ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Skoda Octavia Limousine familientauglich?

Skoda Octavia Limousine familientauglich?

Skoda
Themenstarteram 27. August 2016 um 20:11

Hallo,

bin schon länger auf der Suche nach einem neuen Wagen wegen Familiengründung und weil der alte einfach zu alt ist (17 Jahre) und aufmuckt.

Hatte mich auf Golf Variant oder Skoda Octavia Combi eingeschossen, da die mir schon ganz gut gefallen.

Hatte dabei eben auch immer nur nach Kombis gesucht, weil einem jeder eintrichtert: Familie? => Du brauchst einen Kombi (oder Van).

Nun seh ich heute zufällig bei meinem Händler um die Ecke einen neuen Skoda Octavia Limousine in Traumfarbe (race blue) und Traumausstattung (Joy) :-).

Ich hatte die Limousine irgendwie nie auf dem Radar, weil man eben nur an Kombis denkt.

Nun lese ich aber, dass die Limousine nur 20l weniger Kofferaum (590l) hat als der Kombi (610l). Ich kann das zwar kaum glauben, da es optisch nicht so aussieht, aber wird wohl stimmen?

Gibt es hier junge Familien, die Octavia als Limousine fahren und ggfls. schon mal vollbepackt mit Kindern und Kinderwagen im Urlaub waren?

Als nachteilig konnte ich nur die höhere Ladenkante (10cm), die schlechtere Sicht beim Rückwärtseinparken und das Nichtvorhandensein eines ebenen Ladebodens recherchieren. Achja und dass man sperrige Sachen wie Fernseher, Waschmaschine etc. nicht transportieren kann (stimmt das?). Dafür aber auch ca. 1000 EUR günstiger.

Ansonsten ist wohl alles gleich, auch der Fond (außer andere Dachlinie, aber ist ja egal).

Danke für eure Erfahrungen und Meinungen!

Ähnliche Themen
30 Antworten

Du weißt schon, dass die Riesenheckklappe oben angeschlagen ist, wie beim Kombi?

Wenn du nicht täglich eine TK-Truhe transortieren musst - kein Problem (Hecktür halt verzurren).

Dito die Pergola o. ä. vom Baumarkt.

Die meisten Leute nutzen ihren Kombi als solchen nie (wer hat schon das Gitter, um über die Rückbank laden zu können).

Wir fahren den Octi III Limo Ambiente mit Stahl-Reserverad. Ebener könnte der Kofferraumboden nicht sein.

Für Kinderwagen ist ein Kombi vielleicht praktischer - obschon: Die heutigen Klappdinger müssten locker passen. Einfach nachmessen (Daten findest du im Netz).

Zitat:

@sco0ter schrieb am 27. August 2016 um 20:11:55 Uhr:

Achja und dass man sperrige Sachen wie Fernseher, Waschmaschine etc. nicht transportieren kann (stimmt das?)

...und vermutlich auch der Kinderwagen. ;)

Themenstarteram 27. August 2016 um 20:52

Zitat:

@situ schrieb am 27. August 2016 um 20:39:48 Uhr:

Du weißt schon, dass die Riesenheckklappe oben angeschlagen ist, wie beim Kombi?

Wenn du nicht täglich eine TK-Truhe transortieren musst - kein Problem (Hecktür halt verzurren).

Dito die Pergola o. ä. vom Baumarkt.

Die meisten Leute nutzen ihren Kombi als solchen nie (wer hat schon das Gitter, um über die Rückbank laden zu können).

Wir fahren den Octi III Limo Ambiente mit Stahl-Reserverad. Ebener könnte der Kofferraumboden nicht sein.

Für Kinderwagen ist ein Kombi vielleicht praktischer - obschon: Die heutigen Klappdinger müssten locker passen. Einfach nachmessen (Daten findest du im Netz).

Ja das mit Heckklappe weiß ich, sieht ganz praktisch aus.

Praktischer ist der Combi vielleicht nur wegen der niedrigeren Ladekante, ansonsten muss ich es einfach mal austesten.

Das die meisten Leute ihren Combi nicht als solchen nutzen glaube ich auch, zumindest nicht zu vollem Potenzial.

Dennoch sieht man gefühlt 90% aller Octavias als Combi, sowohl auf dem Fahrzeugmarkt als auch auf der Straße.

Die Limousine scheint unbeliebt, wieso ist das so?

die Antwort auf deine Frage ist ganz einfach: JA, er ist familientauglich.

...obwohl ich lieber den Kombi fahre... persönliche Präferenz...

Das gab es immer so. Aus unerfindlichen Gründen wurde z. B. der Passat früher fast nur als Kombi gekauft; vergleichbare Modelle anderer Hersteller nicht.

Den Deutschen sind Kompaktklasse und untere Mittelklasse als Stufenheck eher "spießig". In Osteuropa ist das ganz anders - da kauft man den Astra als Stufenheck - hier weiß kaum jemand, dass es den gibt. Golf Kombi kauft kaum jemand und den Jetta schon gar nicht.

Das sind Bauchentscheidungen, gern mit praktischen Erwägungen rationalisiert.

Meine Eltern haben uns (Zwillinge) auch mit einem Mazda3 Stufenheck durch die Kindheit gebracht.

Hat soweit auch funktioniert, allerdings hat das Stufenheck-Design auch Nachteile, vorallem dass die Schräge hinten im Gegensatz zum Kombi mit seiner rechteckigen Form verschenkter Platz ist.

Im Alltag nicht so dramatisch, wenn man aber mal vollladen möchte (Urlaub, Ikea ...) etwas blöd

Da der Kombi die gleichen Abmaße hat wie das Stufenheck, käme für mich nur der Kombi in Frage

Zitat:

@situ schrieb am 27. August 2016 um 21:06:50 Uhr:

Das gab es immer so. Aus unerfindlichen Gründen wurde z. B. der Passat früher fast nur als Kombi gekauft; vergleichbare Modelle anderer Hersteller nicht.

Den Deutschen sind Kompaktklasse und untere Mittelklasse als Stufenheck eher "spießig". In Osteuropa ist das ganz anders - da kauft man den Astra als Stufenheck - hier weiß kaum jemand, dass es den gibt. Golf Kombi kauft kaum jemand und den Jetta schon gar nicht.

Das sind Bauchentscheidungen, gern mit praktischen Erwägungen rationalisiert.

Na, na, dass den Golf Kombi/Variant kaum jemand kauft kann man ja nun wirklich nicht sagen.

Zitat:

@situ schrieb am 27. August 2016 um 20:39:48 Uhr:

 

Die meisten Leute nutzen ihren Kombi als solchen nie (wer hat schon das Gitter, um über die Rückbank laden zu können).

Alle Joy Combis :D

Die Limo hat genug Platz für eine Familie aber ein Combi ist halt einfach praktischer. Man bekommt mehr unter bzw. kann bei umgeklappter Rücksitzbank einfach große Sache transportieren(Fahrrad z.B.), was in der Limo nicht geht.

Zitat:

@situ schrieb am 27. August 2016 um 20:39:48 Uhr:

? Die Länge ist schon mal gleich und die Höhe langt auch allemal. Stapeln geht im Kombi sicher besser. Bei umgeklappter Bank geht auch die Klappe hinter der TK-Truhe zu.

Was konntest du da nicht verstehen? Ich erklär es dir.

Themenstarteram 27. August 2016 um 23:27

Wie ist das mit der Sicht nach hinten? Der ADAC Test sagt:

"während die Front noch recht gut abgeschätzt werden kann, ist das Heck nicht einsehbar."

Gar nicht sichtbar? Das stell ich mir echt schwierig vor, damit zu fahren, also einzuparken, rückwärts rangieren usw...

Zitat:

@situ schrieb am 27. August 2016 um 23:01:55 Uhr:

Zitat:

@st220 schrieb am 27. August 2016 um 22:39:39 Uhr:

Man bekommt mehr unter bzw. kann bei umgeklappter Rücksitzbank einfach große Sache transportieren(Fahrrad z.B.), was in der Limo nicht geht.

Wo wäre denn da der der Unterschied?

Ist die Frage ernst gemeint ?

Zitat:

@sco0ter schrieb am 27. August 2016 um 23:27:59 Uhr:

Wie ist das mit der Sicht nach hinten? Der ADAC Test sagt:

"während die Front noch recht gut abgeschätzt werden kann, ist das Heck nicht einsehbar."

Gar nicht sichtbar? Das stell ich mir echt schwierig vor, damit zu fahren, also einzuparken, rückwärts rangieren usw...

Heck ist nicht sichtbar. Aber der Pieper ist gut zu hören und die Restabstände auf dem Display zu sehen.

Im Netz findest du Detaildarstellung, die das alles bis auf den letzten Millimeter klären. Besser, als hier. Zum Beispiel auch, wie viele cm das Fahrrad in der Limo und im Kombi bei umgeklappter Bank sein darf (exakt gleich lang; der Kombi ist nicht länger).

Die Fragen sind wohl eher nicht ernsthaft gestellt.

Man muss ja keine Limo kaufen, wenn der Bauch nach einem Kombi ruft. Wir hatten einfach keinerlei Bedarf für den zusätzlichen Stauraum und wenn mal wieder eine Waschmaschine gekauft werden muss - sie passt ja rein.

Hier (S. 20 ff) http://www.skoda-auto.de/.../octavia_hk_2013_09.pdf

kannst du selber schauen, wo die Unterschiede sind.

z. B.

Abstand Rücklehne <> Heckklappe Limo 108 cm, Kombi 105 cm

Ab Rücklehne (natürlich auch umgeklappter) nach vorn identisch.

Du kannst dort auch ein Lineal anlegen und die "ungeheuren" Unterschiede der Blickmöglichkeiten auf das Heck vermessen.

Dass man früher die Kinder auch ohne ein Kombi durch bekommen hat, liegt aber eher an andren Dingen. Heute bekommst an jeder Ecke das für dich am besten passende Auto. Ich habe mich Dank Familienplanung jetzt auch für ein Oktavia Kombi ( natürlich RS) entschieden. Getreu dem Motto: Lieber 'man hat', als 'man hätte'. Design und Ausstattung passt, also alles schick.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Skoda Octavia Limousine familientauglich?