• Online: 5.288

Tüddelkram und andere Katastrophen

Wie man aus kleinen Problemen große machen kann

17.07.2011 15:39    |    Jack GT    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Komplettkonservierung, Opel Astra

Nach der "Ross(t)kur" des Golf 3 war als nächstes ein Astra F dran. Da der Astra des Kumpels schon damals rostig war, hatte ich ihm eine Konservierung bei PAVA vorgeschlagen - einem dänischen Betrieb, der es von den Konservierungsmitteln meines Erachtens etwa mit Sanders Fetten aufnehmen kann.

 

Da die Dänen aufgrund der salzigen Luft deutlich mehr mit Rost zu kämpfen hatten, haben sich dort Sepzialwerkstätten herausgebildet, zu denen man die Fahrzeuge zur Konservierung schon kurz nach dem Kauf bringt. Es wird ein sogenannter "Spritz/Behandlungsnachweis" geführt, der bei ordnungsgemässen Nachholterminen dann eine Garantie gegen den Rost beinhaltet. Für die gute Arbeitsweise der Werkstätten spricht, dass man hier selbst rostfreie E-Kadetts antrifft :D.

 

 

Den beschriebenen Astra hatte ich also - allerdings schon im rostigen Zustand - einmal zur Erstkonservierung vor etwa 4 Jahren zu PAVA gebracht. Schon damals wurde von Pava auf die bestehenden Roststellen hingewiesen und auf eine Behebung gedrängt.

 

Da ich allerdings in letzter Zeit wenig Zeit habe und die Pava-Geschichte doch immer einiges an Zeit in Anspruch nimmt, kam ich erst jetzt dazu, den Wunsch des Kumpels umzusetzen und den AStra wie geplant bei PAVA "abzuwerfen".

 

 

Der Wagen ist bei einer Komplettbehandlung (alle Hohlräume neu konservieren, Motorraum, Unterboden, Radkästen) etwa 3 Tage bei PAVA. Nach einer Vorreinigung wird gesichtet, gebohrt und eingespritzt. Danach wird das Fahrzeug auf 40-60°C hochgeheizt, damit sich das Wachs-Öl-Gemisch gut verteilt. Am Abkühltag wird das Fahrzeug dann überprüft und nachgereinigt.

 

 

Zwecks der Entfernung des Rostes an der äußeren Karosserie habe ich mit dem Besitzer dann den Rost an der Karosse angeschaut und erst einmal große Augen bekommen, wo der Astra überall rostet.

 

 

Nach Abschleifen, Rostvorsorge & Grundierung sowie Decklack an etwa 15-20 Stellen wurde das Fahrzeug getrocknet in der Hoffnung, dass die Karosse nun etwa auf die Haltbarkeit des offensichtlich doch sehr zähen 1,6l kommt; denn als ich den Astra hoch gefahren habe, war er - mal wieder - fast ohne Öl und Wasser...

 


16.07.2011 12:06    |    Jack GT    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 1H, Austausch, Blech, Golf 3, Optimierung, Prallträger, Rost

Der schon im letzten Beitrag beschriebene Dreier - wie ja wohl fast alle G3 dank Lopez - hat Rost:

 

 

Aufgrund der massiven Durchrostung am rechten hinteren Radlauf erschien es das einzig sinnvolle, das Stück großflächig durch ein neues zu ersetzen. Also ab zum Schrotter, um sich passenden Ersatz bei einem Spender zu holen:

 

 

Und, wo zudem die Stange gleich schon runter ist, kann man den Prallträger der frühen Modelle (es ist ein '92iger) durch die verbesserte Ausführung ersetzen:

 

 

Da meine Schweißfähigkeiten gering sind, ging es danach zum Karosseriebauer zwecks vernünftigem Einsetzen des Bleches.

 

 

Stoßstange testweise angebaut, sitzt:

 

 

Und sollte doch noch lange Weile entstehen: Ich habe mir den Schweller schon einmal genauer betrachtet...


Blogautor(en)

  • Jack GT
  • sin coche

Blog: Was ist, was wird:

Nächster Bericht:

 

Derzeit wenig Zeit trotz Corona...

 

Aktueller Fahrzeugstatus:

 

- Der Zweier 16V schläft seit Jahren

- Polo 9N3 im Stadtbetrieb, bekommt Alu's

- Zwei Saabs bewältigen den Hauptverkehr

- Am T4-Bulli derzeit ein paar Blecharbeiten

 

Letzte durchgeführte Arbeiten:

 

T4: Aufstelldach

Saab 9³ II: Bremsen, Zahnriemen, Wapu

Saab 95: Bremsen, Zahnriemen

Polo 9N3: Bremsen VA gemacht

Blogleser (96)

Beste Geschichten [Jack GT]...

...mit Golf 16V und der Polizei:

 

Früher habe ich häufig am Sonntagmorgen gearbeitet. Auf meiner Fahrtstrecke durch die Reeperbahn hatte ich des Öfteren das Vergnügen mit der Polizei, die annahm, einen trunkenen Fahrer nach einer durchzechten Nacht vorzufinden.

Als nun eines Morgens mein damaliger Klarglasscheinwerfer defekt war und mir der Hersteller als Ersatz eine Ford Fokus Rückleuchte (!) geschickt hatte, fuhr ich bis zur richtigen Nachlieferung ohne den rechten Scheinwerfer herum.

Die Polizei hielt mich an just einem solchen Tag vor der Davidwache an und beäugte skeptisch das "Loch" der Front. Ich erklärte dem Polizisten daraufhin die Geschichte. Seine Antwort lautete: "Das klingt so verrückt - das könnte schon stimmen. Fahren Sie mal weiter"...

 

...mit Support:

 

Ich bin eine laufende Auskunft - irgendwo muss das an mir geschrieben stehen. Fahrplan- und Stadtauskünfte gebe ich routiniert - das kommt alle Tage vor. Anrufe zur Autothematik von "ich steh' da" bis "können Sie mal den Parkautomaten für mich bedienen" sowie die Funktion als Zweitadministrator bin ich gewohnt. Als mich vor kurzem allerdings eine Migrantin am Busbahnhof zu ihrem neuen Telefonvertrag "interviewte" und sich eine Beratung zu Geräteanlieferung, Anschluß und Terminen holte, war ich doch schon baff.

 

...mit dem besten Netzlacher:

 

Ich habe selten so gelacht: Dieses Messer ist weniger durch seine Form, als durch seine besonderen Funktionen empfehlenswert. Also unbedingt die Leserrezensionen lesen!

 

...dem kürzesten netten Spruch (gefunden an einem Geldautomaten):

 

Geld wird bald abgeschafft - viele haben schon jetzt keins mehr.

Blog Ticker