ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. i3 BMW Felge kompatibel?

i3 BMW Felge kompatibel?

BMW 3er E46
Themenstarteram 31. Juli 2017 um 20:30

Hallo,

ich möchte gerne wissen, ob es zu meinem E46 98er Bj passt. Da ich Sprit sparen möchte, würde ich die 19 zoll Version nehmen und bilstein B6 stoßdämpfer reinmachen mit neuen Federn. Das sollte mein Auto wieder höher machen und da müssen die 19 zoll problemlos passen mit den Serienfedern.

5 Loch und lochkreis 120 passen doch. Worauf sollte ich noch achten? Evtl hat jemand schon Erfahrung gemacht. Mein Ziel Sprit sparen und niedrigere Drehzahl bei 130km/h beim GPS.

Bin auf gleich gesinnte sehr gespannt

Beste Antwort im Thema

Sind alles Sachen die man machen kann. Also Wartungstechnisch sinnvoll. Aber wirtschaftlich bezüglich spritverbrauch sicherlich nicht.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Was fährst du jetzt für eine Reifengröße? Ggf Reifen mit Rollwiderstandsoptimierung kaufen!

Sieht bestimm lustig aus, 19Zoll und 195er Reifen aufm E46 -.-

Du brauchst ein Traglastgutachten, sowie eine ABE von einer Felge mit gleichen Größe, Felgenbreite und Einpresstiefe freigegeben für den E46. Das ganze muss dann vom TüV abgenommen werden.

Das Traglastgutachten müsste es bei BMW geben, die Kopie von einer ABE gibt's beim Reifenhändler des Vertrauens.

 

So habe ich es mal beim Audi A2 gemacht, als ich die A3 Schmiedeleichtfelgen montiert habe.

 

Ob sich der Aufwand lohnt muss man für sich selbst entscheiden :-)

 

Am sparsamsten war der Audi mit 155er Reifen auf Stahlfelgen

Wenn du Sprit sparen willst dann baust du dir die kleinsten Felgen und schmalsten Reifen drauf die für dein Auto zugelassen sind. Das werden vermutlich Stahlfelgen sein.

Fahr auf meinem E30 205/55-15 mit 3 bar auf Alufelge (7,2 kg, den 188 gr-Deckel laß ich weg, is leichter und wird dann auch nicht geklaut ;-) )

http://de.bmwfans.info/.../

<--------

Komfort mit 3 bar dann wie 16" oder 17" bei Normaldruck ---> paßt.

Wenn's (sprit)spartechnisch also perfekt sein soll, dann die 195/65-15 mit 3 bar Reifendruck auf die Alufelgen, die aussehen wie Stahlfelgen.

http://de.bmwfans.info/.../

Wiegt nur 5,6 Kilo, dazu die Radkappe mit 0,54 kg = 6,14 kg.

Dazu noch 'nen leichten Reifen (bloß keinen Chinesen, die sind meist "schwer wie Sau") und dann paßt's. Möglichst geringe ungefederte Massen verbessern das Fahrverhalten und den Komfort. Der bei 3 bar natürlich wieder bissl schwindet, aber das wär er mit 19" noch mehr.

Gewicht Stahlfelge wär schon naggich 7,2 kg. (+ Kappe = 7,74 kg)

Gewicht Alufelge ab 7,7 kg

i3-Felge 5x19 = 7,4 kg

http://de.bmwfans.info/.../

Und ich glaub, du müßtest seeehr lange fahren, um erst die Umrüstkosten wieder reinzufahren, um dann erst das Sparen anfangen zu können ;-)

Drehzahlsenkung eher durch andere HA-Übersetzung, denn größere Räder drunter wird schwierig (= teuer wegen Tachoangleichung) mit der Eintragung.

Hab bei meinem E30 318i auch Übersetzung vom 323i (?) drin : 3000/min = 130 km/h

Zitat:

@Goodspeeds schrieb am 31. Juli 2017 um 20:30:35 Uhr:

Hallo,

ich möchte gerne wissen, ob es zu meinem E46 98er Bj passt. Da ich Sprit sparen möchte, würde ich die 19 zoll Version nehmen und bilstein B6 stoßdämpfer reinmachen mit neuen Federn. Das sollte mein Auto wieder höher machen und da müssen die 19 zoll problemlos passen mit den Serienfedern.

5 Loch und lochkreis 120 passen doch. Worauf sollte ich noch achten? Evtl hat jemand schon Erfahrung gemacht. Mein Ziel Sprit sparen und niedrigere Drehzahl bei 130km/h beim GPS.

Bin auf gleich gesinnte sehr gespannt

Der i3 hat zwar 5-Lochfelgen

> allerdings mit Lochkreis 112 und einem Mittenloch von 66,7mm :eek:

Themenstarteram 1. August 2017 um 18:46

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 1. August 2017 um 09:13:40 Uhr:

Fahr auf meinem E30 205/55-15 mit 3 bar auf Alufelge (7,2 kg, den 188 gr-Deckel laß ich weg, is leichter und wird dann auch nicht geklaut ;-) )

http://de.bmwfans.info/.../

<--------

Komfort mit 3 bar dann wie 16" oder 17" bei Normaldruck ---> paßt.

Wenn's (sprit)spartechnisch also perfekt sein soll, dann die 195/65-15 mit 3 bar Reifendruck auf die Alufelgen, die aussehen wie Stahlfelgen.

http://de.bmwfans.info/.../

Wiegt nur 5,6 Kilo, dazu die Radkappe mit 0,54 kg = 6,14 kg.

Dazu noch 'nen leichten Reifen (bloß keinen Chinesen, die sind meist "schwer wie Sau") und dann paßt's. Möglichst geringe ungefederte Massen verbessern das Fahrverhalten und den Komfort. Der bei 3 bar natürlich wieder bissl schwindet, aber das wär er mit 19" noch

mehr.

Gewicht Stahlfelge wär schon naggich 7,2 kg. (+ Kappe = 7,74 kg)

Gewicht Alufelge ab 7,7 kg

i3-Felge 5x19 = 7,4 kg

http://de.bmwfans.info/.../

Und ich glaub, du müßtest seeehr lange fahren, um erst die Umrüstkosten wieder reinzufahren, um dann erst das Sparen anfangen zu können ;-)

Drehzahlsenkung eher durch andere HA-Übersetzung

15 zoll 5.6kg klingt gut. Kann man sich die radkappen dabei ersparen? Hast du eine Reifen Empfehlung evtl möglichst dünn.

Wieso eig Alu? Müsste nicht Stahl leichter sein, durch weniger Masse, da mehr Stabilität? Kostet insgesamt 1k Euro etwa

Was kostet eine ha-übersetzung ändern? 130km/h bei 3000 klingt gut. Gibt es noch längere, die bei der Geschwindigkeit auf 2500 Drehzahl kommen.

Bin auch am überlegen, ob sich das lohnt. Ich Schraube gerne an meinem Auto, aber der hat jetzt 230.000 km auf dem Tacho und leicht Rost an den radkästen rand. Der Motor rasselt schon lange, ich hoffe das macht nichts aus.

Ps. Welche Geschwindigkeit bei welcher Drehzahl fährst du meistens, dass du zwischen 6-7 liter/100km schaffst? Das ist Wahnsinn!

Themenstarteram 1. August 2017 um 19:02

Zitat:

@touaresch schrieb am 1. August 2017 um 16:40:48 Uhr:

Zitat:

@Goodspeeds schrieb am 31. Juli 2017 um 20:30:35 Uhr:

Hallo,

ich möchte gerne wissen, ob es zu meinem E46 98er Bj passt. Da ich Sprit sparen möchte, würde ich die 19 zoll Version nehmen und bilstein B6 stoßdämpfer reinmachen mit neuen Federn. Das sollte mein Auto wieder höher machen und da müssen die 19 zoll problemlos passen mit den Serienfedern.

5 Loch und lochkreis 120 passen doch. Worauf sollte ich noch achten? Evtl hat jemand schon Erfahrung gemacht. Mein Ziel Sprit sparen und niedrigere Drehzahl bei 130km/h beim GPS.

Bin auf gleich gesinnte sehr gespannt

Der i3 hat zwar 5-Lochfelgen

> allerdings mit Lochkreis 112 und einem Mittenloch von 66,7mm :eek:

Welches Mittenloch hat der E46?

Kümmer dich doch erstmal um den Rost und um den Motor!! Deine Vorhaben stehen doch in keinem Kosten -/ Nutzenverhältnis!! Wegen gefühlten 0,3l Spriteinsparung so ein Fass aufzumachen... Was für eine Maschine hast du überhaupt bzw. welche Reifenkombi fährst du? Winterreifen? Du solltest bzgl. "Reifenbreite" auch an die Fahrdynamik (& Bremseigenschaften) des Fahrzeugs denken!

Ich bleibe dabei, kauf dir Energy-Saver Reifen und gut ist und wenn du bei hohen Geschwindigkeiten niedrige Drehzahlen willst, dann kauf dir ein modernes Auto mit 8 oder 9 Gängen...

Zitat:

@Goodspeeds schrieb am 1. August 2017 um 19:02:31 Uhr:

Welches Mittenloch hat der E46?

72,6mm

Zitat:

@Goodspeeds schrieb am 1. August 2017 um 18:46:36 Uhr:

 

15 zoll 5.6kg klingt gut. Kann man sich die radkappen dabei ersparen? Hast du eine Reifen Empfehlung evtl möglichst dünn.

Wieso eig Alu? Müsste nicht Stahl leichter sein, durch weniger Masse, da mehr Stabilität? Kostet insgesamt 1k Euro etwa

Was kostet eine ha-übersetzung ändern? 130km/h bei 3000 klingt gut. Gibt es noch längere, die bei der Geschwindigkeit auf 2500 Drehzahl kommen.

Bin auch am überlegen, ob sich das lohnt. Ich Schraube gerne an meinem Auto, aber der hat jetzt 230.000 km auf dem Tacho und leicht Rost an den radkästen rand. Der Motor rasselt schon lange, ich hoffe das macht nichts aus.

Ps. Welche Geschwindigkeit bei welcher Drehzahl fährst du meistens, dass du zwischen 6-7 liter/100km schaffst? Das ist Wahnsinn!

Nöö, trotz deutlich dickerer Materialstärke ist Alu immer noch leichter !

Klar kannst die Radkappen weglassen, sieht halt recht langweilig aus dann (find ich jedenfalls. Oder du lackierst die schwarzen Dinger chic).

Reifengewicht : Mußt halt mal schau'n, ob das ein Händler mit angibt. Ich selbst hab etwas schwerere Pirelli drauf, aber eher weil sie gebraucht seeehr günstig waren und mit Bj. '93 auch seeehr verschleißfest sind. Hat eben jeder so seine Prioritäten. Aber bitte hier keine Diskussion drüber, gibt's da nämlich schon reichlich :

https://www.motor-talk.de/.../reifenalter-t3286261.html?...

Anderes Diff einbauen kostet (für den Selberschrauber) soviel wie ein gebrauchtes Diff eben kostet ;-)

Sind aber beim E46 halbwegs gesucht (klappern öfter) und nicht soo günstig. Aber kannst ja dein altes dann auch nochmal verkaufen.

Übersetzungen :

Mußt halt mal schau'n, ob's für'n E46 auch so'ne schöne Tabelle gibt wie für'n E30.

http://wp1016621.server-he.de/fotost/f00023/f00023.htm

Ansonsten einzeln im Ersatzteilkatalog raussuchen und das passende/gewünschte ausrechnen.

Mein E30 hat auch bissl Rost und mein M40 rasselt seit 150.000 km . . . na und ? Hauptsache zuverlässig + günstig. Bin Selberschrauber und Ersatzteile sind günstig, da lohnt sich das trotz 600.000 km immer wieder/noch.

https://www.motortests.de/auto/bmw/3er/e30/318i-touring-ftId141168

Da is deiner mit grad mal 230.000 km ja fast noch a Neuwagen ;-)

Geschwindigkeiten :

Ortsdurchfahrten (ohne Steigung oder Kurven) mit Tempo 50 gern auch mal im 5. Gang bei 1.100/min.

Ansonsten Landstraße und Autobahn mit 2-3.000/min, da läuft er recht sparsam. Bergauf bissl langsamer machen und nicht den Berg raufscheuchen (auch wenn das manchen Tempomat-Fahrern hinter mir dann so üüberhaupt nicht gefällt, is mir aber egal ;-) ) Lieber bergab dafür bissl schneller.

E46 is natürlich auch relativ schwer (mir is mein E30 Touring mit 1240 kg ja schon zu schwer), für Langstrecke ok, aber für viel bremsen und wieder beschleunigen wär's eher ungünstig als echtes Spritsparmodell.

Was hastn eigentlich fürn Motor drinnen, falls 328 kannst 15 Zoll nämlich knicken ;)

Gruß

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 2. August 2017 um 14:23:08 Uhr:

Nöö, trotz deutlich dickerer Materialstärke ist Alu immer noch leichter !

Nöö, in der Regel eben nicht. Die 7x16 ET47 Stahlfelge hat 8,5kg.

Styling 45 16" hat 9,5kg, Styling 88 9,5kg, der Rest auch zwischen 8,2 und 9kg.

Das einzig wirklich leichtere originale Alurad ist Styling 46 mit 7,1kg, das ist aber auch ein Fuchs-Schmiederad. Ist vom Design her Geschmackssache aber technisch die beste Wahl in 16".

Leider ist die "Leichtmetallfelge" selten wirklich eine.

Ich hab ja auch die 15er Stahlfelge zur optisch gleichen 15er Alufelge gemeint ! Die beiden "Radkappen-Modelle" also. Das kann man dann im Gegensatz zu allen anderen möglichen Design-/"Styling"-Varianten (also die "mit ohne Radkappe") wenigstens direkt vergleichen.

Das sind dann eben diese 7,2 kg Stahl zu 5,6 kg Alu !

Lies das oben einfach nochmal genau.

 

Nachtrag/Antwort zu unten :

Die Antwort bezog sich ja auch auf den Stahl-Alu Vergleich (gleiches Design) und war damit keine allgemeingültige Aussage. Richtig lesen und verstehen und nicht was aus dem Zusamenhang reißen ;-)

Dann schreibe bitte nicht den allgemein gültigen Satz: "Nöö, trotz deutlich dickerer Materialstärke ist Alu immer noch leichter !". Das ist verwirrend.

Das ist nämlich in 90% der Fällen nicht so. In diesem Fall schon. Ist ok...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. i3 BMW Felge kompatibel?