ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Der Superb als Langstreckenfahrzeug

Der Superb als Langstreckenfahrzeug

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 10. April 2021 um 22:44

Hi zusammen,

Nächstes Frühjahr steht meine nächste Vertreter-Rübe an. Laut Firmen-Police können wir aus Daimler, BMW und dem VW-Konzern wählen. Viele meiner Kollegen gehen auf C-Klasse mit Plug in Hybrid, ich liebäugele auch mit einem 3er Kombi. Allerdings würde ich für das Budget auch einen Superb praktisch in Vollausstattung bekommen und hätte sogar noch was über.

Hat jemand von Euch mal den Wechsel vom „premium“ auf den Skoda vollzogen? Wird man mit einem Frontantrieb glücklich wenn man Heck gewohnt ist? Taugen die Sitze auf Langstrecken (179/75 kg)?

Danke!

Hartmut

Ähnliche Themen
81 Antworten

Naja... aber was erwarten denn manche? Der Superb hat einen Laneassist. Ist es alleine im Sinne des Wortes nicht klar, dass das Teil einfach Systemgrenzen hat?

"Lebensgefährlich" ist das Teil nur dann, wenn man es falsch bedient. Das gilt für sehr viele andere Bauteile im Auto aber auch...

@Ingo1960 & @Stromius

Beim MJ2020 gab es das Kapazitive Lenkrad noch nicht - wurde also nicht mit dem Facelift eingeführt. Es wird erst seit Mitte letzten Jahres im MJ2021 verbaut.

Zitat:

Naja... aber was erwarten denn manche? Der Superb hat einen Laneassist. Ist es alleine im Sinne des Wortes nicht klar, dass das Teil einfach Systemgrenzen hat?

Ja sicher ist das so. Nur muss man halt lernen, wo diese Grenzen sind.

Darum geht es ja. Und einige Fahrer sind halt zu dem Schluß gekommen, dass dieser Assistent in ihrer näheren Umgebung besser deaktiviert bleibt. Gleichzeitig denken die meisten, dass er für Autobahnfahrten sehr wohl gut taugt, nur um wieder zum Thema "Langstrecke" zurückzufinden.

 

Meinen Superb bekomme ich wahrscheinlich im Juli. Wenn die Assistenten so gut funktionieren wie im Passat, dann finde ich sie auf der Langstrecke durchaus hilfreich. Bin schon sehr gespannt und langsam steigt sie Vorfreude. Vor dem Passat hatte ich einen (damals aktuellen) 5er und insb. der Spurhalteassistent hat beim Passat besser funktioniert. Musste ja im Superb hoffentlich dann gleich sein. Weiß jemand ob die gleichen Komponenten wie im Passat verbaut werden (Kamera, Radar etc.)?

Also ich hab alle Assistenten immer an (bis auf die Automatische Geschwindigkeit, keine Ahnung was da für eine Datenbank hinterlegt ist, mit der Wirklichkeit hat das aber nichts zutun), die aktive Spurhaltung schaltet sich doch aber automatisch ab wenn er nichts mehr erkennt. Klar meldet er das nicht aktiv aber das muss er ja auch nicht. Auf der Autobahn möchte ich das Teil nicht missen, ich kann mit dem Superb locker 10 Stunden alleine fahren und fühle mich immer noch sicher!

Bin schon mehrfach > 1200km /Tag gefahren.

Geht mit dem Wagen super.

Belüftete Sitze, ACC , DCC, Kühlfach Mittelkonsole und Hörspielkonserven , OOONO sind wichtig zum stressfreien abreißen der Stunden.

Der Spurhalteassistent taugt nur als Notanker, ist aber für mich so ok.

Ich denke nicht über ein anderes Auto als Nachfolger nach.

Themenstarteram 6. Juli 2021 um 8:56

Super, danke für Eure zahlreichen Antworten. Demnächst geht es ans bestellen, der Superb ist auf jeden Fall in der engeren Wahl...

Mit einem Superb als Langstreckenbegleiter macht man IMHO nichts falsch.

Erst vorgestern wieder 850km am Stück abgeritten (1 Tankstopp) und entspannt ausgestiegen.

Aber plane aktuell etwas mehr Wartezeit ein. Sprich Deinen Händler aktiv darauf an. Vereinbart einen "Plan B" für eventuell notwendige "Ersatzmobilität", wenn sich die Lieferung stark verzögern sollte. Nach meiner Erfahrung sind die Händler da offen und man bekommt dann für geringes Entgelt eine Fahrzeugklasse kleiner hingestellt (bei meinem Händler Scala oder Octavia).

https://www.motor-talk.de/.../...zimmer-superb-iii-combi-t5393944.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Der Superb als Langstreckenfahrzeug