• Online: 3.658

21.11.2010 16:06    |    comp320td    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: 335i Touring, BMW, BMW-on-demand, BMW-Welt, DKG, Erfahrungsberichte, M3

Ein Tag BMW M3 - Vergleich zum 335i, eine Selbstreflexion

 

Wieder hatte ich die Möglichkeit wie zuvor beim Z4 sDrive 23i, den Service von BMW-on-Demand zu testen. Diesmal möchte ich aber den Fokus auf das gefahrene Auto setzen. Die Erfahrungen mit BMW-on-demand könnt Ihr meinem letzten Bericht entnehmen. Das Procedere war identisch.

 

Ich bin nun seit fast 2 Jahren Besitzer eines 335i Touring. Zudem bin ich vorher diverse 335i-Modelle (Coupé, xDrive, Touring, Automatik) gefahren und habe einen guten Einblick in die Charakteristik des 335i. Der Wagen sucht in der Mittelklasse einen ebenbürtigen "Gegner" und findet ihn erst nach vielen Jahren, seit dem Erscheinen des neuen Audi S4 im Frühjahr 2009. Ansonsten gibt es nichts vergleichbares in diesem Segment.

 

Viele 335i-Fahrer oder auch Fahrer anderer Modelle vergleichen gern einen gut gehenden 335i mit einem aktuellen M3. Auch ich gehörte lange zu dieser Gattung. Natürlich ist man stolz auf ein solch potentes Fahrzeug. Er geht auch "wie Hölle". Aber entweder aus Unkenntnis oder Überschätzung des eigenen Fahrzeuges ist man der Meinung, nur knapp unter einem M3 zu rangieren.

 

Ich selbst bin bereits viele verschiedene M Modelle gefahren (E46 M3, E39 M5, E93 M3 Cabrio, Z4 M Coupé). Als ich anfangs ein 335i Coupé der ersten Serie (vermutlich noch mit überschüssiger Leistung von vielleicht 320PS) gefahren bin und kurz danach ein E46 M3 Coupé war ich derart begeistert vom 335i, dass ich das Fahrzeug dem damaligen M3 gleich setzte und sogar im Durchzug deutlich stärker bewertete.

 

Dann kam der aktuelle M3, viel schwerer, kopflastig durch seinen V8. Die 335i-Modelle haben plötzlich immer genauer die Werksangabe von 306 PS eingehalten. Trotz allem blieb in meinem Kopf, der 335i ist dem M3 ebenbürtig. Ich bin kurz das M3 Cabrio gefahren (aber sehr verhalten und gemütlich) und war von der Schwere des Wagens sehr negativ überrascht.

Eigene Erfahrungen, eigene Fehleinschätzungen und viel Forums-Müll ("135i macht nen V8 M3 nass") haben mich immer wieder denken lassen, der aktuelle M3 ist alles, nur nicht schnell im Gegensatz zum x35i.

 

So begab ich mich gestern auf eine ausgiebige und sehr selbstkritische Probefahrt mit einem M3 Coupé DKG. Ich bin den M3 ca. 300km gefahren. Autobahn, Landstraße, Stadtverkehr, bekannte Strecken.

 

Hier mein Fazit

Ich fahre im Münchner Stadtverkehr los. Schalte gleich die "Power"-Taste an und fahre im D-Modus. Der Wagen kommt mir untenrum nicht so potent vor wie mein 335i. Zudem ist die Automatik nicht so gemütlich, wie ich sie aus aktuellen 5er-Modellen kenne. Man merkt die Schaltverzögerungen. Der Sound des V8 kommt auch kaum zur Geltung. Das tiefere Brummeln eines x35i gefällt mir viel besser.

 

Der Wagen ist warm, es geht auf die Autobahn, ich schalte auf manuelle Schaltung und schalte 2 Gänge runter. Der Wagen brüllt erstmal, wahnsinn!!!

Dann drücke ich bei ca. 4.000 U/min. aufs Gas, der Motor faucht, im Innenraum höre ich die Musik kaum mehr, es drückt mich in den Sitz und ich habe kurzzeitig das Gefühl in einer Zentrifuge zu sitzen. Ich denke mir, jetzt fahre ich langsamer, damit ich die 240km/h-Grenze wg. Winterbereifung nicht durchbreche und schaue auf den Tacho. 280km/h!!!!!! Der Wagen muss offen sein? Ich bin schockiert, ich habe es nicht gemerkt, wie schnell ich auf diesem Tempo war. Mein Verstand hing noch an der auch sehr guten Beschleunigung des 335i.

 

Dann auf die Landstraße. Freie Bahn, vor mir ein Auto mit Tempo 80km/h, ich will überholen, zwei Gänge runter (klick-klick), es faucht und wie mit Tunnelblick bin ich schon vorbei an dem Auto. Aber nein, nicht normal, sondern ich habe plötzlich 150km/h auf dem Tacho....schreck! Also wieder runterbremsen auf erlaubte 100km/h. So sollte es mir den ganzen Tag gehen. Kurze Beschleunigungen und man steht mit einem Fuß bereits in Flensburg auf der Matte. Beeindruckend aber zugleich auch sehr nervig und stressig. Ich achte nur noch auf den Tacho, immer in der Angst zu schnell zu fahren.

 

Auf dem Rückweg A95 fährt vor mir (vorsicht Nestbeschmutzer *g*) ein 335i Coupé mit M-Paket. Der Fahrer drückt nach der 80er Beschränkung auf das Gas, ich auch.....der 335i zieht ein Stück weg (nicht schlecht), ich schalte noch nen Gang runter und so hart es klingt, der 335i war so schnell hinter mir, als wäre es ein Traktor. Ich sage es voller Bewunderung, der 335i ist ein super Fahrzeug, sehr schnell und sehr stark, aber in dem Moment in dem ein M3 nur etwas mit Drehzahl spielt, wird der 335i deklassiert. Es ist nicht das "knappe Rennen", es sind beinahe WELTEN! Auch vom Sound! Untenrum hört sich der 335i deutlich besser an, aber will man sportlicher fahren, dann macht einen der M3-Sound regelrecht süchtig!

 

Mein Durchschnittsverbrauch lag bei 15 Litern. Ich denke das war okay für die sportliche Fahrweise, der natürlich auch ruhige Passagen folgten. Ich denke daher, dass ein Durchschnittsverbrauch in meinen Händen bei 12,5-14 Litern liegen würde.

 

Direkter Vergleich 335i - M3

 

Vorteil 335i

  • das bullige Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen
  • der bessere Klang unterhalb von 3.000 U/min
  • ruhigeres Fahren möglich
  • Leistung/Verbrauchs-Verhältnis sehr gut (9-11 Liter bei 306 PS)

 

Vorteil M3

  • alles jenseits von 4.000 U/min ist göttlich
  • der sportliche Sound
  • die Optik
  • die Lenkung
  • das Fahrwerk

 

Wie bewerte ich nun den M3 abschließend? Ich weiß nicht, ob ich mir einen M3 zulegen würde. Ich sage ganz klar, dass der Wagen mich mehr überrascht hat, als ich eigentlich dachte. Der Wagen macht süchtig, aber ein paar Dinge würden mich als Besitzer doch sehr stören:

 

  1. mit einem M3 macht es nur Spaß, wenn man sportlich fährt. Das normale in der Stadtfahren ist nicht so angenehm wie im 335i, da unten rum nicht viel geht und der Sound nicht so gut ist wie beim 335i
  2. der Verbrauch ist nicht zeitgemäß, auch wenn es einem finanziell egal wäre, er ist einfach um 1-2 Liter zu hoch, meiner Meinung nach
  3. der M3 ist mir zu hektisch (vielleicht lags auch am DKG). Es ist sehr stressig andauernd auf den Tacho zu schauen. Der Wagen macht sportlich sehr sehr sehr... viel Spaß, aber hier befindet man sich immer über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit!

 

Ich war noch nie so von einem Fahrzeug angetan wie vom M3 Coupé, aber gleichzeitig ist mir klar, dass der Wagen nichts für mich wäre, ausser ab und an. Der M3 treibt quasi den Herzschlag nach oben, was auch super ist, aber im Alltag mich nerven würde! Ich wäre andauernd zu schnell, müsste andauernd mit dem Gas spielen, um den tollen Sound hervorzurufen, wäre nur am Tanken usw.

 

Was mich aber irgendwie doch sehr verwunderte war die Tatsache, dass die Blicke einem sehr hinterher gehen, obwohl man ja doch ab und an einen M3 sieht. Und auf der Autobahn macht einem jeder Platz :)

 

Also liebe M3 Fahrer, ich habe nun den allergrößten Respekt vor Euren Fahrzeugen, ich bin ein Fan davon, muss aber sagen, dass der M3 mehr auf Spaß aus ist und für mich der 335i wirklich das beste Auto ist, welches den Spagat zwischen Stärke, Schnelligkeit, Alltag und Kosten am allerbesten schafft.

 

Ich hoffe damit sind alle Threads à la "M3 vs 335i" obsolete, denn SCHWACHSINN!

 

Grüße,

 

Tom


14.11.2010 00:32    |    comp320td    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: BMW-on-demand, BMW-Welt, Probefahrt, sDrive 23i, Z4

BMW-on-demand: Erfahrungen mit dem Z4 sDrive 23i

 

Ich möchte hier zum Einen meine Erfahrungen zum neuen Angebot der BMW-Welt, "BMW on demand" wiedergegben, zum Anderen meine Erfahrungen zum neuen BMW Z4 sDrive 23i.

 

Vor ca. einer Woche wurde ich hier bei Motor-Talk auf das tolle Angebot "BMW on demand" im Hause der BMW Welt in München aufmerksam.

Hier die Seite:

 

http://www.bmw-on-demand.de

 

Dort kann man sich bequem eine Reihe von Autos aussuchen, sie reservieren und sie dann ausleihen und Probefahren. Und das zu erträglichen Preisen.

Die Modellpalette beginnt beim kleinen 116d, geht über 325d Cabrio, 530d Limo und X6 40d, bishin zum M6 Coupé.

 

Da das M6 Coupé für längere Zeit ausgebucht ist, habe ich mich für den Z4 sDrive 23i entschieden und online bequem gebucht. Diese Motorisierung ist übrigens die einzig ausleihbare für den Z4. Der Stundenpreis beträgt 20 Euro. Will man den kompletten Tag (09:00 - 18:00) buchen, sind nur 4 Stunden zu bezahlen, also in meinem Fall 80 Euro. Kilometer sind frei!

 

Das Wetter war heute perfekt, also um Punkt 09:00 in der BMW Welt nach München und dort Führerschein, Ausweis und Kreditkarte vorgezeigt. Dann gibt es eine kurze Einweisung in das Auto, nachdem man den Wagen auf evtl. vorhandene Schäden untersucht hat. Man kennt das Prozedere von normalen Probefahrten.

 

Kurz zum Fahrzeug:

 

Der Motor leistet 204 PS und soll in 6,6 Sekunden auf Tempo 100km/h beschleunigen. Die Fahrzeugausstattung beinhaltete folgendes:

 

  • Navi Professional
  • PDC vorn und hinten
  • automatisch abblendender Rückspiegel
  • Sitzheizung
  • Xenon
  • Klimaautomatik
  • Skisack
  • Multifunktionslenkrad (ob das Serie ist oder nicht, weiß ich nicht)
  • normale Seriensitze (dazu komme ich später noch)

 

Um ca. 09:30 ging es dann los, raus aus der Tiefgarage unterhalb der BMW Welt und bei dem herrlichen Wetter (es hatte heute mittag ca. 18 Grad) sofort das Blechdach auf. Ich muss sagen, ich war zwar bei der Premiere des neuen Z4 eingeladen, aber habe das Fahrzeug seitdem nie mehr genau angesehen, geschweige denn gefahren.

 

Der Sound des Motors ist sehr gut, ich bin begeistert. Meinen 335i höre ich im Innenraum ja fast gar nicht. Nun fühlte ich mich in die Jahre 2005-2008 zurück versetzt, als ich selbst Besitzer eines Z4 3.0si war und die komplette Z4-Palette kannte.

 

Ich möchte nur ganz knapp die Vor- und Nachteile des Z4 23i aufzählen. Natürlich rein subjektiv aus Sicht eines 335i Touring- und Ex-Z4-Coupé Fahrers.

 

Positiv

  • Die Fahrleistung des 23i mit seinen 204 PS reicht absolut aus. Klar wäre der 30i oder 35i noch genialer, aber eigentlich ist der 23i sehr schnell, laut und agil.
  • Das Grummeln des 2,5-Liter R6 samt Endtopf
  • etwas hochwertigere Haptik im Innenraum als beim Vorgänger
  • Tolles Design. Mir gefällt vorallem die Front samt Motorhaube
  • Toll der wählbare Fahrmodus (Normal, Sport, Sport+).

 

Negativ

  • Kein Getränkehalter in Höhe der Zierleisten. Ist das per Aufpreis erhältlich? In meinem Z4 hatte ich es damals. Die Getränkehalter unter der Armlehne sind ja ein Witz, man muss ja den Deckel offen lassen. Schrecklich!
  • Innenraum ist zwar etwas hochwertiger geworden, aber das Serieninterieur ist immer noch hinter Audi TT und zeugt immer noch nicht von einem Fahrzeug, das um die 40.000 Euro kostet.
  • Ein Blick in den Rückspiegel brachte damals die dicken, ausgewölbten Heckkotflügel zum Vorschein. Jetzt schaut das irgendwie nicht mehr so wuchtig aus.
  • Man hat das Gefühl, man sitzt nicht mehr so weit hinten. Bei Z3 Coupé, Z4 E85/E86 hatte ich immer das Gefühl auf der Hinterachse zu sitzen. Beim neuen Z4 ist irgendwie noch viel Kofferraum hinter einem. Das sieht nicht so gut aus, finde ich.
  • Das Kofferraumvolumen bei geöffnetem Dach ist wirklich ein Witz. Klar, es handelt sich um einen Roadster, alles schön und gut, aber das macht das Fahrzeug für mich absolut inakzeptabel. Natürlich war mein Z4 damals ein Coupé, aber dort habe ich sogar einen Kinderwagen samt Windelpackung reinbekommen. Aber heute wollte ich mit offenem Wagen einen Korb (klein) unterbringen, aber KEINE CHANCE. Ich musste es auf den Beifahrersitz stellen. Das kann ja doch irgendwie nicht sein. Das Metalldach scheint wohl doch viel Platz zu brauchen.
  • Die Fahrdynamik ist gut, keine Frage, aber ich bilde mir ein, dass sie doch spürbar hinter dem alten Z4 E85 liegt. Das zeigen ja auch die Tests auf den Rennstrecken, bei denen ein 306PS-Bolide im Z4 35i gleichschnell wie ein älterer 265PS-Roadster ist. Ich finde einfach, dass man das hohe Gewicht in schnellen Kurven deutlich merkt. Das Gesamtkonzept Z4 ist für mich irgendwie zum SLK mutiert.
  • ohne M-Fahrwerk nicht sportlich genug
  • die Seriensitze sind schrecklich. Wie eigentlich bei jedem BMW rate ich zu den M-Sportsitzen. Dort bekommt man weniger Rückenschmerzen und hat zudem einen guten Seitenhalt. Ich bin hier bei den Seriensitzen in den Kurven hin und her gerutscht und das kann irgendwie nicht sein, bei einem angeblich sportlichen Roadster.
  • hoher Preis

 

Fazit zum Z4 sDrive 23i

Ich bin hin- und hergerissen. Der Wagen gefällt mir doch besser als anfangs gedacht. Die Fahrt (insgesamt 200km Stadt, Autobahn, Landstraße) hat mir sehr Spaß gemacht. Aber der hohe Preis und die doch weniger sportliche Auslegung des Fahrzeugs lässt mich doch zweifeln, ob ich wieder Z4 Fahrer werden würde.

Vielleicht hätte ein Z4 aufwärts 30i oder 35i mit M-Paket (vorallem die M-Sitze) mich eines Besseren belehrt, aber so bin ich wirklich nicht sicher, was ich davon halten soll. Enttäuschend natürlich auch, die anfangs erhoffte, große Verbesserung der Innenraumqualität, die dann beim zweiten Hinsehen auch etwas billig wirkte.

Aber so oder so, der Z4 macht Spaß, er ist erwachsener geworden und ab und an, wäre der Z4 doch ein Auto für mich. Wer meint, der 23i wäre zu schwach, dem kann ich nicht recht geben. Mir hat sogar damals der E85 2.0i mit 150PS (natürlich deutlich leichter) ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

 

So, das war das Fahrzeug. Weiter mit "BMW on demand". Um 17:45 stand ich auf der Matte und wollte das Fahrzeug abgeben. Leider im falschen Stockwerk geparkt. Der Mitarbeiter, bei dem das Fahrzeug noch einmal kontrolliert (Tankuhr, Kilometerstand, Schäden) werden sollte, akzeptierte das nicht und lies mich wieder zurück laufen um das Fahrzeug dann an die richtige Stelle zu fahren. Okay, war ja mein Fehler, aber vielleicht hätter er auch sagen können, er parkt es später um, so wie es z.b. beim BMW Händler läuft.

Kurze Kontrolle, kurzes Gespräch und dann zurück in die Empfangshalle der BMW Welt zur Bezahlung. Nach der Bezahlung war ich auf dem Weg zu meinem BMW, den ich auch im Parkhaus der BMW Welt in der Früh abgestellt hatte.

 

Ach ja, ich habe ja noch den Parkschein. Also kurz zum Schalter und nachfragen, ob man denn einen Ausfahrtsschein bekommt, weil man ja Kunde war. Bei meiner Abholung des 335i lief das auch so. Aber nein, es heißt, JEDER muss die Parkgebühren bezahlen. Irgendwie hat mich das dann doch etwas geknickt. Ich gehe in ein Geschäft (BMW Welt), kaufe oder miete dort etwas, und kann doch eigentlich erwarten, dass ich in dieser Zeit, mein Fahrzeug kostenfrei auf dem Parkplatz des Geschäfts parken darf. Fehlanzeige! Es waren 10 Euro Parkgebühr fällig. Hm, jeder mag das vielleicht anders sehen, aber ich bin der Meinung, dass das so nicht laufen sollte und das hat dann doch etwas die positive Stimmung gedämpft.

Und in den AGBs von BMW on demand heißt es

Zitat:

"Sollten Sie nach Fahrzeugrückgabe ein Ausfahrtticket für die BMW Welt benötigen, so wenden Sie sich bitte an die BMW on Demand Mitarbeiter. "

Dann also bezahlt und ab zum Auto. Da steht mein 335i ja schon und wartet.....Hand an den Türgriff, Komfortzugang sei Dank...Tür offnen....Tür bleibt geschlossen!

SCHEIßE!!! :eek: Was ist denn jetzt los? Kurzum, ich habe meinen Schlüssel vom 3er zuhause (>50km entfernt) liegen lassen und stand nun da. Wie ich dann nach Hause kam, ist eine andere Geschichte ;)

 

Beste Grüße,

 

Tom


21.10.2010 12:13    |    comp320td    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Blinker, E9x, Erfahrungsbericht, Erfahrungsberichte, Kupplung, x35i

Hallo liebe Fangemeinde,

 

nach nun 1 Jahr 7 Monaten und mittlerweile 33.000km ein kurzer Zwischenbericht. In der Zwischenzeit habe ich auch einen neuen Firmenwagen (Golf 6 1.4 TSI mit 160 PS) bekommen, von dem ich sehr begeistert bin und ihn öfter fahre, als den BMW. Vorallem wegen der leichtgängigeren Lenkung :p

 

Vor etwa 10.000km wurde ein komplett neuer Kupplungsstrang verbaut. Siehe hier:

 

http://www.motor-talk.de/.../...druckpumpe-oder-kupplung-t2710530.html

 

Dann war auch wieder alles bestens. Aber nun bockt der Wagen sporadisch wieder. Meine Frau berichtet von gelegentlichen Leistungslöchern, Gaswegnahme etc.

 

Jetzt werde ich den Wagen mal testweise fahren und sehen ob mir auch was auffällt.

 

Was war sonst noch so alles gewesen?

 

Tja, der linke hintere Blinker war defekt. Machte nur noch hektische Blinkzeichen. Also zum Service und was wurde gesagt: "...ein typisches Problem..." :eek:

BEIDE hinteren Blinker wurden getauscht!

 

Sonst fuhr der Wagen ganz brav und liegt immer noch bei einem Durchschnittsverbrauch von 9,8 - 10,6 Liter Super.

 

Ich bin zufrieden, aber die sich anbahnende Kupplungs- oder Turbosache macht mich schon wieder nervös!

 

Das wars von mir, beste Grüße,

 

Tom


11.05.2010 23:05    |    comp320td    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Abschlepper, BMW Servicemobil, Hochdruckpumpe, Kupplung, Problem

Hallo,

 

es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Bericht meinerseits. Der 335i hat jetzt 23.800km auf dem Tacho. Der letzte Bericht liegt nun auch schon einige Monate und rund 6.000km zurück.

Was ist in der Zwischenzeit so alles passiert?

 

Bis vergangene Woche eigentlich recht wenig. Ich machte Bekanntschaft mit dem leidigen Thema des Kofferraumquietschens.

Wirklich peinlich, wenn man (ganz prollig) mit Sonnenbrille und "Understatement-Endrohr-Blubbern" auf den Parkplatz des Baumarktes fährt, schwungvoll aussteigt und dann *quieeeeeetsch* die Stille beim Öffnen des Kofferraumdeckels zerreißt!

 

:eek:

 

Zuerst einmal versucht mit WD-40 Sprühfett der Ursache auf den Grund zu gehen. Jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Zu viele Scharniere sind da sichtbar. Also erstmal alle angesprüht. Jedoch kaum Besserung :confused:

 

Dann zu BMW und das bekannte Problem geschildert. Dort sprühte man mir die Scharniere noch einmal richtig ein und siehe da, ich hatte Ruhe...... für insgesamt 2-3 Wochen. Danach fing das quietschen wieder an :mad:

 

Hier findet Ihr mehr zu dem Thema Kofferraumquietschen:

 

http://www.motor-talk.de/forum/scharnier-e91-kofferraum-t2617321.html

 

http://www.motor-talk.de/forum/heckklappen-scharnier-e91-t2607299.html

 

http://www.motor-talk.de/.../...klappe-e91-vfl-quietscht-t2208754.html

 

 

Okay, das Thema erstmal erledigt.

Vergangenen Sonntag (Muttertag) dann der Supergau:

 

ich will eine kleine Runde drehen um noch irgendwo her Blumen zu bekommen. Neue Schuhe angezogen. Ab ins Auto und los gehts. Hm, komisch..... beim Anfahren ein Gefühl, als hätte ich das Kuppeln verlernt. Irgendwie "spüre" ich das Kupplungspedal nicht so richtig. Bei jedem Anfahren und Schalten jault der Motor etwas hoch, weil ich beim Schalten die Kupplung zu spät oder zu ruckhaft kommen lasse. Seltsam :confused:

 

Muss an den neuen Schuhen liegen. Wohl noch kein Gefühl damit. Nach einigen Kilometern wunder ich mich dann doch etwas. Also steig ich aus, zieh meine alten Schuhe an und mach eine Testrunde über 40 Kilometer und siehe da, hier stimmt was gewaltig nicht :eek:

 

  •  Fahrzeug hat plötzlich eine art "Gedenksekunde" bevor er richtig beschleunigt.
  • Wenn die Beschleunigung kommt, dann kommt sie aber ruckhaft und brachialer als vorher.
  • Fahre ich gemütlich dahin (egal welcher Gang, egal welche Drehzahl) und drücke dann LEICHT aufs Gas, dann tut sich zuerst gar nix (Gedanksekunde), dann aber gibt es einen regelrechten Kick, der Drehzahlmesser SPRINGT förmlich nach oben, um dann sofort wieder RUNTER zu gehen!
  • Ich habe immer das Gefühl, ich würde beim Beschleunigen mit der Kupplung schnalzen, sie dann loslassen und den Wagen vorpreschen zu lassen. Aber das passiert alles OHNE Kupplung sondern beim normalem Gaspedaldruck!

 

 

Hier nochmal der komplette Thread über das Problem:

 

http://www.motor-talk.de/forum/335i-motor-turbo-problem-t2707719.html

 

Eine meiner ersten Vermutungen lagen bei der Kupplung. Jedoch bin ich schnell wieder davon abgekommen, da ich hier so viel von der Hochdruckpumpe und den Problemen damit las und hörte.

Jedoch passierte dann heute noch folgendes, was nun eindeutig auf Kupplung schließen lässt:

 

  • Auto nimmt noch schwergängiger Gas an
  • Anfahren mit dem Wagen wird noch schwerer
  • Kupplung kommt etwas "zäh" zurück
  • starker Kupplungsgestank

 

Gestern dann noch einen Termin für kommenden Freitag vereinbart. Jedoch sollte es nicht mehr so weit kommen.....

 

Heute dann auf der Heimfahrt meiner Frau von der Arbeit, nach dem Abholen unserer Tochter vom Kindergarten. Das Auto ließ sich wohl kaum mehr richtig beschleunigen. Nach dem Anfahren von einer Kreuzung ab, ging dann gar nichts mehr. Keine Gasannahme. Auto ausrollen lassen und BMW Servicemobil gerufen.

 

Nach 20 Minuten war das Servicemobil (5er Touring) zur Stelle und schloss das Diagnosegerät an. Kein Auslesen möglich :rolleyes:

Der Techniker versuchte sein Glück mit dem Auto und kam zu dem Schluss, dass die Kupplung hinüber sei. Was jedoch anhand der Kilometerleistung sehr verwunderlich sei.

 

Also wurde ein ortsansässiger Abschlepper gerufen und mein "Baby" wurde aufgebockt und zum Händler gefahren.

Dort dann alle Erfahrungen zu Protokoll gegeben und morgen gibt es dann einen Ersatzwagen (Mobilitätsgarantie) und nähere Details über die Fehlerursache.

 

Ich bin gespannt.... und genervt :mad:

 

Viele Grüße,

 

Tom


21.02.2010 14:14    |    comp320td    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Erfahrungsbericht, Öl, Ölverbrauch

Back again - der Motor braucht Öl

 

 

ich weiß, ich weiß, ich war rund ein 3/4-Jahr nicht mehr hier und habe Berichte geschrieben (private Gründe). Die einen wirds freuen, die anderen fanden es schade. Für die zweite Zielgruppe will ich mich wieder melden.

 

 

Mein "Baby" hat mittlerweile 18.500km auf dem Tacho. Das nach genau 11 Monaten.

 

Kurzum, es gab keine gravierenden Probleme. Der Wagen musste mit 17.000 einmal in die Werkstatt, weil das Fahrzeug extrem nach Kupplung gestunken hat. Bitte fragt mich nicht, was genau defekt war, aber irgendein "kleines Teilchen" war defekt, und wurde von BMW auf Gewährleistung ausgetauscht.

 

 

  • 17.000 (Kupplungsgestank)
  • 18.200 (Bordcomputer meldet Ölwunsch --> 1 Liter nachgefüllt)

 

 

Das wars, mehr war am Auto nicht defekt.

 

 

Was mich nun nach 11 Monaten 335i gestört hat? Hm, eigentlich nicht viel, aber spontan fallen mir ein paar Dinge ein:

 

1. leichtes "Schlagen" der Pedalerie bei Scheibenwischertätigkeit

2. keine Ablagefächer für die Rücksitze (ein NO-GO für mich)

3. Fernlichtassistent noch nicht 100% ausgereift (vorallem bei großen Schildern und Bergkuppen)

4. mich stört immer noch die schwergängige, Limousinenuntypische Lenkung

5. Kein Seitenfach bei den hinteren Türen. Sowas geht mal gar nicht!

 

 

Fazit: immer noch ein Traumauto, aber mein Z4 3.0si Coupé hat mir einfach mehr Spaß gemacht :(

 

 

So, das wars von mir mal wieder!


16.05.2009 21:15    |    comp320td    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: E9x, München, Treffen

Wann könnt ihr?

Also für das Münchner Treffen hier die Umfrage, wann Ihr alle könnt!

 

Tragt Euch ein. Mehrfachauswahl möglich. Bitte aber auch nur auswählen, wenn ihr dort wirklich Zeit habt!


14.04.2009 00:18    |    comp320td    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Erfahrungsbericht

1.300km - 335i Touring Fahrbericht

 

Nach nun weiteren 1.000km während der nicht enden wollenden Einfahrzeit, möchte ich doch ein paar weitere Eindrücke schildern. Mittlerweile habe ich das Fahrzeug über 2 Wochen und sehe ein paar Dinge anders, als noch zu anfangs.

 

 

Mein Einfahrverhalten

Nachdem ich anfangs peinlich genau darauf geachtet hatte, dass ich deutlich unter 3.000 U/min bleibe, fahre ich seit dem 900. Kilometer etwas flotter:

 

Ich bewege das Fahrzeug grundsätzlich nur über 2.200 U/min wenn die Öltemperatur über 90°C beträgt.

Wenn dies der Fall ist (dauert einige Kilometer), richtet sich meine Fahrweise nach der Schaltpunktanzeige und eigentlich auch bis max. 3.000 U/min.

Ab und an (und diese Momente werden immer häufiger), kommen kleine Zwischensprints bzw. Überholmanöver dazu. Hier schaue ich, dass ich maximal 4.000 U/min drehe, so wie im Handbuch beschrieben.

 

Seit ich über 1.000km auf dem Tacho hatte, bin ich einige wenige Male (wenn es sich nicht vermeiden ließ) kurzfristig bis in den Bereich von 4.800 - 5.100 U/min gefahren. Das war das Maximum.

 

Die genaue Vmax, weiß ich leider gar nicht so genau, aber ich tippe auf 150-160km/h. Mehr waren es auf keinen Fall.

 

Grundsätzlich muss ich sagen, dass die sportlichen Momente immer häufiger angwendet werden.

Selbstverständlich lasse ich den Wagen bei den warmen Aussentemperaturen (> 22°C) nach einer etwas schnelleren Runde etwas nachlaufen.

 

 

Der Verbrauch

Der Durchschnittsverbrauch, laut Bordcomputer wohlgemerkt, hat sich trotz sportlicherer Fahrweise als am Anfang, auf 9,8 Liter Super gesenkt. Absolut in Ordnung!

 

 

Der Sound

Im Inenraum hört man leider kaum etwas vom Sound des 335i. Besonders der E90 und E91 sind hier etwas gefiltert. Leider!

Seit ich jedoch etwas sportlicher fahre (ab 1.000km) habe ich das Gefühl, dass der Sound auch im Innenraum etwas kerniger wurde.

 

Zufrieden wurde ich, als meine Frau vor dem Parkplatz schon ausstieg und ich die Straße entlang fahren musste und umdrehen. Sie meinte danach, der Sound sei einfach nur genial. Richtig brummig und kraftvoll! Davon habe ich währenddessen nichts mitbekommen :(

 

Das erklärt zumindest auch, weshalb sich manche schon vorher umdrehen, auch wenn ich ganz normal fahre :D

 

 

Die Beschleunigung

Die Beschleunigung ist komischerweise unterschiedlich. Wenn ich es einmal drauf anlege und mal aus dem Stand hochbeschleunige (maximal 4.800 U/min), dann drückt es einen schon ziemlich in die Sitze und man ist über das vermeintlich "Kombi-Ungetüm" positiv überrascht.

Fahre ich gemütlich dahin und will überholen, dann habe ich den Eindruck gibt es eine Gedenksekunde Verzögerung :(

Ansonsten zieht der Wagen einfach wunderbar.

Ich habe trotz der "Filterung" das Gefühl gleichschnell wie im Z4 3.0si zu beschleunigen. Und bei dem war ja alles viel direkter und ungefilterter.

 

Das Fahrverhalten

Die Runflats sind schon sehr holprig. Mich stören sie nicht, das Fahrwerk macht ne saubere Arbeit, aber ich hätte mir doch etwas sanftere Reifen gewünscht.

In Kurven ist der 335i Touring sehr flott, aber aus Sicht eines Ex-Z4 Fahrers muss ich sagen, es ist halt ein schweres Viech! Und das bremst manchmal meine Freude am Fahren!

 

Gaspedalspiele a la Z4 3.0si sind beim 335i auch nicht drin. Einfach nicht die Direktheit.

 

Die Lenkung ist nach wie vor sehr schwergängig in der Stadt aber auf der Landstraße sehr schön sportlich. Nur fährt man fast jeder Spurrille nach!

 

 

Reaktionen

Der Wagen ist sehr unauffällig. Das wiederrum im Vergleich zum Z4 Coupé. Vom Sound her, gucken doch einige, wie oben bereits erwähnt.

Optisch macht er auch ne Menge her (wenn er geputzt ist).

 

Zumindest eine nette Begegnung hatte ich bereits. Ich habe am Burger King Parkplatz auf einen Freund gewartet. Da kam dann plötzlich aus dem Nichts ein Typ (ca. 35 Jahre alt) und meinte: "Geiles Auto hast Du da".

Hat mich natürlich gefreut :)

 

 

"Fahrduelle"

Ich bin aus dem Alter von sogenannten "Fahrduellen" heraus. Spätestens seit dem 335i Touring. Er verleitet einfach zum gemütlicher Fahren.

Jedoch passiert es einfach mal, dass man aufs Gas drückt oder einfach mal sehen will, wie gut das Auto geht.

 

Ich hatte bisher 2 Begegnungen dieser Art. Eine davon hier:

 

E91 320d Touring LCI

Auf der Autobahn in einer 80er Zone hängt mir der Wagen bei Nacht (ich konnte anfangs nur die Corona-Ringe sehen) dermaßen auf der Stoßstange, dass ich schon dachte, der will mich rammen. Es war nichts los. Das ging etwa 10km so.

Dann die Geschwindigkeitsaufhebung, ich 3. Gang rein. Im selben Moment will der gestörte 320d-Fahrer überholen. Im 3. Gang drück ich dann aufs Gas und ich muss sagen, ich habe selten ein Auto so schnell im Rückspiegel verloren.

In diesem Moment dachte ich noch, das muss ein 318i/d gewesen sein aber der Touring fuhr etwas später am Zielort bei mir vorbei. Und es war eben ein 320d in Spacegrau.

 

 

 

So, das wars dann schon wieder. Ich schätze, dass ich in 1-2 Wochen die Einfahrzeit hinter mir habe und dann auch mal die 200km/h Grenze geknackt habe ;).


02.04.2009 00:27    |    comp320td    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Erfahrungsberichte, Motor, M-Paket, Test, Touring, x35i

1. Tour - Zwei neue 335i unterwegs: 335i Touring meets 335i Coupé

 

Heute war es endlich soweit. Die erste kleine Tour. Nach mittlerweile 460km auf dem Tacho, steht eine Spritztour mit unserem "BMWA3Fan" aus Motor-Talk auf dem Plan.

 

Sein neues 335i Coupé und mein 335i Touring machen eine kleine Tour.

 

  • Wetter?  - Traumhaft
  • Tank? - nahezu voll

 

Vorher noch über maps.google.de eine Route an mein Navi geschickt. Klappt super!

 

Hier unsere Tour:

 

http://maps.google.de/maps?...

 

Es ist eine traumhafte Strecke. Gerade einmal 90km einfach. Erst durch Bad Tölz, dann vorbei am Sylvensteinspeicher, bei dem die ersten Fotos gemacht werden. Wer nicht weiß, was der Sylvensteinspeicher ist, für den habe ich das hier:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Sylvensteinspeicher

 

Von dort dann Richtung Österreich zum Achensee. Kaum Verkehr auf der Straße, kaum Motorräder unterwegs. Das Wetter sonnig! Perfekt!

 

Ab und an die neuen 335i ein wenig drehen (maximal 4.200 U/min) und dann wieder gemütlich die Umgebung genießen. Durchschnittsverbrauch bei mir mittlerweile 9,9 Liter/100km. Passt :)

 

Gerade die leicht kurvige Stecke am Achensee entlang ist ein Traum und unter Motoradfahrern berühmt und beliebt!

 

Am Rande des Achensees ein Bierchen getrunken (natürlich alkoholfrei) und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

 

Österreich? War da nicht was? Ah ja, der günstige Sprit. Na dann ab zur Tankstelle. 1,00 Euro/Liter Super. Volltanken ist angesagt :D

Jetzt zeigt die Restreichweite kurzfristig sogar 800km an, nicht schlecht.

 

Jetzt hat mein "Baby" knapp 700km drauf und es macht immer mehr Spaß! Das Kurvenverhalten des M-Fahrwerks und der Serienlenkung ist top, nix zu meckern.

 

Was ich immer wieder toll finde, ist das Tagfahrlicht mit den Corona-Ringen. Super!

 

So, im Anhang noch einige Fotos für Euch, und ich kann Euch nur raten, wenn Ihr in Oberbayern unterwegs sein solltet, macht diese Route, es lohnt sich. Vorallem während der Woche, dann ist nicht viel los!

 

Gruß,

 

Tom


29.03.2009 17:31    |    comp320td    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Ausstattung, BMW Assist, Erfahrungsberichte, google-maps, interieur, Motor, M-Paket

335i Touring LCI - Erfahrungsbericht nach 300km

 

Nachdem ich Euch ja schon ausführlich über meinen Tag in der BMW-Welt berichtet habe und ich hoffe, dass es dem einen oder anderen eine Hilfe war, will ich nun über meine ersten Eindrücke mit dem 335i Touring M-Paket, berichten.

Natürlich auch mit den positiven oder auch negativen Merkmalen.

 

Auf dem Tageskilometerzähler bei Übergabe sind genau 0,1 km angegeben.

Freitag hatte das Wetter noch Erbarmen mit mir, und wir konnten nahezu trocken nach hause fahren.

 

Gleich vorweg, ich habe mir das Fahrzeug innen wie aussen angesehen, so gut es ging. Ich habe keine Kratzer, falsche Spaltmaße, Verschmutzungen gesehen.

Einzig und allein waren eben die falschen Fußmatten, wie bereits berichtet und die Bereifung war nicht mit Reifenschaum behandelt. Sie sahen bei Übergabe etwas stumpf aus. Aber nicht so schlimm.

Ansonsten alles bestens!

 

Interieur

Die Zierleisten "Glaciersilber" empfand ich ja kurzfristig für zu "unedel", aber jetzt wo ich direkt im Auto sitze, gefallen sie mir sehr gut. Kommen sportlich rüber und haben den Vorteil sehr pflegeleicht und kratzbeständig zu sein.

 

Das Ambiente gefällt mir sehr gut. Vorallem durch den schwarzen Dachhimmel des M-Pakets.

Es gibt nichts, was mir missfällt, ausser vielleicht die beiden Klappen (Handschufach und Ablagefach links neben dem Lenkrad). Hier ist das Material etwas billig verarbeitet und fühlt sich sehr klapprig an.

Aber das selbe Problem war schon beim Z4 der Fall. Deshalb ist es nicht soooo schlimm.

 

 

Motor, Fahrwerk, Schaltung, Fahreigenschaften

Ich achte peinlich genau darauf, den Motor nicht zu hoch zu drehen. Maximum 3.500 U/min. Meist aber deutlich unter 3.000 U/min. Ist auch gar kein Problem. Der Motor lässt sich komfortabel bei 1.500 U/min fahren, gar kein Problem. Man merkt schon hier, dass die Leistung schier unbegrenzt anliegt, wenn man nur wollen würde ;)

Man kann den wagen schon jetzt sehr schaltfaul fahren. Braucht man gar keine Automatik für. Einfach 5. oder 6. Gang rein und in nahezu jeder Geschwindigkeit geht was :D

 

Ich muss mich schon zwingen, nicht mal richtig aufs Gaspedal zu drücken.

 

Die Schaltung ist gut, aber noch sehr hakelig am Anfang. Ich denke aber, dass sich das mit der Zeit gibt.

 

Das Fahrwerk ist straff aber auch komfortabel. Klar, man merkt die Stöße schon, aber nicht unangenehm. Ich freue mich über die Rückmeldung der Straße.

 

Was mich nur etwas stört, ist die Lenkung. Hierzu aber gleich mehr.

 

 

Lenkung

Puh geht die Lenkung schwergängig. Gerade beim Parken, rangieren und in der Stadt strengt das Lenken schon etwas an. Nix mit einem Finger schön gemütlich kurbeln. Hier ist Handarbeit angesagt. Schade!

Landstraße, Autobahn ist die Lenkung super, schön schwergängig. Das passt!

 

Aber gerade im Stadtbereich hätte ich mir doch eine Limousinenhaftigere Lenkung gewünscht. Jungs ich muss Euch sagen, ich bereue es, die Aktivlenkung von meinem Bestellzette gestrichen zu haben :(

Vielleicht gibt es sich noch, aber gerade bei nem schweren Kombi wäre mir eine leichtere Lenkung ganz recht gewesen.

Ob mich die Aktivlenkung dann auch auf der Landstraße voll überzeugt hätte, kann ich nicht sagen, aber eben mein erster Eindruck schreit fast nach der Aktivlenkung.

 

 

Verbrauch

Die ersten 300 Kilometer mit Autobahn, Landstraße und Stadt sind laut BC bei 10,3 Litern. Ich fahre vorschriftsmäßig aber nicht langsam. Ab und an auch einmal überholen. Dafür finde ich den Verbrauch gerade für die Einfahrphase als legitim.

 

 

Schiebedach

Super! Funktioniert alles bestens. Nur muss man eben bei geöffnetem Schiebedach und ab einer Geschwindigkeit von >70km/h eines der hinteren Fenster leicht öffnen, sonst wummert es regelrecht im Innenraum!

Aber dieses nervige Wummern habe ich auch im aktuellen A3, S3, A4 gehabt.

 

 

Xenon, Kurvenlicht, Fernlichtassistent

Gerade das Xenon mit dem Kurvenlicht ist genial. Die Straße wird nachts dermaßen gut ausgeleuchtet, dass ich hier nur jedem raten kann, NICHT auf das Xenon zu verzichten. ES ist ein absolutes Sicherheitsplus und macht auch optisch eine Menge her.

Hatte Xenon ja schon im E46 (hier auch mit Kurvenlicht) und im Z4, aber das Xenon im E9x in Verbindung mit Kurvenlicht ist noch ne Stufe höher.

 

Der Fernlichtassistent ist eine geile Sache, auch wenn er hier und da nicht 100% funktioniert.

Er funktioniert folgendermaßen:

 

  1. Fernlichthebel 1x nach vorndrücken
  2. Symbol im Bordcomputer zeigt ein Lichtsymbol mit einem "A" an.
  3. Jetzt schaltet sich nachts das Fernlicht automatisch an, wenn

 

  • kein Auto entgegen kommt
  • man sich in keiner Ortschaft befindet

 

Klasse, dass der Assistent sich auch an die Ortschaften hält. Autos erkennt er super, aber sobald viele Schilder vor einem sind, die das Licht zu stark reflektieren, dann erkennt der Sensor nicht immer alles.

Trotzdem eine nette Sache!

 

 

Infotainment, Sound

Gleich vorweg, hier gibt es nur ein FETTES PLUS! Einfach nur geil!

Sei es das absolut gute Sound mit Logic 7 oder einfach das ganze neue Navi Prof.

 

Ich habe zwar noch nicht alle Feinheiten ausprobiert, dazu ist es einfach zu riesig, aber die Dinge die ich testen konnte, sind der hammer. Eine Klasse über dem Vorfacelift und eine ganze Welt über dem des E46.

 

 

Sprachsteuerung

Klappt sehr gut, jedoch ist ein wenig Übungssache am Anfang. Sie ist zumindest deutlich schneller und besser geworden als noch beim E46.

 

 

BMW Online, BMW Assist, Internet

Wie schon in einem eigenen Thread geschrieben ist das Internet anhand der EDGE Technologie nicht super schnell, aber es ist grundsätzlich eine tolle Sache. Siehe auch Bild.

Bisher gingen alle von mir getesteten Seiten.

 

Wetterberichte, Staumeldungen etc. alles wird einem geliefert. Super!

 

Den Auskunftsdienst von BMW anrufen. Es melden sich immer sehr nette Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen. Man frägt nach einem bestimmten Ort, Gebäude etc. und ein paar Sekunden später hat man schon die Daten im Navi und/oder kann dort gleich anrufen. GENIAL!!!!!

 

 

Google-Maps

Bei Google-Maps eine Route zusammengestellt und mir direkt übers Internet die Route ins Fahrzeug geschickt. Einfach nur genial. Hat super funktionert.

 

 

Sitzheizung

Ich mache hier einen eigenen Punkt, da ja einige hier wegen der Sitzheizung angefragt hatten, ob diese sich auf die Oberschenkelauflage auswirkt.

Also ich kann sagen, die Sitzheizung geht auch auf die ausziehbare Oberschenkelauflage. Jedoch nur leicht. Fahrer und Beifahrer.

 

Komfortzugang

Früher belächelt, heute eine nicht mehr wegzudenkende Sache. Ich habe den Schlüssel nur noch in der Tasche. Der Rest interessiert mich nicht.

Mit der Hand den Türgriff berühren und schon geht das Auto auf. Einsteigen und Motor anlassen, kein Schlüssel reinstecken.

Beim Aussteigen einfach zumachen und bei Bedarf den geriffelten Türgriff berühren und die Tür ist zu.

 

 

Fazit

Ich bin super zufrieden. Es gibt keinen Negativpunkt, ausser vielleicht der fehlenden Aktivlenkung.

Ich hoffe die nächsten Tage wird das Wetter besser, dann mach ich mal ne Tour und versuche ein paar hundert Kilometer abzuspulen, damit ich mal etwas schneller fahren kann ;)

 

 

Sorry Jungs, dass ich diesmal nicht soooo viel geschrieben habe, aber jeder der Punkte, vorallem Infotainment, ist so groß, da möchte ich noch mehr Erfahrungen sammeln. Hier geht es ja nur um den Ersten Eindruck.


28.03.2009 16:52    |    comp320td    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Abholung, Auslieferung, BMW, BMW-Welt, Erfahrungsberichte, M-Paket, Übergabe, x35i

Hey Leute,

 

da es aktuell regnet, dachte ich mir, kann ich doch meinen Erfahrungsbericht über meine gestrige BMW-Welt-Abholung schreiben.

Ich möchte es Euch chronologisch sortiert darstellen.

 

Freitag, 27. März 2009 "Judgement Day"

Ich habe kaum schlafen können. Bis um 03:00 die Unterlagen gecheckt, gearbeitet und noch das Bordbuch gelesen. Nein, ich kann es noch nicht auswendig ;)

 

05:45

Der Wecker klingelt. Scheiße! Mein Schädel brummt, weiterschlafen geht nicht :(

Fertigmachen und auf nen Kumpel warten, der mitkommen will.

 

06:45

Leicht verspätete Abfahrt Richtung Schwiegereltern. Hier parken wir unsere Tochter bei den Schwiegereltern. Auf dem Weg dorthin höre ich es plötzlich hinter mir würgen. Fahre ich so schlimm :confused:

Scheiße, meine Tochter hat sich mal wieder was im Kindergarten eingefangen und übergibt sich erst einmal und ihr gehts gar nicht gut. Auto leicht verschmutzt. Na ja, Firmenwagen ;)

Bei den Schwiegereltern geht es ihr schon etwas besser. Mit ungutem Gefühl fahren wir weiter in Richtung BMW Welt.

 

07:45

Ankunft BMW Welt. Hier dem Schild folgende für die "BMW Abholer". Leider kommt niemand heraus um uns zu empfangen. Komisch. Also noch ne Runde um die BMW Welt und dann haben sie uns auch schon gesehen und ein freundlicher Mitarbeiter kommt heraus und begleitet uns herein. Danach nimmt er den Schlüssel und parkt den Wagen für uns. Tolle Sache!

In der BMW Welt ist es ungewöhnlich still. Keine Menschenmassen. Wirklich super!

Wir folgen dem Herren und fahren mit dem Sonderaufzug in den 3. Stock. Ah :eek: hier sind wir also in der Premiumlounge beim Check-In. Sieht super aus!

 

08:15

Hier werden wir erst einmal begrüßt und zu einem kleinen Couch, dem Wartebereich gelotst. Überall stehen kostenlose Getränke und Zeitschriften bereit. Gleich danach bekomme ich noch eine Auswahl der neuesten Zeitungen vorgelegt. Nach 5 Minuten Wartezeit kommt ein aufmerksamer Mitarbeiter und begrüßt uns alle drei mit Handschlag.

Wir folgen ihm und jetzt werden die Formalitäten gemanaged.

Nummernschilder, Abholerbestätigung, KFZ-Schein und Ausweis.

Dann planen wir gemeinsam den Tagesablauf. Jede meiner Fragen wurde bestens beantwortet.

Bei der Planung haben wir uns für das volle Programm entschieden:

 

  • 10:00 - 12:30 Werksführung
  • 14:00 - 14:45 BMW Welt Tour Abholer
  • 15:10 - 15:50 Fahrzeugbriefing
  • 15:50 - 16:20 Fahrzeugauslieferung
  • ganztags BMW Museum

 

Diesen Zeitplan haben wir auch auf unsere persönlichen Karten gedruckt bekommen. Diese Plastikkarten im Scheckkartenformat bekommt jeder der Mitabholer. Hier wird der Name aufgedruckt und zudem eben der Tagesablauf.

Meine Karte wurde zudem noch mit einem roten Punkt versehen, der besagt, dass ich folgende Dinge inklusive habe:

 

  • 10€ Gutschein für den BMW-Welt Shop oder den BMW-Shop
  • 15€ Verzehrgutschein für BMW Restaurant oder BMW Bistro

 

08:45

Wir werden in die eigentliche Premiumlounge begleitet, die sich im selben Stockwerk befinden. Wow :eek:!!!!

Einfach nur geil! Optisch absolut edel, aber zugleich auch modern und aufgeräumt. Traumhaft!

Hier stehen überall Ledersitzgruppen mit kleinen Tischchen herum. Dazu ein langer Bereich mit stylischen Internet-Terminals. Dann noch der fast wichtigste Teil - Essen und Getränke :D

Es gibt alles was das Herz begehrt:

 

  • Kaffee, Tee, Kakao, Bier (alkoholfrei), Cola, Säfte, Wasser
  • Semmeln, Brezen, Croissants, Kuchen, Joghurt, Cookies

 

Im Laufe des Tages variierten die Speisen. So kamen dann später noch andere Kuchen und Salate dazu.

Super Sache!

 

Dann gibt es noch eine eigene Kinderspielecke, eine Toilettenbereich und einen Raum mit Schließfächern.

Ach ja, nicht zu vergessen, es gibt eine art "Goldenes Buch der BMW Welt". Hier kann man sich als Abholer eintragen. Tolle Idee!

 

Überall sind auch Infotafeln wie am Flughafen, auf denen der Name des Abholers angezeigt wird und die Uhrzeit der Abholung.

 

Das Personal ist bestens geschult. So stelle ich mir das vor.

 

09:00

Unser letzter Begleiter kommt erst jetzt zu uns. Wir sitzen in der Premium Lounge mit Blick über die ganze BMW Welt und die Abholerfahrzeuge. Währenddessen lassen wir es uns kulinarisch gut gehen. Ein Traum!!!

 

10:00

Wir fahren mit dem Aufzug ins EG und nehmen hier an der BMW Werksführung teil. Zuerst in einen kleinen Raum. Hier sehen wir einen Film über die Geschichte von BMW.

Danach ging es zu Fuß über die Straße, am BMW Museum vorbei und ins Werk.

Ich muss vorweg sagen, dass ich bereits mehrere Werksführungen in anderen Werken hinter mit habe.

 

  • BMW Mini in Oxford/England
  • BMW Dingolfing
  • Audi Ingolstadt

 

Deshalb konnte ich gut vergleichen.

Wir waren rund 1,5 Stunden unterwegs. Es ging durch die einzelnen Produktionsbereiche. Sehr interessant. Jedoch sind ein paar Dinge anders abgelaufen, wie andere Werksführungen.

 

  1. man hatte Einblick in einen Teil der Lackiererei. Das war einmalig, sowas gab es bei den anderen Führungen nie. Toll!
  2. Chronologisch war es nicht. Mal hat man schon fast die Endmontage gesehen, und danach wieder wie die Scheiben eingebaut wurden. Und dann wieder einen anderen Bereich. Aber ich denke das liegt daran, dass das Werk auf sehr engem Raum über mehrere Stockwerke basiert.

 

12:00

Wir kommen wieder in die Premium Lounge und stärken uns erst einmal.

Zwischen Werksführung und BMW Welt-Führung haben wir knapp 2 Stunden Zeit. Zeit genug um sein Guthaben im BMW-Shop aufzubrauchen. Leider habe ich nicht viel gefunden, da entweder nicht gefällig oder zu teuer. Irgendwelche Windjacken, die ich gar nicht schlecht finde, sind mir jedoch für 300€ deutlich zu teuer.

Also holte ich mir etwas, was ich oft benötige aber noch nie hatte: den BMW Universal Kleiderbügel

 

Dann noch ein wenig die ausgestellten Modelle angeschaut. Langsam wurde es auch voller in der BMW Welt. Aber immer noch sehr erträglich. Also nutzten wir die Chance die Playstation 2 in Beschlag zu nehmen und ein wenig 135i Coupé zu "heizen". Normalerweise sind hier Trauben von Jugendlichen hier. Aber diesmal zum Glück noch nicht.

 

Zwischendurch musste ich noch zu meinem Firmenwagen. Also ging ich zum Empfang und wollte mir meinen Wagenschlüssel holen. Ich gab den Abholerschein ab und die freundliche Dame begleitete mich gleich zum Fahrzeug ins 1. Parkdeck. Unterwegs unterhielten wir uns noch nett über Autos und die BMW Welt.

Total anders als früher, als ich noch als normaler Besucher da war. Hier war ich immer bei unfreundlichen Damen und Herren. Aber heute, am Tag meiner Abholung wird man behandelt wie ein König. Wahnsinn!

 

14:00

BMW Welt - Führung. Man läuft halt den BMW-Welt Plaza (Erdgeschoss) entlang und bekommt ein paar Details (vorallem Architektur) über die BMW Welt. Recht interessant.

Dann noch in einen verborgenen Bereich und einen tollen Film über die Emotionen eines BMW Automobils im Allgemeinen. Ich muss sagen, der Film hat mich sehr ergriffen und ich war regelrecht GEIL mein Fahrzeug endlich abholen zu dürfen :D

Und dann drückt er plötzlich auf einen Knopf und die Wand hebt sich. Hier sehen wir das vollautomatische Zwischenparksystem der BMW Welt. Mit diesem System werden die Fahrzeuge für einen Tag zwischengeparkt. Das System parkt die Auto automatisch ein und wieder aus.

Sehr eindrucksvoll! So sollen bis zu 250 Fahrzeuge ausgeliefert werden können. Pro Tag versteht sich!

Aktuell ist der Topwert wohl bei rund 170 Fahrzeugauslieferungen pro Tag.

 

Während dieser Zeit waren meine anderen Begleiter im BMW Museum.

 

14:45

Markus "Hulper" hier Mod im Forum kommt vorbei und will ein paar Fotos der Abholung knipsen. Hier muss ich sagen, man kann ganz einfach jemanden mit hoch in den BMW Premium Bereich nehmen. Es frägt einen kein Schwein. Also ist er mit bei uns oben und wartet auf meine Abholung.

 

15:10

Ich werde langsam richtig nervös. Jeden Moment kommt "mein" Betreuer und wird mit mir das Briefing abhalten. Ah da ist er ja schon. Freundlich werden wir begrüßt und fahren mit dem Aufzug in einen Bereich, der aussieht wie aus einem Science-Fiction Film.

Ein dunkler Raum mit vielen Terminals und hellen Tischen. Hier ist eine Art Display verbaut, auf dem man sein eigenes Fahrzeug sehen kann. Auch schon mit dem eigenen Nummernschild.

Auf diesem Fahrzeug wird das konfigurierte Fahrzeug nochmal erklärt.

 

Danach geht es in eine kleine Kabine, nein kein "Darkroom" :D sondern der Fahrsimulator. Hier kann man fahrerisch die Sicherheitssysteme wie PDC, ASC+T etc. ausprobieren.

 

15:50

Über sein Blackberry wird der Mitarbeiter informiert, wann mein Fahrzeug bereit ist. Wir warten auf dem Balkon der Premium Lounge und warten darauf.

Plötzlich öffnet sich der Aufzug und mein Wagen kommt aus dem Aufzug gefahren. Einfach geil!!!!! Mir fehlen die Worte.

Der Wagen nimmt genau gegenüber der Aussichtsplattform für Besucher platz und beginnt sich zu drehen. Wahnsinn!

 

Wir gehen die Treppen hinunter und da ist er: mein 335i Touring. Schöner als ich ihn mir vorgestellt hatte!

 

Schon kommt eine Fotografin und macht ein Foto vom Auto und mir mit meiner Frau.

 

Danach werden uns alle Systeme genauestens vom Mitarbeiter erklärt. Wirklich alles was wir wissen wollten, wird gesagt. Top geschultes Personal.

Ich hole meinen Snap-In Adapter und gemeinsam koppeln wird das Teil. Dann noch über den USB-Stick meine Lieder aufs System übertragen.

 

Ein Testanruf bei der BMW Hotline über die Freisprecheinrichtung wird getätigt. Ich frage nach der nächsten Apotheke. Eine super freundliche Mitarbeiterin ermittelte meinen Standort und teilte mir diese Apotheke mit. Auf Wunsch wurde mir der Standort auch sofort aufs Navi geschickt. Wow!!!!! :eek:

 

16:15

Plötzlich kommt ein scheinbar höherer Angestellter der BMW Welt und kommt auf mich zu. Begrüßt mich und frägt mich ob er mein Auto ansehen darf. Natürlich darf er :)

Was war der Grund? Beim Vorbereiten hatten sie mir die falschen Fußmatten reingetan. Es wurde sich mehrfach entschuldigt und mein Auto wurde nochmal kurz weggefahren.

Kein Problem, ist ja nicht schlimm!

 

16:30

Nachdem ich mein Fahrzeug inspiziert habe und keine Fehler gefunden hatte bekam ich noch einen BMW-Welt Schlüsselanhänger mit meinen Initialen eingraviert, sowie eine BMW-Lackpflege für mein Fahrzeug.

 

Wir verabschiedeten uns und fuhren die Abfahrt hinunter in die Parkgarage.

 

16:45 - 17:30

Noch eine kleine Stärkung in der Premium Lounge, die restlichen Sachen holen und wir "checken" offiziell aus. Vorher haben wir uns noch im BMW-Welt-Buch verewigt :D

 

Wir wurden äußerst freundlich verabschiedet.

 

Ach ja, ich habe ja noch einen Gutschein von 15€. Also ab ins Bistro und uns mit Getränken und Snacks eingedeckt. Ich hatte kein Kleingeld mehr und dachte mir, ich hole mir für 14€ oder so die Sachen. Die freundliche Dame nahm meine BMW-Welt-Karte entgegen und gab mir sogar noch ein paar Schokoriegel zusätzlich kostenlos mit.

Wahsinn!

 

Tja und dann fuhren wir heim. Glücklicherweise regnete es nicht :)

 

Die ersten Fahreindrücke werde ich im entsprechenden Thread schildern.

 

Fazit:

Die BMW-Welt-Abholung ist das Beste was es gibt. Ich hätte NIEMALS gedacht, dass sich alles so perfekt organisieren lässt. Dazu die fachliche Kompetenz, extreme Freundlichkeit einfach genial.

Die Premium Lounge ist optisch ein Traum.

 

Ich hatte bereits eine Audi Abholung in Ingolstadt. Wirklich toll, ich habe ein sehr positives Bild von Audi bekommen können. BMW musste sich hiermit messen lassen. Und was macht BMW? BMW legt nach und präsentiert sich so unglaublich positiv, dass ich endlich wieder froh bin, BMW Kunde zu sein! So soll es sein!

 

DANKE BMW!


25.03.2009 20:27    |    comp320td    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 335i, 335i Touring, Abholung, Auslieferung, Bestellung, BMW-Welt, Werksführung

36 Stunden - der Wahnsinn überfällt mich

 

noch 1,5 Tage. Ich fühle mich wie ein Alkohlkranker auf Entzug! Schrecklich, die Stunden wollen nicht vergehen :mad:

 

Eben habe ich noch meinen letzten Anruf bei der BMW Welt getätigt. Ich sollte mich ja kurz vorab noch einmal über die Werksführung informieren. Also sie findet wie geplant um 10:00 statt. Sehr gut!

 

Der ganze Tag ist schon seit Tagen geplant. Alle Begleiter habe ich schon instruiert, wer wann und wo zu sein hat, damit eine geregelte Anreise klappt :D

 

Hm, was könnte ich jetzt machen? Zum 500. Mal die Abholertasche checken? Hm okay...

 

  • Nummernschilder? Ja
  • Terminbestätigung mit Case-ID? Ja
  • KFZ-Schein? Ja
  • CD mit *.mp3, CD mit *.wav das alles in 2-facher Ausführung? Ja
  • DVD für Filmgenuß. Alles ebenfalls 2-fach? Ja
  • USB-Stick mit den Liedern wie auf der CD als "Backup"? Ja
  • Snap-In Adapter mit Handy? Ja
  • Personalausweis? Ja
  • aufgeladene Spiegelreflex mit Reserveakkus und CF-Karten (2-fach)? Ja

 

Okay, dann kann es ja am Freitag gleich in der Früh losgehen, damit um 09:30 der Check-In planmäßig stattfinden kann und ich mir vorher noch was im Bistro reinziehn kann.

 

Ach ja, hier habe ich noch nen kurzen Test des 335i LCI gefunden. Bitte sehr!

 

http://www.auto-tuning-news.de/news/artikel/fahrbericht-bmw-335i/

 

Na dann noch einen schönen Abend....