ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. keine Leistung audi a6 tdi 115ps

keine Leistung audi a6 tdi 115ps

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 19. März 2008 um 6:14

Hallo!Ich habe volgendes Problem Audi von meinem Vater hat keine Leistung.Ich habe hier im Forum bishen durchgelesen.Schläuche habe ich kontroliert die sind OK.Fehlerspeicher haben wir auch ausgelesen war 1 Fehler Temperaturgeber ein draht war ab.Aber kommische weise habe ich kein Schwarzer Rauch.Das Fahrzeug hat schon fast 300 Tsd km gefahren.Kann mir jemand HELFEN wo liegt das Fehler???

Ähnliche Themen
35 Antworten

Die Dose bekommste echt nicht ab das ist richtig sitzt wie sau.Du kannst aber wie du schon sagst mit einem Borer oder Inbus diesen reindrücken. Da geht nichts kaputt geht aber etwas schwer da die Feder da drinn recht stark ist.Du kannst das ganze aber nur auf gängigkeit prüfen ob die Memparn selber gerissen ist oder nicht kannst du nur wissen wenn du die Dose ab bekommst.Ich denke aber mal das das eher selten bei den Ladern ist.Meiner hat über 300000 runter und geht immer noch wie sau.Der bringt noch 1,2 bar mit chip.

MFG

Themenstarteram 28. März 2008 um 16:34

Hallo!Wir haben Turbolader ausgebaut und die Dose abmontiert die hat keine Riesse wir haben mit Luft reingeblasen und die funktieoniert auch bewegt sich hin und her.Jetzt aber was anderes wir haben was entdeckt der Katalisator ist ziemlich zu ist mit Öl verschmutzt.Kann das der Grund sein oder nicht???

Öl im Kat das sollte eigentlich nicht sein.Ist die ZKD ganz.Kompressionstest. Das Öl kann ansich nur in den Kat gelangen wenn der Motor welches verbrennt oder es nur halbverbrannt ausstößt bzw der Lader Öl zieht aber der scheint ja ganz zu sein.

MFG

Themenstarteram 31. März 2008 um 15:11

Hallo ich habe jetzt ganz andere Frage.Der Turbolader haben wir ausgebaut wenn man die Schaufeln dreht drehen sie ganz leicht,aber die haben ein kleines Spiel ist das Schlim?Die berüren nichts.Vieleicht deswegen hat das Auto keine Leistung?

Ein wenig Spiel hat die Welle des Turboladers immer...das ist normal und zentriert sich bei laufendem Motor durch den Öldruck wieder...ABER, wenn eines des Räder am Gehäuse schleift, ist das Spiel zu groß.

Nun würde ich schauen, ob die Ladedruckregelung wirklich funktioniert - wenn das Wastegate (das Ablassventil) dicht schließt, kann es nur an der Ansteuerung liegen. Eine Undichtigkeit im Frischluftbereich würde ich ausschließen, da der Wagen dann stark rußen würde...das Steuergerät berechnet ja die Einspritzmenge anhand der angesaugten Luftmenge...wenn diese irgendwo entweicht und man fährt mit Vollast, würde die volle Menge eingespritzt werden, was zu einer ordentlichen Rußmenge führt, da ja ein Teil der Luft irgendwo entwichen wäre...

Wie wurde denn die Ladedruckmessung durchgeführt und vor allem an welchem Punkt wurde gemessen?

Themenstarteram 1. April 2008 um 6:21

Ich habe den Luftladedruck am Abgaskrümmer werend des Fahrt in 4 gang gemessen mit einem Manometer und er war höchstens 0,4 bar.Eine andere Frage wenn der Kat zu mit Russ ist,kann das zu Problemen führen?Wird am Kat ergend welche Druck gemessen was zu abschaltung des Turboladers führt?

Am Kat wird nichts gemessen. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Kat zu ist. Ich vermute den Fehler eher in der Ladedruckregelung. Ihr habt den Ladedruck am Abgaskrümmer gemessen? Wie das denn...das mußt Du mir mal erklären! Ich messe zum Beispiel immer an der Stelle, an der auch das Steuergerät den Ladedruck abnimmt...ich stecke da ein T-Stück dazwischen und klemme dort das Manometer an.

Zitat:

Original geschrieben von Sergej80

Ich habe den Luftladedruck am Abgaskrümmer werend des Fahrt in 4 gang gemessen mit einem Manometer und er war höchstens 0,4 bar.Eine andere Frage wenn der Kat zu mit Russ ist,kann das zu Problemen führen?Wird am Kat ergend welche Druck gemessen was zu abschaltung des Turboladers führt?

keine ahnung wie man den dort anschließen kann,aber falsch ist es auf jeden Fall.Ich habe dir doch gesagt wo du das Manometer anschließen sollst.

Hier ein Bild.Das ganze geht auch ohne T-Stück.

Themenstarteram 2. April 2008 um 5:24

Ich habe dort auch gemessen.Leider kenne ich nicht alle Bezeichnungen von Teilen.Turbolader haben wir prüfen lassen und der war ok und Steuerdose auch.Jetzt haben wir Kat fortgeschmissen.Heute nachmittags wollen wir das Auto wieder zusamenbauen.

Und wieviel Bar hat das Manometer angezeigt ?

MFG

Themenstarteram 3. April 2008 um 5:18

Der Manometer hat höchstens 0,4 bar angezeigt.Das auto haben wir zusammengebaut und probiert ohne Kat zu fahren und das Auto geht wider die Leistung ist wider da.Aber der Russt zu stark wenn man mit vollgas fährt es kommt richtig schwarzer Rauch.Kann man das ergendwie abstellen?

0,4 bar sind zu wenig. Das er so stark rußt kann an einer verscjlissenen oder undichten einspritzpupme liegen und auch an verschlissenen düsen.

MFG

Themenstarteram 3. April 2008 um 17:00

Kann man das überprüfen ob das die Einspritzpumpe ist?Diesel sehen wir nicht es ist alles troken.Ich habe im Forum gelesen das es mit Abgasregelventil zusammenhängt.Welche funktion hat Abgasregelventil?Kann man die einspritzdüsen überprüfenlasen?

Wenn die pumpe äußerlich dicht ist,ist es schon mal gut.Die Pumpe hat aber im inneren 2 Stahlfedern die gerne brechen.Man kann das prüfen in dem man das Mengenstellwerk abbaut und in die Pumpe schau ohne sie aus zu bauen.

Die gebrochenen Federn tragen auch zu einer Leistungsminderung bei da der Mengensteller nicht richtig zurück gedrück wird.

Die Düsen kann man auch abdrücken lassen aber es kommt daruf an wieviel kilometer sie schon runter haben.bei 160tkm würde ich gleich neue Düsenköpfe drauf machen lassen bei www.dieselsend.de da spart man sich das geld für den test.

Das Abgasregelventil hat die Aufgabe das die Abgaswerte wie Stickoxide usw.eingehalten werden.Das AGR sollte sich durch zutschen an dem daran befindlichen Schlauch bewegen bzw. öffnen und schließen.Sollte das nicht der fall sein und das AGR ist immer geöffnet (schlechteste Fall) gelangen zu viel Abgase in die Ladeluftstrecke und durch das Öl aus der Kurbelraumgehäuseentlüftung und dem Ruß des Abgases kann die ganze Ladeluftbrücke vergleistern.

Man sollte wenn das AGR nicht richtig geht es abschrauben und sehen ob es geschlossen oder geöffnet ist.Versuchen es wieder Leichtgängig zu machen und zur Vorsicht auch die ladeluftbrücke abschrauben und schauen ob die zugesetzt ist.

 

MFG

Gebrochene Federn

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. keine Leistung audi a6 tdi 115ps