• Online: 13.284

C4/4A
Audi A6 4A

AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun?

C4/4A,...Audi S6 C4/4A, Audi A6 C4/4A

AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun?

Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

Hallo,

 

Hallo zusammen,

habe mir einen A6 c4 AEL Bj95 400tkm von einem Bekannten recht günstig gekauft. An dem Auto wurde vor ca. 2-3Jahren vom Boschdienst die ESP abgedichtet und dabei ging irgendetwas schief, das Mengenstellwerk wurde damals anscheinend total verstellt. Das wurde damals nach großem hick-hack wieder so eingestellt, dass das Auto soweit lief. (genaueres kann mein bekannter auch nicht sagen ist eben kein Profi) das auto wurde so dann ca. 40tkm bewegt. Mir ist sofort aufgefallen, dass das Auto keine richtige Leistung hat und er springt auch bei mittleren Temperaturen ca. 15 °C ab und zu schlecht an. Desweiteren wurden vor ca. 20tkm noch die Einspritzdüsenköpfe erneuert. Auto rußt sehr wenig. (kenne ich so nicht) Habe ein VCDS zur Hand, folgende werte kann ich liefern:

 

Wassertemp.: 88,2 °C

Einspritzmenge: 4,7mg/H

Drehzahl: 756 U/min

Einspritzbeginn soll: 0,9 vOT

Einspritzbeginn ist: 1,3 vOT

Einspritzmengenabweichung zyl.5 : 0,19

Einspritzmengenabweichung zyl.3: -4,35

Einspritzmengenabweichung zyl.1: -4,47

Einspritzmengenabweichung zyl.2: -2,23

 

Mir ist auch noch eine ziemlich hohe Schwankung der Einspritzmenge zyl.2 aufgefallen schwankt teilweise von -1,5 bis -2,9. Einspritzmenge schwank auch von 4,1-4,7. Die Werte für zyl. 4 finde ich nicht. Zahnriemen ist 100tkm alt, sprich eine Längung kann vorhanden sein.

 

Ich bin nicht so bewandert mit solchen Problemen, hab wenig bis keine Ahnung von ESP usw. kann mir einer sagen was ich jetzt aus den Werten ablese? ich weiß dass die Abweichung zu hoch ist aber woher kommt das? Pumpe defekt?

 

Ich wollte eben das gute Stück vorm abschieben ins Ausland bewaren, für mich stellt das Ding Kulturgut dar. Quälität die man heute nicht mehr kriegt.

 

Danke im vorraus.


90 Antworten

rolli_b rolli_b

Moin,

Zahnriementausch nach 100tkm ist nie verkehrt; mein AEL sprang dann auch immer gleich viel besser an.

Ein Zylinder ist bei der Laufruheregelung immer die Referenz ( in diesem Falle Zylinder 4); die Werte weden relativ dazu angegeben. Wenn die Leistung subjektiv schlecht ist... schau mal nach AGR IST und SOLL-Werten, Wenn das IST permanent über dem SOLL liegt, ist möglicherweise das AGR.Ventil defekt; sollte eigentlich geschlossen sein, wenn Leistung gefordert wird.

 

Gruß,

rolli


Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

Ja gut, agr kuck ich mir morgen mal an, aber glaube nicht dass es daran liegt, Motor läuft generell ziemlich unrund. Mich irritiert die zu hohe Abweichung der Einspritzmengen. Darf normal ja max zwischen 2 und -2 liegen wie ich gelesen hab. Hab den zahnriemen nur generell mal erwähnt, weiß nicht ob das damit was zu tun haben kann.


Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

Sgr hab ich geprüft. Ab ca 3000 u/min ist der Ist-Wert niedriger als der Soll-wert in niedrigeren Drehzahlen eben genau umgekehrt.

Beispiel:

800 u/min SOLL: 380MG/H IST : 493MG/H

3600 u/min SOLL: 753MG/H IST: 635MG/H

 

Sind die werte normal?


Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

Generell scheint sich niemand wirklich an meinem Thema beteiligen zu wollen...aber warum? Will doch nur wissen warum das gute Stück so schwach und unrund läuft...


krissi22 krissi22

AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun?

Grundlegend sollten erstmal die mechanischen Parameter stimmen.... sprich Kompression , Steuerzeiten KW zur NW ( damit ist nicht der dynamische Einspritzbeginn gemeint) und auch der Ladedruck.

 

Was die Abweichungen bei den ESD betrifft ... könnte evtl an den Leckölleitungen liegen (Schläuche zwischen den ESD). Oder es wurde beim Tausch der ESD Köpfe etwas nicht korrekt eingebaut oder es wurde billiger ebay-Schrott verbaut.

Normal weisen Schwankungen auf verschlissene Düsen hin.

was beim boschdienst passiert ist könnte auch irgendwelche Auswirkungen auf die einspritzmenge haben.

Generell liegt sie bei dir knapp am oberen Limit wenn sie bis auf 4,1 runtergeht ( erhöhte einspritzmenge)... soll von 4,7 bis 5,0 schwanken.


rolli_b rolli_b

agr scheint tendenziell in Ordnung zu sein. Du schreibst, daß das Mengenstellwerk nach 'Gehör' eingestellt wurde... Das kann natürlich auch einen großen Einfluß auf das Lauf- und Leistungsverhalten haben. Spritzbild der Düsen, Zustand der Einspritzpumpe, Einspritzzeitpunkt, mechanischer Zustand des Motors (Kompression + Steuerzeiten) spielt alles ne Rolle.

Nach 400tkm kann überall der Lack ab sein. Da hilft halt nur systematisches Vorgehen; insbesondere wenn vorher schon 'gebastelt' wurde

 

Gruß,

rolli


flesh-gear flesh-gear

eat my feinstaub

C4/4A

Zitat:

@rolli_b schrieb am 8. Mai 2015 um 22:16:16 Uhr:

agr scheint tendenziell in Ordnung zu sein. Du schreibst, daß das Mengenstellwerk nach 'Gehör' eingestellt wurde... Das kann natürlich auch einen großen Einfluß auf das Lauf- und Leistungsverhalten haben. Spritzbild der Düsen, Zustand der Einspritzpumpe, Einspritzzeitpunkt, mechanischer Zustand des Motors (Kompression + Steuerzeiten) spielt alles ne Rolle.

Nach 400tkm kann überall der Lack ab sein. Da hilft halt nur systematisches Vorgehen; insbesondere wenn vorher schon 'gebastelt' wurde

 

Gruß,

rolli

Auf den Punkt gebracht. Deshalb halte ich mich hier soweit raus da grundlegende Dinge nicht geklärt sind.

Den Leppi würde ich erst mal wegstellen, der macht nur irre.


Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

Aha danke für die Teilnahme, ich trage alles an infos zusammen und melde mich dann wieder. Ich will erwähnt haben, dass der vorbesitzer das auto 14jahre und 230tkm gefahren und sehr gepflegt hat. es wurde das meiste an wartung privat gemacht und alles schriftlich dokumentiert. Alle 10-15tkm Ölwechsel mit 0w40 mobil 1! Optisch wirklich gut,kein wartungsstau. Wir retten hier keinen runtergerittenen müllhaufen auch wenn er 400tkm hat.


flesh-gear flesh-gear

eat my feinstaub

C4/4A

Du wirst nicht drumherum kommen am Motor zu schrauben.

Erst mal das mechanische wie Steuerzeiten vorn prüfen und alles abstecken.

in Erfahrung bringen wie lange die Riemenscheibe schon drauf ist, die Kompression messen und im selben Zuge die Einspritzdüsen prüfen. Was wurde an Köpfen verbaut und wie ist Spritzbild und Öffnungsdruck.

Da ja auch der Zahnriemen der ESP im Zuge der Steuerzeiten Prüfung schon runter ist würde ich gleich mal prüfen wieviel Spiel in der Welle der ESP ist. Einfach an dem Riemenrad wackeln. Da sollte nur minimales Spiel sein. Am besten keins.

Sägt er im Standgas ist das Mengenstellwerk verdreckt.

Grundsätzlich sollte man die ESP nach der Laufleistung zerlegen.

Wenn das alles geprüft und ggf Fehler behoben sind die Pumpe mit der Messuhr einstellen.

Dann die Einspritzmenge mit vcds nachstellen. Siehe vp37 mengenstellwerk einstellen.

4,7 -5,0 mg/hub

Spritzbeginn dynamisch einstellen mit diagramm um zu sehen ob die Kraftstofftemperatur konstant auf soll ist.

Wird unten im Diagramm angesagt.

 

Die Agr ausbauen und schauen ob sie schliesst. Den dazugehörigen Geber prüfen.

Dazu passend den LMM mit vcds prüfen und im Lehrlauf wenn nötig nachstellen.

 

Unterdruckverschlauchung vom n75 zum wastegate prüfen. Die verschmoren gern wenn sie an der Ladeluftbrücke anliegen.

Den Schlauch von der Ladeluftbrücke zum Ladedruckbegrenzer ( schwarzer geber an der Spritzwand ) prüfen.

Am Turbo das kleine Röhrchen zwischen Wastegate und Ladergehäuse abschrauben und schauen ob es verstopft ist.

Danach Ladedruck prüfen. Am besten mit einem Manometer. Den Schlauch zum Ladedruckbegrenzer abziehen und dort an die Brücke mit einem langen Schlauch in den Fahrgastraum legen.

Ladedruck 3. Gang und vollast sollte auf max 0,9 bar steigen.

 

Mehr habsch erst mal nicht.


Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun?

so habe heute nur wenig Zeit zum schrauben, hab aber gesehen, dass der ESP-Zahnriemen oben normal gespannt ist und unten wo noch eine umlenkrolle läuft nur recht locker sitzt. sogar so locker, dass man die Umlenkrolle einfach von hand drehen kann ohne sich anstrengen zu müssen, obwohl der Zahnriemen noch normal gespannt ist... ich denke da stimmt schonmal was nicht, aber genaueres zu Steuerzeiten usw. kann ich morgen sagen.

 

Thema Einspritzdüsen:

hab die Unterlagen durchgesehen, die ESD hat eine Firma namens DieselSend.de aus Hambur gemacht.

Auf der Rechnung von 2011 steht 5 Sitzlochdüsen DSLA 150P502 FIRAD. Is das Quälität? 200eu inkl einbau. (düsen wurden dort eingeschickt).


rolli_b rolli_b

Moin,

wenn der ESP-Zahnriemen auch schon 100tkm runter hat, dann kann das durchaus normal sein, daß die Rolle trotz Riemenspannung ein bissl rutscht.

Die Düseneinsätze passen zum AEL und Henzo (Dieselsend) steht für gute Qualität.

 

Gruß aus Berlin,

rolli


Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

so hab den Motor auf OT siehe Bilder. Absteckwerkzeug hab ich keins genau wie Nockenwellengegenhalter und Messuhr, kann ich aber alles über 2 Ecken besorgen wenns sein muss...

Macht das bisschen versatz an der ESP was aus? Mir gehts hauptsächlich um den unrunden lauf vor allem im Kaltzustand, da schültet sich der Motor schon ziemlich im Stand und bei gewissen Drehzahlen, als wenn eben ein Zylinder nicht richtig mitläuft, ich denke wenn das beseitigt ist passt die Leistung auch wieder. Ich hatte schonmal nen AEL der viel schöner lief.

Ansonsten hab ich das AGR mal ausgebaut und gereinigt, war aber kaum verschmutzt und sieht ok aus. die Wastegate unterdruckleitung begutachtet und abgedrückt ist i.O.. Sägen im Standgas hab ich keins, wenn man den Motor aus Drehzahl hält und dann schlagartig Gas wegnimmt sackt er kurz unter 800u/min ab und regelt sich dann wieder direkt bei 800 ein. Wie prüfe ich denn mit meienm VCDS richtig den LMM? und wie prüfe ich das



Hoffimann Hoffimann

Themenstarter

hab die nachricht versehendlich zu früh weggeschickt...wie prüfe ich den Geber vom AGR?

 

Kompression messe ich morgen, den Prüfer hat grad n Freund.

 

Folgendes hab ich noch an dem Nocken der die Unterdruckpumpe betätigt gesehen....nicht so toll!! ist auch schon die 3. u-Pumpe die an dem Motor verbaut ist...hat das Verschleissbild noch einer von eucht?siehe bilder.

Bin eigentlich von der Sauberkeit unterm Ventildeckel überrascht, das Mobil 1 hat sich gelohnt....aber das an der nockenwelle..naaja


Bilder

flesh-gear flesh-gear

eat my feinstaub

C4/4A

Bild 2. Riemeinscheibe OT aber man erkennt nicht ob sie auf der kerbe steht.

Bild 3. soll ja auch erst einspritzen bevor 1. zylinder auf ot ist.

 

wichtig ist das abstecken der nockenwelle mit dem lineal und das prüfen der pumpe mit der messuhr.

da kannst du auch gleich die riemenspannung unten mit nachstellen. entweder mit einer exenterrolle vom t4 oder du machst einfach das nockenwellenrad locker, drehst dann die pumpe auf 25 und achtest beim anziehen (160nm ) des nockenwellenrades das die messuhr dort steht wo sie soll.

nebenbei kannst du das wellenspiel der pumpe prüfen.

 

 

wie alt sind die motorlager ? bei 400 tkm einmal neu bitte.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun? gibt es 90 Antworten auf 7 Seiten. Der letzte Beitrag vom Tue Jul 10 01:24:58 CEST 2018 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun?"

Audi A6 4A: AEL Einspritzmengenabweicheung zu hoch, was ist zu tun?
schliessen zu
Fahrzeug Tests