ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Probleme mit DSG 7-Gang (DQ200)?

Probleme mit DSG 7-Gang (DQ200)?

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 31. Juli 2015 um 11:30

Vor nahezu 2 Jahren wurde eine solche Umfrage gestartet. Heute im Jahre 2015 wäre es interessant zu erfahren ob und welche Probleme zu den DSG-7 Gang vorhanden sind (besonders Sportsvan) oder ob VW diese mittlerweile ausgemerzt hat!

Vielen Dank schon mal für die Einträge.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. August 2015 um 0:05

@ rockyzoomzoom

Man(n) kann auch alles schlecht Reden. Ich bin Berufskraftfahrer und fahre Linien und Reisebusse. Was glaubst Du was ich den ganzen Tag in der Stadt sehe? Kavalierstarts an den Ampeln, Motor hochjagen damit der Auspuff schön röhrt, erst kurz vor der Ampel stark bremsen um gleich wieder voll zu beschleunigen, mit Ruckeln fahren damit sich die Leute umdrehen..... nur um einige Beispiele zu nennen.

Diese und andere Fahrweisen der Fahrer geht zu Lasten der Motoren und Getriebe, gut kann es jedenfalls nicht sein! Was ist normal fahren, bitte eine Definition?!!!! Meinst Du schleichen an der Ampel bis zum abwincken oder wie meinst Du das?

Ich sehe jeden tag so viele Autofahrer und bin nur am Kopf schütteln über so viel Dummheit hinter den Lenkrädern. 40% der Autolenker gehört sofort den Führerschein abgenommen!

Auch nicht zu vergessen, dass viele hier in MT nur Probleme reinschreiben und dabei auch -man möge mir verzeihen- auch maßlos übertreiben. Ein Diesel der nie kalt wird geht nie kaputt, das ist eine alte Binsenweisheit die voll zutrifft. So ist es auch mit den anderen "Verschleißteilen".

Sicher bei über 4 Millionen verkauften DSG sind auch einige faule Äpfel dabei, andere Hersteller haben auch ihre Probleme mit Motoren und Getriebe. Seltsam das nicht alle 4 Millionen Reklamieren wenn es soooo schlimm ist. Auch seltsam das VW weiterhin am DSG festhält wenn es doch sooo schlecht ist, verursacht es "nur" kosten? VW hätte das DSG schon längst vom Markt genommen wenn, tja wenn.... sooooo viele Probleme damit haben!

7426 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7426 Antworten

Zitat:

@rkwave schrieb am 10. August 2019 um 18:01:19 Uhr:

Langsam bin ich verunsichert, mein Golf Sportsvan mit dem DQ200 schaltet nach 1800 km Laufleisung immer noch perfekt.

Ist es vielleicht möglich dass das Problem auch manchmal hinter dem Steuer sitzt?

Dafür, dass dein Fahrzeug unglaubliche 1.800 km auf der Uhr hat, lehnst du dich aber gewaltig weit aus dem Fenster! :rolleyes:

Erkläre mir bitte genau was die Fahrer mit einem DSG machen mussten, um sich selbst diverse Probleme einzubrocken!

Was haben die falsch gemacht, wenn die Kupplung nach 30.000 km rupft?

Was haben die falsch gemacht, wenn das Fahrzeug nicht mehr kriecht?

Was haben die falsch gemacht, wenn die Kupplung schleift, sprich die Drehzahl beim beschleunigen steigt, aber nicht die Geschwindigkeit?

Zitat:

@mr999 schrieb am 10. August 2019 um 18:07:06 Uhr:

Zitat:

@Calucha schrieb am 10. August 2019 um 15:01:23 Uhr:

Naja es geht ganz klar um Kostenreduzierung. VW hat nicht umsonst DQ200 fast aus allen Modellen gestrichen und nur noch die kleinsten Motoren bekommen dieses.

Und welches hat/bekommt dann ein neuer 1,5 Liter 150 PS Golf 7 Facelift Modelljahr 2020?

Zählt dieser zu den kleinsten Modellen?

Leider ja. Der ist noch unter der Grenze die VW gesetzt hat, somit kriegt er das trockene DSG.

Erst ab 190 PS TSI/150 PS Diesel (beides 2.0 Liter Maschinen) gibt es das nasse DSG.

@rkwave

Bei der Laufleistung würde ich mich nicht in Sicherheit wiegen.

Ja es gibt auch viele Fälle wo es länger hält, das bestreitet keiner. Jedoch gibt es halt viele Fälle, wo es Probleme gibt. Natürlich ist hier auch das Fahrprofil nicht unerheblich, wer viel Stadt fährt ist potentiell gefährdeter.

Ich bekomme selbst meinen Golf mit besagtem DSG und hoffe natürlich, dass ich mir den Stress erspare, rechne dennoch mit möglichem Ärger. Da es Dienstwagen ist, hängt für mich jedoch nicht soviel dran.

Zitat:

@Jubi TDI/GTI schrieb am 10. August 2019 um 19:31:10 Uhr:

...

Erkläre mir bitte genau was die Fahrer mit einem DSG machen mussten, um sich selbst diverse Probleme einzubrocken!

Was haben die falsch gemacht, wenn die Kupplung nach 30.000 km rupft?

Was haben die falsch gemacht, wenn das Fahrzeug nicht mehr kriecht?

Was haben die falsch gemacht, wenn die Kupplung schleift, sprich die Drehzahl beim beschleunigen steigt, aber nicht die Geschwindigkeit?

Ich kann nur vermuten.

Die obigen Probleme ergeben sich m.E.

meist durch vorzeitigen Verschleiß der Kupplungen.

Ursachen könnten sein:

Übertriebenes "sportliches" Fahren mit hohen Beschleunigungen, Kickdown?

(Ich fahre "zahm").

Zu häufige manuelle Schaltungen, statt Automatik?

(Ich benutze nur ab und zu mal "M"1).

Anhalten vor der roten Ampel, ohne die Bremse zu treten?

(Das passiert mir nicht :)).

Persönlich kaum beeinflussbar: Parken im Freien bei feuchter Witterung?

(Ich nicht).

Vielleicht gibt es noch andere Ursachen, die ich nicht kenne?

Dies ist nur ein Erklärungsversuch.

Sicher gibt es auch qualitative und "normale" Verschleißgründe.

Gruß von WQ33

... anrollen lassen ohne Gas.

... ausrollen lassen ohne zu bremsen.

Als Faustregel kann gelten: Alles, was mit einem Handschaltgetriebe erfordert, die Kupplung schleifen zu lassen, führt auch beim DSG zu Verschleiß. Und alles, was man mit einem Handschaltgetriebe gar nicht machen kann, ohne dabei den Motor abzuwürgen, aber beim DSG machbar ist, wird mit übermäßigem Verschleiß der Kupplung erkauft. Und bei allen solchen Angewohnheiten gilt, dass es die Summe macht.

Unser Golf mit DQ200 hat inzwischen 110.000 km ohne jedes DSG-Problem absolviert. Der Audi A3 mit DQ381 ist jetzt bei 26.000 km, auch ohne Probleme.

am 11. August 2019 um 11:45

Wir waren hier doch schonmal soweit zu erkennen, dass eine sehr sanfte Behandlung der Kupplungen die Problematik beim DQ200 (Feuchteeintrag durch hygroskopische Eigenschaften des Kupplungsbelages, dadurch Reibwertverminderung, dadurch Durchrutschen...) eher noch befördert. Ich bspw. hatte bei sanfter Fahrweise das Problem innerhalb von 25.000 km dreimal.

 

Aber es ist anscheinend mal wieder an der Zeit, von vorne anzufangen. Allerdings ohne mich.

 

siehe:

https://www.motor-talk.de/.../...it-dsg-7-gang-dq200-t5390018.html?...

Heute kam zweiter Teil des Videos. Der Herr hat nach seiner Aussage früher DSG/S-Tronic Getriebe für Audi entwickelt.

Er sagt auch, dass es keine Bedienfehler gibt, was ja auch logisch ist.

Beim Automatikgetriebe kannst du ja gar nicht soviel falsch machen, dafür ist ja die Mechatronik da um das zu steuern.

Wenn Kriechen usw. dem DQ200 schaden, dann ist es aus meiner Sicht ein Konstruktionsfehler. Aber das ist nur meine Meinung. Gerade die Getriebe/Motoren kommen eher im Stadtverkehr zum Einsatz und da gibt es die meisten Brems/Beschleunigungsvorgänge.

https://www.youtube.com/watch?v=GuC0aNEliXo

Zitat:

@Calucha schrieb am 11. August 2019 um 12:40:59 Uhr:

Heute kam zweiter Teil des Videos. Der Herr hat nach seiner Aussage früher DSG/S-Tronic Getriebe für Audi entwickelt.

Er sagt auch, dass es keine Bedienfehler gibt, was ja auch logisch ist.

Beim Automatikgetriebe kannst du ja gar nicht soviel falsch machen, dafür ist ja die Mechatronik da um das zu steuern.

Wenn Kriechen usw. dem DQ200 schaden, dann ist es aus meiner Sicht ein Konstruktionsfehler. Aber das ist nur meine Meinung. Gerade die Getriebe/Motoren kommen eher im Stadtverkehr zum Einsatz und da gibt es die meisten Brems/Beschleunigungsvorgänge.

https://www.youtube.com/watch?v=GuC0aNEliXo

Sehr interessant, dann repariert dieser angebliche Getriebespeziallist jetzt zu seinen Gunsten den Schrott, welchen er bei Audi entwickelt hat.:D

Dann natürlich noch hintergründig die Werbung für Rowe-Öl.:p;)

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Probleme mit DSG 7-Gang (DQ200)?