ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. hintere rechte Tür läßt sich nicht mehr öffnen

hintere rechte Tür läßt sich nicht mehr öffnen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 12. Januar 2020 um 12:43

Hallo zusammen,

bei unserem Golf 4 1.6 (AKL-Motor) Highline läßt sich die hintere rechte Tür nicht mehr öffnen.

Dies gilt sowohl für die Zentralverriegelung als auch dafür, diese Tür von innen mit dem Handhebel zu öffnen:

Beim Aufschließen dieses Golfs per Zentralverriegelung, bleibt der "Knopf" dieser hinteren rechten Tür unten (ohne Bewegung).

Wird versucht, diese hintere rechte Tür von innen mit dem Handhebel zu öffnen, hebt sich der Knopf - allerdings geht diese Tür dabei auch nicht auf.

Wie bekomme ich diese Tür auf?

Was ist die Ursache für dieses Probelm (=> Reparatur)?

Beste Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Februar 2020 um 9:09

Hallo zusammen,

aktueller Zwischenstand:

Das entsprechende Türschloß funktioniert auch seit dem 22.01.2020 durchgehend.

Beste Grüße

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Servus Uhu,

hast schon mal probiert (Fenster öffnen, damits'd durchgreifen kannst), wenn Du am inneren Griff ziehst - also Knopf oben ist - ob Du die Tür dann von AUSSEN öffnen kannst? Bei mir hat das nämlich einwandfrei funktioniert.

Hatte ja das selbe Problem wie Du, daß der Knopf manuell funktionierte, die Tür dann auch (aber NUR!) von außen zu öffnen war. War sie mal offen, ging's dann auch von innen wieder! Bis ich den Knopf wieder manuell runterdrückte, um abzusperren...

Mein Golfi hat sich übrigens von selbst geheilt... siehe hier, ziemlich in der Mitte ;) https://www.motor-talk.de/.../...-euren-golf-4-getan-t5470038.html?...

LG und viel Glück,

Mani

wenn ich innen am Hebel ziehe, kommt der Pin hoch, und wenn ich den inneren Hebel loslasse, zieht sich der Pin wieder zurück (Tür bleibt dabei zu.).

Könnteste den durch festhalten überlisten?

Asooo - tschuldigung, das hab ich wohl irgendwie verdrängt oder überlesen, daß Dein Pin wieder verschwindet... sorry!

Meiner ist ganz normal oben geblieben, und ich konnte die Tür auch ganz normal (erst mal von außen) öffnen.

Darum hab ich geschrieben, zieh mal von innen an (Knopf raus), und versuche, ob sie dann von außen aufgeht.

Kannst ja durch's geöffnete Fenster leicht probieren - innen Griff gezogen halten, daß das Knopferl oben bleibt - oder mit einer Kombizange oben halten, und gleichzeitig mal von außen am Türgriff ziehen... Vielleicht haste ja Glück, und Du kriegst die Tür wenigstens auf... Dann geht auch die Verkleidung leichter runter, falls doch das Schloß defekt ist. Bei mir war's ja zum Glück nur ein elektrisches Problem ;)

Das einzige was Du noch machen kannst: innen ein Loch bohren und das Schloss durch das Loch öffnen:

https://www.motor-talk.de/.../...geht-nicht-mehr-auf-t3422659.html?...

VW-Werkstätten zertrümmern das hintere Türschloss ...

Zitat:

@Bitboy schrieb am 13. Januar 2020 um 14:22:35 Uhr:

wenn ich innen am Hebel ziehe, kommt der Pin hoch, und wenn ich den inneren Hebel loslasse, zieht sich der Pin wieder zurück (Tür bleibt dabei zu.).

Könnteste den durch festhalten überlisten?

Das ist der normale Zustand, wenn mit FFB verriegelt wurde. Setzt dich rein, verriegele mit FFB und probiere das gleiche an der anderen Tür. Wirst sehen, es ist genau so.

Hilft also nicht bei der Lösungsfindung.

Dein Schloss ist verriegelt, ob blockiert oder Motor abgeraucht, ist fast egal, du musst es öffnen. Und wie, die Frage sollte jetzt geklärt werden. Bzw kamen dazu ja schon Antworten.

Themenstarteram 14. Januar 2020 um 20:54

Hallo zusammen,

zunächst vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Flying Kremser schrieb:

"...

Das einzige was Du noch machen kannst: innen ein Loch bohren und das Schloss durch das Loch öffnen:

https://www.motor-talk.de/.../...geht-nicht-mehr-auf-t3422659.html?...

...".

Wie findet sich bei eingebaut gelassener Tür-Innenverkleidung genau die Stelle, an der gebohrt werden müßte?

Wie tief müße dort gebohrt werden?

Beste Grüße

Zitat:

@Uhu1000 schrieb am 14. Januar 2020 um 20:54:33 Uhr:

... Wie findet sich bei eingebaut gelassener Tür-Innenverkleidung genau die Stelle, an der gebohrt werden müßte?

Wie tief müße dort gebohrt werden?

Du musst unbedingt die innere Türverkleidung vorher abbauen. Das funktioniert auch bei geschlossener Türe! Hintere Sitz- und Lehnen-Polster vorher ausbauen. Vorderen Sitz ganz nach vorne schieben oder auch ausbauen.

Die Erfahrung zeigt, dass zu 99% dein Schloss defekt sein wird. Du könntest aber vielleicht noch den Kabelbaum zwischen Karosse und Tür begutachten, in dem du die vordere Tür öffnest und den Gummi abziehst, ist aber eher unwahrscheinlich dort den Fehler zu finden.

 

Das beste ist, das Schloss zu zerstören, habe ich erst letzten Sommer gemacht, weil ich das gleiche Problem hatte.

Dazu, wie oben schon beschrieben, die Türverkleidung abbauen, Fensterscheibe runterfahren und Kunststoffdorn durchschlagen, Fensterscheibe nach oben ziehen und ankleben, Trägerblech lösen und anschließend das Schloss Stück für Stück mit Schraubendrehern, Zangen usw. zerkleinern.

Bei mir hat das zerkleinern bestimmt eine halbe Stunde gedauert, wollte schon aufgeben, aber irgendwann macht es klack und die Tür geht auf.

Viel Erfolg!

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 14:26

Hallo zusammen,

erneut vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Gibt es eine Möglichkeit von außen, durch die Spalten, bei denen sich auch der kleine Bowdenzug befindet, oder unter Opferung des äußeren Türgriffs (Ab. bzw. Herausbrechen) mit einer Art Haken das hintere rechte Türschloß zum Öffnen der Tür zu bewegen?

Beste Grüße

Zitat:

@Uhu1000 schrieb am 15. Januar 2020 um 14:26:50 Uhr:

Gibt es eine Möglichkeit von außen, durch die Spalten, bei denen sich auch der kleine Bowdenzug befindet, oder unter Opferung des äußeren Türgriffs (Ab. bzw. Herausbrechen) mit einer Art Haken das hintere rechte Türschloß zum Öffnen der Tür zu bewegen?

NEIN - dann könnte man leicht von außen einbrechen ...

Das geht NUR von innen mit Loch bohren laut Anleitung/Foto ...

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 17:24

Hallo Flying Kremser,

warum muß für das Bohren von innen die innere Türverkleidung ab?

Die innere Türverkleidung kann von mir aus mit durchbohrt werden.

Nur die Stelle auf der inneren Türverkleidung, an der gebohrt werden sollte, müßte klar sein - richtig?

Beste Grüße

Du wirst wohl auch das Schloss wechseln müssen oder zumindest ausbauen und am alten neue Microschalter anbauen und/oder alle Drähte, die am Print eingelötet sind nachlöten müssen und dafür MUSS die innere Türverkleidung ab ...

Ich würde das Schloss ersetzen. Wenn der Motor platt ist und nicht die Schalter, dann hat man bald wieder ein Problem.

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 10:42

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Bin schon dabei, ein Ersatzschloß zu beschaffen.

Zunächst muß die rechte hintere Tür jedoch geöffnet werden.

=> mit möglichst geringem Aufwand.

Beste Grüße

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 13:13

Hallo zusammen,

eine weitere Variante zur Türöffnung teilt Mr. Technik am 3. Dezember 2012 um 01:13:21 Uhr in

https://www.motor-talk.de/.../...rgriff-nichts-geht-mehr-t4294203.html

mit.

Sollte diese Variante im hier vorliegenden Fall auch funktionieren?

Beste Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. hintere rechte Tür läßt sich nicht mehr öffnen