ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 328i Zündkerzenwechsel ! - Notwendig ?

328i Zündkerzenwechsel ! - Notwendig ?

BMW 3er F30
Themenstarteram 24. Juni 2015 um 17:24

Hallo,

habe heute einen Anruf von meinem :) bekommen.

Grund: Herr ..., bei Ihnen ist in 2.000km der Service fällig!

Habe ich erst einmal gestaunt, aber es muss wohl Wege geben, dass der :) die Daten (Service) beim Auto abfragen kann.

Serviceumfang: Ölwechsel (ok) und Zündkerzenwechsel (???)

Mein Wagen hat 53.000km auf dem Tacho. Müssen da schon die Kerzen NEU?

Was bedeutet es, wenn ich einfach sage, die alten Kerzen bleiben drin?

Können mir dann Nachteile entstehen?

Gruß der Rudi

Beste Antwort im Thema

Ich kann mich auch nur immer wieder wiederholen:

Dein Knackpunkt hat nämlich noch eine andere Seite !

Du hast zwar rechnerisch recht, aber es geht ums Prinzip:

Die Leute sind halt langsam sensibilisiert, weil sie inzwischen "überall" nur noch "abezockt" werden.

Angefangen vom "Staat", "Energieversorgern" über die "Blitzer" , "Krankenkassen" bis zum "Bäcker", zusätzlich heimlich versteckt kleinere "Packungen" usw. usf.

Sind permanente Preiserhöhungen von 10, 20, 30, 50 oder über 100% (BMW Luftdrucksensoren) normal, anständig ?

Soll man sich alles ständig klaglos gefallen lassen, damit sich einige Milliardäre ein noch größeres Boot in Monaco leisten können ?

Meine Rente und die Einkommen der meisten Werktätigen steigen nämlich nicht so !!!

Nein, ich finde, das ist falsch und schimpfe auch öffentlich und laut, wenn mir was nicht passt :D

Und, daß es "beim Service" keine "Überteuertheit" gibt, kannst du deiner Großmutter erzählen ...

111 weitere Antworten
Ähnliche Themen
111 Antworten

Zitat:

@Rambello schrieb am 29. Juni 2015 um 10:30:24 Uhr:

Alles schön und gut, aber

ich kann mir nicht so recht vorstellen, wie durch eine defekte Zündkerzen ein Motorschaden entstehen soll ?

Das Gemisch wird zwar nicht mehr gezündet, und unverbrannt ausgestoßen, es gibt einen deutlichen Leistungsverlust, aber geschmiert wird doch alles weiter wie vorher ...

Der kat magst nicht unbedingt wenns im Krümmer explodiert. Durch defekte Kerzen hab ich schon Löcher im Kolben gesehen. Waren zwar uralt Motoren, da ist man halt gefahren bis es nimmer ging, Wartung war da gleich Null.

Mein Ford Puma hatte bei 33.000 km abgefakelte Zündkerzen. Der lief dann kaum mehr.

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 29. Juni 2015 um 17:35:54 Uhr:

Zitat:

@bmw-toni schrieb am 29. Juni 2015 um 12:53:11 Uhr:

Um hier die Gemüter zu beruhigen...

ICH habe sowieso Paket Care.

Ich kenne dieses Paket nicht - aber Pakete sind i.d.R. doch erst recht an den Wartungplan gebunden...

Stimmt aber kostet nichts :D

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 29. Juni 2015 um 17:35:54 Uhr:

Zitat:

BMW sollte mit solchen "von oben herab" Wartungsplänen keine Kulanzstrategie entwickeln.

Was ist denn von "oben herab"? Wenn Du ein Produkt anbieten würdest, auf welches Du Gewährleistung und Kulanz leisten müsstest, dann wolltest Du Dein Risiko doch bestimmt auch irgendwie kontrollieren, oder?

Einen Zündkerzenwechsel mit dem Ölwechsel planen ist und bleibt totaler Schwachsinn...

die nächsten beschweren sich, wenn sie nochmal einmal mehr nen Termin brauchen wg. Zündkerzen.

ich wär so einer... mag ned alle Nase lang wg. unterschiedlichen Themen zur NL.

lieber gleich mitmachen auch, wenn es noch ned fällig ist

(muss es aber auch ned privat zahlen)

am 29. Juni 2015 um 20:29

ich finde es auch Sinnvoll mit dem 2. Ölwechsel die Kerzen zu wechseln (50000-60000 Km)

wenn er viel weniger gelaufen hat werden die Kerzen eh nicht mit gewechselt ;)

Gruß

odi

Zitat:

@odi222 schrieb am 29. Juni 2015 um 20:29:57 Uhr:

ich finde es auch Sinnvoll mit dem 2. Ölwechsel die Kerzen zu wechseln (50000-60000 Km)

wenn er viel weniger gelaufen hat werden die Kerzen eh nicht mit gewechselt ;)

Gruß

odi

Na bitte und gut is

am 30. Juni 2015 um 7:35

Ich wär echt gespannt wie so mancher Zeitgenosse hier mit Kulanz und den Bedingungen umgehen würde, wenn es sein Produkt wäre und er die Kosten tragen müsste :D

Dann würde bestimmt keiner mehr Kulanz geben, auf nen Wagen der seit Kauf keinen BMW-Mechaniker mehr gesehen hat und ohne Serviceheft bei ATU gewartet wurde ;)

Bei meinem Zettie wollten die schon nach 15.000 km zum ersten Ölwechsel

die Zündkerzen tauschen. Ich habe aber dankend abgelehnt...

Zitat:

@HanneHubert schrieb am 30. Juni 2015 um 07:49:46 Uhr:

Bei meinem Zettie wollten die schon nach 15.000 km zum ersten Ölwechsel

die Zündkerzen tauschen. Ich habe aber dankend abgelehnt...

Wartungsplan!!!!!!!!! -Kulanz????? :o

Zitat:

@bmw-toni schrieb am 29. Juni 2015 um 20:17:01 Uhr:

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 29. Juni 2015 um 17:35:54 Uhr:

 

Ich kenne dieses Paket nicht - aber Pakete sind i.d.R. doch erst recht an den Wartungplan gebunden...

Stimmt aber kostet nichts :D

Zitat:

@bmw-toni schrieb am 29. Juni 2015 um 20:17:01 Uhr:

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 29. Juni 2015 um 17:35:54 Uhr:

 

Was ist denn von "oben herab"? Wenn Du ein Produkt anbieten würdest, auf welches Du Gewährleistung und Kulanz leisten müsstest, dann wolltest Du Dein Risiko doch bestimmt auch irgendwie kontrollieren, oder?

Einen Zündkerzenwechsel mit dem Ölwechsel planen ist und bleibt totaler Schwachsinn...

Eigentlich ergibt es großen Sinn, weil das Auto da sowieso bei der Werkstatt ist. Wenn man nicht für die Nachsicht jeder Schraube einen extra Termin haben will, muss man es ja an irgendwas koppeln.

Hallo

Ich mache nach der Garantie die Wartungsarbeiten bei meinen BMWs selber, die Arbeiten wo spezielle Geräte notwendig sind, werden bei BMW gemacht. Hatte bisher keine Probleme bei Kulanz (musste erst 1x beantragt werden)

Bei meinem 6 Zyl. hatte ich bei 60.000km die Zündkerzen gewechselt, war auch notwendigt. Beim jetzigen 2.8i werde ich diese auch bei 60.000km wechseln.

Teile kaufe ich im Zubehörhandel oder im Netz (Erstausrüsterqualität) und es gab bisher noch nie Probleme, weder mit der Qualität noch mit der Passgenauigkeit.

Die Werkstätten, empfehlen natürlich den frühzeitigen Wechsel von Teilen, sie verdienen damit auch Geld, aber man muss auch bedenken, nicht alles ist notwendig was die Werkstatt empfiehlt. Es wird zum Teil auch Angst geschürt und der unwissende Leihe, lässt es dann vorsorglich machen.

Wobei es was anderes ist zu sagen man macht es selbt oder man macht es gar nicht. ;) Dass die Wartungsarbeiten nicht bei BMW gemacht werden müssen ist ja rechtlich schon so bestätigt worden.

Anderes Argument: kann man ein Fahrzeug bei späterem Wiederverkauf als "scheckheftgepflegt" anbieten, wenn man die Wartungsintervalle nach eigenem Ermessen festlegt?

Zitat:

@Aljubo schrieb am 30. Juni 2015 um 09:15:39 Uhr:

Hallo

Ich mache nach der Garantie die Wartungsarbeiten bei meinen BMWs selber, die Arbeiten wo spezielle Geräte notwendig sind, werden bei BMW gemacht. Hatte bisher keine Probleme bei Kulanz (musste erst 1x beantragt werden)

Bei meinem 6 Zyl. hatte ich bei 60.000km die Zündkerzen gewechselt, war auch notwendigt. Beim jetzigen 2.8i werde ich diese auch bei 60.000km wechseln.

Teile kaufe ich im Zubehörhandel oder im Netz (Erstausrüsterqualität) und es gab bisher noch nie Probleme, weder mit der Qualität noch mit der Passgenauigkeit.

Die Werkstätten, empfehlen natürlich den frühzeitigen Wechsel von Teilen, sie verdienen damit auch Geld, aber man muss auch bedenken, nicht alles ist notwendig was die Werkstatt empfiehlt. Es wird zum Teil auch Angst geschürt und der unwissende Leihe, lässt es dann vorsorglich machen.

Leider kann man DANKE nur 1x anklicken

"Die Werkstätten, empfehlen natürlich den frühzeitigen Wechsel von Teilen, sie verdienen damit auch Geld, aber man muss auch bedenken, nicht alles ist notwendig was die Werkstatt empfiehlt. Es wird zum Teil auch Angst geschürt und der unwissende Leihe, lässt es dann vorsorglich machen"

Wie/wo lässt du dann jedesmal die Serviceanzeige zurücksetzen ???

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Übrigens, was ist eigentlich,

wenn die BMW-Werkstatt bei einem mit BMW abgeschlossenen Vertrag "Service Inclusive" im Rahmen der dort gerade durchgeführten Arbeiten/Kontrollen was zusätzliches kostenpflichtiges "vorschlägt" - und man sagt nein, weil man die Notwendigkeit nicht einsieht.

Z.B die Bremsscheiben sind zu schon recht dünn oder haben Riefen, man will aber erst die nächste TÜV-Meinung abwarten.

(So wie die IGEL- Leistungen beim Doktor ...)

Zum Zurücksetzen gibt es entsprechende Geräte bzw. Programme.

Zu "Übrigens":

Was soll dann sein?

Wenn man was ablehnt, was nicht im Wartungsplan steht, können die einem nichts wollen.

Solange alle vorgeschriebenen Wartungen durchgeführt werden, sehe ich da kein Problem.

Mir wollte mein Händler bei meinem Ex-E90 (330d) auch die Bremsbeläge wechseln. Als ich denen die Wartungsanzeige gezeigt habe, die noch "grün" und eine Restlaufzeit bis zum Service von ein paar 1000 km anzeigte, war das Thema vom Tisch.

Zudem der Wagen eh kurz vor der Inzahlungnahme stand.

Den Wagen habe ich dann auch vor dem Termin abgeben können, da der Nachfolger zeitig da war.

Zitat:

@bmw-toni schrieb am 30. Juni 2015 um 09:32:31 Uhr:

Zitat:

@Aljubo schrieb am 30. Juni 2015 um 09:15:39 Uhr:

Hallo

Ich mache nach der Garantie die Wartungsarbeiten bei meinen BMWs selber, die Arbeiten wo spezielle Geräte notwendig sind, werden bei BMW gemacht. Hatte bisher keine Probleme bei Kulanz (musste erst 1x beantragt werden)

Bei meinem 6 Zyl. hatte ich bei 60.000km die Zündkerzen gewechselt, war auch notwendigt. Beim jetzigen 2.8i werde ich diese auch bei 60.000km wechseln.

Teile kaufe ich im Zubehörhandel oder im Netz (Erstausrüsterqualität) und es gab bisher noch nie Probleme, weder mit der Qualität noch mit der Passgenauigkeit.

Die Werkstätten, empfehlen natürlich den frühzeitigen Wechsel von Teilen, sie verdienen damit auch Geld, aber man muss auch bedenken, nicht alles ist notwendig was die Werkstatt empfiehlt. Es wird zum Teil auch Angst geschürt und der unwissende Leihe, lässt es dann vorsorglich machen.

Leider kann man DANKE nur 1x anklicken

Hallo Toni

Ich bedanke mich auch, für deinen freundlichen Kommentar. Ich muss dabei vielleicht noch erwähnen, das der Kontakt zu meiner Werkstatt sehr gut ist und diese durchaus Verständnis für meine selbstgemachten Arbeiten haben und sie wissen, das diese auch exakt und sauer ausgeführt werden. Die Rückstellung der Wartungsanzeige ist daher für sie kein Problem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 328i Zündkerzenwechsel ! - Notwendig ?