ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Aufpreis-Abzockerei bei den Farben

Aufpreis-Abzockerei bei den Farben

Themenstarteram 3. Mai 2009 um 11:09

Ich habe jetzt aus Zeitmangel nicht alle Beiträge zu den Farben durchgelesen. Die SuFu hat mir spontan nichts gebracht. Sorry, wenn es ein Doppelpost sein sollte.

War mit meiner Tochter wg. Ausnutzung der Abwrackprämie beim VW-:). Sehr gute Neuwagenangebote! Aber, jetzt kommts: Von den Standardfarben ist nur weiß wirklich akzeptabel; die "normalen" Metalliclackierungen zu 480.- € überbieten sich gegenseitig an Scheußlichkeit, was natürlich, wie bei Farben immer, Geschmackssache bleibt. Ausnahme aus unsererem Geschmacksempfinden: shark-blue oder vielleicht gerade noch silver-leaf. Beides passt aber zum Golf nicht so recht. Als wir dann aber im Konfigurator die an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbietenden Aufpreise für kräftigere Farben (zwischen knapp 1600.- und knapp 2000.- €) gesehen haben, wurde das Autohaus fluchtartig verlassen und ein sprachloser Berater mit offenem Mund stehen gelassen. Abzocke hat nach Audi für mich jetzt einen neuen Namen: Volkswagen. Die haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank!!! 2000.- € Aufpreis "nur" für Farben!!!!!!!!!!!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Mai 2009 um 11:09

Ich habe jetzt aus Zeitmangel nicht alle Beiträge zu den Farben durchgelesen. Die SuFu hat mir spontan nichts gebracht. Sorry, wenn es ein Doppelpost sein sollte.

War mit meiner Tochter wg. Ausnutzung der Abwrackprämie beim VW-:). Sehr gute Neuwagenangebote! Aber, jetzt kommts: Von den Standardfarben ist nur weiß wirklich akzeptabel; die "normalen" Metalliclackierungen zu 480.- € überbieten sich gegenseitig an Scheußlichkeit, was natürlich, wie bei Farben immer, Geschmackssache bleibt. Ausnahme aus unsererem Geschmacksempfinden: shark-blue oder vielleicht gerade noch silver-leaf. Beides passt aber zum Golf nicht so recht. Als wir dann aber im Konfigurator die an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbietenden Aufpreise für kräftigere Farben (zwischen knapp 1600.- und knapp 2000.- €) gesehen haben, wurde das Autohaus fluchtartig verlassen und ein sprachloser Berater mit offenem Mund stehen gelassen. Abzocke hat nach Audi für mich jetzt einen neuen Namen: Volkswagen. Die haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank!!! 2000.- € Aufpreis "nur" für Farben!!!!!!!!!!!

97 weitere Antworten
Ähnliche Themen
97 Antworten

Zitat:

Immer diese Milchmädchen... ;)

Lass mich doch :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von OO==00==OO

Klar sind Sonderfarben sehr teuer (bei allen Herstellern, nicht nur bei VW) aber man sollte einige Dinge nicht ausser Acht lassen. Ein Golf wird ja über 100'000 mal gebaut. Wenn nun VW 40 Farben einkaufen und handhaben muss wird dies sehr teuer. Deshalb werden "Standardfarben" definiert welche in grossen Mengen gekauft werden und dem entsprechend (durch die grosse Menge) günstiger werden. Die Lackiererei hat es dann auch einfacher, da man weniger Farben handhaben muss. Die Einkaufsmenge von Sonderfarben ist viel kleiner und man muss sie gesondert in der Produktion einfliessen lassen. Das kostet halt. Klar ist auch eine grosse Marge drauf, aber die oben genannten Punkte sollte man nicht vergessen. Alles aus der Masse ist günstig; sobald Mehraufwand da ist, kostet es.

Wenn das so zutreffend wäre, dann wäre Silber kostenlos und würde nicht 480 Euro Aufpreis kosten.

Die mit Abstand meisten Gölfe werden nämlich in Silber geordert.

Das ist zu 100% reinste Gewinnmaximierung.

am 19. Mai 2009 um 17:00

Zitat:

Alles eine Frage der Logistik. Wieso funktioniert die Umstellung auf Deepblack Perleffect oder Sharkblue für 500 EUR mehr, aber für Ginstergelb oder Grünmetallic nur für das 4-fache (2000 EUR) ? Ich denke das sind sehr dünne Begründungen.

Für eine Sonderlackierung wird der Wagen komplett aus dem Fabrikationsprozess genommen, in einer Extra Kabine (meist) von Hand (durch einen Menschen) lackiert und dann wieder eingeschleust. Auch ein Grund warum ein Sonderlack z.T. viel teurer ist als ein "Maschienenlack".

Zitat:

Original geschrieben von Edroxx

Zitat:

Alles eine Frage der Logistik. Wieso funktioniert die Umstellung auf Deepblack Perleffect oder Sharkblue für 500 EUR mehr, aber für Ginstergelb oder Grünmetallic nur für das 4-fache (2000 EUR) ? Ich denke das sind sehr dünne Begründungen.

Für eine Sonderlackierung wird der Wagen komplett aus dem Fabrikationsprozess genommen, in einer Extra Kabine (meist) von Hand (durch einen Menschen) lackiert und dann wieder eingeschleust. Auch ein Grund warum ein Sonderlack z.T. viel teurer ist als ein "Maschienenlack".

Warum muss sowas bei zB Postgelb gemacht werden, aber bei Deepblueeffekt nicht?

Man möchte halt auch die Kunden bedienen die einen induviduellen Geschmack haben. Ich finde es gut das so was überhaupt für den Golf angeboten wird, auch wenn's ganz schön happig ist.

Zitat:

Original geschrieben von Sam1980

 

Warum muss sowas bei zB Postgelb gemacht werden, aber bei Deepblueeffekt nicht?

Vermutlich weil das ständige automatisierte Bereithalten von unzähligen Lacktönen im Roboter doch nicht so simpel ist wie man sich vorstellt ("einfach mal 5 Fässer mehr in den Keller stellen, das passt schon")...*

Ich kann mir z.B. vorstellen, dass die angemischten Lacke nicht unbegrenzt rumstehen können. Somit muss ein hoher Durchsatz erreicht werden, und die geringen erforderlichen Mengen an Sonderfarben werden ausserhalb des Massen-Prozesses angemischt und verarbeitet.

Vielleicht geben auch die Lackierroboter nicht mehr her. Irgendwann ist eben Schluss mit der Anzahl an Leitungen, die in so einem Teil verbaut werden kann....

etc. etc.. es gibt vermutlich viele technische und logistische Gründe dafür, warum nicht jeder Wunsch auf dem Fließband erledigt werden kann! Dass dann noch ein gewisser Extrawurst-Aufpreis draufkommt, ist doch klar. Schließlich kriegt man am Ende ein Fahrzeug mit Seltenheitsfaktor, und das war schon immer teurer.

Man kann doch froh sein, dass solche Individualisierungs-Möglichkeiten überhaupt von VW angeboten werden - bei den meisten anderen Herstellern sieht es da nämlich mau aus.

Wer meint, sich unbedingt durch eine Sonderfarbe von der Masse absetzen zu müssen, kann ja auch in weiss bestellen und direkt nach Auslieferung zum Lackierer seines Vertrauens bringen....solange das nicht wesentlich billiger kommt, als die Lösung ab Werk, halte ich es für Unfug, von "Abzocke" zu sprechen.

* Sofern die Sache mit den Sonderfarben immernoch so gehandhabt wird wie üblich, dann ist es so, dass man JEDE Farbe lackieren lassen kann, die VW bisher auf Serienfahrzeugen genutzt hat. Das, was im Konfigurator aufgelistet ist, ist nur ein Bruchteil der Gesamtpalette.

Somit bräuchte man einen verdammt großen Keller mit verdammt vielen Fässern ;)

am 19. Mai 2009 um 17:20

Was ist denn bitte Postgelb beim Golf ? Es gibt Ginster und Yellow für 1.600 und Deep Blue für 1.900 Euro.

Nehmen wir mal an, dass es aufwändig ist und das Auto extra aus dem Produktionsprozess rausgenommen werden muss. Weiter, dass ein Lackierer das Ding von Hand spritzt.

Aber für 1900 kann ich ja fast meinen eigenen Lackierer einen Monat lang anstellen. Und das Gespritze bei VW dauert garantiert nicht so lang.

Also VW nimmt es da schon von den Lebendigen. So viel mehr kann eine Extra-Farbe nicht kosten.

Die verdienen da ganz ordentlich dran.

Sollen sie ja auch. Aber diese Aufpreise sind so happig, dass viele diese Farben dann doch nicht nehmen.

Etwas billiger und VW könnte über Umsatz noch mehr verdienen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Aufpreis-Abzockerei bei den Farben