• Online: 1.296

Sreyness - S6 Blog

Audi S6 ... zum schrauben gibt es immer was

10.05.2009 13:47    |    Sreyness    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 2.2, 20V, 4A, A6, Audi, Audi S6, Brenner, C4, Scheinwerfer, Scheinwerferreinigungsanlage, Steuergerät, Steuergeräte, Xenon, Xenonbrenner, Xenon C4

So und für heute der letzte Eintrag ...

 

hier geht es um den Einbau der originalen Xenonscheinwerfer.

Habe diese in der Bucht ersteigert und dann auch gleich zum s6v8freund in die Reperatur gegeben, da beim Transport ein Brenner beschädigt wurde. Auf jedenfall hat es sich doppelt gelohnt ... der Brenner musste eh gemacht werden und da hat mir der Marco (s6v8freund) auch gleich statt den D1 Brennern die neuen D2S Plus Brenner verbaut. Diese behalten das schön weiße Licht ;). Außerdem hat er mir auch noch so schöne Plug & Play Kabel gebastelt. Kurzum einfach am Xenon-Steuergerät anmachen, und am Scheinwerfer und siehe da es geht einwandfrei.

 

zum Ein- und Ausbau der Scheinwerfer:

1. Den Scheinwerferrainigungsanlagen-Schlauch abklemmen.

2. Die Scheinwerferreinigungsanlagen-Abdeckung aus klipsen.

3. Mit drehen und ziehen die Scheinwerferreinigungsanlage vom Rohr rausziehen.

4. Die Kreuzschraube an der Verkleidung unter dem Scheinwerfer lösen.

5. Die Verkleidung nach vorne und seitlich raus ziehen.

6. Die 2 Sechskantschrauben oben am Scheinwerfer abmachen.

7. Die 2 unteren Schrauben vom Scheinwerfer abschrauben.

8. Den Scheinwerfer mit Blinker langsam nach vorne rausziehen.

9. Alle Steckverbindungen lösen.

 

Der Einbau erfolgt genau so nur in umgekehrter Reihenfolge und am besten erst zum Schluss die LWR wieder drann machen.

 

Nun zum Xenon-Steuergerät an der Fahrerseite:

1. Den Hydraulikbehälter nach oben rausziehen.

2. Die Blechhalterung abschrauben

3. Das Xenonsteuergerät mit 2 Schrauben an der Rückseite des Halteblechs anmachen. Aber so, dass die Steckverbindung nach hinten zum Kühlmittelbehälter schaut.

4. Das Halteblech wieder am Holm anschrauben. Dabei muss das Steuergerät unter den Holm.

5. Das Kabel welches vom Steuergerät zum Scheinwerfer nach vorne geht können wir am Wischwasserbehälter vorbeischleusen, indem wir diesen oben abschrauben und ihn ein wenig zur Seite biegen.

6. Hydraulikbehälter wieder in das Blech einführen.

7. Scheinwerfer einbauen

8. Plug & Play Kabel anhängen.

 

Testen und freuen ... und bei dem Xenon-Steuergerät an der Beifahrerseite:

1. Scheinwerfer ausbauen.

2. Sechskantmutter die vom Holm nach vorne geht abmachen.

3. Das Steuergerät passt dann genau an den Holm mit der Halteklammer.

4. Das Steuergerät anschrauben und die Kabelklammer des Geräts nach schräg unten verdrehen. (Da sonst die Halterung des Scheinwerfers nicht rein passt)

5. Plug & Play Kabel installieren.

6. Xenon-Brenner nach hinten durchgeben.

7. Scheinwerfer einbauen.

 

So und dann sollte wenn alles funktioniert wie auf den letzten Bildern aussehen ^^

 

lg euer Harald


10.05.2009 13:07    |    Sreyness    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 2.2, 20V, 4A, A6, Audi, Audi S6, C4, Kühlmittel, Kühlmittelbehälter, S6, Wasser, Wasserverlust

Hallo Leute ...

 

ja heute gibt es einige Einträge in meinem Blog.

Ich musste wegen Kühlwasserverlust meinen Kühlmittelbehälter + Schlauch wechseln.

Dazu kamm auch noch das ich den G12 Kühlmittelzusatz verwendet habe. War vorher anscheinend was anderes drinnen da es leicht bläulich war.

 

Als erstes stellen wir eine kleine Wanne unter das Auto, da wir die Brühe ja nachher ordnungsgemäß entsorgen müssen.

 

Also der Ein- und Ausbau sind ganz einfach:

1. Das Kühlergrillgitter beim Standart-Audi muss man einfach rausziehen, bei mir musste ich das "tolle" Alugitter abschneiden.

2. Unterbodenschutz wegmachen

3. Deckel am Kühlwasserbehälter aufschrauben.

4. Kühlflüssigkeit bei der Ablassschraube rauslaufen lassen

5. Motor starten und warten bis auch der ganze Rest draussen ist. Dabei immer auf die Temperatur achten!

6. Warmes Wasser in den Behälter Füllen und somit das System durchspülen. 2 bis 3 mal (da kommt auch ganz schön wa raus ;) )

7. Den Kühlmittelschlauch an den 3 Schellen abmachen/ziehen. (1. am Behälter, 2. am Motoer, 3. am Kühler)

8. Die 3 Kreuzschrauben am Kühlmittelbehälter lösen und den Behälter ein wenig hochheben.

9. Nun den Stecker für den Flüssigkeitsstand abziehen.

10. Die Schelle am unteren Schlauch des Behälters abmachen und den Behälter rausnehmen.

 

So das wars mit dem Ausbau ... der Einbau erfolgt genau so.

 

Nach dem Einbau müsst ihr halt die Ablassschraube wieder zumachen und das System mit 3 Liter G12 und ca. 6 Liter Wasser füllen.

Das ganze Sollte dann aussehen wie in Bild 6.

Nun noch den Motor starten und so lange laufen lassen, bis der Wagen ca. 80 °C hat.

Am besten lässt ihr ihn dann noch stehen und schaut am nächsten Tag nach ob er ein wenig Flüssigkeit verloren hat.

War bei mir so, also noch einen Schuss Wasser nachgekippt und seither ist das Ding dicht wie am ersten Tag.

 

Hoffe einigen Leuten mit Wasserproblemen damit geholfen zu haben.

lg Harald


10.05.2009 12:42    |    Sreyness    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 2.2, 20V, 4A, A6, Armaturenbrett, Audi, Audi S6, Bezüge, C4, Fußmatten, Interieur, S6, Seitenverkleidungen, Sitzbezüge, Sitze, Türverkleidungen, Umbau

Hallo C4-Freunde,

 

anbei die versprochenen Fotos des (fast fertigen) Umbaus.

Die hinteren Boxen (Hochtöner) müssen noch rein und die Sitzheizmatten.

Gegebenfalls werd ich auch mal das Kunstleder auch auf den Türpappen verarbeiten.

 

lg Harald


10.05.2009 11:32    |    Sreyness    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 2.2, 20V, 4A, A6, Armaturenbrett, Audi, Audi S6, Bezüge, C4, Einstiegsleisten, Gurtstraffer, Handschufach, Interieur, Lenkrad, Mittelkonsole, S6, Sitze, Sitzgestell, Umbau

Hallo Leute,

 

ich schreibe leider erst nach langer Zeit wieder etwas hier aber das wird jetzt mal ein etwas längerer Blogeintrag ... naja es geht ja auch immerhin um einen komplett Interieur Umbau.

Dieser umfasst jetzt 79 Fotos um euch möglichst genau zu zeigen, wo man was wie abschrauben oder Klipsen muss.

Als Werkzeug braucht ihr hauptsächlich einen M8 Schraubendreher, selten aber doch einen M10 und natürlich Kreuz- und Schlitz-Schraubendreher

 

Der Umbau der Hutablage wird noch extra erklärt.

 

Am aller wichtigsten ist natürlich mal die Batterie abklemmen.

 

Jetzt kann es losgehen und wir fangen mit dem Ausbau der Türverkleidungen an.

 

Vordere Türverkleidungen:

1. Die 2 Schrauben links und rechts oben an der Verkleidung abschrauben.

2. Mit einem mittleren Schlitzschraubenzieher von unten in das kleine Loch am Haltegriff fahren und die Haltenase vorsichtig nach oben drücken und dann die Abdeckung des Haltegriffs ab hebeln.

 

Bei der Verkleidung der Fahrerseite, muss die Konsole für die Fensterheber raus. Dazu mit einem kleinen Schraubenzieher an der hintern Seite in der Mitte die Halteklammer nach innen drücken und das ganze raus hebeln. Jetzt noch die Stecker lösen und das war es.

 

3. Die vordere Verkleidung beim Griff nach vorne rausziehen.

4. Den Stecker für den Fensterheberknopf abhängen.

5. Den Türgriff nach vorne wegziehen und die kleine silberne Klammer am Ende abmachen. Nun den Seilzughaken aushängen.

6. Die kleine Schraube in der Mitte der Plastikverkleidung hinter dem Türgriff abschrauben. (reißt man gerne ab)

7. Die Türverkleidung nach oben drücken / geht ein wenig schwer beim ersten mal.

8. Das Boxenkabel abhängen und die Verkleidung abnehmen.

 

Hintere Türverkleidungen:

Ausbau wie bei den vorderen, nur das bei diesen der Schalter für den Fensterheber nach hinten aus der Türgriffeinheit gedrückt werden muss.

 

Als nächstes kommen die vorderen Sitze ran:

1. Die hinteren Abdeckkappen der Führungsschiene abschrauben. Beim Äußeren geht es ja einfach, beim Inneren müsst ihr mit einem kleinen Schraubendreher die Abdeckung ab hebeln und dann die Kreuzschraube lösen.

2. Vorne den kleinen Sicherungssplint aus der mittleren Schiene rausnehmen

3. Sitz bis zum Anschlag nach hinten schieben und aushängen. Dabei müsst ihr darauf achten das die Führung sich nicht im Teppichboden verhängt.

 

Nun können wir schön die hintere Mittelkonsole ausbauen:

1. Handbremsenhebelabdeckung weg machen. Dazu müsst ihr einfach den Hebel anziehen und unten mit einem kleinen Schraubenzieher die Plastiknase des Hebels rausziehen. Danach einfach die Abdeckung abziehen.

2. Die 2 Sechskantschrauben hinten abschrauben (M8)

3. Den Schaltknauf abschrauben.

4. Die Schaltsackhalterung oben abschrauben (die schwarze Plastikscheibe)

5. Den Schaltsack von hinten aushebeln.

6. Die 2 Kreuzschlitzschrauben abmachen.

7. Mit einem kleinen Schraubenzieher die Blende an der hinteren Lüftung abmachen.

8. Nun die 2 Kreuzschrauben lösen.

9. Nun die ganze Einheit (mit Lüftung rausziehen). Gegeben falls den Stecker des Zigarettenanzünders abmachen.

10. Nun die Einheit über den Handbremsenhebel rausziehen.

11. Jetzt noch in der Mitte die Plastikverschraubung des Lüftungskanals abmachen und den Kanal wegmachen.

 

Jetzt kann der vordere Teil der Mittelkonsole ausgebaut werden:

1. Radio Ausbauen.

2. Mit einem Schraubenzieher (oder noch besser Kunststoffkeil) die Klimaverkleidung abnehmen.

3. Die Kunststoffabdeckungen links und rechts neben den Schaltern abmachen.

4. Nun einfach mal alle Sechskantschrauben abmachen.

5. Klimabedienteil rausnehmen und Stecker abziehen.

6. Steckverbindung von der Spiegeleinheit und dem Zigarettenanzünder abnehmen.

7. Nun noch die Lüftungseinheit nach vorne Rausziehen und die Sechskantschrauben lösen.

8. Im Fußraum auf der Fahrerseite mit einem Schraubenzieher die Abdeckung abnehmen + die dahinter befindliche Schraube abmachen.

9. Zum Schluss noch die 2 Sechskanntschrauben auf der Seite beim Ganghebel aufmachen.

10. Die Verkleidung kann jetzt einfach nach hinten rausgezogen werden.

 

Das Lenkrad muss auch noch raus ... und der Lenkstock.

1. Den Hebel für die Längsverstellung einfach nach unten Kippen

2. Den Sicherungssplint mit einem Schraubenzieher rausziehen.

3. Nur noch den Hebel seitlich abziehen.

4. Der Hebel für die Höhenvertsellung mittels eines Inbusschlüssels lösen und abziehen.

5. Die 2 länglichen Kreuzschrauben zur Befestigung der oberen Abdeckung abschrauben.

6. Die obere Abdeckung abnehmen.

7. Nur noch die kleine Kreuzschraube die den Balg in der Mitte mit der Plastikverkleidung unten hält lösen.

8. Die untere Verkleidung nun abnehmen.

 

So weit, so gut ... wir kommen nun zum Armaturenbrett: (Airbag muss natürlich auch raus nur darf ich das nicht erklären ;) )

1. Die 2 Sechskantschrauben die am Halteblech angemacht sind jeweils rechts + links abschrauben.

2. Die Seitenverkleidung auf der Beifahrerseite mit dem Schraubenzieher ab hebeln und die 2 Schrauben lösen.

3. Auf der Fahrerseite machen wir auch die Verkleidung für den Sicherungskasten ab und schrauben die 4 Sechskantschrauben raus.

4. Den Sicherungskasten nach innen drücken.

5. Die Metallverkleidung rausnehmen.

6. Jetzt noch die Lüftungen abbauen indem man sie jeweils auf jeder Seite einfach vom Hauptlüfungsstrang abzieht.

7. Im Motorraum muss noch die Schraube gelöst werden die das Armaturenbrett verankert (Gilt nur für die Fahrzeuge mit Airbag) (Dazu muss man auch wieder die ganzen Wischer + Verkleidung abbauen)

8. Das Armaturenbrett nach Vorne herausziehen.

9. Die Steckverbindung zur Handschufachbeleuchtung abklemmen.

10. Den großen grünen Stecker auch noch abziehen.

 

Da das Armaturenbrett nun aus dem Weg ist, können jetzt auch die vorderen Seitenverkleidungen abgebaut werden:

1. Mit dem kleinen Schraubenzieher die untere kleine Abdeckung wegmachen.

2. Jetzt alle 3 Kreuzschrauben lösen. (auf der Fahrerseite muss erst die Verkleidung von dem Y-Blech abgenommen werden, darunter ist eine der Schrauben)

3. Seitenverkleidung abnehmen

 

Die Fußbodenleisten sind auch wieder recht einfach:

1. Die Leistenabdeckung mit einem kleinen Schraubenzieher ausclipsen.

2. Jetzt die 5 Kreuzschrauben raus machen.

3. Die Leiste aus der B-Säulenverkleidung rausclipsen

4. Die Leiste nach vorne rausziehen.

 

Da die Fußbodenleiste weg ist kommt nun die B-Säulenverkleidung dran:

1. Die 2 Kreuzschlitzschrauben lösen.

2. Die Verkleidung nun nach unten rausziehen.

3. Jetzt die 2 Kreuzschrauben der oberen Verkleidung abmachen.

4. Die Verkleidung vorsichtig nach unten ziehen. (Die Halteclips brechen gerne ab)

5. Die Mutter am Bodenblech vom Gurt lösen.

6. Den Gurt durch die Gurthöhenverstellung raus fädeln.

 

So jetzt kommt der anstrengendste Teil der ganzen Sache ... der Teppichboden:

1. Sitzfläche der Rückbank ausbauen

2. Leider müsst ihr den Teppich auf der Fahrerseite oben beim Lüftungsschacht abschneiden (sonst müsste man wirklich alles ausbauen!) ... hier gibt es eh eine Soll-Schnittstelle

3. Im Fußraum auf der Fahrerseite noch den schwarzen Schraubverschluss mit einem M17 Dreher raus machen.

4. Die kleine Mutter der Fußablage lösen.

5. Die Fußablage nach vorne ausrasten und dann nach oben wegziehen.

6. Seitlich die Mutter des Halteblechs lösen.

7. Die 2 Belüftungsschlitze im Boden abschrauben

8. Teppichboden rausnehmen ... schwerer als was sich denkt ;). Aber keine Sorge der Einbau is noch besser.

 

So das war es dann mit dem Zerlegen ... nun sollte euer Auto nackt sein.

Der Einbau erfolgt wie fast immer in umgekehrter Reihenfolge.

 

Zu beachten ist noch das das Lenkrad nur mit 40 Nm angezogen werden darf.

Im nächsten Blog gibt es dann die fertigen Fotos.

 

lg & danke fürs lesen

euer Schrauber-Harald