ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. 2 Takt Öl als Zusatz in den Tank C220Cdi

2 Takt Öl als Zusatz in den Tank C220Cdi

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 4. November 2011 um 19:39

Hallo zusammen,

werde ab Montag W204 Fahrer und wollte mal fragen ob hier jemand 2 Takt Öl als Zusatz in den Tank gibt?

Wenn ja welche Qualität?

Habe bis dato nen 1.9Cdti Signum gefahren und pro Tankfüllung 300ml Öl dazu getan.

Dadurch wurde der Wagen leiser und lief runder.

Gruß

mastercut

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Vectranator

 

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Zitat:

 Im 2T Thread fährt jemand seit 645TKM mit den ersten Injektoren, dank 2T. (Alphyra)

Rechnet man 0,5 Liter 2TÖ für EURO 3,00 auf 1000 Kilometer, hat der Gutste   EURO 1.935,00

bislang für's 2TÖ bezahlt.

EURO 1.935,00  =  DM  3784,53

Für Nichts und Wiedernichts.

Will man einen ruhigeren Motorlauf, sollten sich manche überlegen, ob nicht ein 6- oder 8 Zylinder Diesel

oder auch ein Benziner die bessere Wahl ist.

Ein Dieselmotor braucht kein Zweitaktöl als Zusatz, das ist Fakt.

Aber nur zu, kurbelt unsere Wirtschaft an. Kauft kauft kauft... wenn's schee macht.  ;)

ciao Metallik

Deine Rechnung ist nicht ganz richtig, der Gute hat bestimmt wie ich 20l Gebinde für umgerechnet so 3,50 € pro Liter 2T-Öl, macht 1,75 € Pro Tank / 1000km. Jetzt musst du aber den Preis von 0,5 l Diesel abziehen, weil das 2T Öl ja genauso verheizt wird. Macht 1,75€ Minus (0,5l * 1,40€) = 1,05 €.

Selbst wenn die Injektoren durch das 2T-Öl nicht länger halten, der ruhigere Motorlauf alleine ist mir schon 1,05 € pro Tankfüllung wert. Das spart man schon indem man nicht bei Aral sondern bei der freien Tanke vorfährt...

Ein 6- oder gar 8-Zylinder Diesel ist natürlich nochmal laufruhiger, aber kommt durch den Mehrverbrauch deutlich teurer als 1,05 € Pro 1000km ;)

Dass ein Dieselmotor 2T-Öl braucht hab ich nie behauptet, aber es schadet definitiv nicht und macht den Motorlauf deutlich ruhiger.

 

mfg

Vectranator

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten
am 4. November 2011 um 19:49

einen schrulligkeit aus alten mercedes-tagen, die man sich spätestens mit dem om651 abgewöhnen sollte.

Themenstarteram 4. November 2011 um 19:52

Deswegen findet man auch über die Suche wenig bis keinen Thread darüber.

Beim Signum oder überhaipt beim 1.9Diesel von Opel hats was gebracht. Dort waren Problem mit AGR und Drallklappen an der Tagesordnung da diese Sachen schnell verrusten. Durchs Öl wurde es dann besser.

Wie siehts beim Om651 aus?

Gruß

Ich fahre seit gut 50tkm meinen OM646 auf ca. 1:150 2T-Öl Mischung.

Verwende das im 2T Thread viel gelobte Meguin TC.

Der Motor läuft dadurch deutlich leiser, weniger kaltnageln und auch sonst.

 

@merzehdes:

Wieso soll das beim OM651 plötzlich anders sein?

Davon hab ich im gigantischen und immer noch sehr belebten 2T Thread im Merzedes Motorenforum noch nix gelesen. Vielmehr ist dort der Tenor, dass 2T Öl jedem Diesel, inbesondere denen mit Hochdruckeinspritzpumpen, gut tut.

Oder soll das was mit den Piezo-Injektoren im OM651 zu tun haben?

Wäre, wenn es so ist, ja mal eine Diskussion im 2T-Thread wert...

 

mfg

Vectranator

am 4. November 2011 um 22:44

sprach mit nem jungen meister drüber. der hatte dringend abgeraten wegen der injektoren. für mich nachvollziehbar, weil drücke, feinstrahligkeit und sequenz der einspritzungen deutlich zugenommen haben.

am 4. November 2011 um 22:46

Hallo,

ich fahre ein 220 cdi aus 2007 der müsste auch den OM646 haben.

Ich habe von diesem Zusatz nie gehört da der 220 schon etwas laut ist wäre meine frage wirk das wirklich?

Wann muss das in den Tank während des Tankens vorher oder nach dem Tanken ?

 

Gruß

Neo

Themenstarteram 5. November 2011 um 8:22

Hatte mir gutes 2 Takt Öl vom Kaufland Classic geholt, etwa 5 Euro der Liter . Nach dem Volltanken so ca.300ml eingefüllt und gut.

Zu den Injektoren sehlt sich die Frage ob die wirklich sensibeler sind als die alten?

Es wird doch seit kurzem Winterdiesel an den Tanken verkauft, der sei doch auch in Anführungsstrichen

dickflüssiger, wäre also auch nicht gut.

Sinn des Zusatzes sei doch der Schmiereffekt des Öles und Vermeidug von Ablagerungen oder?

Gruß

Der Hauptgrund dieses Zweitakt-Öl zu nutzen ist die zusätzliche Schmierwirkung des Öls. Diese hilft bei der Schmierung der empfindlichen Hochdruck Commonrailpumpe, die zwingend eine gute Schmierung benötigt.

Das ist auch der Grund warum man bei CR Motoren auf keinen Fall mehr Benzin zutanken darf, was bei den Hochdruckstempelpumpen noch kein Problem verursachte.

Den Einspritzdüsen, egal ob magnetisch angesteuert oder Piezotechnik schadet dieses Öl auf keinen Fall, bei den magnetischen hilft die zusätzliche Schmierung sogar unter Umständen. Die Viskosität des Kraftstoffes verändert sich durch Temperaturänderungen zwischen Sommer und Winter erheblich stärker als durch die Zumischung von 0,2-0,5% eines geeigneten Öls

Man sollte aber drauf achten dass man geeignetes 2-Taktöl verwendet welches aschearm verbrennt um den RPF nicht zu schädigen.

In unseren Breitengraden ist diese zusätzliche Schmierung im Regelfall unnötig, da die heutigen Dieselkraftstoffe für diese empfindlichen Motoren optimiert ist, das bedeutet aber nicht das dies schadet.

Eine rappelnden verschlissenen Motor kann man damit jedoch nicht reparieren.

P.S. Googelt einfach mal nach "2-takt Öl in Diesel", da findet man 1000ende von Erfahrungsberichten von Fahrern aller Marken, auch von Mercedes Fahrern. Das hilft vielleicht sich ein objektives Bild zu machen.

 

Anstatt zu googlen einfach mal diesen Thread hier bei MT lesen ;)

 

@neo_w204

Ja, der Motor wird dadurch spürbar leiser, wenn ich mal 2-3 Tankfüllungen ohne 2T-Zusatz fahre merke ich das immer sofort...

einfach mal auf einen Tank (bei mir 66l Tank) 0,5 l aschearmes (wegen RPF) Teilsynthetisches (kein Vollsynthetik wegen Additiven) 2T-Öl beigeben, empfehlenswert ist wie gesagt z.B. Meguin TC.

Ob vor oder nach dem Tanken ist relativ egal, vor dem Tanken wird es natürlich direkt super vermischt, aber auch nach dem Tanken mischt das sehr schnell.

Das Argument der Schmierung ist bei heutiger Kraftstoffqualität eigentlich nicht mehr so entscheidend, man ist aber durch 2T doppelt abgesichert, wenn man mal "schlechten" Diesel tankt, weil dann die Schmierung trotzdem erhalten bleibt.

Wichtiger ist das Argument, dass 2T die Injektoren sauber hält und ihnen damit ein langes Leben beschert. Die verkoken nämlich mal gerne und ein Wechsel ist nicht ganz billig... Glaube 250€ das Stück.

 

mfg

Vectranator

Themenstarteram 5. November 2011 um 11:31

Danke für den Link wird ja da rege Diskutiert.

Kämpfe mich mal durch

Gruß

am 5. November 2011 um 11:50

Zitat:

Original geschrieben von mastercut

Zu den Injektoren sehlt sich die Frage ob die wirklich sensibeler sind als die alten?

Es wird doch seit kurzem Winterdiesel an den Tanken verkauft, der sei doch auch in Anführungsstrichen

dickflüssiger, wäre also auch nicht gut.

das ist nicht so. lies bei wikipedia, es sind nur additive, die das ausflocken verhindern. keineswegs ist der dickflüssiger.

wäre öl im kraftstoff moderner motoren sinnvoll, würde es dafür lange eine werkslösung von kraftstoffherstellern und/oder automobilherstellern geben. für mich ist das eine marotte aus alten tagen, die heute gefährlich werden kann.

Im Leben nicht würde ich einem modernen Dieselmotor Öl oder gar Benzin ins Diesel beigeben! Wer sowas macht und dann keine Probleme bekommt bei all dem hochgezüchteten Scheiß (Injektoren, Partikelfilter usw. usw.), der kann Gott danken!

Zitat:

Original geschrieben von JJ400

Im Leben nicht würde ich einem modernen Dieselmotor Öl oder gar Benzin ins Diesel beigeben! Wer sowas macht und dann keine Probleme bekommt bei all dem hochgezüchteten Scheiß (Injektoren, Partikelfilter usw. usw.), der kann Gott danken!

Von Benzin war auch nie die Rede hier, das ist bei den CR-ESP in der Tat tödlich.

2T-Öl hingegen (und nur 2T, auf keinen Fall 4T!!!!) bekommt gerade den hochgezüchteten HD-Injektoren sehr gut, aschearmes belastet auch nicht den Partikelfilter. Ich bin mir relativ sicher, dass meine Injektoren mit 2T-Zugabe länger halten als Deine ohne. Im 2T Thread fährt jemand seit 645TKM mit den ersten Injektoren, dank 2T. (Alphyra)

Es gibt hierzu zum einen jede Menge langjährige Praxiserfahrung im 2T Thread, zum anderen wurde das dort auch schon von fachkundigen Usern (Chemiker etc.) bestätigt.

 

Es zwingt Dich natürlich keiner dazu, dass Du auch unter die Panscher gehst ;)

 

MfG

Vectranator

am 5. November 2011 um 12:23

Zitat:

Original geschrieben von Vectranator

Im 2T Thread fährt jemand seit 645TKM mit den ersten Injektoren, dank 2T. (Alphyra)

ja, das dürfte ja dann wohl kaum ein om651 sein.

Zitat:

Es gibt hierzu zum einen jede Menge langjährige Praxiserfahrung im 2T Thread, zum anderen wurde das dort auch schon von fachkundigen Usern (Chemiker etc.) bestätigt.

jo. wenn ein chemiker alleine, egal wie gut er ist, alles einfach so am schreibtisch ableiten könnte, könnte man ganze industrien revolutionieren. die frage ist eher, ob in der praxis bei 2000bar durch eine haarfeine austrittsöffnung, wo innerhalb eines taktes (also einer 150tel sekunde) fünfmal eingespritzt werden muß, nicht etwas durch die höhere viskosität außer tritt gerät. das muß gegenstand von dauertets und versuchsreihen sein. die gibt es nicht. insofern weiß ick, was ick davon zu halten habe.

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Der Hauptgrund dieses Zweitakt-Öl zu nutzen ist die zusätzliche Schmierwirkung des Öls. Diese hilft bei der Schmierung der empfindlichen Hochdruck Commonrailpumpe, die zwingend eine gute Schmierung benötigt.

Das ist auch der Grund warum man bei CR Motoren auf keinen Fall mehr Benzin zutanken darf, was bei den Hochdruckstempelpumpen noch kein Problem verursachte.

Den Einspritzdüsen, egal ob magnetisch angesteuert oder Piezotechnik schadet dieses Öl auf keinen Fall, bei den magnetischen hilft die zusätzliche Schmierung sogar unter Umständen. Die Viskosität des Kraftstoffes verändert sich durch Temperaturänderungen zwischen Sommer und Winter erheblich stärker als durch die Zumischung von 0,2-0,5% eines geeigneten Öls

Man sollte aber drauf achten dass man geeignetes 2-Taktöl verwendet welches aschearm verbrennt um den RPF nicht zu schädigen.

In unseren Breitengraden ist diese zusätzliche Schmierung im Regelfall unnötig, da die heutigen Dieselkraftstoffe für diese empfindlichen Motoren optimiert ist, das bedeutet aber nicht das dies schadet.

Eine rappelnden verschlissenen Motor kann man damit jedoch nicht reparieren.

P.S. Googelt einfach mal nach "2-takt Öl in Diesel", da findet man 1000ende von Erfahrungsberichten von Fahrern aller Marken, auch von Mercedes Fahrern. Das hilft vielleicht sich ein objektives Bild zu machen.

Hier war u. a. von "MEHR" Benzin die Rede.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. 2 Takt Öl als Zusatz in den Tank C220Cdi