ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. 1.5l Ecoboost 182 PS mit Automatik

1.5l Ecoboost 182 PS mit Automatik

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 1. November 2018 um 11:50

Hallo,

ich interessiere mich für den neuen Focus. Der Neue gefällt mir vom Design richtig gut.

den 1.5l Ecoboost und 150 PS gibt es mit der 8-Gang-Automatik. Den 1.5l Ecoboost und 182 PS nur als Schalter ohne Automatik. Ist eigentlich unverständlich. An der Leistung kann es nicht liegen. Beide Motor-Varianten liefern bei 1600U/min. 240NM - also 40KW bzw. 54 PS.

Den Opel Astra gibt es mit dem 200 PS Benziner auch als Automatik.

Weiß jemand, ob beim Focus noch eine Automatik für den 182 PS Ecoboost nachgeschoben wird?

Gruß

Dirk

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. November 2018 um 18:31

Hab mir mal die Mühe gemacht, eine Excel-Tabelle mit den Getriebe-Übersetzungen zu erstellen.

Kann jeder selber rumspielen. Einfach Drehzahl bei U/min. bei der entsprechenden Motor-Getriebe-Variante anpassen und schon kann man sehen, welche Geschwindigkeit in welchem Gang (theoretisch) möglich ist. Beim Abrollumfang muss man Nichts anpassen, da sich da nicht viel ändert.

Viel Spaß...

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Ja daran erkennt man immer eine Auslegung für Amerika. Die unteren 5 Gänge reichen gerade mal für 110km /h, der Rest ist der klassische overdrive zum Drehzahl senken, über 110 kmh wird eh nicht beschleunigt, ist ja der Speedlimit. Nur diese Übersetzung ist für Europa völlig ungeeignet. Gerade bei 120-140kmh muss das Getriebe bei jeder Steigung oder leichter Beschleunigung schalten, da die oberen Gänge zu lang und die unteren zu kurz sind...... Jetzt könnte man sagen ist egal, da man eh nicht schalten muss, macht ja das Getriebe, aber es bringt ständig Unruhe und Auto und macht den Antrieb nicht wirklich souverän

am 3. November 2018 um 8:59

Ist bei Automaten üblich, dass die ersten zwei Gänge zum Anfahren sind und bei 100 km/h sollte der 5./6. Gang möglich sein. Benzinsparend fährt man moderne Autos bei 1500 U/min.

Ich werde etwas dazu sagen, wenn ich den Automaten gefahren bin. Alles andere ist Theorie.

Zitat:

@hoschiking schrieb am 3. November 2018 um 07:42:23 Uhr:

Ja daran erkennt man immer eine Auslegung für Amerika. Die unteren 5 Gänge reichen gerade mal für 110km /h, der Rest ist der klassische overdrive zum Drehzahl senken, über 110 kmh wird eh nicht beschleunigt, ist ja der Speedlimit. Nur diese Übersetzung ist für Europa völlig ungeeignet. Gerade bei 120-140kmh muss das Getriebe bei jeder Steigung oder leichter Beschleunigung schalten, da die oberen Gänge zu lang und die unteren zu kurz sind...... Jetzt könnte man sagen ist egal, da man eh nicht schalten muss, macht ja das Getriebe, aber es bringt ständig Unruhe und Auto und macht den Antrieb nicht wirklich souverän

Und dabei kommt der focus doch gar nicht in den USA. Und auch die Achtgang Automatik kommt doch eher nur in den nicht amerikanischen Ländern, oder? In den USA gibt's doch die Zehngang Automatik. Unter anderem jedenfalls.

Hoffe der st bekommt eine vernünftige Übersetzung wenn es denn ne Automatik für den Benziner gibt.

Der automat ist eine gemeinsame Entwicklung von Ford USA und GM und eine Abwandlung der 10 Gang automatik. Man

wird sicherlich mit der Übersetzung leben können, aber man hätte ruhig die Spreizung der Gänge für Europa anders wählen können, aber so wäre es teurer für Ford....

Der Hauptgrund sind die CO2-Werte und die neuen Meßzyklen. Dafür ist die 8-Gang-Automatik optimal!

Und soooo Sch... ist die Übersetzung auch gar nicht, was die Leistungsentfaltung angeht. Kommt allerdings auf die Motorisierung an.

Für den 1.5l Ecoblue ist die Übersetzung optimal getroffen: Bei der Drehzahl, bei der die maximale Leistung ansteht, wird die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Perfekt!

Beim 1.5l Ecoboost mit 182 PS wird die Höchstgeschwindigkeit im 6. Gang bei 5.500 U/min erreicht. Nicht ganz perfekt aber gut. Drehzahlabfall vom 5. Gang bei maximale Leistung in den 6. Gang von 6000 U/min auf 4.200 U/min. Kein Problem bei der Leistung. (Wer mehr braucht/will, soll den ST kaufen).

Etwas unglücklich ist es zugegebenermaßen bei dem Ecoblue und Ecoboost mit 150 PS. Da wird's über 190 km/h unnötig zäh. Für die Motoren im Edge und den kommenden Kuga passt die Übersetzung wieder hervorragend!

Jetzt muss man aber auch mal sehen, wo man denn mehr als 130-150 km/h fahren kann. Außer in Deutschland und zwei, drei Bundesstaaten in den USA nirgends! Und für so einen Bruchteil des Marktes soll Ford extra Getriebe entwickeln? Sorry, aber völlig daneben! Denn wie gesagt: Wer wirklich Leistung und Vortrieb haben will, kauft mit Sicherheit keinen 150 PS!

 

 

In ganz Europa liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit je nach Land zwischen 120 und 140kmh und genau für diese Geschwindigkeiten ist die Übersetzung eben nicht besonders optimal. Europa als ganzes ist nun mal kein kleiner Markt! Du beziehst dich auf die Drehzahlen bei der Höchstgeschwindigkeit und genau das hat nur in D eine Relevanz und nur für D braucht man kein eigenes Getriebe entwickeln..... Somit sehe ich es genau umgekehrt wie du. Wen interessiert die Drehzahl bei 190km/h?

Wenn man überhaupt so schnell fährt, dann nur kurz, 120-140kmh ist aber die übliche Reisegeschwindigkeit.

Zitat:

@wobber schrieb am 5. November 2018 um 18:48:02 Uhr:

 

Beim 1.5l Ecoboost mit 182 PS wird die Höchstgeschwindigkeit im 6. Gang bei 5.500 U/min erreicht. Nicht ganz perfekt aber gut. Drehzahlabfall vom 5. Gang bei maximale Leistung in den 6. Gang von 6000 U/min auf 4.200 U/min. Kein Problem bei der Leistung. (Wer mehr braucht/will, soll den ST kaufen).

Wenn bei 8 Gängen u.ich sag gerade mal 182PS die für 230kmh ausgelegt sind wenns mal bergab geht und vom 5.in den 6.Gang ein Sprung von 1800rpm vorhanden sein soll finde ich das alles andere als perfekt ausgelegt,genauso so bescheiden optimiert wie beim Mk3 vom 4.in den 5.Gang,ebenso ein ähnlich großer Sprung wo die optimale Fahrbarkeit weit weg ist von perfekt,die ersten 4 sehr kurz und die letzten 2 gemessen daran viel zu lang.

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 5. November 2018 um 22:26:15 Uhr:

 

Wenn bei 8 Gängen u.ich sag gerade mal 182PS die für 230kmh ausgelegt sind wenns mal bergab geht und vom 5.in den 6.Gang ein Sprung von 1800rpm vorhanden sein soll finde ich das alles andere als perfekt ausgelegt,genauso so bescheiden optimiert wie beim Mk3 vom 4.in den 5.Gang,ebenso ein ähnlich großer Sprung wo die optimale Fahrbarkeit weit weg ist von perfekt,die ersten 4 sehr kurz und die letzten 2 gemessen daran viel zu lang.

Ähm, was erwartest Du von 182 PS? Eine Topspeed von 250 km/h oder besser mehr?!?:confused: Und das wahrscheinlich am Besten auch noch bergauf! :rolleyes:

Außerdem solltest Du auch mal Lesen und Interpretieren lernen: Ich habe nicht geschrieben, dass ein Sprung von 1.800 U/min vom 5. in den 6. perfekt ist.

Und ja: Wenn Du Lesen und Interpretieren könntest, oder dazu bereit wärst, hättest Du verstanden, warum der 7. und 8. Gang so lang übersetzt ist.

Sorry, aber ich glaube Du bist etwas naiv und lebst noch in den 80ern, oder hast noch gar keinen Führerschein. Anders ist so ein Statement nicht zu erklären!

Ich will mal hier kurz eingreifen.

Dass der 7 und 8 Gang so lang sind Ist noch ok, da sagt niemand etwas gegen, auch wenn bissel kürzer beim Benziner angebracht wäre. Das Problem sind extrem kurzen Gänge 1 bis 5 und dann die riesigen Sprünge in der Drehzahl in den Gängen 6 bis 8. Das ist das, was auf keinen Fall so sein sollte. Siehe Schalter. Schön die Gänge gleichmäßig verteilt. Dank der 8 Gänge wäre die Spreizung immer noch sehr hoch und die Drehzahlsprünge niedrig. Chance vertan

Zitat:

@hoschiking schrieb am 5. November 2018 um 21:51:18 Uhr:

In ganz Europa liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit je nach Land zwischen 120 und 140kmh und genau für diese Geschwindigkeiten ist die Übersetzung eben nicht besonders optimal. Europa als ganzes ist nun mal kein kleiner Markt! Du beziehst dich auf die Drehzahlen bei der Höchstgeschwindigkeit und genau das hat nur in D eine Relevanz und nur für D braucht man kein eigenes Getriebe entwickeln..... Somit sehe ich es genau umgekehrt wie du. Wen interessiert die Drehzahl bei 190km/h?

Vollgas-Fahrer auf der Autobahn interessiert das schon! Und da gibt es wohl ein paar Leute hier im Forum, wenn Du Dir die Statements mal durchliest.

Zitat:

Wenn man überhaupt so schnell fährt, dann nur kurz, 120-140kmh ist aber die übliche Reisegeschwindigkeit.

Und dafür ist genau das 8-Gang-Automatikgetriebe gebaut: Gemütlich und spritsparend bei 130 km/h mit bummeligen 2.300 U/min in einem Ecoboost bzw. 2.000 U/min im Ecoblue dahincruisen. Perfekt!

Antwort am Thema vorbei....

Zitat:

@hoschiking schrieb am 6. November 2018 um 12:39:23 Uhr:

Ich will mal hier kurz eingreifen.

Dass der 7 und 8 Gang so lang sind Ist noch ok, da sagt niemand etwas gegen, auch wenn bissel kürzer beim Benziner angebracht wäre. Das Problem sind extrem kurzen Gänge 1 bis 5 und dann die riesigen Sprünge in der Drehzahl in den Gängen 6 bis 8. Das ist das, was auf keinen Fall so sein sollte. Siehe Schalter. Schön die Gänge gleichmäßig verteilt. Dank der 8 Gänge wäre die Spreizung immer noch sehr hoch und die Drehzahlsprünge niedrig. Chance vertan

Kann ich verstehen. Absolut. Das Problem sind aber die Meßzyklen: Dort will man auch bei niedrigen Geschwindigkeiten nur minimale Drehzahlsprünge haben. Weniger Drehzahl + geringe Drehzahlsprünge = weniger Verbrauch und C02-Ausstoß bei den Meßzyklen. Das bekommt man nur mit kurzen Übersetzung im 1. bis zum 5. Gang hin. Für die Praxis wäre es etwas anders sicherlich schöner! Aber willkommen im schönen 21. Jahrhundert der Automobilindustrie.

Ja genau das ist das, was wir bemängeln! Das Getriebe ist für den Messzyklus und nicht für die Praxis abgestimmt. Auf den Prüfstand muss die Karre nur einmal als Prototyp, der Kunde darf aber über den gesamten Lebenszyklus die kacke ausbaden. Da darf man doch nicht so tun, als ob alles in Ordnung wäre.

Und da muss ich mal ausnahmsweise die VAG loben. Die kriegen die Abstimmung des Getriebes immer super hin. Ford ist da echt teilweise ein Alptraum

Und ich dachte das Getriebe passt sich dem Fahrer an das würde doch bedeuten dass die Drehzahlen sich verändern?

Das Getriebe ist hauptsächlich aus Stahl und aluminium, da verändert sich nichts

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. 1.5l Ecoboost 182 PS mit Automatik