• Online: 2.049

Tüddelkram und andere Katastrophen

Wie man aus kleinen Problemen große machen kann

14.11.2013 19:26    |    Jack GT    |    Kommentare (7)

Kaum nach Dänemark zum Schrauben am Golf hochgekommen, beschäftigte mich ein weiteres Problem: Während die Golf 2-Baureihe mit Alter hadert und die 3er Golfs mit dem Rost im Gefecht sind, haben es die Exemplare der vierten Generation mit der Elektronik (und die "kleinen" z.T. auch mit dem Getriebe).

 

Genau so ein Exemplar stand in Form eines Bora's vor meiner Nase. Glücklicherweise nur ein kleiner Defekt: Die Zentralverriergelung funktionierte auf der Beifahrerseite nicht mehr.

 

Um den Selbsthelfer etwas herauszufordern, hat VW beim Golf 4 Mikroschalter verbaut und diese ordentlich verstaut: Gibt also ein solch eher in einen Rechner passendes Bauteil auf, fällt im Gegensatz zu den vorigen Generationen deutlich mehr Arbeit an.

 

 

Eigentlich kein Problem dachte ich und machte es mir auf den königlich ausgelegten Kissen bequem, allerdings hatte ich die Rechnung ohne den Vielzahn gemacht, der offensichtlich schon einige Öffnungsversuche hinter sich hatte.

 

Zur Türdemontage kam man an diesem nämlich nicht vorbei - und ich hatte ihn nicht dabei. Ein erster Versuch mit einem Schlitz als Ersatz schlug fehl - und bevor ich den Vielzahn durch weitere Versuche "vergniddelte", beschloss ich, einen Vielzahnschlüssel - bzw. -nuss zu kaufen.

 

 

 

In einer dänischen Stadt mit ca. 80.000 Einwohnern sollte dies eigentlich kein Problem sein. Also auf und los. Circa 1,5 Stunden kurvte ich von einem Laden zum anderen, immer mit freundlichen Ratschlägen, wo ich den Vielzahn wohl noch bekommen könnte. Als ich schließlich nur noch Vorschläge bekam, die ich schon abgehakt hatte, fuhr ich direkt zum einzigen VW-Händler weiter.

 

Hier konnte ich glücklicherweise kurz bevor der Meister den Werkzeugschrank abschloß, gegen Pfand und gute Worte besagten Vielzahn ergattern, zudem noch einen Satz neue Schrauben.

 

Wieder zurück stand fest: Auch mit dem VW-Schlüssel dreht der Vielzahn durch - super :D.

 

Blieb nur noch Aufbohren, schließlich hatte ich ja nun neue Reserve geholt.

 

 

Das kleine Ideapad, auf dem ich auch gerade jetzt den Artikel schreibe mit Motor-Talk anbei, wurde Scheibe , Schloß und Co. ausgebaut, der Mikroschalter durch ein Neuteil ersetzt und wieder verklebt. Als nicht ganz trivial erwies sich das Zusammenpuzzeln des Schlosses, das mir beim Ausbau entgegengefallen war.

 

 

Nachdem alles wieder zusammengefunden hatte, war es auch schon Abend. Und, damit ich passend zum Spruch "Rost statt Plastik" an dem Tag auch noch Blech in die Hand bekam, habe ich dann noch gleich beim Golf 3 die ewig rostende Heckklappe einmal zu entrosten begonnen. schnell war klar: Die Heckklappe ersetzt man dann eigentlich auch besser. Herrn Lopez sei's gedankt.

 

 

Mittlerweile war auch der Bulli angekommen...

 

 

Dann in Folge noch einmal den Golf nach Deutschland und den Polo nach Hamburg, da man ja schlecht zwei Fahrzeuge auf einmal fahren kann.

 

 

Puh, dass war's erstmal :D.


14.11.2013 22:21    |    Roland0815

Bei solchen Schrauben:

Gleich ausbohren und gegen Innensechskant oder Torx in V2A-Qualität ersetzen. Spart später Ärger.


15.11.2013 18:30    |    Jack GT

@Roland0815:

Du hast wohl völlig Recht: Spätestens beim nächsten Mal ärgert man sich einen Wolf, dass man den Kram wieder verbaut hat.

Wobei ich immer noch baff bin, dass die Nuß-Suche so kompliziert war. Ganz abgesehen davon, dass die VW-eigene Nuß alles andere als "frisch" war... - keine Ahnung, wie die mit dem Ding arbeiten konnten...


15.11.2013 19:35    |    Marc 22

Beim Skoda 5Y sind auch solche Mist Schrauben verbaut, sogar an den Türscharnieren, einmal rund geht nichts mehr.:mad::mad:


23.11.2013 16:07    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 4:

 

Tür geht erst beim zweiten mal ziehen auf

 

[...] einmal schauen, ob ich noch weitere Fotos vom Ausbau und der Zerlegung des Schlosses habe, die während dieser Aktion entstanden sind.

Grundsätzlich lässt sich die Problematik meist, wie oben geschrieben, durch Reinung [...]

 

Artikel lesen ...


28.11.2013 22:21    |    GLI

Naja, statt Vielzahn Scheiß-Innensechskant zu verbauen ist ja wohl end-bescheuert...

Innensechskant ist doch der letzte Dreck und zum Glück heutzutage in ernstzunehmenden Anwendungen durch Torx und Vielzahn ersetzt worden.

 

Wobei m.E. der 8er Vielzahn zu VW-Schraubers Standartausrüstung gehört, da VW schon seit über 4 Jahrzehnten damit die Antriebswellen befestigt...


29.11.2013 01:49    |    Jack GT

Mojn GLI,

 

Recht hast Du ja. In HH habe ich immer Zugriff auf einen Kasten mit "Zähnen". In DK kam mir der Bora aber ungeplant :) - da war das nicht dabei. Und mein Bordwerkzeug ist schon etwas größer - vielleicht aber noch nicht groß genug...


25.01.2019 17:41    |    Trackback

Kommentiert auf: Tüddelkram und andere Katastrophen:

 

Au weh, VW

 

[...] Türschloss öffnen, Kontaktschalter auslöten, rausbrechen, neuen einlöten, verkleben und dann alles rückwärts, das habe ich schon einmal hinter mir. Oder gleich ein neues Türschloss. Das kostet. VW hat dabei gleich doppelt verdient: In der Produktion [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Eine Stadt ohne Vielzahn"

Blogautor(en)

  • Jack GT
  • sin coche

Blog: Was ist, was wird:

Nächster Bericht:

 

Derzeit wenig Zeit trotz Corona...

 

Aktueller Fahrzeugstatus:

 

- Der Zweier 16V schläft seit Jahren

- Polo 9N3 im Stadtbetrieb, bekommt Alu's

- Zwei Saabs bewältigen den Hauptverkehr

- Am T4-Bulli derzeit ein paar Blecharbeiten

 

Letzte durchgeführte Arbeiten:

 

T4: Aufstelldach

Saab 9³ II: Bremsen, Zahnriemen, Wapu

Saab 95: Bremsen, Zahnriemen

Polo 9N3: Bremsen VA gemacht

Blogleser (96)

Beste Geschichten [Jack GT]...

...mit Golf 16V und der Polizei:

 

Früher habe ich häufig am Sonntagmorgen gearbeitet. Auf meiner Fahrtstrecke durch die Reeperbahn hatte ich des Öfteren das Vergnügen mit der Polizei, die annahm, einen trunkenen Fahrer nach einer durchzechten Nacht vorzufinden.

Als nun eines Morgens mein damaliger Klarglasscheinwerfer defekt war und mir der Hersteller als Ersatz eine Ford Fokus Rückleuchte (!) geschickt hatte, fuhr ich bis zur richtigen Nachlieferung ohne den rechten Scheinwerfer herum.

Die Polizei hielt mich an just einem solchen Tag vor der Davidwache an und beäugte skeptisch das "Loch" der Front. Ich erklärte dem Polizisten daraufhin die Geschichte. Seine Antwort lautete: "Das klingt so verrückt - das könnte schon stimmen. Fahren Sie mal weiter"...

 

...mit Support:

 

Ich bin eine laufende Auskunft - irgendwo muss das an mir geschrieben stehen. Fahrplan- und Stadtauskünfte gebe ich routiniert - das kommt alle Tage vor. Anrufe zur Autothematik von "ich steh' da" bis "können Sie mal den Parkautomaten für mich bedienen" sowie die Funktion als Zweitadministrator bin ich gewohnt. Als mich vor kurzem allerdings eine Migrantin am Busbahnhof zu ihrem neuen Telefonvertrag "interviewte" und sich eine Beratung zu Geräteanlieferung, Anschluß und Terminen holte, war ich doch schon baff.

 

...mit dem besten Netzlacher:

 

Ich habe selten so gelacht: Dieses Messer ist weniger durch seine Form, als durch seine besonderen Funktionen empfehlenswert. Also unbedingt die Leserrezensionen lesen!

 

...dem kürzesten netten Spruch (gefunden an einem Geldautomaten):

 

Geld wird bald abgeschafft - viele haben schon jetzt keins mehr.

Blog Ticker