ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neues DSG nach 10000 km!

Neues DSG nach 10000 km!

Themenstarteram 26. März 2010 um 19:42

Hallo,

ich habe im Forum gelesen, dass einige auch Probleme mit dem DSG beim 1,4 TSI haben. Ich hatte beim Anfahren und Bremsen ein "Ruckeln" im Getriebe. Vorallem beim Wechsel vom 2. in den 1 Gang. Das Problem ist nicht zu leicht zu beheben. Meine Vertragswerkstatt hat den Außendienst von VW kommen lassen. Es wurde entschieden, dass Getriebe zu wechseln. Jetzt ist das Problem gelöst. Aber es könnte keiner ermitteln, woran es liegt.

Zur Info!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Christian R

Hallo,

ich habe im Forum gelesen, dass einige auch Probleme mit dem DSG beim 1,4 TSI haben. Ich hatte beim Anfahren und Bremsen ein "Ruckeln" im Getriebe. Vorallem beim Wechsel vom 2. in den 1 Gang. Das Problem ist nicht zu leicht zu beheben. Meine Vertragswerkstatt hat den Außendienst von VW kommen lassen. Es wurde entschieden, dass Getriebe zu wechseln. Jetzt ist das Problem gelöst. Aber es könnte keiner ermitteln, woran es liegt.

Zur Info!

Du darfst die Antworten nicht zu ernst nehmen. Hier gibt es leider viele Spinner, die nicht nur einen Pickel am Arsch haben sondern auch am Hinterkopf mit Wucherungen ins Großhirn.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

.....ich hab nen Pickel am Arsch, der ist so groß wie nen 2€ Stück.

Nur zur Info!

 

Was genau willst du uns mit deinem Post sagen? Ich denke dich USer wissen das es manchmal Probleme mit dem DSG gibt. VW ist das auch nicht unbekannt! Außerdem gibt es zig 100 Threads zum Thema DSG und seine Probleme......

 

am 26. März 2010 um 20:43

Daher hab ich kein DSG bestellt, ist zu anfällig und zu teuer

Was machste Du wenn es nach der Garantie Hopps geht :eek:

Von der nervigen Gedenksekunde, bis es endlich mal vorwärts geht, ganz zu schweigen.

 

Hallo!

Zitat:

Original geschrieben von abinsbett

Was machste Du wenn es nach der Garantie Hopps geht :eek:

Was machst du wenn du einen Motorschaden nach der Garantiezeit hast? :eek:

Was machst du wenn deine Waschmaschine abraucht? :eek:

Natürlich, je mehr man hat, desto mehr kann kaputt gehen. Trotzdem halte ich es für vertretbar das DSG zu kaufen - klar, Probleme treten leider immer wieder mal auf. Aber es wird auch immer Motorschäden geben und auch Schaltgetriebe können kaputt gehen - deren Austausch ist nicht mal soviel billiger.

-Johannes

@ abinsbett:

Ausserdem leistet man sich auch nur genau das Auto, was man auch halten kann.

(sollte man zumindest, wenn man den Herrn Zwegat nicht antreffen möchte ^^)

PS: zur Gedenksekunde vom DSG... Du glaubst doch nicht wirklich, dass Du mit: vom Gas runter, Kupplung treten, Gang einlegen, Kupplung loslassen und wieder Gasgeben, viel schneller bist?

;) Dafür sprechen einfach auch die eindeutigen Zahlen unter der Rubrik: Technische Daten!

PS: dachte ich auch immer am Anfang.... aber mach mal ein paar Probefahrten zum Vergleich, danach denkst Du gaaanz anders!

Ich war leideschaftliche Handschalterin! :D Und nun eines Besseren belehrt! :cool:

Zitat:

Original geschrieben von Christian R

Hallo,

ich habe im Forum gelesen, dass einige auch Probleme mit dem DSG beim 1,4 TSI haben. Ich hatte beim Anfahren und Bremsen ein "Ruckeln" im Getriebe. Vorallem beim Wechsel vom 2. in den 1 Gang. Das Problem ist nicht zu leicht zu beheben. Meine Vertragswerkstatt hat den Außendienst von VW kommen lassen. Es wurde entschieden, dass Getriebe zu wechseln. Jetzt ist das Problem gelöst. Aber es könnte keiner ermitteln, woran es liegt.

Zur Info!

Du darfst die Antworten nicht zu ernst nehmen. Hier gibt es leider viele Spinner, die nicht nur einen Pickel am Arsch haben sondern auch am Hinterkopf mit Wucherungen ins Großhirn.

am 26. März 2010 um 22:11

Zitat:

Original geschrieben von abinsbett

Daher hab ich kein DSG bestellt, ist zu anfällig und zu teuer

Was machste Du wenn es nach der Garantie Hopps geht :eek:

Von der nervigen Gedenksekunde, bis es endlich mal vorwärts geht, ganz zu schweigen.

Die haste auch beim 6-Gang, iss ja der Turbo und nich das DSG.

am 26. März 2010 um 22:39

Zitat:

Original geschrieben von bergzwerk77

 

Die haste auch beim 6-Gang, iss ja der Turbo und nich das DSG.

Da muß ich dir teilweise leider wiedersprechen

Ich dachte nach der Probefahrt in einem Golf Plus 1,4 TSI 122 PS mit DSG auch das könnte vielleicht vom Turboloch kommen.

Aber ich mein dieses "Kackgefühl" an der Kreuzung zu stehen Gas zu geben Drehzahlmesser geht nach oben, aber die Karre bewegt sich nicht gleich vorwärts.:mad:

Mag sein das man oder Frau sich daran gewöhnt und einen Rocco dann mit DSG bestellt, aber mir hat es mißfallen. Ich schalte gern und bestimme selbt in welchem Gang ich unterwegs bin.

 

Bin danach ein Golf 1,4 TSI 122 PS mit 6 Gang Handschalter gefahren der hat zwar ein minimales Turboloch, aber er bewegte sich simultan mit der Bewegung des Gasfußes merh oder weniger nach vorne oder hinten.

Beim Golf Plus kam zu dem Turboloch die weitaus größere Verzögerung des DSG dazu.

Glaub auch gerne das ein DSG schneller schaltet als per Hand, aber geht eben um das subjektive Gefühl.

Die Schaltpasuen kommen einem halt viel länger vor wenn man unvorbereitet ist, als wenn man die einzelnen Schritte selbst durchführt.

Aber es geht hier ja auch nicht um das Für und Wider von DSG dazu gibts ja echt genug Threads.

@MrXY

Um Deine Fragen zur Waschmaschine und Motor noch zu beantworten

Neu kaufen, was sonst?

Genau wie jemand ein neues DSG kaufen muß, wenns nach der Garantie Hopps geht.

 

Zitat:

Original geschrieben von ensudi

Zitat:

Original geschrieben von Christian R

Hallo,

ich habe im Forum gelesen, dass einige auch Probleme mit dem DSG beim 1,4 TSI haben. Ich hatte beim Anfahren und Bremsen ein "Ruckeln" im Getriebe. Vorallem beim Wechsel vom 2. in den 1 Gang. Das Problem ist nicht zu leicht zu beheben. Meine Vertragswerkstatt hat den Außendienst von VW kommen lassen. Es wurde entschieden, dass Getriebe zu wechseln. Jetzt ist das Problem gelöst. Aber es könnte keiner ermitteln, woran es liegt.

Zur Info!

Du darfst die Antworten nicht zu ernst nehmen. Hier gibt es leider viele Spinner, die nicht nur einen Pickel am Arsch haben sondern auch am Hinterkopf mit Wucherungen ins Großhirn.

.....schließt du dich damit ein?

Der liebe User Christian R scheint auch hier wieder mal ein Thread eröffnet zu haben, in dem er selbst aber nicht mehr schreibt.

Vielleicht klärt er uns aber noch auf, was er mit seinem Eröffnungsbeitrag eigentlich sagen wollte.

Ansonsten, die dämliche Polemik gegen das DSG und die TSI-Motoren nervt.

@ darthvadermenge

Stell mal Bilder ein . . . . . . :eek::p

"Gedenksekunde" gibt es nur, wenn man mit DSG nicht umgehen kann!

Zitat:

Original geschrieben von ronnie60

"Gedenksekunde" gibt es nur, wenn man mit DSG nicht umgehen kann!

Dann erklär mal! Bitte! Ich hab Dir sogar ein Danke gegeben, das mich echte Überwindung gekostet hat.

Ich fürchte nur, dass Du mit dem 6G-DSG das Problem gar nicht wirklich kennst.

Grüße!

am 26. März 2010 um 23:48

Zitat:

Original geschrieben von ronnie60

"Gedenksekunde" gibt es nur, wenn man mit DSG nicht umgehen kann!

Hi, ich fahre auch ein DSG, dann hilf mir doch mal bitte auf die "Sprünge"

Danke

Das mit der Verzögerung ist so gewollt, weil der Fahrer nur zögerlich aufs Gas geht wird mit Komfort angefahren, sprich langsam eingekuppelt usw.

Treten bei warmem Motor mal von der Bremse voll ins Gas rein, dann spürt ihr was das DSG wirklich drauf hat, du bist mit dem Fuß noch nicht unten angekommen da quietscht es schon und es geht so was von los. Da hast du noch nicht mal eingekuppelt, da hat das DSG schon vollen Kraftschluss.

Anschließend wir die Leistung kurz reduziert und der nächste Gang ist drin, weiter gehts.

Da kommt kein Handschalter mehr mit!

Als ich das getestet habe, hat es mich ein wenig Geschockt, mit so einem Anschub hatte ich nicht gerechnet.

Versucht es aber bitte zuerst auf trockener Straße, da greift nicht gleich die ASR ein;)

Erklärung für alle DSG-Arten:

Wenn man das Bremspedal stark tritt, ist das DSG zu 99% ausgekuppelt.

Wenn man das Bremspedal leicht tritt, ist das DSG zu 99% eingekuppelt.

Damit das Spielchen mit den zwei Kupplungen funktioniert, braucht man eine Überschneidungssteuerung. Vereinfacht gesagt heißt das, die beiden Kupplungen arbeiten mit Verzögerung.

Wenn man im Stand den rechten Fuß sehr schnell vom stark getretenem Bremspedal auf Vollgas wechselt, steigt zuerst die Drehzahl an und nach einer "Gedenksekunde" schließt die Anfahrkupplung. Das ist ungefähr so, als würde man beim Handschalter Vollgas geben und die Kupplung schnalzen lassen. Die dabei schlagartig auftretenden Kräfte führen zum vorzeitigem Ausfall des DSG.

Wenn man unbedingt einen Blitzstart hinlegen muss, ist folgende Vorgehensweise besser:

Mit dem linken Fuß das Bremspedal leicht treten, sodaß das Fahrzeug kurz vor dem Loskriechen ist. Gleichzeitig mit dem rechten Fuß die Drehzahl bei ca. 2000 U/min halten. Zum Anfahren das Bremspedal lösen und das Gaspedal gefühlvoll durchtreten, ohne dass die Antriebsräder durchdrehen.

Dies führt zwar - besonders beim 7-Gang-DSG - zu erhöhtem Verschleiß der Anfahrkupplung, ist aber längst nicht so schädlich, wie die schlagartige Belastung beim Einkuppeln unter Volllast.

Deine Antwort
Ähnliche Themen