ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. mal andere LED rückleuchten. was haltet ihr von diesen ?

mal andere LED rückleuchten. was haltet ihr von diesen ?

abend zusammen,

ich möchte mir diese LED rückleuchten einbauen. was haltet ihr von den ? wie sind die in der qualität und passgenauigkeit ? hat die vielleicht schon jemand an seinem Golf ? wenn ja würde ich mich über fotos freuen. ich freue mich über jede antwort dazu ;)

 

http://cgi.ebay.de/LITEC-LED-Ruckleuchten-schwarz-VW-Golf-6-VI-ab-08-/200518450073?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item2eafd4bb99

Ähnliche Themen
33 Antworten

[url=http://cgi.ebay.de/.../200518450073?...]

Die sehen besch...eiden aus. Die von VW sind viel schöner.

Das Schwarz ist OK ... aber die einzelnen LED's sind für meinen Geschmack zu groß geraten. Dadurch wirkt die Leuchteneinheit (zumindest auf dem Foto) etwas "billig" ...

Die funktionieren ja auch bloß wieder über Widerstände. Sowas ist Murks!

Beim Blinker oder Bremslicht mag das ja mal kurzzeitig gehen aber beim Rücklicht sehe ich sowas kritisch.

@ Haed8

Zitat:

Die funktionieren ja auch bloß wieder über Widerstände......

Dass LED´s nur über Wiederstände funktionieren können, ist dir aber schon klar, .... oder:confused:

Hallo Schliesswinkel

 

Man braucht um diese LED-Rückleuchten betreiben zu können,

Widerstände die parallel zu den Leuchten geschalten werden,

um der Leuchtenüberwachung einen höhern Stromverbrauch vorzutäuschen,

damit diese nicht meckert!

 

Der Energiespareffekt bei diesen LED-Leuchten wird durch die parallel geschaltenen Wid. wieder zunichte gemacht.

 

Und mann kann sehr wohl LED ohne Wid. betreiben.

Wenn du z. B. eine LED mit einer Betriebsspannung von 1,5 Volt hast,

und du hast eine Versorgungsspannung auch von 1,5 Volt,

dann benötigt man keinen Vorwiderstand.

 

Man könnte z. B auch 8 LED (Ub 1,5 V) in Serie an 12 Volt ohne Wid. anschließen.

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Man könnte z. B auch 8 LED (Ub 1,5 V) in Serie an 12 Volt ohne Wid. anschließen.

... und bei Ausfall einer einzelnen LED die gesamte Leuchteinheit verlieren ... :D

Ist klar, diese Variante hat auch Nachteile.

 

Viktor

Würde ich dir von abraten. Habe letztens in der Stadt (es war schon Dunkel) einen komplett schwarzen G6 mit solchen Leuchten (wahrscheinlich von Detcane und. co.) gesehen und ich muss sagen: Man muss die LED, gerade wenn man von der Seite guckt schon mit der Lupe suchen. Absolut keine Leuchtkraft vorhanden. Wie gesagt, ich habe ihn nur schräg von der Seite gesehen und da waren die Dinger eine echte Katastrophe. Scheisse sehen sie dazu auch noch aus. Bleib lieber bei den originalen.

rausgeschmissenes geld !

...auf gar keinen Fall!

also die von vw sind zwar recht teuer haben aber eine hammer optik ich werde sie mir auch zu legen

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Man könnte z. B auch 8 LED (Ub 1,5 V) in Serie an 12 Volt ohne Wid. anschließen.

Viktor

Das stimmt so nicht. Ich kann dir diese Internetseite empfehlen, da steht wieso und warum ein Widerstand bei LEDs notwendig ist. Es geht nicht um Reduzierung der Spannung, sondern um Begrenzung des Stroms.

Zitat:

Auszug von www.elektronik-kompendium.de

 

Eine Leuchtdiode ist kein ohmscher Verbraucher, dessen Widerstand immer gleich ist. Eine Leuchtdiode ist ein Halbleiter, dessen Widerstand nach Anlegen einer Spannung gegen Null sinkt. Das bedeutet, der Strom steigt rein theoretisch unendlich an. Das bedeutet, die Leuchtdiode ist ein sehr stromhungriger Halbleiter. Doch zu viel Strom verträgt die Leuchtdiode nicht. Zu viel Strom zerstört die Leuchtdiode.

Vor der Zerstörung tritt erst ein Temperaturanstieg ein. Die Leuchtdiode wird wärmer. Bekanntlich leiten warme Halbleiter besser als kalte. Es folgt also ein weiterer Stromanstieg, der dazu führt, dass die LED heiß und letztendlich zerstört wird. Dieser Effekt wird in der Regel durch Spannungsschwankungen oder normale Temperaturanstiege während des Betriebs hervorgerufen.

Idealerweise begrenzt man den Strom mit einer Konstant-Stromquelle, da eine LED ein stromabhängiger Halbleiter ist. Am einfachsten geht es mit einem Vorwiderstand, der den Strom auf den vom Hersteller angegebenen Wert begrenzt (meist 20 mA). In der Regel tut es dann auch ein noch kleinerer Strom (z. B. 10 bis 15 mA).

Die geposteten LED-Rückleuchten sind aber auch nicht mein Fall.

Gruß

Thomas

So sieht´s aus, ThomasausWB hat Recht.

@Schließwinkel: durch meine Elektroniker-Ausbildung weiß ich das natürlich;). Ich meinte aber das, wie bereits von viktor12v erwähnt, die Widerstände (übriegens ohne "ie":D) lediglich dazu dienen sollen die Fehlermeldungen in der MFA zu vermeiden. Zum einwandfreien Betrieb der LED´s würden "kleine" Widerstände reichen, von der Verlustleistung her (<5W). Aber um die MFA zu überlisten muss der Stromverbrauch der normalen Lampen simuliert werden, die man über große Widerstände verpuffen lässt.

Und dann lass mal eine einzige Lötstelle der, meist in Asien hergestellten (...), Lampe kaputt gehen. Dann kauft man 2x. Also lieber die originalen LED´s und codieren lassen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. mal andere LED rückleuchten. was haltet ihr von diesen ?