Online: 6.554
ANZEIGE
1. Zwischenbericht: Packen und ab die Post
MOTOR-TALK
03.08.2017 um 18:09 UhrSkoda, Kodiaq (2 weitere)

Unsere Testfamilie ist unterwegs und hat jetzt 10 Tage Zeit, den ŠKODA Kodiaq auf seine Reise- und Familientauglichkeit zu überprüfen. Hier bekommt Ihr die ersten Eindrücke.

Vorstellung der beiden Testfahrer

Zunächsten stellen sich Gregor und Francesca in einem kurzen Video vor und beschreiben, was sie am Test besonders interessiert.

 

 

Hilfreiche Kleinigkeiten

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die die Familientauglichkeit zeigen. Hier: Ein Regenschirm in der Seitentür. Kann man in diesem Sommer auch gut gebrauchen.

 

 

Kantenschutz

Hier im Video zeigen Francesca und Gregor, wie der Kantenschutz im ŠKODA Kodiaq funktioniert. Gut auf engen Parkplätzen, wenn die Kleinen die Tür aufreißen.

 

 

Eine kleine Packgeschichte

In der Galerie am Ende unseres Artikels findet Ihr außerdem Fotos, die zeigen, was alles im Kodiaq verstaut werden musste und wie es Platz fand. Die Familie hat von uns Aufgaben mitbekommen, darunter sind natürlich auch die, für die Ihr abgestimmt habt. Falls Ihr noch weitere Dinge im Test sehen wollt, dann kommentiert einfach unter dem Artikel. Mehr im nächsten Teil!

Diesen Artikel teilen:
61 Kommentare

Was macht bitteschön ein Skoda auf der

Citroen Picasso Seite ???????

Avatar von granada2.6
Mercedes
4. August 2017 um 13:08:49 Uhr

Zitat:

@Albrecht11 schrieb am 4. August 2017 um 13:04:44 Uhr:

Was macht bitteschön ein Skoda auf der

Citroen Picasso Seite ???????

Hi Albrecht11,

 

Du kannst den Inhalt mit dem kleinen X vor dem Beitrag ausblenden, wenn er Dich nicht interessiert.

 

Viele Grüße

Was soll uns jetzt der Beitrag sagen ?

 

Aus meiner Sicht als Sportsvan-Fahrer : Ein wieder in Richtung " noch schwerer, noch größer usw. usw. gehender " Familienwagen " . Habe die technischen Daten mal im Vergleich zum Sportsvan überlesen.

 

Braucht man so einen mittleren Familien-Panzer-SUV ? Die Familie hat heutzutage statistisch höchstens zwei Kinder.

Die und deren Gepäck haben im deutlich kompakteren, leichteren, sparsameren aber ebenso recht geräumigen Sportsvan auch Platz.

 

Sieht man die Klimaziele auch unserer Regierung an wird man mit solchen Autos keinen Beitrag leisten.

Die Entwicklung bei unserer Autoindustrie geht weiter in die falsche Richtung.

 

Richtiges Ziel wäre " mehr durch weniger " !

Das ist realisierbar - aber nicht mit den Entwicklern und Marketingleuten von heute .

 

Kantenschutz ist gut. Bleibt nur zu hoffen daß die Mechanik konstruktiv langzeitstabil ist.

 

Regenschirmfach: Idee an sich auch gut. Nur ist es auch möglich den zusammengerollten nassen Schirm für die Dauer einer Fahrt wieder reinzustecken ( Wasserablauf im Fach ??? ).

Zitat:

@Ugolf schrieb am 5. August 2017 um 12:02:07 Uhr:

Sieht man die Klimaziele auch unserer Regierung an wird man mit solchen Autos keinen Beitrag leisten.

Die Entwicklung bei unserer Autoindustrie geht weiter in die falsche Richtung.

 

Richtiges Ziel wäre " mehr durch weniger " !

Das ist realisierbar - aber nicht mit den Entwicklern und Marketingleuten von heute .

das wird anders laufen!

 

mehr Menschen meinen sie sind alt und müssen höher einsteigen.

" SUVs sind sicherer " ich lasse das einfach mal so im Raum stehen.

 

Jetzt wird die Forderung sein das die Entwicklung und die Politik doch bitte Lösungen präsentiert, dass man trotzdem große Autos kaufen kann.

Der Standartspruch ist ja immer - die Technik kann alles also soll man es doch bitte Umsetzen bevor man sein verhalten ändert.

Auf die Klimathematik bezogen!!!!

 

 

Ich Bewerte das jetzt nicht. Fahre selber kein sparsames Auto

Ich gehöre zu den Älteren und steige auch gerne aufrecht ein. Zumal ich groß bin.

Ich habe vor dem Kauf des SV einige vergleichbare Autos getestet ( BMW, Mercedes, Ford usw. ).

 

Was Übersichtlichkeit ( auch nach hinten ohne Kamera ) , Komfort des Einsteigens ( Türbreite und Fußfreiheit ) und des Sitzens , Fahrzeuggewicht und damit verbundenem Verbrauch , Geräumigkeit und Praktikabilität und nicht zuletzt Preis ( meiner war ein Jahreswagen ) angeht ist der Sportsvan für mich erste Wahl gewesen.

 

Ich bin auch bis jetzt ( allerdings mit Handschaltung ) hochzufrieden damit.

Der SV ist der Familiengolf. Da haben sie mal wieder was Gutes gebaut.

 

Einen Kodiak bräuchte ich nicht. Wäre für mich reiner Luxus ohne Mehrwert ... es sei denn das Erscheinen in einem SUV - Vehikel zählt als solcher ?

Anstelle eines SUV könnte man das Gleiche auch mit einem VAN auch erreichen.

Aber nicht mit einem Van so groß wie ein Güterwagen.

 

Frage mich eh warum man heutzutage so große Kisten braucht.

 

Sehe das in der Nachbarschaft. Da fährt Mutti die adipös veranlagte Nachkommenschaft die 500 m zum Kindergarten mit dem Van oder dem SUV.

Jemand der zu Fuß geht wird schräg angesehen. Womöglich kein Geld ?

 

Wir haben unsere beiden Kinder - aus denen mittlerweile erfolgreiche und nützliche Glieder der Gesellschaft geworden sind - noch mit dem Passat 1 ( 55 PS ) bzw. einem R19 ( 73 PS ) hochgebracht.

Auch wir waren damit in Italien im Urlaub. In die Schule gingen sie zu Fuß.

 

Stellt euch vor - das war einmal in Deutschland möglich - alles ohne SUV !

Zitat:

Aus meiner Sicht als Sportsvan-Fahrer : Ein wieder in Richtung " noch schwerer, noch größer usw. usw. gehender " Familienwagen " . Habe die technischen Daten mal im Vergleich zum Sportsvan überlesen.

Damit ich nicht nur theoretisch daher komme habe ich mir heute den Kodiak bei Skoda angesehen.

 

Ich bleibe bei jedem Wort welches ich schrieb .

Der Name " Kodiaq" entspricht seinem Auftritt .

Den vorherigen Beitrag kann ich nur unterstützen!

 

Die Modellpolitik in Richtung SUV , und damit zu noch größer und schwerer, ist für mich absolut nicht mehr zeitgemäß!

Eine gute, zukunftsorientierte Motorenentwicklung, zielgerichteter Einsatz/ oder Kombination von E- Mobilität, und die Modellpflege im VAN Sektor wären für mich die richtigen Schritte.

 

Gruß Ceri

Avatar von Tete86 "Caddyfreund"
Honda
7. August 2017 um 20:43:04 Uhr

Wow, ganz schön zermackt, der Kofferraum :eek:

Typische Vorurteile...SUV heißt eben nicht immer schwerer und höherer Verbrauch...warum regt sich den keiner über die großen Kombis oder die Kleinbusse auf? Die brauchen deutlich mehr Platz.

Angesehen davon ist es leicht nervig das die Werbung hier in jedem Forum oben erscheint.

Zitat:

@sam66 schrieb am 12. August 2017 um 00:03:46 Uhr:

Typische Vorurteile...SUV heißt eben nicht immer schwerer und höherer Verbrauch...

Doch, das heißt es bei vergleichbaren Randbedingungen immer. Wie will man denn einen vielleicht ein Drittel höheren Strömungswiderstand des SUV gegenüber einem Kombi ohne höheren Verbrauch kompensieren?

ŠKODA auf MOTOR-TALK

Auf dieser Seite findest Du Informationen zu Aktionen von ŠKODA und MOTOR-TALK. Anschließend berichten die Teilnehmer und MOTOR-TALK über die Events.

Blogautor(en)
  • Skoda
Abonnenten (2042)

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px