ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. 2,5 TDI AAT mit 280 TKm "verschluckt" sich

2,5 TDI AAT mit 280 TKm "verschluckt" sich

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 24. November 2013 um 13:35

Mahlzeit

..wenn ich Gas gebe, habe ich das Gefühl, das sich der Motor für eine gefühlte halbe Sekunde

verschluckt und dann normal beschleunigt. Russ auch etwas mehr als vorher.

Können evtl. die ESD's verschlissen sein ? Schaue morgen mal nach Diesel- und Luftfilter

Hatte schon mal jemand das gleiche Problem ?

Ähnliche Themen
89 Antworten

Ohne neue Frau wird es kein Weg dazu geben ....

Zitat:

@schaudin schrieb am 20. Februar 2016 um 01:23:39 Uhr:

Meine Fresse......

Ich fahre mit 140 PS weiter :-(

Naja, es gibt ja auch immer einen Mittelweg. Ich habe aktuell Chips von MTM in meinem AEL. Laut Angabe von MTM bzw. auch von der des Verkäufers der Chips sind es nun ca. 178 PS, die man auch merkt.

Leider gepaart mit dem bekannten Vibrieren des ZMS, aber nur im unteren Drehzahlbereich.

Ein Umbau auf EMS wäre noch abzuwägen...

Mit größeren Düsen und optimierter ESP wäre noch mehr möglich, aber man muss es ja nicht übertreiben.

Schade wegen dem leider unterdimensionierten und leider viel zu teuren ZMS. Wäre das nicht, könnte man den AEL echt geil und unkompliziert bis 200 PS ohne viel Kostenaufwand bringen.

mein Audi hatte anfangs das original ZMS ... ohne jegliche Probleme. Mußte später nur wegen der Sachs "kompetion Kupplung" ( Sport-Doppelkupplung) weichen.

Auch mein jetziger AEL mit 200 PS hat keinerlei Probleme mit dem ZMS ... habe ehr Probleme mit der wabbligen Achsaufhängung vorn , 1180kg VA-Last für MC-Pherson und einfachem Stabi ist zuviel.

Quattro?

Wie geht das mit dem ZMS? Das hält doch nur 350nm aus?

Nein ... frontkratzer.

Wo hast du so ein Gerücht her das es nur 350Nm mit macht. Der ABY Motor hatte regulär schon 380Nm 230Ps im boostmodus.

Mit anderer trimmung hat er locker 450 PS und 700Nm geleistet. MIT größerem Aufwand waren 770 PS 930 Nm drin.

Die 5ender hatten das zms drin. Und mein alter ael ja auch.

Wie kann das dann sein, dass das ZMS bei jedem mit Chip unter vollast vibriert? Das mit den 350 hab ich von einem MTM Mitarbeiter am Telefon erfahren... der ABY hat auch nicht das gleiche ZMS wie der AEL?

Ich habe selber über 30 ael getunt .... nicht einer hatte Vibrationen gehabt, egal ob frontkratzer oder quattro. Auch mein 200 20V hatte keinerlei Probleme ( bei über 770 ps)

Der Aufbau vom zms bei Audi ist gleich .... nur die arretierstifte sind etwas anders angeordnet. Die Bohrungen und federn sind die selben.

Mit 6 stiften und exakten Bohrungen läßt sich das zms arretieren so das es wie ein Ems arbeitet.

Um sicher zu gehen müßte dann noch eine Feinwuchtung gemacht werden.

Wer etwas Ruhe reinbringen möchte bzw die drehmomentträgheit vergrößern will muss wenn die zweistufigen federn gegen einstufige und etwas stärkere Federn tauschen.

Klinke mich hier besser aus ... wollte mit tuning aus persönlichen Gründen nichts mehr zu tun haben.

Mein original ZMS hat weniger als 100.000km auf dem Buckel, wäre also noch recht frisch. Trotzdem, beschleunige ich mit den MTM-Chips ab dem 3. Gang von unten raus (unter 2000 U) zu viel, vibriert der ganze Wagen. Je höher der Gang, desto "feinfühliger" wird das ganze logischerweise.

Zitat:

@Austria_VAG schrieb am 25. Februar 2016 um 07:31:27 Uhr:

Mein original ZMS hat weniger als 100.000km auf dem Buckel, wäre also noch recht frisch. Trotzdem, beschleunige ich mit den MTM-Chips ab dem 3. Gang von unten raus (unter 2000 U) zu viel, vibriert der ganze Wagen. Je höher der Gang, desto "feinfühliger" wird das ganze logischerweise.

Kann ich genau so bestätigen. Ich kenne einen (eh aus OÖ), der hat auf EMS aus dem 2.3er umgebaut (AAR?)

der meint jetzt gehts super, allerdings von haus aus ein kleines bisserl unruhiger....

Ich überlege auch, dass ich irgendwie auf EMS umbaue. Die Möglichkeiten zur Leistungssteigeung sind beim AEL eigentlich sehr genial und extrem günstig zu realisieren, wäre da eben nicht das doofe ZMS...

Wenn ich Krissi22 richtig verstanden habe, müssen im ZMS lediglich Arretierstifte umgesetzt werden - natürlich an der richtigen Stelle.

Es wäre natürlich sehr gut, wenn man wüsste wie.

 

Es gibt wohl verschiedene Ausführungen der ZMS in denen die Kräfte zwischen Primär- und Sekundärscheibe über Federn gedämpft werden.

Es gibt welche mit Standardeinzelfedern, welche mit einstufigen Parallelfedern, welche mit zweistufigen Parallelfedern und auch welche mit dreistufigen Bogenfedern. Alle für einen bestimmten Anwendungs- bzw. Einsatzzweck.

Wie das ZMS für unsere AEL's aufgebaut ist, weiß ich nicht.

Grundsätzlich soll das ZMS mit der Zusatzmasse auf der Getriebewelle die Resonanz von sonst bei EMS üblichen Torsionsdämpfern von 1200 bis 2400 U/min auf eine geringere Resonanz bringen. Damit wird die Schwingungsisolation Richtung Leerlaufdrehzahl bewegt. Was es zu lösen gilt ist das Optimum (oder zumindest einen annehmbaren Kompromiss) im Zusammenspiel zwischen normaler Dämpfung und Dämpfung bei extremer Belastung (Vollgas) zu finden.

Hat schon mal jemand andere Federn verbaut und / oder die (Vor-) Spannung verändert?

Gruß

Schaudin

Egal in welchem thread du schreibst, schaudin, man bekommt immer die volle Ladung Wissen ins Gesicht geschleudert... Das is echt wahnsinn :D :D :D

Sorry Hafernuss,

das wollte ich nicht. Werde mich zügeln und ich geb mir demnächst mehr Mühe ;-)

Aber ich wollte eigentlich noch sagen, daß ich ein ZMS einem EMS vorziehen würde, insbesondere wenn man die typischen Quattro-Vibrationen einigermaßen in den Griff bekommen würde, sprich weitestgehend vermeiden könnte.

Vielleicht sagt Krissi doch mal was zu den Arretierstiften?

netten Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. 2,5 TDI AAT mit 280 TKm "verschluckt" sich