• Online: 2.659

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

11.04.2017 23:23    |    jennss    |    Kommentare (104)

Welche Lösung macht für euch das E-Auto am ehesten erstautotauglich (inkl. Urlaube)?

ampera-e-i3-golfgtiampera-e-i3-golfgti

Einige Hersteller versuchen, das E-Auto erstautotauglich zu machen. Dafür gibt es verschiedene Wege. VW bietet beim eGolf (E-Reichweite real ca. 200 km) für die ersten 2 Jahre einen Leihwagen für max. 30 Tage/Jahr kostenlos. BMW bietet den RangeExtender (2-Zylinder Benziner mit 38 PS, für +130 km, also zusammen reale ca. 330 km, notfalls ist auch ein Benzinkanister im Auto möglich :)) und Opel setzt beim neuen Ampera-e einfach auf eine große elektrische Reichweite (350-400 km). Welche Lösung findet ihr am besten, um ein E-Auto erstautotauglich zu machen? Die heutige Infrastruktur zum Laden und Tanken ist für die Umfrage vorausgesetzt.

 

Der Leihwagen bietet den gewohnten Verbrennerkomfort auf Reisen (Reichweite, Höchstgeschwindigkeit), der REx ermöglicht schnelles "Nachladen" und man kann zusätzlich die Infrastruktur der Tankstellen nutzen, wobei Langstrecken mit REx wohl eine eingeschränkte Höchstgeschwindigkeit bringen, aber man kann auf jeden Fall den Akku bei vollem Tempo ganz leer fahren, ohne Angst, dass die nächste Ladestation zu weit weg wäre. Die große elektr. Reichweite des Ampera-e braucht zwar passende Schnellladestellen und etwas Ladezeit, aber man kann dann das Auto uneingeschränkt fahren. Welche Lösung ist die beste ohne eigenen Zweitwagen (Verbrenner)? Nicht unberücksichtigt lassen sollte man, dass es nicht nur Urlaube gibt, sondern vielleicht auch mal spontane mittlere Streckenlängen. Also es geht um eine Lösung, um das e-Auto möglichst universell zu machen. Geht von eurer eigenen Lebenssituation aus.

j.

 

PS: Im Bild ist bewusst nicht der eGolf, sondern der GTI, weil es ja ein Verbrenner sein muss :). Alle Einzelbilder habe ich bei Motor-Talk gefunden.

 

PPS: Ausschnitt aus den Infos zum eGolf:

 

Bis zu 30 Tage Ergänzungsmobilität pro Jahr mit einem

Euromobil Mietwagen.

 

*Als Käufer eines Neufahrzeuges e-up! oder e-Golf von

Volkswagen bieten wir Ihnen in den ersten zwei Jahren

nach Neuzulassung für bis zu 30 Mietwagentage pro Jahr

ein Fahrzeug aus der Volkswagen Flotte der Euromobil

(ausgenommen Touareg und Phaeton) für Urlaubsfahrten,

Tages-, Wochen- oder Wochenendtouren an

(bitte beachten Sie, dass das Mietfahrzeug ausschließlich

für private Zwecke genutzt werden darf).

* Je nach Verfügbarkeit haben Sie die Wahl zwischen den

folgenden Fahrzeugmodellen: VW up!, Polo, Golf, Golf Plus,

Jetta, Beetle, Touran, Golf Variant, Scirocco, Passat, Passat

Variant, Passat CC, Golf Cabrio, Eos, Sharan und Tiguan.

* Umfangreicher Versicherungsschutz mit einer Selbstbeteili-

gung von nur € 150,00 bei selbstverschuldeten Unfällen.

* 400 freie Kilometer bei Tagesanmietungen 1 bis 5 Tagen,

2.100 freie Kilometer bei Wochenmieten ab 6. Tag und

4.000 freie Kilometer bei einer Monatsmiete

 

PPPS: Soweit ich weiß waren es mal 3 Jahre und sind seit dem Facelift nur noch 2 Jahre. Aber der eGolf ist hier auch wahrscheinlich das günstigste Auto im Vergleich.

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • SirHitman
  • vc125
  • pcAndre
  • GTC 0405
  • MNME
  • Grasoman
  • DavidMay
  • michael0903
  • ArthurDentx

Archiv