistung dürfte es nichts ausmachen. Der hat dann schon größere Toleranzen und kann ein dickeres Öl vertragen.

Themenstarteram 15. April 2020 um 11:23

Kurze Rückmeldung. Steuerkette wurde getauscht, G40 Fehler direkt weg.

 

Bin froh und sicher das er nun bis zum. Ende hält, aber für die Aktion kaufe oder lease ich keinen VW mehr.

 

Kosten, Steuerkettensatz original. VW bei ebay 320 Euro sxhnapper.

 

Wasserpumpe marelli megneti oder so 140 Euro sxhnapper ebay

 

Schrauben und Dichtungen und ansaugohr ohlwanne etc 120 Euro bei VW minus 10 Prozent.

 

Arbeit 500 Euro, top Werkstatt, mit Rechnung weiß ich noch nicht, muss ich mal gucken wie wir das später machen.

 

Also etwas über 1k, für ein Auto was nur noch 3k wert ist scheiße aber, fahre ihn jetzt noch bis er auseinander fällt :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen