ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. S6 4B - Reifen / Geschwindigkeitsindex Y statt W

S6 4B - Reifen / Geschwindigkeitsindex Y statt W

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 14. März 2009 um 2:52

Hallo S6 Fahrer,

habe ein kleines Problem. Mir ist heute aufgefallen, dass in meinem Schein (und auch im alten Brief) als Reifengrösse 255/40R17 94Y eingetragen sind, und zwar nur die.

Man kann wohl darüber streiten, ob es Sinn macht, einem Auto mit 250 im Schein und laut GPS bergab (fast freier Fall) 266, Reifen bis 300km/h vorzuschreiben. Er schafft nicht einmal W, also warum Y?

Mein Vater hat für seinen S8 Index W eingetragen, obwohl sein S8 deutlich schneller ist als mein S6.

Jetzt brauch ich neue Sommerreifen, aber die Michelin, die ich möchte, gibt es nicht in Y.

Mein Kundenbetreuer bei Audi weiss keinen Rat.

Wie bekomme ich also W in den Brief, oder eine Freigabe dafür? Hat jemand da einen Tip?

Was steht bei euch im Brief/Schein? Welche Reifen fahrt ihr?

Besten Dank für eure Tips.

Grüsse

Ähnliche Themen
23 Antworten
am 14. März 2009 um 6:55

Bei mir stehen auch Reifen mit Y.Ich glaub da kannste nix machen. Hab mal geschaut für Michelin mit Y gibt es nur die SP2 in deiner Grösse.Aber mal was anderes,wenn du sowieso schon neue Reifen brauchst,dann ist es Zeit auf was grösseres umzusteigen.Stimmts oder hab ich Recht.

am 14. März 2009 um 7:02

Ach verdammt nen Dreher drin.Michelin Pilot Sport PS2 das ist jetzt korrekt.

Es müssen Reifen gefahren werden, deren Geschwindigkeitsindex der im Fahrzeugschein vermerkten Höchstgeschwindigkeit entspricht oder darüber liegt. Anderenfalls ist ein DEUTLICH SICHTBARER Hinweis ( wie bei Winterreifen z.B.. 210) im Sichtbereich des Fahrers anzubringen oder die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges durch Abriegeln zu begrenzen - im Grunde ganz einfach ;)

Ein W = 270 reicht in der Regel. Es ist aber eher so, das Reifenhersteller die Erstzulieferer der Werke sind, nur eine Charge mit dem höchsten verfügbaren Index für eine Fahrzeugbaureihe ausliefern ( und auch nur fertigen ) - da kommt dann sowas mit dem eingetragenen G-Index zu Stande. Bei meinem 2,6er A4 ( 215Kmh in den Papieren ) waren auch W eingetragen obwohl V vollkommen gereicht hätte.

Hallo,

ist es nicht vielmehr so, daß eben nur 1 Reifengröße mit Index eingetragen wird. Aber alle anderen, die drüber liegen zugelassen sind?

Stand aktuell auch vor der Entscheidung - hab dann eben die Bridgestone Potenza RE050A mit Y index gekauft - somit gibt es keine Debatte. Waren preislich zudem günstiger, als manch Reifen mit 'nur' W Index.

Gruß

Martin

Hallo,

ist es nicht vielmehr so, daß eben nur 1 Reifengröße mit Index eingetragen wird. Aber alle anderen, die mit dem Index in der nächsthöheren Klasse (bezogen auf die Höchstgeschwindigkeit) liegen, zugelassen sind?

Stand aktuell auch vor der Entscheidung - hab dann eben die Bridgestone Potenza RE050A mit Y index gekauft - somit gibt es keine Debatte. Waren preislich zudem günstiger, als manch Reifen mit 'nur' W Index.

Gruß

Martin

Bridgestone, auch meine erste Wahl, wenn ein Wechsel fällig wird.

Hatte schon welche (RE 50 A), war sehr zufrieden, besser als Conti.

Y nehme ich sowieso.

 

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 14. März 2009 um 12:05

Zitat:

Original geschrieben von himbeersahneschnitte

Bei mir stehen auch Reifen mit Y.Ich glaub da kannste nix machen. Hab mal geschaut für Michelin mit Y gibt es nur die SP2 in deiner Grösse.Aber mal was anderes,wenn du sowieso schon neue Reifen brauchst,dann ist es Zeit auf was grösseres umzusteigen.Stimmts oder hab ich Recht.

Diese Reifen wollte ich ja gerade nicht. Die Sportreifen haben eine verstärkte Flanke und das Auto ist auch so schon hart genug...

Was meinst Du mit was "grösserem"?

Themenstarteram 14. März 2009 um 12:14

Zitat:

Original geschrieben von DottoreFranko

Es müssen Reifen gefahren werden, deren Geschwindigkeitsindex der im Fahrzeugschein vermerkten Höchstgeschwindigkeit entspricht oder darüber liegt. Anderenfalls ist ein DEUTLICH SICHTBARER Hinweis ( wie bei Winterreifen z.B.. 210) im Sichtbereich des Fahrers anzubringen oder die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges durch Abriegeln zu begrenzen - im Grunde ganz einfach ;)

Hallo DottoreFranko,

wenn ich Dich richtig verstehe, ist die Bedingung bei mir erfüllt, da ja die Höchstgeschwindigkeit bei 250 abgeregelt ist, oder?

Weisst Du vielleicht zufällig wo solchen Sachen rechtlich geregelt sind? §36StVZO bezieht sich nach meinem Verständnis nur auf M+S Reifen.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von bertsen

Zitat:

Original geschrieben von himbeersahneschnitte

Bei mir stehen auch Reifen mit Y.Ich glaub da kannste nix machen. Hab mal geschaut für Michelin mit Y gibt es nur die SP2 in deiner Grösse.Aber mal was anderes,wenn du sowieso schon neue Reifen brauchst,dann ist es Zeit auf was grösseres umzusteigen.Stimmts oder hab ich Recht.

Diese Reifen wollte ich ja gerade nicht. Die Sportreifen haben eine verstärkte Flanke und das Auto ist auch so schon hart genug...

Was meinst Du mit was "grösserem"?

Sicherlich 18 oder 19 Zoll-Felgen.

Ist Dein Fahrwerk serienmäßig?

Haben alle S6 S-Line?

Ich habe im 4,2 das "normale" Sportfahrwerk, das finde ich nicht hart.

 

lg Rüdiger:-)

am 14. März 2009 um 12:53

Vollkommen richtig,grössere Alus 18 oder 19 Zöller. Wegen der Härte vom Fahrwerk hat der TE völlig recht,meiner ist auch relativ hart,muss aber auch so sein bei der Motorleistung.Finde ich noch okay.

Ich würde mal bei TÜV/ Dekra nachfragen, wass in der Typprüfgenehmigung des Autos für Größen eingetragen sind.

Das ist meist recht aufschlussreich.

Es reicht auch bei solchen Autos wie dem S6 auf den Geschw.-index zu schauen.

Dieser ist auch etwas mit dem Loadindex verknüpft, da sich die Traglast der Reifen immer auf v-max bezieht und sich mit deren Erreichen verringert.

siehe hier - das PDF des GTÜ ist ganz aufschlussreich

http://www.motor-talk.de/forum/traglast-t1072094.html

Themenstarteram 14. März 2009 um 18:07

Vielen Dank für die Antworten, jetzt bin ich schon schlauer...

@ RüdigerV8: das Fahrwerk ist das serienmässige. Es ist nicht übermässig hart, zum schnelleren Fahren schon sehr angenehm, auf den deutschen, peinlich schlechten, Land- Stadt- und Dorfstrassen aber natürlich nicht so schluckfreudig. Und das gepolter nervt auf Dauer.

@ Megaquack: das war ein klasse Tip. TÜV, warum bin ich darauf nicht selbst gekommen:confused::confused::confused:

Mache ich morgen...

Themenstarteram 18. März 2009 um 21:24

Update:

So, jetzt habe ich die offizielle Auskunft. Beim Tüv Zuständigen für die Reifenfreigaben geht niemand ans Telefon, aber mein Freundlicher hat bei Audi gefragt.

Es ist nicht nur Y vorgeschrieben, sondern auch die Reifenmarke. Erklärung für das Y lieferte Megaquack. Danke dafür...

Es gelten Bridgestone, Dunlop, Pirelli P6000 und Conti Sportcontact.

Für mich kommen nur Pirelli und Conti in Frage, Conti habe ich jetzt drauf. Die sind gut, vor allem bei Nässe viel besser als meine verschiedenen bisherigen Michelins (in anderen Grössen) aber im Verschleiss naja...

Kann jemand etwas zur Verschleissfestigkeit der Pirelli P 6000 sagen?

Danke und Grüsse

am 18. März 2009 um 21:28

Warum keine Dunlop. Hab ich aufn S6, und die sind super,war selber überrascht wie gut die zum S6 passen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. S6 4B - Reifen / Geschwindigkeitsindex Y statt W