• Online: 2.057

Tüddelkram und andere Katastrophen

Wie man aus kleinen Problemen große machen kann

29.05.2013 20:38    |    Jack GT    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Testfahrt

Zwar kein neues Video, aber da ich es immer mal wieder zum bei Rechnereinrichtung zum Testen der Videowiedergabe nutze, gerne gesehen - für mich der Klassiker eines Testfahrtvideos.

 

Das eigentliche YouTube-Video, welches jahrelang direkt zu finden war, ist mittlerweile durch Kopien ersetzt, die Qualität hat sich nicht wesentlich verändert.

 

 

Ich poste das Video zum einen, da vielleicht noch nicht alle dieses kennen, zum zweiten finde ich den T4-Flug einfach großartig (wobei man sich fragen kann, was nach dem Wiederauftreffen wohl passiert ;)).

 

Das Video scheint ja auf einem Testgelände von VW aufgenommen worden sein, Zeitraum würde ich um ca. ab 1999-2003 annehmen. Weiß jemand genaueres?


29.05.2013 21:36    |    bronx.1965

Die Aufnahmen dürften ausschliesslich in Ehra-Lessin entstanden sein.


29.05.2013 23:29    |    Jack GT

Ein VW-Testgelände? Warst Du schon einmal dort? Interessant!


30.05.2013 02:09    |    Hummerman

Ich würde auch sagen, dass das nach Ehra-Lessin aussieht und ja, das ist ein VW-Testgelände in der nähe von Wolfsburg.


30.05.2013 14:31    |    Ascender

Der Beruf eines Testfahrers sieht äußerst spaßig aus. :D


30.05.2013 16:42    |    dodo32

Ich meine einmal irgendwo gelesen zu haben dass das kein offizielles VW Video ist.


30.05.2013 18:14    |    Suomi-Simba

Traumjob! :D Wer kann schon von sich behaupten, dass er in einem Bulli geflogen ist?


30.05.2013 18:40    |    BENZinblueter

Ich habe auch mal in der 10. Klasse ein (Schul-)Praktikum auf einer sehr großen Teststrecke gemacht und kann nur sagen, dass solche Tests nicht die Regel sind. Meist wird einfach öde auf dem riesen Gelände herumgefahren, da kann der Beruf "Testfahrer" auch schon mal langweilen. Aber ich konnte eben auch sehen, wie Supersportwagen, wie der SLS unter Vollast auf den dafür vorgesehenen Strecken bewegt wurden. Sowas nenne ich Traumjob ;) !

Aber nichtsdestotrotz gibt es schon Testmethoden, die nicht ganz alltäglich sind. Bei sowas war es immer wieder spannend, anwesend zu sein. Und natürlich war der Faktor, Autos zu sehen, die erst viel später auf dem Markt kommen, einfach unbeschreiblich ...

 

 

MfG


30.05.2013 23:45    |    Provaider

Ich wollte das nicht machen, den halben Tag über Kopfsteinplaster, Bodenwellen etc nein danke, da gibt es bessere Jobs ;)


31.05.2013 11:02    |    Ascender

Ich finde es cool. Endlich mal richtig die Sau rauslassen und mit den Autos das tun, was man schon immer machen wollte, aber viel zu kostspielig war um es tatsächlich mal auszuprobieren.

 

Dass der Job eines Testfahrers (oft ja Ingenieure) jedoch ansonsten recht langweilig ist, weil man (zumeißt unspektakuläre) Tests nach einem vorgegebenen Rahmenprogramm abspulen muss. Also, meinetwegen im Oval mit 80 Km/h mehrere Stunden lang rumfahren, oder so. Einlenkverhalten prüfen, Notizen dazu machen...


31.05.2013 14:28    |    BENZinblueter

Dass Testfahrer immer Ingenieure sind, stimmt nicht ganz. Meistens sind das Leute, die wirklich nur als Testfahrer und zwar hauptberuflich arbeiten. Diese Leute drehen dann eher die Dauerlaufrunden. Ingenieure werden eher bei den spektakuläreren Tests eingesetzt, wo dann richtig was abverlangt wird. Also nicht so die ganz alltäglichen Verfahren.

 

Und dass es einen Testfahrer auch hart treffen kann ist klar, wenn man mit 12 km/h + Anhänger seine Runden im Oval dreht. ;) :p (musste wirklich einer)

Aber wie gesagt, es gibt natürlich auch die schönen Seiten, weshalb wir diese Leute so beneiden: Wenn sie Sportwagen-Prototypen im Grenzbereich bewegen :rolleyes:

 

MfG


31.05.2013 21:32    |    Rockport1911

Das ist wirklich ein Klassiker, das Video ist wohl bei jedem VW-Mitarbeiter in WOB schon einmal im E-Mail-Posteingang gelandet.


01.06.2013 17:38    |    Passt scho

Und was hätte VW testen gewollt?

Die Flugeigenschaften eines T4 oder die Zerstörungskräfte eines Kieshaufens bei einem Frontalaufprall? :D


01.06.2013 17:51    |    Suomi-Simba

Ich bin mir sicher, irgendwo fliegt in den Archiven von VW noch ein Video rum von einem T4 mit Flügeln. Als Privatflugzeug wäre man den T4 sicherlich gut losgeworden :D

 

Ne ernsthaft, das dürften diverse Belastungstests sein um herauszufinden, wann die Technik den Geist aufgibt. Interessant finde ich die Vollbremsungen des Beetle. Gab es den ohne ABS?


02.06.2013 21:38    |    Dynomyte

Jetzt weiß ich auch, warum die Autos in den Filmen nach solchen Crashs noch weiterfahren! Die werden dafür ausgelegt! Morgen fahr ich mit meinem Auto IN die Firma :)


03.06.2013 20:06    |    xHeftix

Gar nicht mal so eine schlechte Idee. Wenn ich direkt vorm Grabstein parke, braucht man mich nicht mal mehr umbetten ... :D

 

Cooles Video!


07.06.2013 20:06    |    GLI

Also bei einem Großteil der Tests geht es doch ziemlich offensichtlich darum, zu verifizieren, dass die Airbags nicht ausgelöst werden, weil keine Situation da ist, die das Auslösen erfordern würde. Es waren ja auch viele Sachen dabei, wo gerade der Unterboden betroffen war (das Airbagsteuergerät sitzt bei den gezeigten VW-PKW vorn auf dem Mitteltunnel).


Deine Antwort auf "Das Testwagenklassiker-Video"

Blogautor(en)

  • Jack GT
  • sin coche

Blog: Was ist, was wird:

Nächster Bericht:

 

Derzeit wenig Zeit trotz Corona...

 

Aktueller Fahrzeugstatus:

 

- Der Zweier 16V schläft seit Jahren

- Polo 9N3 im Stadtbetrieb, bekommt Alu's

- Zwei Saabs bewältigen den Hauptverkehr

- Am T4-Bulli derzeit ein paar Blecharbeiten

 

Letzte durchgeführte Arbeiten:

 

T4: Aufstelldach

Saab 9³ II: Bremsen, Zahnriemen, Wapu

Saab 95: Bremsen, Zahnriemen

Polo 9N3: Bremsen VA gemacht

Blogleser (96)

Beste Geschichten [Jack GT]...

...mit Golf 16V und der Polizei:

 

Früher habe ich häufig am Sonntagmorgen gearbeitet. Auf meiner Fahrtstrecke durch die Reeperbahn hatte ich des Öfteren das Vergnügen mit der Polizei, die annahm, einen trunkenen Fahrer nach einer durchzechten Nacht vorzufinden.

Als nun eines Morgens mein damaliger Klarglasscheinwerfer defekt war und mir der Hersteller als Ersatz eine Ford Fokus Rückleuchte (!) geschickt hatte, fuhr ich bis zur richtigen Nachlieferung ohne den rechten Scheinwerfer herum.

Die Polizei hielt mich an just einem solchen Tag vor der Davidwache an und beäugte skeptisch das "Loch" der Front. Ich erklärte dem Polizisten daraufhin die Geschichte. Seine Antwort lautete: "Das klingt so verrückt - das könnte schon stimmen. Fahren Sie mal weiter"...

 

...mit Support:

 

Ich bin eine laufende Auskunft - irgendwo muss das an mir geschrieben stehen. Fahrplan- und Stadtauskünfte gebe ich routiniert - das kommt alle Tage vor. Anrufe zur Autothematik von "ich steh' da" bis "können Sie mal den Parkautomaten für mich bedienen" sowie die Funktion als Zweitadministrator bin ich gewohnt. Als mich vor kurzem allerdings eine Migrantin am Busbahnhof zu ihrem neuen Telefonvertrag "interviewte" und sich eine Beratung zu Geräteanlieferung, Anschluß und Terminen holte, war ich doch schon baff.

 

...mit dem besten Netzlacher:

 

Ich habe selten so gelacht: Dieses Messer ist weniger durch seine Form, als durch seine besonderen Funktionen empfehlenswert. Also unbedingt die Leserrezensionen lesen!

 

...dem kürzesten netten Spruch (gefunden an einem Geldautomaten):

 

Geld wird bald abgeschafft - viele haben schon jetzt keins mehr.

Blog Ticker