ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Motorprobleme

Motorprobleme

Hallo zusammen,

ich fahre folgendes Auto: Ford Mondeo, Bj.96 115 PS

Seit dem die Außentemperatur kälter wird, geht der Motor beim anfahren an einer Kreuzung immer aus. Sobald der Motor warm gelaufen ist, sind alle Probleme verschwunden. Sobald die Zündung getätigt wird, springt der Motor sofort wieder an.

Die Zundkerzen und den Luftfilter habe ich bereits gewechselt. Woran kann es noch liegen?

Bitte um eure Hilfe !

Vielen Dank im voraus

Gruß

Vtobi

Ähnliche Themen
46 Antworten
Themenstarteram 7. Februar 2007 um 21:16

Antwort

 

Hallo zusammen,

schon einmal vielen Dank für Eure Kommentare.

Ich konnte schon einige Infos davon umsetzen, aber leider besteht das Problem weiterhin.

Folgende Dinge wurde durchgeführt:

1. Leerlaufregelventil ausgetauscht (Ford Werkstatt)

2. Oelwechsel (Werkstatt des Vertraunes)

3. Luftmassensenor mit einer Wattestäbchen gereinigt.

Was kann ich noch machen ohne nochmals zum Geld zu greifen ?

Nachdem ich den Punkt 3 durchgeführt habe, waren während der Fahrt keine einbußen zu vermerken. Danach dachte ich, ich würde einen Porsche fahren. Leider geht das Auto aber immer noch aus, wenn er kalt ist.

Ist evtl. der LMM defekt ? Lohnt sich ein austausch?

Bitte nochmals um eure HIIILLFFEEE

Hast du schon die Kompression gemessen? Alles weitere wird bei Pech raus geschmissendes Geld sein...

MfG

was hat denn die werkstatt für ein öl eingefüllt?

Themenstarteram 8. Februar 2007 um 23:25

Das mit der Kompression habe ich schon sehr oft gelesehen!

Leider möchte ich aber kein Geld mehr in dieses Fahrzeug stecken, da es mittlerweile schon eine Menge verzehrt hat.

Eine Fachwerktstatt hat das 10W40 eingefüllt. Bei diesem Model ist diesen Motorenöl völlig ausreichend. (Bestätigung von 3 Werkstätten! )

Bei 10W40 ist das Zetecproblem im Winter vorprogrammiert!

Was für "Werkstätten" haben denn den Quatsch verzapft? Ford würde ehr ein 5W30 einfüllen! Also denke ich mal es war eine Hinterhofklitsche oder noch schlimmer: Die mit den drei Buchstaben???

Ein 0W40 oder 5W40 (Notfalls 5W30) ist Pflicht! Alles andere ist schlecht für die Hydros und vernichtet die Ventile. Vorallem im Winter! (Was hinlänglich bekannt ist!)

Das Problem tritt bei bestimmten Modellreihen haufenweise auf!

Also kannst du schonmal die Kompression messen.

Wenn du nicht mehr viel rein stecken willst, solltest du schonmal gewissheit haben, was der Motor hat! Der LMM ist teurer als 3x messen!

MfG

also das 10 W40 is das beschissenste öl im mondeo motor. im meinem 1.8 zetec ging das gar nicht!! seit dem ich das auch von ford vorgeschriebene 5 W30 drin und das läuft ohne probleme.

das mit dem ausgehn wenn der motor jalt ist kenne ich hab ich auch ab und zu mal aber sehr unregelmäßig.

hauptproblem is dabei das bei einigen der krümmer undicht ist wie auch bei mir und der motor im leerlauf kaum noch gegendruck im aufpuffsytem hat. daher tritt eine fehlfunktion des abgasrückführungsventils ein und der motor bekommt dadurch zu viel abgase und erstickt sich somit selbst.

wenn man den motor neustartet springt er sofort an und tourt langsam wieder ab bis auf eta 500 u/min und stribt schlagartig ab. dann hab ich den unterbodenschutz bei motor abgebaut und den kat mit rohr bewegt und angedrückt und den motor starten lassn und auf einma lief er wieder ohne macken. dieses problem taucht genauso auf wenn man sich die twintec kaltlaufsteuerung einbaut auf. es gibt bei jedem motor eine ganz bestimmt temperaturschwelle bei dem dieses problem auftreten kann.

aba was ich gleich sagen kann, am ölwechsel selbst liegt es nicht!! aba das 10 w 40 is einfach scheiße für ford motoren. perfekt sind 5 w30 und 0w40 und da könn die werkstätten sagen was sie wollen!!

wenn du für dein auto kein geld mehr ausgeben willst kann man dir schlecht ratschläge geben da eigentlich alles mit gewissen kosten verbunden ist.

also ich werde bei mir die krümmerdichtung beim übergang zum kat rohr selbst erneuern und schon is das problem wieda weg.

grüße adrian

5W30 ist übriegens auch nicht so gut für den Zetec! Vorallem bei Langstrecken (>20 km). Für Kurzstreckenfahrer ist es ausreichen.

Heizen ist damit übriegens auch nicht so prall! Der Zetec liegt mit der Betriebstemperatur relativ hoch. Da ist das 30er Öl bei voller Betriebstemperatur flüssiger als ein 40er Öl.

Bei meinem Kumpel hörte man deutlich schon ein rasseln auf der Raststette nach dem Sprint über die BAB! Mein Motor mit 0W40 ist da deutlich ruhiger gewesen.

Sein Öl lief auch einfach am Messstab runter und war weg. Mein Öl haftete deutlich besser am Stab. (Will nicht wissen wie es an seinen Zylinderwänden aussah!)

@mondi 1.8: Auch dir würde ich eine Kompressionsmessung empfehlen!

Zitat:

also ich werde bei mir die krümmerdichtung beim übergang zum kat rohr selbst erneuern und schon is das problem wieda weg.

Hast du da ne Dichtung? Ich habe einen Kegel und keine Dichtung!

MfG

hallo

also ich fahr seit über 150tkm mit dem 5w30 und das auch auf autobahn und hab echt kein problem damit gehabt selbst bei strecken die ich mal auf maximal gefahren bin also 220. dad reht der motor ja auf dauer weit jenseits der 5000u/min und selbst danach haftet das 5w30 ganz normal und der motor läuft super leise. das einzige is das der motor nen ganz schöner ölfresser is...:-)....wir ham den neu gekauft und seitdem brauch der immer gleichmäßig viel und zwar einen liter auf etwa 2000km. da ist mein käfer wesentlich sparsamer.

der motor hat noch super leistung hat ja auch erst 173tkm runter. kompressionsmessung hab ich noch nicht gemacht wobei ich auch nich weis was die mir bringen soll weil ich ja auch merke das der motor super rund ohne jegliche aussetzer oder leistungsverminderten zündung läuft. solbald ich da den krümmer in den abganskrümmer drücke hab ich ja auch überhaupt keine probleme mehr also kann das auch nich an der kompression liegen. es ist bei mir eindeutig das abgasrückführventil was bei zu geringen abgasdruck sich total öffnet und somit viel zu viel abgase in den ansaugkrümmer gelangen und sich somit der motor selbst erstickt. und da das abgasrückführventil nur im kaltlauf des motor funktioniert und sich bei einer bestimmten motortemperatur abschaltet tritt das problem immer nur im kaltstart auf aber auch nich regelmäßig wenn der auspuffkrümmer etwas besser sitzt passiert es zum beispiel nicht mehr.

nen bekannter von mit hat den gleichen mondeo wie ich aba schon über 350tkm drauf und der fährt auch nur mit dem 5w30 aba der fährt mit dem wie ein bekloppter.....:-) der fährt dauerhaft über 200 und auf landstraße ist die drehzahlnadel bei dem dauerhaft über 5000u/min.

grüße adrian

Mit 5W30 braucht der Zetec meines Kollegen auch über nen halben Liter auf 1000km. Mit 0W40 brauchte er <1l auf 10tkm! (Lohnt sich also für ihn preislich. Er hatte jede Woche Öl kaufen müssen! Jetzt nur noch alle paar Wochen mal schauen.)

Zudem ist das Impulsluftsystem nur im Kaltstart (kaltem Motor/KAT) aktiv! AGR die ganze Zeit!

Mein Motor hat ebenfalls >175tkm runter und keine derartigen Probleme wie ausgehen oder Drehzahlabfall! Selbst nicht als ich einen ca. 50x1mm langen Riss im Hosenrohr hatte!

Abgasgegendruck war also ebenfalls nicht vorhanden! Fällt also als Ursache weg! Nur der Verbrauch war bei 15L! Bin ca. 5 Tage so gefahren. Der Motor ist nicht einmal ausgegangen.

Im übriegen merken viele nicht, dass die Kompression nachlässt, weil dies großteils ausgeregelt wird! Auf meiner HP ist ein Bild eines Ventils mit einer ordentlichen Spalte drinne! Kompression ging auf einem Zylinder gegen 0! Dennoch ist die Karre mit 1.8l Motor noch ca. 180km/h schnell gewesen! (Bei hohen Drehzahlen ist der Spalt so klein, das garnicht die Zeit da ist damit der Druck entweichen kann!)

MfG

am 13. Februar 2007 um 12:00

in meinem motor war auch ein 10w 40 drinn und das hab ich dann nach dem umbau durch ein 5w40 von mobil ersetzt, weil ich das immer drinn hatte im alten motor! die ersten 3-4 tage hab ich auch das problem gehabt das die drehzahl runterging und er ab und an aus ging wenn er kalt war,aber nun geht alles bestens und wie gewohnt ruhig

also das abgasrückführventil schaltet bei mir bei 30 grad motortemperatur komplett ab. habs geprüft...da kommt nix mehr durch.

und bei mir hört man es richtig wenn das hosenrohr nicht richtig sitzt daher ist bei mir ein extremer abgasdruckabfall im krümmer.

bei mir komt das mit dem ausgehn nur sehr selten vor daher is es nich soo der hit. das mit dem öl werd ich mir mal überlegen ob ich das beim nächsten ölwechsel reinmache.

die kompression werd ich ma bei gelegenheit prüfen aber die wird sicherlich noch top in ordnung sein wie mein motor. weil der echt super läuft 220 mit nem 1,8 liter motor is schon wirklich nich von schlechten eltern würd ich ma sagn. und da geht nochwas nur tu ich das meim motor dann nichmehr an weil der ja weit jenseits der 5500u/min dreht und das muss ja dann wirklich nich sein.

weiß jemand wie die ausgangskompression beim mondeo war?? also mit 0km gelaufen?? etwa 16 bar oda lieg ich da falsch weil die angaben sehr stark schwanken.

grüße

adrian

Alles zwischen 12-18bar ist gut! (Und gleichmäßig sollte es sein!)

Kommt oft darauf an, wie schnell der Motor durchgedreht wird. Wenn du schneller drehst, ist die Kompression etwas höher.

Ich habe meinen Motor mit drei Kerzen drehen lassen und am 4. Zylinder gemessen. 11,8bar... Zum Zeit sparen habe ich die anderen Kerzen dann alle raus genommen. Nächster Zylinder hatte dann 15bar! Merkte selber das der Motor schneller drehte. Also nochmal am ersten gemessen und dann auch 14bar gehabt!

Alle Zylinder haben zwischen 14-15bar gehabt. Mit Kerzen hatte ich überall zwischen 12-13bar.

Hast du deine 220km/h mal mit Navi gecheckt??? Mit Winterreifen habe ich z.B. bei 190km/h (auf Navi) fast 220km/h auf dem Tacho stehen. Mit Sommerreifen habe ich dann 200km/h auf dem Tacho!

Mit Winterreifen ist die Abweichung also deutlich höher! Was zeigt ein Navi bei dir an? (Schon getestet?)

Beim Hosenrohr würde ich mal die Federn prüfen! Ist eine vielleicht gebrochen? Normalerweise ist der Sitz unverwüstlich!

Ring ggf. mal mit einer Drahtbürste reinigen!

MfG

am 13. Februar 2007 um 21:51

die geschwindigkeit halte ich auch für sehr unrealistisch bei nem 1.8er....dann müsste mein v6 ja an die 300 rankommen ;-)

Dein V6 kommt doch gerade an die 230km/h! Oder?

Ich schaffe bei besten Bedingungen mit Anlauf max. 209km/h!

Meist komm ich aber nur bis 200km/h (Navi!)

Das er dann mit 1.8l mit 20km/h mehr vorbei zieht ist sicher quatsch...

MfG

das das mit der geschwindigkeit angezweifelt werden würde wusste ich irgentwie wobei ich da selbst schon echt baff war....

also die medionavi vom kumpel hat 213 angeziegt und mein schleppi mit navisoftwäre und gpsmouse hat 223 angezeigt......also könnte man bei der reellen geschwindgkeit sagen wir ma die mitte nehmen also zeigt mein tacho ein winzig klein wenig zu viel an....:-)

also die schleppi navi hat bei 160 aufm tacho 161 errechnet also wird mein tacho stimmen. aba nach dem sprinnt glüht dann echt der komplette krümmer von oben bis zum kat.

also mit winterreifen brauch man agr nich aufn tacho guckn....:-)...da wird nur nach gefühl gefahren

also ich hab nen kompressionsmesser der sich beim maxdruck feststellt und da hat er 15,9 bar bei zylinder 1 und 4 und 16,1 bei zylinder 2 und 3.

also das mein mondeo so schnell fährt hät ich nie gedacht aba da zeigt dann au der bc nen verbrauch von jenseits der 30 liter an....:-)

hab schonma nen porsche verfolgt....:-)....halt nur bis 210 und dann hat er mich abgezogen aba gut wenn ich nen 3,8 liter 6zylinder mit 285ps hätte würd ich den auch stehn lassn....;-)

grüüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen