ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Motorprobleme Mondeo 1,8 TD Bj 99

Motorprobleme Mondeo 1,8 TD Bj 99

Themenstarteram 26. August 2002 um 7:31

Hallo,

mein Mondeo bereitet mir zur Zeit einiges Kopfzerbrechen und niemand konnte mir bisher einen Tip geben welche Ursache dahinter stecken kann.

Ich schildere Euch mal kurz die Symptome.

Die ganze Geschichte beginnt mit dem Starten des Motors, dabei entweicht aus dem Auspuff eine extrem große und übel riechende weißliche Rauchwolke. Das Elend setzt sich dann beim Fahren ähnlich fort, der Motor hört nie ganz auf zu qualmen, hat beim Beschleunigen Probleme an einem LKW vorbeizukommen und verbraucht meiner Meinung nach viel zu viel Sprit (8,6 l Diesel bei überwiegend Autobahnfahrten).

Beim Versuch was überhaupt noch geht wurde ich dann im oberen Drehzahlbereich total überrascht, als der Wagen ab 4000 Umdrehungen im 4ten und 5ten Gang plötzlich abging wie eine Rakete. Den Luftmassenmeser habe ich überprüft und der Luftfilter ist auch i.O.

Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe

Ähnliche Themen
27 Antworten

Eine Bekannte hat ähnliche Proobleme mit ihrem Mondeo 1,8 td, Baujahr 98.

Bei ihr ist die Einspritzpumpe defekt. Vielleicht ist die ja auch bei dir defekt!

Themenstarteram 27. August 2002 um 20:41

Danke für Deinen Tip Marcc,

aber müsste sich eine defekte Einspritzpumpe nicht in allen Drehzahlbereichen bemerkbar machen, so ab 4000 Umdrehungen zieht das Auto ja, und bergab bzw. auf ebenen Strecken erreicht er ja auch fast die Höchstgeschwindigkeit.(wenn auch erst nach einer sehr langen "Beschleunigungsphase") Lediglich an Steigungen baut er extrem ab. Ich denke, wenn es die Einspritzpumpe wäre dürfte das Auto so gut wie gar nicht mehr laufen???

Ich bin kein Mechaniker.

Mein Bruder hat einen Mondeo 2.0 Benziner.

Der war letztens am würgen und lief sehr unrund. Da war der Luftmassenmesser kaputt.

Fahr doch am besten mit deinem Wagen, "wenigstens zur Fehlerfindung" in eine Ford Werkstatt. Die haben ja die passenden Diagnose Geräte und können den Fehler schnell finden. Musst es ja dann nicht da reparieren lassen, die machen auch nur eine Fehlerdiagnose.

Kostet hier um 30 - 40 Euro.

Gruß

Themenstarteram 28. August 2002 um 18:11

Hallo Marc,

ich habe bei Ford nachgefragt wegen Fehlerdiagnose und so,

also bei uns kostet nur das Auslesen des Fehlerspeichers schon 90 Euro und der Meister von der Werkstatt hat sich bei der Problemschilderung nicht unbedingt so gegeben als hätte er eine Idee wo das herrührt.

In meinem Bekanntenkreis habe ich einige Kfz Mechaniker (leider alle bei der falschen Marke, VW und so), die mir allesamt von einem Besuch einer Ford Werkstatt in unserer Umgebung (Großraum Saarland) abraten (denn sie wissen nicht was sie tun).

Der Luftmassenmesser liefert übrigens drehzahlabhängig absolut korrekte Werte, aber der wird ja bei dieser Maschine ja auch nicht zur Steuerung des Kraftstoff Luft Gemisches benutzt, sondern hier regelt die Elektronik nur die Abgasrückführung und evtl noch zum Teil die Verstellung des Einspritzzeitpunktes.

Aber, wer langsam qualmend durch die Lande fährt kommt früher oder später auch ans Ziel.

Vielleicht werde ich ja doch noch irgendwo fündig.

Vielen Dank und bis bald

Kylwalda

Motorprobleme

 

Gewöhn Dich schon mal daran eine neuen Zylinderkopf

oder zumindest die Dichtung zu besorgen.

Der Dieselmotor ist nichts anderes eine Weiterentwicklung

aus den alten Sierra Diesel. Somit wie meine Erfahrung

zeigt als micht wirklich gut.

MFG

Sabreace

Hi

Bei allen Ford Diesel (außer Galaxy) Ist der Luftmassenmesser nur für die Abgasrückführung zuständig. Auf die Motorregelung nimmt er keinen einfluß. Wenn er defekt ist geht halt die Abgasrückführung nicht. Der Fahrer merkt das aber nicht.

Eine weiße Rauchwolke ist ein zeichen von Spätzündung bzw zu späte Einspritzung.Man müßte auch riechen das nicht der ganze Kraftstoff verbrannt worden ist.

Ich schätze das es die Einspritzpumpe ist. Aber als ersters mal Fehlercode auslesen lassen.

Gruß Oli

Fahr mal zum Bosch Dienst, die sind meistens kompetenter was Einspritzsysteme angeht. Außerdem können die auch Einspritzpumpen reparieren und nicht nur austauschen wie die Hersteller. Übrigens € 90,- für das 5 minütige auslesen eines Fehlerspeichers zu verlangen ist schon mehr als dreist. Gute Werkstätten machen das manchmal sogar kostenlos (hab ich bei Mercedes erlebt)

Arbeitszeit bei Ford für Fehlercode auslesen:

FDS2000/WDS vorbereitende Prüfung 0,4 AW

FDS2000/WDS Hauptprüfung 0,2 AW

Da unsere Werkstatt eng mit einen Boschdienst zusammen arbeitet wird auch nicht gleich getauscht, sondern repariert wenn es möglich ist.Ich glaube das das bei den meisten Werkstätten von Ford so ist. Beim Mondeo sind meistens Späne in der Pumpe sind kommt man um eine neue meist nicht rum.

Mit den reparieren ist es so. sollte danach wieder was sein kommt alleine der Händler für die Kosten auf. Bei einer neuen das Werk. Deswegen scheuen die meisten eine reparatur.

Gruß Oli

Sie scheuen nicht nur die Reparatur, sie können es ganz einfach nicht mehr

Das mag schon sein das sie es nicht können. Deswegen arbeiten wir auch mit einen Boschdienst zusammen, die täglich mit Dieselpumpen zu tun haben. Auch die tauschen die Pumpe gegen eine neue manchmal aus. Der Hauptgrund ist aber wirklich die Garantie. Das kann ich auch nachvollziehen. Wenn es danach Probleme gibt muß die Firma selber dafür haften und da kann schnell ein verlust Geschäft daraus werden.

Nicht jeder KFZler kann alles. Ist auch unmöglich. Wenn er es doch könnte wäre er der KFZ-Mechanikergott :-)

Ford Werkstätten könnt Ihr vergessen

inklusive Ihres zentralen Technikdienstes

Teuer und ahnungslos

Themenstarteram 2. September 2002 um 13:14

Hallo,

ich sträube mich ein wenig dagegen, daß die Probleme von einer defekten Einspritzpumpe verursacht werden (wegen der Kosten, und außerdem bergab läuft er ja noch einigermaßen), kann es nicht sein , daß das Teil einfach nur verstellt ist. Ich habe den Wagen gebraucht gekauft, und an der Pumpe sind einige Einstellschrauben, die mit Siegellack versehen waren, nicht mehr in Ihrer ursprünglichen Position.

Gibt es denn bei diesen vielen Schrauben nicht eine, an der man den Einspritzzeitpunkt in Richtung früh verstellen kann, denn wenn das Teil eh hinüber ist, kann man doch auch noch etwas ausprobieren. Der Qualm stinkt übrigens auch nach unverbranntem Kraftstoff.

Vielen Dank für Eure Tipps

@gloster

warum fängst Du dann nicht bei Ford an? Was ist ein zentralen Technikdienst ?

@Kylwalda

Ich sage ja nicht das es 100%tig die Einspritzpumpe ist.

Fehlecode auslesen, Einspritzbeginn und Einstellung der Pumpe überprüfen lassen.

Vieleicht macht es dir der gloster :-) gut und günstig

Gruß Oli

am 5. September 2002 um 21:09

Ich glaube nicht das die komplette Einspritzpumpe erneuert werden muß !

In die Pumpe ist ein Ventiel eingeschraubt das für die Einspritzmenge zuständig ist. .

Es gibt ,glaube ich, eine TSI (Technische Service Information)

über das problem von Ford .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Motorprobleme Mondeo 1,8 TD Bj 99