ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Schliefgeräusch aus Richtung rechtes Hinterrad

Schliefgeräusch aus Richtung rechtes Hinterrad

Themenstarteram 21. Juli 2006 um 7:39

Hallo Leute ,

habe mal wieder eine Frage, bei mir tritt schon seit geraumer Zeit ganz sporadisch ein Schleifgeräusch aus richtung Beifahrer Hinterrad auf. Mal ist es da mal ist es nicht da jetzt waren 6 Wochen ruhe jetzt ist es gestern wieder aufgetaucht.

Ich war schon 2 mal beim Freundlichen und der konnte trotz Probefahrt "da war nichts zu hören war ja klar" und Demontage des Rades nichts zu finden.

Gestern Abend dann fängt es wieder an wie wenn ein Blech auf der Felge schleifen würde mal lauter mal leiser und immer nur bei niedrigen Geschwindigkeiten.

Evtl. kann mir einer was sagen.

Der freundliche Meinte die Abdeckung der Bremse hinten dieses Blech wäre es nicht !....

 

Danke

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 21. Juli 2006 um 9:35

Hast Du mal das Rad abgenommen und geschaut ob an diesem bzw an der Felge Schleifspuren zu finden sind?

Themenstarteram 21. Juli 2006 um 9:47

Der Servicemeister beim Freundlichen hat geschaut und gesagt das würde nichts schleifen und es wäre nichts zu sehen dubios ist eben auch das jetzt 6 wochen lang gar nichts war

Vielleicht Steine zwischen Bremsbeläge und Scheibe gekommen, die verursachen gerne so ein Geräusch.

Themenstarteram 21. Juli 2006 um 11:16

Das kommt dann aber nicht so sporadisch

Zitat:

Original geschrieben von Tristanmannheim

Das kommt dann aber nicht so sporadisch

Wieso, der Stein kann sich in eine Furche verkriechen und wieder hervorkommen, oder er fliegt raus und irgendwann kommt ein neuer.

Themenstarteram 21. Juli 2006 um 11:27

Ja das glaube ich dir schon aber es ist so ein metallisches schleifen !

Hallo,

kann BM nur zustimmen. Wenn es das ist, hab ich es auch schön öfter gehabt.

Dieses Blech hinter der Bremsscheibe ist am äußeren Rand ca. 5mm von der Bremsscheibe entfernt (weiter innen ca. 10mm). Ab und zu verfängt sich ein Stein dort drinnen und der schleift dann an der Bremsscheibe. Das Blech ist dann wie ein akustischer Verstärker und das Geräusch (Schleifen/Quietschen) ist fuuuuurchtbar.

Bei langsamer Geschwindigkeit meist gefühlsmäßig lauter, das Tonfrequenz niedriger.

Entweder der Stein vertschüsst sich von selbst oder man klopft ein paar mal auf das Blech und Ruhe ist wieder.

Kleine Abhilfe: mit einem robusten Schraubenzieher das Blech weiter weg biegen (seit dem tut sich nix mehr).

Gruß

Peter

Stimmt, diese Geräusch hab ich auch ab und an, ich werd da mal bei dem besagten Blech schauen, Danke !!

Themenstarteram 23. Juli 2006 um 12:59

So Leute und jetzt mal das erneute Fazit vom Freundlichen.

Es ist ein zwitschergeräusch auf dem Bremssattel das käme davon wenn die Bremse nie oder selten heiß wird d.h. es sammelt sich dort der Bremsstaub und verursacht dann angeblich schwingungen.

ich sollte evtl. auf eigene Kosten den Bremsträger ausbauen lassen und evtl. neue Bremsbeläge draufmachen dann könnte es weg sein...

 

Bitte ich habe noch Gewährleistung !!!!! Die zwei Jahre sind noch nicht um und wenn da was zwitschert oder pfeift denke ich eigentlich ist das mit eingeschlossen und wird kostenlos behoben ?

oder irre ich mich ?

Zitat:

Original geschrieben von Tristanmannheim

So Leute und jetzt mal das erneute Fazit vom Freundlichen.

Es ist ein zwitschergeräusch auf dem Bremssattel das käme davon wenn die Bremse nie oder selten heiß wird d.h. es sammelt sich dort der Bremsstaub und verursacht dann angeblich schwingungen.

ich sollte evtl. auf eigene Kosten den Bremsträger ausbauen lassen und evtl. neue Bremsbeläge draufmachen dann könnte es weg sein...

 

Bitte ich habe noch Gewährleistung !!!!! Die zwei Jahre sind noch nicht um und wenn da was zwitschert oder pfeift denke ich eigentlich ist das mit eingeschlossen und wird kostenlos behoben ?

oder irre ich mich ?

Ich verstehe die Aussage vom :) nicht. Wenn es daran liegt, daß die Bremse nie oder selten heiß wird, dann sollte das Problem ja auch bei einem neuen Bremssattel bestehen, oder!? Sollte nach einem Tausch der Fehler nicht mehr bestehen, dann liegt ein Mangel vor --> also Gewährleistung.

Themenstarteram 24. Juli 2006 um 7:42

Richtig so sehe ich das eigentlich auch !

Hi,

es kann passieren, dass sich Bremsstaub (oder anderer Schmutz) in den Führungen der Bremsklötze festsetzt und dadurch die Bremsklötze nicht mehr so leichtgängig laufen wie sie sollten.

Folge ist dann, dass einer oder mehrere Bremsklötze bei gelöster Bremse nicht vollständig zurückgestellt werden und noch ganz leicht an der Bremsscheibe anliegen und so ein Geräusch verursachen. Evtl. kannst Du an der Felge hinten rechts auch mehr Verschmutzung (Bremsstaub) feststellen. Das kommt dann von dem andauernden anliegen/streifen.

Als Abhilfe könnte man hier die Bremsklötze rausnehmen, die Führungen im Bremsträger reinigen und fetten und alles wieder zusammenbauen, dann wär's wieder gut.

Gruß

Jan

Themenstarteram 24. Juli 2006 um 11:32

Ja das sehe ich eigentlich auch so aber das soll ich auf eigene Kosten machen lassen und das sehe ich eigentlich nicht ein kann mir da jemand Helfen ich finde das ist ein Mangel und diese sind doch wohl durch die Gewährleistung abgedeckt '?

oder irre ich mich

Das Problem an der Sache ist, dass Bremsklötze und -scheiben zu den Verschleißteilen zählen. Deswegen ist es für die Händler schwierig, hierfür Kulanz bzw. Garantie gewährt zu bekommen - Argumentation: Ist ja ein Verschleißteil, soll der Kunde mal lieber selber neu kaufen, dann ist Problem ja evtl. weg.

Mal was anderes:

Wenn das Geräusch vorhanden ist, geht es weg, wenn Du die Bremse betätigst (es reicht schon eine leichte Betätigung)?

Wenn nein: Probiere mal in der Situation die Handbremse ganz leicht zu ziehen (2-3 Rasten). Es könnte auch sein, dass die evtl. zu stramm eingestellt ist...

Gruß

Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Schliefgeräusch aus Richtung rechtes Hinterrad