ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Google Earth Navigation: nicht genügend Daten im Speicher

Google Earth Navigation: nicht genügend Daten im Speicher

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 24. November 2020 um 15:53

Moin,

hat noch jemand das Problem, daß die Google Earth Karte zur Zeit nicht geladen werden kann?

Der Google Schriftzug wird nur bis zum L weiß, dann kommt die Fehlermeldung:

"Es sind nicht genügend Daten im Speicher. Google Earth wechselt auf die Standardkarte."

MMI-Reset brachte keine Abhilfe.

Die anderen Connect-Dienste wie Wetter, Nachrichten etc. funktionieren, auch die Verkehrsdaten von Google werden in der Standardkarte angezeigt, also besteht eine Internetverbindung, auch kann ich über WiFi surfen.

Ich war heute mehrere Stunden im Auto, mehrfach Reset, Sim-Karte raus / rein, aber keine Chance auf Google Earth.

Ich könnte mir vorstellen, daß der Dienst evtl. aktuell down ist und weniger ein Fehler im Auto zu suchen ist?!

Ich hatte bisher keine Probleme mit der Kartendarstellung und ich habe auch nirgends rumgefummelt!

Evtl. kann das einer Bestätigen?

Google Earth, bitte warten
Google Earth, nicht genügend Daten im Sp
Ähnliche Themen
101 Antworten

Ich habe das Gefühl, dass es jetzt etwas länger dauert, bis sich die GE-Karte aufbaut.

Ist das bei Euch ebenso?

Aber Hauptsache, sie baut sich überhaupt auf.

Nein eigentlich alles wie immer...

Gruß Alex

Bei der ersten Reaktivierung hat es länger gedauert, danach alles normal.

Wir werden sehen ob das Ganze nur ein "Unfall" ist........

Themenstarteram 1. April 2021 um 18:13

Ich hatte Audi per Email (digitalsupport@audi.de) angeschrieben, nicht angerufen, mehrfach hat man auf meine Kontaktaufnahme nur mit fertigen Textbausteinen reagiert, auf die Thematik ist man gar nicht konkret eingegangen.

Mein Audi Vertragspartner wollte mein Auto gar einen Tag zur Diagnose dort behalten, kostenpflichtig, trotz des Hinweises auf die Textpassage in der Audi FAQ, bei fehlendem 4h in der Auflistung der betroffenen Modelle, daß die Funktion eingestellt wurde. Ich hatte den langjährigen Stamm-Freundlichen nur wegen einer Kundeninformation aufgesucht, die kann man aber scheinbar nicht erwarten (ohne dafür zu bezahlen).

 

Erst als ich in der letzten Mail den Gutschein konkret ansprach, habe ich diese Woche nun auch nach fast 4 Monaten einen erhalten, den FAQ Text hat man aber noch immer nicht um den 4H erweitert.

 

Ich freu mich schon auf die UMTS / 3G-Abschaltung im Sommer, wenn die Connect/ Verkehr-Online Lizenz für noch weitere Jahre bereits bezahlt ist.

 

 

"Unsere jungen Kunden schätzen die Entertainment-Funktionen besonders,

Audi A8-Fahrer hingegen lassen sich stark von Technik Highlights faszinieren. "

Zitat: Ulrich Beeskow, Leiter Entwicklung Navigation und connectivity

http://...i-distribution-service.com/.../0G3BumXg3tR0jeFa6JSyfe-30.pdf

FAQ "Google Earth" Kartenansicht im MMI
Traffic
am 1. April 2021 um 18:32

Ich hatte in meiner Mail bewusst keine Telefonnummer angegeben, da ich das Spiel kenne. Man schreibt sich die Finger blutig, listet alles fein säuberlich auf und bekommt dann einen Anruf von 30 Sekunden wo man vom feinsten abgespeist wird. Meine Anfrage zum Thema GE konnte komischerweise auch erst nach Angabe meiner Telefonnummer weitergeleitet werden und ich hatte nie einen Rückruf. Erst kam auch eine Mail mit Standard Bausteinen mit wohlklingenden aber nichtssagenden Sätzen und 3 Tage später Post mit Gutschein im Briefkasten. Und wie immer wurde die Schuld auf andere abgeladen. Genau wie zum Thema LTE/4G "Upgrade" aufgrund 3G Abschaltung. Zuerst die Schuld auf die Anderen schieben und das Ende offen lassen. Bin auch gespannt wie es ab Sommer weitergeht.

Ich musste nach nun 37 Jahren und nach gut 30 besessen Autos tatsächlich meine Meinung ändern, denn es stimmt, wir werden nach Strich und Faden verarscht. Ich traue keiner Werkstatt mehr über den Weg. Man erhält meistens Inkompetenz, dafür dann aber viel zu teure Preise und schlechte Arbeitsqualität, was dann versucht wird mit dummen "Lügen" zu kompensieren. Im Übrigen nicht nur in der Auto Industrie, sondern auch in der Lebensmittel Industrie ist dieses Phänomen anzutreffen. Leider wollen wir ja alle China Preise und erhalten dann auch entsprechenden Service und entsprechende Qualität geliefert. Da sind wir (Konsumenten)wieder selbst schuld !!!

am 3. April 2021 um 18:37

Wenn man sich privat Mal mit einem Mechaniker von VAG unterhält und dabei aus dem Nähkästchen geplaudert wird, dann möchte man sein KfZ dort auch nicht mehr abgeben. Jeder Handschlag hat seine Arbeitswerte, da darf nichts kaputt gehen und es muss stets alles "flutschen". Und das ist leider nicht immer der Fall. Je älter das KfZ, desto fester/"gammliger" die Schrauben und Muttern. Manche Schrauben guckt man an und beim leichtesten Druck knackts nur kurz und das Köpfchen fällt ab. Dann ausbohren usw., die Zeit für Instandsetzung steht nicht im Arbeitsplan, also keine Abrechnung. Diese Zeit fehlt dann auch beim nächsten Fahrzeugen. Durch Druck entstehen zwar Diamanten, beim Menschen leider häufig nur Fehler. Daher halte ich persönlich auch nicht viel von Autos, die ein lückenloses Checkheft haben. Im Gegenteil, da hab ich eher Baumschmerzen, aber das ist meine persönliche Meinung und soll hier auch keine Debatte auslösen.

-

"Leider wollen wir ja alle China Preise und erhalten dann auch entsprechenden Service und entsprechende Qualität geliefert. Da sind wir (Konsumenten)wieder selbst schuld !!!"

Ist zwar off Topic, aber so was kann man hier nicht stehen lassen.

Es ist zu 99% die Werbung, die immer nur für "0€ billig" verspricht

ohne Gründe oder Fakten zu nennen - bis wir es glauben - und machen!

Es ist die Industrie, die selber billig in Fernost produziert

und uns das dann als "Qualität" für teuer verkauft - bis wir es gemerkt haben!

(deutscher Kleinwagen wird in Indien für 6500€ mit Gewinn verkauft, hier

für etwa 15700€ als unterste Schmerzgrenze angeboten...).

Es ist der Handel, der den Bauern 17 Cent/L Milch bezahlt, obwohl wir als

Kunden kein Liter unter 75 Cent bekommen.

Ich würde sofort 20 Cent/L mehr bezahlen, wenn es zu 100% zum Bauern geht

(der Handel hätte hier weder Mehrkosten noch Mehrarbeit) --> geht nicht.

Ich würde sofort 1,50€/L Sprit bezahlen, wenn das Geld (abzüglich 12 Cent

Herstellung und Transport) zur Vermeidung von Umweltschäden genutzt würde

- leider versickert es im "Haushalt" ... --> geht auch nicht.

Und unzählige weitere Beispiele ... - geht alles nicht.

Ich als Verbraucher bezahle hier ca. 600-700% mehr als die Erzeuger

der Produkte bekommen und soll mich schuldig fühlen an der Armut

und Umweltzerstörung durch mein Kaufverhalten - HALLO ???

Es ist die Gier und die unwillige/unfähige Politik die das verhindert,

daher bin ich als letzter in der Kette nicht mehr bereit auch nur

ein Cent mehr zu bezahlen, der nicht beim Erzeuger landet -->.

Genug dazu und wenn möglich bitte wieder zurück zur Überschrift

Gruß

BetaTester

Zitat:

@BetaTester schrieb am 3. April 2021 um 23:55:03 Uhr:

-

"Leider wollen wir ja alle China Preise und erhalten dann auch entsprechenden Service und entsprechende Qualität geliefert. Da sind wir (Konsumenten)wieder selbst schuld !!!"

Ist zwar off Topic, aber so was kann man hier nicht stehen lassen.

Es ist zu 99% die Werbung, die immer nur für "0€ billig" verspricht

ohne Gründe oder Fakten zu nennen - bis wir es glauben - und machen!

Es ist die Industrie, die selber billig in Fernost produziert

und uns das dann als "Qualität" für teuer verkauft - bis wir es gemerkt haben!

(deutscher Kleinwagen wird in Indien für 6500€ mit Gewinn verkauft, hier

für etwa 15700€ als unterste Schmerzgrenze angeboten...).

Es ist der Handel, der den Bauern 17 Cent/L Milch bezahlt, obwohl wir als

Kunden kein Liter unter 75 Cent bekommen.

Ich würde sofort 20 Cent/L mehr bezahlen, wenn es zu 100% zum Bauern geht

(der Handel hätte hier weder Mehrkosten noch Mehrarbeit) --> geht nicht.

Ich würde sofort 1,50€/L Sprit bezahlen, wenn das Geld (abzüglich 12 Cent

Herstellung und Transport) zur Vermeidung von Umweltschäden genutzt würde

- leider versickert es im "Haushalt" ... --> geht auch nicht.

Und unzählige weitere Beispiele ... - geht alles nicht.

Ich als Verbraucher bezahle hier ca. 600-700% mehr als die Erzeuger

der Produkte bekommen und soll mich schuldig fühlen an der Armut

und Umweltzerstörung durch mein Kaufverhalten - HALLO ???

Es ist die Gier und die unwillige/unfähige Politik die das verhindert,

daher bin ich als letzter in der Kette nicht mehr bereit auch nur

ein Cent mehr zu bezahlen, der nicht beim Erzeuger landet -->.

Genug dazu und wenn möglich bitte wieder zurück zur Überschrift

Gruß

BetaTester

Sorry , auch noch einmal kurz off topic, dann ist bei mir auch Schluss mit dem Thema.

Ich beziehe mich jetzt auf den deutschen Konsumenten und kann es nach über drei Jahrzehnten in der produzierenden Lebensmittelindustrie wie folgt beurteilen.

Der Deutsche Konsument kommt in den "Genuss" die günstigsten Preise für Lebensmittel auszugeben, im Vergleich zu allen Industrieländern weltweit ! Natürlich ist alles auf Profit ausgelegt und der Konsument von Lebensmitteln ist ja vielleicht auch z.B. ein Autoverkäufer. Alles muss günstig sein und wenn man die Qualität der Ware erhöhen würde, wird es dem Konsumenten in den meisten Fällen gar nicht auffallen. Wer kocht denn noch selber von bis A-Z sein Essen. Die TK Pizza in den Ofen und fertig ! Qualität hat seinen Preis, daher sind die Preise in der Schweiz u.a. auch höher, der Konsument will aber auch die Qualität und zahlt es ! Wir wollen billig... Daher bin ich auch Vegetarier geworden, weil man sich für die Fleischindustrie nur noch schämen muss und den Menschen die das Fleisch bedenkenlos essen, bei dem, was wir unseren Tieren antun ! MAximal 10% der Deutschen kaufen Bio-Produkte. Denkt mal nach und bitte lasst das Thema Auto und Co2 ruhen, bis die Schifffahrt adäquate Antriebsmöglichkeiten besitzt und die Braunkohle-Kraftwerke abgeschafft wurden.

Ich höre jetzt auf, sonst schreibe ich mich noch in "rage"....

Da bin ich ganz bei dir, nur durch die permanente Billig Werbung

sehe ich eher die Wirkung und nicht die Ursache beim Konsumenten -->.

Als noch mit Leistung und Qualität geworben wurde, war es erstrebenswert

sich was besseres zu kaufen oder etwas mehr dafür auszugeben,

eben (Made in Germany), heute sollen wir nicht gut, sondern nur noch billig

und das spiegelt sich durch die gesamte Gesellschaft.

Die Wirkung erleben wir in allen Bereichen, ob da so gut oder schlecht ist,

muss jeder für sich entscheiden.

P.S.

Ich schäme mich nicht für unsere Fleischindustrie, sondern über unsere

"Volksvertreter", die es durch den gesetzlichen Rahmen ermöglichen/zulassen.

P.S. P.S.

Wenn wir bei der Schifffahrt, Atom oder Braunkohle nicht bald umsteuern

wird die Natur es selber regeln. (Die Übergangszeiten laufen gerade ab

und eine Nachverhandlung ist ausgeschlossen...)!

Gruß

BetaTester

Soooo es geht von vorne los...

Anscheinend geht Google Earth nicht mehr...

Im A6 4G Forum schon wieder in voller Munde das Thema..

Gruß Alex

am 3. Juni 2021 um 14:06

Gestern ging es noch ohne Probleme.

Zitat:

@master_of_puppets schrieb am 3. Juni 2021 um 14:06:44 Uhr:

Gestern ging es noch ohne Probleme.

Lösche mal den Speicher... Bzw. Rein und raus zoomen..

Bzw. Mal eine andere Route berechnen..

Gruß Alex

am 3. Juni 2021 um 17:50

Cache gelöscht, jetzt bemüht er die SIM Karte und tauscht fleißig Daten aus, aber der Fehler von damals (Not enough data...) kommt vorerst nicht. Mal schauen was die Tage noch passiert.

Vielleicht hat der Praktikant im Werk den falschen Server abgestöpselt :-) oder das falsche Update gefahren. Spekulation über Spekulation...

So kleines Update. Hab zum Spaß Mal den Verbrauchszähler für das Datenvolumen zurückgesetzt und beobachtet was passiert. Wird GMaps als Darstellung gewählt, fängt er an Daten hin und her zu schicken. Bricht jedoch den Ladevorgang für GMaps nicht ab, was im Umkehrschluss nur bedeuten kann, dass GMaps erreichbar ist, nur die Leitungskapazität an irgendeiner Stelle das Nadelöhr darstellt.

Hab ne Datenkarte von o2 drin mit vollem 3G Empfang, demnach sollte es nicht lange dauern, aber die Daten variieren nur zwischen 1-3kbits (senden) und 5-8kbits (empfangen). Deswegen meine Theorie mit dem Nadelöhr

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Google Earth Navigation: nicht genügend Daten im Speicher