ForumW177
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. A250e Kompakt, statistischer Verbrauch, Reichweite

A250e Kompakt, statistischer Verbrauch, Reichweite

Mercedes A-Klasse W177
Themenstarteram 13. April 2020 um 14:56

Wenn es um Verbrauch geht und Reichweite, dann bekommen wir vom Konzern Werte angegeben, die theoretisch und exemplarisch nach NEFZ oder WLTP gemessen bzw. berechnet werden.

Als Fahrer eines solchen Fahrzeugs können wir nun empirisch unseren Verbrauch messen, er wird von der Fahrzeugelektronik angezeigt, und vergleichen. Je mehr Fahrer ihren Verbrauch und die Reichweite ermitteln, desto genauer kann der statistische Verbrauch für den A250e angegeben werden. Wer macht mit?

Warum ist das interessant? Die PHEV-Fahrer müssen sich ja ständig rechtfertigen, dass der Benzinverbrauch viel höher sei, als ein normaler Benziner und er muss sich künftig auch rechtfertigen, wenn er gewisse Privilegien als Elektroautofahrer genießen will. Es ist demnach eine statistische Ermittlung zur Rechtfertigung einen PHEV zu fahren - speziell hier unser Modell.

Ob das wichtig ist oder nicht, welchen Sinn das macht, das möchte ich jetzt nicht weiter vertiefen. Lasst es uns einfach aus Neugier tun.

Zur Berechnung sind folgende Angaben zu ermitteln, die vom Auto angezeigt werden:

kWh/100 km, l/100 km (findet man im Menü des Kombiinstruments unter Reisedaten), damit es vergleichbar ist die nach dem letzten Reset.

Als Grundlage dient der Tankinhalt = 35 l und die nutzbare Batteriekapazität = 10,7 kWh

Berechnung Reichweite:

a. = (Tankinhalt * 100 km)/ Verbrauch Liter

b. = (Batteriekapazität * 100 km) / Verbrauch kWh

Gemittelter Wert: (a.+b.)/2 = Reichweite gesamt

Nehmen wir den jeweiligen Verbrauch für sich, dann a./2 und b./2

Warum? Weil wir zwei Antriebssysteme haben.

Beste Antwort im Thema

Einige Beispiele meiner Durchnittswerte nach 2 Wochen Nutzung A250e Kompakt:

 

Mit vollem Akku los.

Nach 200 km Autobahn war der Akku leer.

5 Liter und 5kw / 100 km

Autobahn bis 140 Km/h.

Einstellung : Eco

Klima: Thermatik auf Auto

 

Dann das erste mal mit 22kW den Schnellader erfolgreich genutzt .

( Hat drei Anläufe mit 20min Hotline gedauert).

Dann zum Fastfoodessen und

nachdem der Burger bestellt und verzehrt war zeigte mir die Mercedes me App nach einer knappen halben Stunde "Akku 100%" an.

So habe ich mir das vorgestellt.

 

Bei der Pension angekommen durfte ich netterweise die Außensteckdose zum Aufladen nutzen.

(Nachdem ich versichert habe dass das Ladekabel mit Steuergerät im Regen liegen darf)

 

Rückweg 500 km.

Los mit vollem Akku:

Bei Ankunft zuhause: 6l und 2 Kw / 100km

Autobahn größtenteil 130 km/h wenn möglich bis 180 Km/h.

Einstellung: Comfort

Klima: Thermatik auf Auto

 

Arbeitsalltag:

Mit vollem Akku rein elektrisch pendeln.

Hin und zurück gesamt 50km

Zwischen 17 und 20 kw /100 km. Also Akku teils bei Ankunft nahezu leer.

Einstellung: Elektro

Klima: Thermatik auf Auto

Streckenverlauf je Richtung:

2 km Stadt, 3km Bundesstraße, 20 km Autobahn.

Tempomat auf 140 km/h

Distronic an.

Laden mittels 230V Steckdose.

 

Mit leerem Akku gestartet.

Nach 200km 7 l/100 km.

Streckenprofil: ca. 5 km Stadt, 35km Landstraße, 160 km Autobahn

Ohne Tempomat und Distronik bis max. 180 km/h.

"Normale" Fahrweise. Nicht übermäßig langsam beschleunigt aber auch

Keine Kickdowns bzw. Spurts.

 

Meine Erwartungen werden bisher erfüllt, ich bin zufrieden.

 

Bin schon gespannt auf die kalte Jahreszeit mit Vorklimatisierung, Sitzheizung und evtl. Heckscheinenheizung und volle Pulle Frontscheibenenteisung.

Hoffe das ich die 50km trotzdem schaffe.

 

Offtopic:

Der Sitz ist für mich (1,90 ) auch auf Langstrecke super bequem.

(Bisher habe ich mich in VW Sitzen immer am wohlsten gefühlt).

 

 

 

1015 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1015 Antworten

Zitat:

@RigoMD schrieb am 2. August 2021 um 12:28:46 Uhr:

Stimmt steht „10 kWh“ da. Habe an die Anzeige mit Bordcomputer gedacht, dass sind ja immer kWh/100 km.

Das ist auch richtig. Ich habe "jeweils" 3.0 l/100km und 10kWh/100km verbraucht.

Jetzt wo ich es nochmal lese steht da aber "jeweils" - also wohl doch pro einfache Strecke... hmmm so weit ist es doch gar nicht von Dortmund ins Sauerland.

Zitat:

@Dmruhs schrieb am 2. August 2021 um 13:20:07 Uhr:

Das ist auch richtig. Ich habe "jeweils" 3.0 l/100km und 10kWh/100km verbraucht.

Wie lang war denn die einfache Strecke ?

Einfache Strecke waren ca. 70km wovon ich ca. 50km elektrisch gefahren bzw. gerollt bin und ca. 20km unter Benzin.

ich bin aber so noch ein wenig rumgefahren ;)

Das haut eigentlich nicht wirklich hin - wenn Du 3l Ist-Verbrauch auf 20km tatsächlcihe Strecke mit Benzin angetrieben hast dann wären das ja 15l/100km.

Die Strecke ist von der Entfernung ähnlich mit der zu einer guten Freundin von mir (3km innerorts, 40km AB und 12km Landstraße) - da brauche ich mit dem CLA 250e 4,2l + 4,8 kWh auf 100km und fahre auf der AB ca. 1/3 der Strecke 110-130 km/h und 2/3 der Strecke 130-150 km/h. Die ersten 4km (2,5 innerorts, 1,5 AB) fahre ich dabei im Sportmodus damit der Motor warm ist bevor ich auf der AB schneller als 130 km/h fahre.

Fahrmodus: Comfort und vorausschauende defensive Fahrweise.

@andimp3: noch einmal richtig lesen ;)

3l/100km steht da. nicht 3l.

Ich glaub ich hab heute die falsche Brille auf :eek:

Zitat:

@Andimp3 schrieb am 2. August 2021 um 16:49:30 Uhr:

Ich glaub ich hab heute die falsche Brille auf :eek:

Tja, das Alter...:-)

mfg

Uli

Oder so :D :D :D

Mein B250e ist heute ein Jahr alt geworden. Daher habe ich für diesen Zeitraum eine Verbrauchsstatistik erstellt. Ich vergleiche den von App/BC angezeigten Verbrauch mit dem an der Tankstelle/Ladesäule ermittelten tatsächlichen Verbrauch.

Am Anfang eine Zusammenfassung der wichtigsten Zahlen. Weiter unten ein Paar Details und als Anhang Fotos der genutzten Apps.

Zusammenfassung

Zeitraum: 04.08.2020 bis 03.08.2021

Fahrstrecke: 7.065 km

Verbrauch laut App/Anzeige

Benzin: 2,7 l/100 km (E10)

Strom: 15,5 kWh/100 km

Verbrauch nach Aufschrieb

Benzin: 2,94 l/100 km (E10) -> +8,9%

Strom: 18,89 kWh/100 km -> +21,9% oder umgekehrt 17,95% „Ladeverlust“

Kosten nach Aufschrieb

Benzin: 3,80 €/100 km

Strom: 5,00 €/100 km

Gesamt: 8,80 €/100 km

Details

Wie man sieht fahre ich fast nur noch Kurzstrecken mit wenigen längeren Fahrten dazwischen. Meine Nutzung ist ganz anders als die 50.000 km pro Jahr während meines Berufslebens.

Aus der Zeit stammt auch noch die Angewohnheit jeden Tank- und Ladevorgang in einer App zu dokumentieren.

Den Hybriden haben wir gekauft als ersten Schritt zum Vollelektrischen und um zu sehen, ob das passt. Passt für uns.

Die ersten Monate bis zum 15.05.2021 habe ich mangels eigener Lademöglichkeit ausschließlich an öffentlichen 22 kW Ladesäulen mit den an meinem Fahrzeug maximalen 7,4 kW geladen. Anschließend fast immer an meinem CEE Stecker in der TG mit 3,7 kW Ladeziegel. Den Stromkosten liegen daher anfangs 0,29€ über EnBW Ladekarte und jetzt 0,21€ über meinen privaten Stromanbieter zugrunde.

Der Stromverbrauch schwankt deutlich über die Jahreszeiten mit besonders hohen Werten im Winter (siehe Foto). Die Vorklimatisierung nutze ich selten und wenn, dann im Winter.

Vom Fahrprofil versuche ich möglichst viel rein elektrisch, also im Modus EL zu fahren. Die App zeigt, das ist mir zu knapp 70% der Gesamtstrecke gelungen. Auch wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit über alles mit 43 km/h wegen der vielen Kurzstrecken eher niedrig ist, fahre ich wo möglich zügig. D.h. rein elektrisch auf der Autobahn mit Tempomat 140 km/h und bei den längeren Strecken mit Verbrenner Tempomat 210 km/h wo erlaubt und möglich.

Es geht mir definitiv nicht darum möglichst wenig zu verbrauchen sondern mehr darum die technischen Möglichkeiten auszuloten. Trotzdem bin ich mit unter 9,- Euro Verbrauchskosten auf 100 km sehr zufrieden.

Verbrauch B250e laut App
Verbrauch Strom B250e laut Aufschrieb
Stromkosten B250e pro kWh
+5

Vorweg: sehr schöne Aufstellung - Danke dafür !

Zitat:

@Shark58 schrieb am 4. August 2021 um 18:53:58 Uhr:

Strom: 18,89 kWh/100 km -> +21,9% oder umgekehrt 17,95% „Ladeverlust“

Dein Ladeverlust scheint mir im Vergleich zu meinem (12,14%) recht hoch - ich vermute das liegt daran dass du über den 230V Ladeziegel und ich mit 7,4kW an einer Wallbox lade.

Das holst Du durch Deinen sehr günstigen Strompreis wieder rein - darf ich fragen bei welchem Anbieter in welchem Tarif Du bist ?

Zitat:

@Andimp3 schrieb am 4. August 2021 um 19:02:26 Uhr:

Dein Ladeverlust scheint mir im Vergleich zu meinem (12,14%) recht hoch - ich vermute das liegt daran dass du über den 230V Ladeziegel und ich mit 7,4kW an einer Wallbox lade.

Das wird ein Teil davon sein. Ich lade ja jetzt mit 3,7 kW immer doppelt so lang wie früher mit 7,4 kW. Allein die Ladeelektronik zieht dann permanent 250 bis 300 Watt.

Der größere Unterschied dürfte den Kurzstrecken geschuldet sein. Wenn ich bei kühlen Außentemperaturen zweimal fünf Kilometer zum Einkaufen und zurück fahre, braucht die Heizung bald mehr Strom als der Motor. Da geht der angezeigte Verbrauch in der App schnell auf 29 kWh/100 km hoch.

Zitat:

Das holst Du durch Deinen sehr günstigen Strompreis wieder rein - darf ich fragen bei welchem Anbieter in welchem Tarif Du bist ?

Montana garant12 Wärme. Kostet aber inzwischen 26 Cent statt meine 20,9.

Zitat:

@Shark58 schrieb am 4. August 2021 um 20:38:17 Uhr:

Das wird ein Teil davon sein. Ich lade ja jetzt mit 3,7 kW immer doppelt so lang wie früher mit 7,4 kW. Allein die Ladeelektronik zieht dann permanent 250 bis 300 Watt.

Der größere Unterschied dürfte den Kurzstrecken geschuldet sein. Wenn ich bei kühlen Außentemperaturen zweimal fünf Kilometer zum Einkaufen und zurück fahre, braucht die Heizung bald mehr Strom als der Motor. Da geht der angezeigte Verbrauch in der App schnell auf 29 kWh/100 km hoch.

Ah ja... so wird das nachvollziehbar... meine täglich Standardfahrt mit dem CLA ins Büro ist 12km einfache Strecke.

Ich wollte nochmal fragen, ob jemand den Hintergrund kennt. Bis vor paar Monaten, war es immer so, EL - Modus , Heizung auf LOW und es wurde eine Reichweite von sagen wir mal 60km angezeigt und der aktuelle Verbruach hat ca. 0,4 kw/h angezeigt. Hat man dann die Temperatur auf sagen wir mal 22 Grad gestellt wurden nur noch 53km Reichweite und 1,5 kw/h angezeigt. So weit alles logisch , auto braucht halt Strom zum heizen.

Seit neustem ist es aber wie folgt:

Stellt man die Heizung auf LOW geht zwar der Momentanverbrauch auf 0,4 kw/h aber die Reichweite wird weniger als bei 22 Grad! Ausentemp war heute bspw. 16 Grad. Oben im Beispiel auch.

Gab es ein Update, welches uns einfach was anderes vorgaukelt seit neustem oder warum ist das so?

Mal die ersten 500km mit meinem A250E. Bin soweit zufrieden. Das Einzige was nervt sind die 42cent pro Kw/h an den öffentlichen Säulen. Ansonsten liebe ich es elektrisch zu fahren.

Edit: Achja, ich fahre überwiegend in der Stadt. Ab und an mal Autobahn und Land. Autobahn dann meist so 130 kmh und mit Benzin.

32a20337-1ff4-4c39-b486-86bc30943c74
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. A250e Kompakt, statistischer Verbrauch, Reichweite