ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Rost nach 1 Monat und 1100 Kilometer

Rost nach 1 Monat und 1100 Kilometer

Themenstarteram 24. Oktober 2009 um 18:51

Heute habe ich meinen 1,8 TSI auf Winterreifen umgestellt und schon heftig Rost (siehe Bilder) gefunden. Wie werden die Teile erst nach 5 Jahren aussehen. Die Schraube an den Spurstangenköpfen werden dann sicher auch nicht mehr aufgehen. Die Stoßdämpferhalter haben auch schon etwas Rost sowie die Dreieckslenker beginnen leicht zu rosten.

Wertigkeit neu erleben. Wie sieht es bei Euch aus. Ist das eine Sache für den :)?

Ich fahre noch einen 19 Jahre alten MX-5 der sieht fast besser aus.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von golfdezent

Auch wenn einige den Threadersteller offensichtlich für einen Querulanten halten:

Wenn VW das Maul so weit aufreißt von wegen "Wertigkeit neu erleben" und den Kunden Edelstahl-Bilderrahmen für das neue Auto schickt, muss es sich am selbst gesetzten Maßstab messen lassen! Bei einem Dacia für 8000€ würde keiner was sagen!

Auch auf die Gefahr hin, dem Threadersteller und einigen anderen jetzt einen gehörigen Schrecken einzujagen: Das mit der Wertigkeit, das war ein Marketingversprechen. VW hat genau so viel getan, wie es braucht, um den Eindruck von Wertigkeit zu erzeugen. Dazu gehören ansprechende Kunststoffe, dort, wo man häufig hinschaut und hinlangt, dazu gehören anständige Spaltmaße, dazu gehört ein guter Geräuscheindruck. Und damit hat VW schon verdammt viel getan, wenn man sich zum Vergleich bspw. mal den BMW X1 mit seinem Billig-Hartplastik anschaut. Da VW aber maximalen Profit pro Fahrzeug machen will und muss, wird natürlich überall dort gespart, wo es nicht sofort auffällt. Die Zeiten eines W123 mit mehrfach überdimensionierten Blechen ist leider vorbei. Nicht nur bei Mercedes und VW. Der Golf VI ist sicher insgesamt betrachtet ein sehr hochwertiges und gut gemachtes Auto. Wer allerdings eine Art Rolls-Royce des kleinen Mannes erwartet, wird früher oder später (siehe oben) herb enttäuscht werden.

98 weitere Antworten
Ähnliche Themen
98 Antworten
am 24. Oktober 2009 um 20:33

Hallo,

so hat mein Golf VI schon direkt bei der Abholung ausgesehen, an genau den gleichen Stellen.

Bedenklich ist es aber aus meiner Sicht nicht.

Schönen Abend

Ssechs

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

@ yellow

Du weißt schon das das teil aus Kunststoff ist und die Farbe so Rostrot also nix mit Rost.

Gruß Tobias

echt??

is ja lustig, dann frag ich mich nur, wo die orangene Farbe an meinem Finger her kommt?!?

Tja, danke für die Aufklärung :D

Zitat:

Original geschrieben von golfdezent

Auch wenn einige den Threadersteller offensichtlich für einen Querulanten halten:

Wenn VW das Maul so weit aufreißt von wegen "Wertigkeit neu erleben" und den Kunden Edelstahl-Bilderrahmen für das neue Auto schickt, muss es sich am selbst gesetzten Maßstab messen lassen! Bei einem Dacia für 8000€ würde keiner was sagen!

Auch auf die Gefahr hin, dem Threadersteller und einigen anderen jetzt einen gehörigen Schrecken einzujagen: Das mit der Wertigkeit, das war ein Marketingversprechen. VW hat genau so viel getan, wie es braucht, um den Eindruck von Wertigkeit zu erzeugen. Dazu gehören ansprechende Kunststoffe, dort, wo man häufig hinschaut und hinlangt, dazu gehören anständige Spaltmaße, dazu gehört ein guter Geräuscheindruck. Und damit hat VW schon verdammt viel getan, wenn man sich zum Vergleich bspw. mal den BMW X1 mit seinem Billig-Hartplastik anschaut. Da VW aber maximalen Profit pro Fahrzeug machen will und muss, wird natürlich überall dort gespart, wo es nicht sofort auffällt. Die Zeiten eines W123 mit mehrfach überdimensionierten Blechen ist leider vorbei. Nicht nur bei Mercedes und VW. Der Golf VI ist sicher insgesamt betrachtet ein sehr hochwertiges und gut gemachtes Auto. Wer allerdings eine Art Rolls-Royce des kleinen Mannes erwartet, wird früher oder später (siehe oben) herb enttäuscht werden.

Ein indianisches Sprichwort sagt: "Schaue nie Dein Pferd von unten an!"

am 25. Oktober 2009 um 0:07

Gediegenes Braun ist doch die Farbe der Saison. Sieht nicht wirklich gut aus, ist aber auch nichts bedenkliches.

am 25. Oktober 2009 um 0:43

Vollkommen normal bei den heutigen Fahrzeugen. Ich kenne Fahrzeuge, da sehen die ganzen Querlenker und Stossstangenträger so aus.

Zitat:

Original geschrieben von mixel1

 

Wertigkeit neu erleben. Wie sieht es bei Euch aus. Ist das eine Sache für den :)?

Anmerkung:

Das Wort Wertigkeit existiert in diesem Zusammenhang überhaupt nicht.

 

Der für die Werbung missbrauchte/ konstruierte Begriff kommt nur in der Linguistik oder bei chem. und biologischen Zusammenhängen vor.

Richtig müsste es heißen: "Hochwertigkeit" oder "Minderwertigkeit".

Das darf sich jeder selbst aussuchen.:D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von NeilDiamond

Vollkommen normal bei den heutigen Fahrzeugen. Ich kenne Fahrzeuge, da sehen die ganzen Querlenker und Stossstangenträger so aus.

Das war selbst bei meinem neuen Golf III anno 1992 schon genau so und dieser war selbst nach 13 Jahren und 300000 km nicht durchgerostet!

und der scirocco hats ja auch serienmäßig...

ich verweise auf meinen Beitrag vom 17.10.09:

 

 

"Hallo,

 

ich habe meinen Golf auch noch nachträglich etwas gewachst.

Mit minimalem finanziellen Einsatz kann man hier sicher einiges verbessern.

 

Nach Abnehmen der Kunststoffverkleidungen am Unterboden kann definitiv gesagt werden, daß der Unterboden von Hause aus gut gewachst ist.

 

Ich habe sicherheitshalber nochmals die Hohlräume mit einer Sonde und Kompressor nachgewachst (ich weiß nicht, ob es nötig gewesen wäre). Zusätzlich noch alle Fälze nachbehandelt und die Hohlräume der Motorhaube nachgewachst.

 

Problematisch sind hier eher die schwarzlackierten Achsträger. Diese sind überhaupt nicht korrosionsbehandelt. An den bearbeiteten Flächen, z. B. wo die Gelanke angeschraubt sind, hatte der Neuwagen schon Flugrost angesetzt. Sicher, die Teile sind dick und brauchen lange, bis sie durchrosten.

 

Ich würde jedenfalls jedem empfehlen, diese Teile z. B. mit Hohlraumwachs o. ä. nachzubehandeln."

Finde das schon heftig bei einem Neuwagen. Wie sieht das erst im Frühling aus, wenn da monatelang das Streusalz "gearbeitet" hat. Klar, durchrosten wird das nix, aber erstens nicht schön, zweitens lassen sich solche Teile nach Jahren kaum noch lösen, wenn Gewinde und Schrauben von der braunen Pest befallen sind.

Fett und Öl wird wohl nix bringen, das wäschts wieder ab, aber ein Wachs auf diese Stellen zu sprühen sollte doch vor weiterer Korrosion schützen. Oder rostet es unter dem Wachs weiter, wenn man den vorhandenen Flugrost nicht vorher wegmacht. Vielleicht vor dem Wachs noch Rostumwandler drauf machen? Oder hält dann das Wachs nicht mehr?

Zitat:

Original geschrieben von D13982

Auf der einen Seite ist es schon ein wenig seltsam, weil ich derartige Stellen an meinem Golf IV BJ2006 nach 220tkm beim gestrigen Reifenwechsel nicht gesehen habe.

Aber auf der anderen Seite ist es nichts kritisches, scheint ja nur Flugrost zu sein.

Bist du vielleicht ein paar Kilometer hinter einem alten Opel hinterhergefahren? :rolleyes:

Grüße!

Ist dein IV also "wertiger" als ein VI:confused:

Deiner Aussage nach rosten nur alte Opel, doch ... von der schwarzen Pest ist niemand befreit.

Jeder Hersteller spart eben dort, wo er denkt, dass es niemand sieht.

Wachsen bringt nur was, wenn der Flugrost entfernt ist.

am 25. Oktober 2009 um 9:57

Zitat:

Original geschrieben von udo karl

 

Ich würde jedenfalls jedem empfehlen, diese Teile z. B. mit Hohlraumwachs o. ä. nachzubehandeln."

...da wir im Jahr 2009 leben halte ich diese Vorgehensweise für überflüssig.

Zitat:

Original geschrieben von Sputzel-Records

Zitat:

Original geschrieben von udo karl

 

Ich würde jedenfalls jedem empfehlen, diese Teile z. B. mit Hohlraumwachs o. ä. nachzubehandeln."

...da wir im Jahr 2009 leben halte ich diese Vorgehensweise für überflüssig.

Sehr intelligente Antwort mit aufschlußreicher Logik!

Bei einem Schaltjahr hatte man nach deiner Logik wieder wachsen müssen?

am 25. Oktober 2009 um 10:29

Zitat:

Original geschrieben von udo karl

Zitat:

Original geschrieben von Sputzel-Records

 

...da wir im Jahr 2009 leben halte ich diese Vorgehensweise für überflüssig.

Sehr intelligente Antwort mit aufschlußreicher Logik!

Bei einem Schaltjahr hatte man nach deiner Logik wieder wachsen müssen?

...dann noch mal langsam auch für Dich:

streiche 2009 und setze das Wort: "HEUTZUTAGE"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Rost nach 1 Monat und 1100 Kilometer