05.01.2013 11:11    |    Kollegola    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: 451, Fortwo, smart, Smart Fortwo Brabus

Vorwort

 

Aufruhr im Süden Deutschlands. Meine Kumpels verstehen die Welt nicht mehr, als ich mit dem Smart Fortwo vorfuhr, oder besser gesagt hüpfte.

"Was du und ein Smart:eek: das geht gar nicht!!!!"

"Sonst konnten deine Kisten nicht gross genug sein,und jetzt......... ein 3 Zylinder auch noch":eek:

Was soll ich sagen, eigentlich haben sie ja Recht, aber mit dem Argument "wollte meine Frau so" legte sich etwas die Aufregung.

"Aber du wirst damit doch nicht viel herumfahren oder?"

"Nun ja, das sehe ich nicht so, ich könnte mir sogar Vorstellen mit dem kleinen Stinker in den Norden zu fahren, zu meinen Schwieger Eltern"

Schnell war wieder für Aufregung gesorgt.

"Nie und nimmer fährst du mit der Schüssel knappe 800km, und davon fast 700km Autobahn. Du musst Verrückt sein"

Nun ja vielleicht bin ich es auch, aber nur so bekommt man Hausverbot in der Irrenanstalt:D:D.

 

Da dies nun auch im Raum stand, sagte ich mir, das ziehe ich einmal durch. Ihr wisst ja, das Ego muss man auch mal zufriedenstellen.

Da an Ostern so oder so ein Urlaub im Norden geplant war, dachte ich, das wäre die Gelegneheit. Das ziehen wir durch.

Aber wie heisst es so Schön, erstens kommt es anders und zweitens als man Denkt.

So auch in diesem Fall.

Schuld dran war das herrliche Wetter an Heiligabend, bei knappe 15 Grad fuhren wir das erste mal Offen mit dem Kleinen.

Da unsere Tochter am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag sowieso nicht Zuhause ist, könnten wir doch einen Überraschungsangriff auf die Schwiegertiger Starten.

Nach kurzem Überlegen war es auch Entschlossen.

Am ersten Weihnachtsfeiertag, morgens um 5 Uhr, starteten wir die Nord Offensive:)

Die Offensive war dann auch ein voller Erfolg.

Schwiegertigers freuten sich, der kleine war dann richtig Eingefahren, und ich hatte nun die Grundlage für meinen Persönlichen Smart-Test, den ich euch nicht Vorenthalten möchte.

 

Smart Vorstellung

 

Es handelt sich um einen Smart Fortwo Cabrio 1.0 Brabus (A451)

Ich habe ihn Ende November 2012 als Neufahrzeug abgeholt (siehe Neuwagengeruch).

Km Stand nach 4 Wochen 3041 KM :D

Aussenfarbe: 

Hellblau metallic-Tridion Schwarz

Innen:

Scribble black

Austattung:

  • Head-/Thorax Sidebags
  • Brabus Monoblock VII Schwarz  175/50R16  225/35R17
  • Handschuhfach abschließbar
  • Tempomat/Temposet
  • Bordcomputer
  • Servolenkung, elektrisch
  • Sitzheizung
  • Audio-Paket
  • Audio System Basic
  • Soundsystem
  • Bloototh-Freisprecheinrichtung
  • LED-Tagfahrlicht
  • Armauflage
  • Windschott Cabrio
  • Komfort-/Licht-Paket
  • Regen-/Lichtsensor
  • Außenspiegel elektrisch einstell-und beheizbar
  • Regensensor
  • bodypanels Plus-Paket
  • Klimaanlage mit Automatischer Temperaturregelung
  • Gepäckraumabdeckung Rollo inkl. Netztasche
  • 3-Speichen-Ledersportlenkrad mit Lenkradschaltung
  • Brabus Sport-Paket
  • softtouch - automatisches Schaltprogramm
  • Zusatzinstrumente (Cockpituhr und drehzahlmesser)
  • ESP
  • Elektrische Fensterheber

 

Nachrüstungen ( da man ja immer was vergißt)

  • Winterreifen auf Originale Smart Alufelgen
  • Gummiablage im Kofferraum
  • Gummiablagen in den Staufächer neben dem Lenkrad und im Handschuhfach
  • Gummi Fußmatten für den Winter
  • Einstiegleisten
  • Getränkehalter
  • 2 x Smart-Cap als Kopfschutz;)

 

Smart-Test

 

Karroserie:

Der Smart ist als Kleinstwagen also als Cityflitzer Entwickelt worden.

Da man hier die Außenmasse klein halten wollte, ist der Platz im Inneren eben etwas kleiner.

Die Vorteile liegen auf der Hand, Parkplatzsuche ist hier kaum ein Problem mehr.

Er ist sehr leicht, sodass auch ein kleiner Motor ausreicht, den kleinen Zügig voranzutreiben.

Der Nachteil ist daher an den Platzverhältnisse im Innenraum Spürbar.

Das Raumgefühl im Smart ist aber nicht beengt, man hat Trotzdem genügend Freiraum, auch bei einer Körbergrösse von 1,90 m hat man genug Platz.

Der Kofferraum hat genügend Platz für einen Normalen Einkauf. Beim Cabrio kann man 3 Getränkekisten nebeneinander stellen, und noch etwas draufpacken.

Allerdings, wenn man die Gepäckraumabtrennung hat, muss diese Abmontiert werden, wenn man die Kisten längs hineinstellt.

Das ist aber schnell getan, mit einem Hangriff ist die Abdeckung abmontiert.

Quer passen dann 2 Kisten nebeneinander.

Für eine längere Reise passen 2 grosse Koffer gut rein. Für 2 Personen reicht es aus. es sei denn man möchte den ganzen Kleiderschrank mit nehmen, dann wirds schnell mal Eng:p

Wer alleine einen Großeinkauf vornehmen möchte, der kann einiges vor dem Beifahrerzitz deponieren, oder auch diesen Umklappen. Dann ist auch Platz für grössere Gegenstände.

Allerdings ist das Umklappen des Beifahrersitzes etwas Umständlich.

Wenn man die Gepäckraumabdeckung hat, sind vorne 2 Netze angebracht, die sehr Praktisch für Kleinigkeiten sind.

Ich würde diese auf jeden Fall Empfehlen. 

Auf dem beifahrersitz ist noch etwas mehr Platz, da man ihn weiter nach hinten fahren kann. dort kann ich sogar die Beine voll Ausstrecken.

Dies würde ich mir am Fahrersitz auch wünschen, dazu noch eine, in der Länge, Verstellbare Lenksäule, dann wäre das Platzangebot auf dem Fahrersitz noch Grosszügiger.

 

Sitze:

Kommen wir zu den Sitzen selbst.

Ich habe mich bewusst für die Stoffsitze Entschieden, da der Wagen doch eher zur Kurzstrecke benutzt wird, also in meinem Fall oft nur 1-3 km am Stück.

Da sind die Ledersitze im Winter sehr Kalt, und im Sommer wieder Heiss. Und im Winter wegen 1 km immer die Sitzheizung einschalten, tut der Batterie auch nicht gerade gut.

Die Sitze sind Straff und haben einen guten Seitenhalt.

Sie sind aber trotzdem sehr bequem, sich schlucken doch noch etwas der Stösse vom Fahrwerk.

Wir sind über 8 Stunden am Stück drin gesessen, und hatte keinerlei Kreuzschmerzen.

Auch musste man wegen der Sitze nicht unbedingt mal Pause machen, das war dann wohl eher wegen der Blase:cool:

Die hier verbaute Sitzheizung ist sehr gut, auf der 2. Stufe heizt sie Schnell ein, aber wird spätestens nach 5 Minuten zu Warm, sodass man sie auf die 1. Stufe zurrückschalten muss.

Die ertse Stufe ist aber sehr angenehm, und nicht Störend.

Die Heizung selbst schaltet aber nicht Autoamtisch zurrück oder aus, wie bei anderen Fahrzeugen gewohnt.

Wenn man bei 5 grad Aussentemperatur Offen fährt, ist die 2 Stufe wieder sehr erfreuend ;)

Die Mittelarmlehne wirkt auf den ersten Blick etwas Mikrig, aber erfüllt ihren Zweck bestens.

Da der Beifahrer etwas weiter hinten sitzt, können beide ungestört den Arm auflegen, hier halt hintereinander.

Für mich ist sie ein muss, man sitzt doch gleich nochmal enspannter.

 

Fahrwerk/Fahrverhalten:

So nun gehts ans Eingemachte.

Da der Smart einen sehr kurzen Radstand hat, und dazu noch sehr Leicht ist, kann man sich Vorstellen wie der Federungskomfort hier ist.

Das Grosshirn wird hier unverzüglich und fast ungefiltert über den Fahrbahnzustand Informiert.

Das Brabus Fahrwerk ist da dann vielleicht noch etwas Intensiver.

Ist die Fahrbahnbeschaffenheit Eben und ohne Löcher, fährt er aber sauber in der Spur und man kann auch mit ihm Enstpannt dem Ziel näher kommen.

Spurrillen und Längsrillen stören unbedeutend. Durch die Schmale spur springt er nicht immer hin und her, wie bei grösseren Fahrzeugen.

Man entscheidet einfach in welcher Rille man Fahren möchte und er läuft wie auf Schienen, oder zumindest auf einer;)

Bei Querrillen und schechten Beton Autobahnen hat man ebenso das Gefühl, man fährt auf Schienen, eben halt auf den Schwellen:(

Auf längerer Strecke fragt man sich dann zunehmend, wofür bezahle ich Steuern für den Strassenbau:mad:

Der Vorteil, man hat einen kostenlosen Massagesitz, S-Klasse Fahrer zahlen da einen hohen Mehrpreis.

Der Smart ist ausserdem sehr Windempfindlich, durch die hohe Silouette kann der Wind eben gut anpacken.

Durch breitere Reifen kann man ein bisschen Entgegenwirken.

Sollte es zu Extrem werden, einfach beide Fenster öffnen, und schon ist es besser:D

Hört sich Komisch an, ist aber Tatsächlich so.

Kommen wir zum Kurvenverhalten, das ist seine Stärke.

Je enger die Kurven um so mehr macht er Spass, es stellt sich schnell ein Kart Feeling ein.

In Verbindung mit der Motorleistung des Brabus und der Lenkradschaltung, kann man da jede menge Spass haben, was dann schnell über das harte Fahrwerk hinwegsehen lässt.

Der Wendekreis ist hier auch sehr gut, auf breiteren Strassen kann man Wenden ohne zurrücksetzen zu müssen.

 

Motor/Getriebe:

Der Brabus Motor hat, dank seinen 102PS, einen sehr guten Durchzug.

Man kann ihn durchaus Untertourig fahren, er zieht auch bei 1500 Umdrehungen sauber herraus, ohne das man gleich zurrückschalten muss.

Wenn man aber unter 2000 Touren fährt, und gibt etwas Gas, fängt er leicht an zu Dröhnen.

Wenn es einmal richtig zur Sache geht, so kann man das ganze Drehzahlband sehr gut nutzen.

Das von mir befürchtete Turboloch , spürt man hier nicht.

Das Getriebe schaltet hier verhältnismässig Flott, die langen Schaltpausen vom Ursmart haben sie etwas verringert.

Auch habe ich das Gefühl, wenn mann Vollgas gibt, und Manuell Schaltet, drückt er die Gänge etwas schneller rein. Ob dies nur beim Brabus ist, oder bei allen Smart, konnte ich noch nicht herrausfinden.

Wenn man nur Halbgas fährt schaltet er auch zielmlich Sanft, man kann es gut mit dem Gasfuß Kontrollieren.

Ich glaube nicht das eine Manuelle Schaltung viel Sanfter zu fahren ist.

Kommt natürlich auch hier auf den Bediener an.

Durch die Kurze Übersetzung, in Verbindung mit der Leistung, fehlt hier ein 6.Gang.

Bei 100 km/H dreht der Motor schon 3500 touren, was sich negativ am Verbrauch äussert.

Ich denke das hier bei allen Smart der 6.Gang durchaus etwas bringen könnte.

Bei der Autobahnfahrt war es deutlich zu sehen. Am anfang fuhr ich 120KM/H, dann steig er auf gute 7 liter Verbrauch an.

Bei 110KM/H Pendelte er sich bei 6 Liter ein.

Dazu noch der Schlechtere Windwiederstand, aufgrund der Höhe, ist er eben kein Sparwunder.

Da sind die neueren kleinwagen, mit kleiner Schnauze und höherer Übersetzung im Vorteil.

Ansonsten Harmoniert der Motor sehr gut mit dem Getriebe.

 

Verarbeitung/Qualität:

Die Qualitätsanmutung bei dem Kleinen Flitzer finde ich sehr Gelungen.

Das mit Stoff überzogene Armaturenbrett wirkt gleich etwas Edler wie wenn es aus Kunstoff wäre.

Die Silber Lackierten Anbauteile verstärken diesen Eindruck.

Das kleine Lenkrad liegt sehr gut in der Hand, und fühlt sich auch Hochwertig an, dank des Leders.

Es sind auch einige Kustoffteile verbaut, aber da einige Lackiert sind, hat man nicht gleich den billigen Eindruck.

Es gibt einige Ablagen die sehr gut Nutzbar sind.

Ich hab gleich das Handschufach mitbestellt, so sind mal einige Sachen aus der Sichtweite.

Die Schublade unter dem Radio finde ich sehr gelungen und Nützlich, das war mitunter ein Grund das ich mich für das Kleine Radio Entschied.

Da unser Smart ja noch neu ist, klappert auch noch nichts.

Ich hoffe der Zustand hält lange an.

Der Bodenteppich ist etwas Schmutzanfällig, und der Schmutz setzt sich hier gleich fest.

Daher habe ich die Kofferraumwanne geordert, so bleibt der Teppich schön Sauber und die Wanne kann man im Ernstfall auch nass herrauswischen.

Die Spaltmasse an der Karrosserie passen alle, auch hier passt die Verarbeitung.

Das Heckfenster am Cabrio ist jetzt aus Glas, so hat sich das Verkratzen auch erledigt.

Alles in Allem finde ich, das die Qualitätsanmutung sehr gut ist, trotz des verbauten Kunstoffes.

 

Audiosysteme:

Das von mir georderte Soundsystem erledigt seinen Job sehr gut, auch wenn man die Mucke mal aufdreht, scheppert nichts.

Da die Lautsprecher aber alle vor einem sind, fehlt hier etwas der Surround Effekt.

Ich hab mich für das kleine Radio entschieden, erstens wegen der Schublade darunter, und da ich ein Transportables Navi habe, wegen mehrere Fahrzeuge.

Da hole ich mir lieber ein besseres Navi, und kann es überall nutzen.

Perfekt ist auch der USB Anschluss im Handschuhfach. Die Zeiten mit den Nervigen CDs haben sich somit auch Erledigt.

Das Bluetooth-Freisprechanlage hat sich auf jeden Fall gelohnt, sie erkennt soffort mein Telefon, wenn ich die Zündung einschalte.Bis zu 8 Telefone kann man Speichern.

Über das Drehrad vor dem Schalthebel kann ich die verschiedenen Funktionen anwählen, sowie Telfonbuch und Anruflisten. Sogar SMS kann man damit lesen, und gespeicherte SMS versenden, ohne das man dafür das Telefon in die Hand nehmen muss.

Das Dislplay ist hier in dem Zusatzinstrument mit der Uhr.

Das Display ist etwas klein, aber Trotzdem gut Lesbar. Wenn nicht bräuchte man vielleicht doch eine Brille:p

Die Sprachqualität ist sehr gut, die Angerufenen beschwerten sich bisher nicht.

Die Empfindlichkeit des Micros kann man Einstellen.

Bei Benutzung schaltet das Radio auf Stumm, und das Gespräch wird über die Lautsprecher übertragen.

 

Bedienung/Übersichtlichkeit:

Die Bedienung ist hier Übersichtlich und Einfach. Man muss nicht jedesmal Überlegen wie funktioniert was.

Die Radio bedienung ist auch Einfach, aber die Rechten tasten erreicht men nur wenn man sich etwas Streckt.

Das Kombiinstrument ist gut Ablesbar und blendet auch nicht.

Der Bordcomputer Informiert klar über den Zustand.

Leider gibt es hier keine Temperaturanzeige für Kühlmittel, diese Info wäre mir jetzt sehr Wichtig.

An die Bedienung des Tempomates muss man sich erst gewöhnen, aber dann geht es auch hier wie von alleine.

Der Licht und Regensensor erleichtert einiges an der Bedienung, möchte ich Persönlich nicht missen.

Die Übersichtlichkeit ist, durch die erhöhte Sitzposition, nach Vorne und der Seite gut.

Dadurch ist auch das Einsteigen angenehm.

Nach hinten ist sie am Cabrio sehr eingeschränkt. Das kleine Heckfenster reicht für den Innenspiegel aus.

An der C-Säule beim Schulterblick sieht man so gut wie gar nichts, hier muss man sich etwas mehr über die Aussenspiegel Orientieren.

Wenn das Verdeck ganz Unten ist, sehen kleinere Personen nach hinten nicht mehr viel.

Bei mir geht es, ich sehe noch drüber weg.

Dafür ist der Innenspiegel mir voll im Sichtfeld, in Rechtkurven muss ich den Kopf neigen um drunter weg zusehen.

Auch an der Ampel kann er störend sein. Die Frage stellt sich hier, ob dieser beim Cabrio überhaupt Nötig ist,solange 2 Aussenspiegel vorhanden sind.

Die Kontrollpunkte sind etwas umständlich zu Erreichen.

Der Ölmesstab ist hinten unter der Kofferraumbodenplatte zu erreichen. Dazu muss man den Kofferraum vorher ausräumen.

Die Wartungsklappe vorne ist etwas umständlich zu Öffnen, man brauch etwas Fingerspitzen Gefühl.

Beim zusammenbauen muss man unbedingt auf richtigen Sitz achten.

 

Cabrio:

Offen Fahren macht hier richtig Spass.

Man hat 3 Möglichkeiten, die erste Stufe das Faltdach öffnen, das kann man wie ein Schiebedach in jeder Stellung belassen.

Das Verdeck ganz nach unten Fahren, so ist nach hinten auch Offen, und ich meine es zieht so weniger herrein wie wenn nur das Faltdach offen ist.

Auch kann man in dieser Stellung gut bei 5 grad Aussentemperatur fahren. Die Heizung hat hier genug Leistung, das man nicht friert.

Am Ende kann man noch die 2 Dachholme leicht wegbauen, und man hat ein vollwertiges Cabrio.

 

Mein Fazit:

Der Smart ist für mich ein reiner 2. oder 3. Wagen.

Für manche durchaus auch als Hauptfahrzeug tauglich. Man muss wissen für welchen Zweck man ein Fahrzeug braucht.

Er macht sehr viel Spass und besticht durch seine Wendigkeit und Spritzigkeit.

Für 2 Personen ist genügend Platz um sich Wohlzufühlen.

Er hat auch seine Nachteile, aber welches Auto hat dies nicht.

Ich denke der grösste Nachteil ist hier der Benzin Verbrauch, damit ich aber gut Leben kann, und das er mit dem Fahrspass wieder Wett macht.

Es ist ein Auto das man mag oder nicht mag, diese Entscheidung muss jeder für sich selber Treffen.

Ich hab sie für den Kleinen getroffen, oder Treffen müssen:D:D, was ich bisher nicht bereue.

Ich finde im Gegensatz zum Ursmart ist dieser hier Erwachsen geworden.

Fahrvehalten ist um Welten besser, und ma kann mit ihm durchaus auch längere Strecken bewältigen.

Trotzdem Freue ich mich auch wieder, wenn ich ab April mit meinem SEC wieder durchs Ländle Cruisen kann.

 

 

Soweit mal meine Erfahrungen nach 4 Wochen Smart, mal sehen wie es sich nach 1 Jahr anfühlt.

Ich hoffe ich konnte das soweit gut Übermitteln, und der Test Gefällt euch.

Vielen Dank fürs Geduldige Lesen.

 

Noch eine kleine Bitte:

Es ist mir durchaus klar, das der Smart nicht jedermanns Sache ist.

Viele hegen auch eine sehr grosse Abneigung gegen das "Ding".

Jeder hat auch ein Recht auf seine eigene Meinung, aber unqualifizierte Antworten sind hier fehl am Platz.

Man kann auch Vernünftig Diskutieren.

Ich wollte diesen Erfahrungsbericht für die User Schreiben, die sich dafür Interresieren, damit man sich auch einen kleinen Eindruck über dieses Fahrzeug verschaffen kann.

Vielen Dank das ihr das auch Respektiert.

 

Grüssle

Claus


05.01.2013 11:51    |    M0tti

Schön zu lesen, ich bin selber mal den Smart von einem Klassenkammeraden gefahren.

Automatikgetriebe, ich glaube 70PS und es hat spaß gemacht.

 

Ich war ja meinen großen W202 mit dem 170PS V6 gewohnt und erst mal erstaunt wie schnell der beschleunigt.

Macht schon spaß, lange bin ich den kleinen aber nicht gefahren. Dürften um die 20 KM gewesen sein, aber gefallen tut er mir auch.

 

Die Automatik hat auch schön geschaltet und die Straßenlage war auch gut. Würde ich auch öfter fahren. Ob ich damit über 600 KM fahren würde, weiß ich nicht. Mein Kollege hat damit mal 600 KM am Stück gefahren und meinte "Ach das ist überhaupt kein Problem, der Wagen ist eben leider nur auf 180 begrenzt" (kann auch 160 sein).

Soweit ist er sehr zufrieden und, da er in der Stadt wohnt, auch immer mit Parkplatz :D

 

Grüße,

Motti


05.01.2013 13:08    |    Stewaan

Netter Bericht, vielen Dank!

 

Ich fahre ab- und an ebenfalls dienstlich Smart. Für den Alltag mal wirklich ein erfrischend anderes Auto. Klein und wendig, im Sommer als Cabrio macht er auch noch richtig Spaß. Der Brabus legt da sicherlich noch eine Schippe voll Spaß oben drauf.

 

Für mich ist ein Smart privat hingegen überhaupt nicht geeignet - aber falls es mich irgendwann mal wieder in die Stadt zieht, sicherlich eine Alternative.


05.01.2013 13:42    |    freakAholic

Wir haben einen 84PSer Passion als Zweitfahrzeug. Ist schon ein tolles Gefährt. Wenn man ihn sanft bewegt, ist er für andere nur schnuckelig und süss aber sobald man ihn dann mal richtig tritt, zeigt er seine Beisserchen. Wir sind rundum zufrieden :-)


05.01.2013 14:31    |    Edik89

Ich hatte auch das Vergnügen einige Smart Modelle Probe zufahren.

 

Einmal den elektro Smart, dann den mit Diesel und anschließend den mit 84 PS.

 

Vorneweg ich wurde sehr überrascht.

 

-Der Platz ist größer als erwartet.

-Das Glasdach hat mir sehr gut gefallen.

-Das Navi konnte ich auch direkt mit meinen Handy synchronisieren.

-Und dann natürlich der Motor.

 

Den Diesel war jetzt nicht so mein Fall.

Ich fand den ziemlich laut und vom Durchzug konnte auch keine Rede sein. (Hatte das Gefühl mein Polo mit 60 PS kann da locker mithalten)

Den ElectroSmart war schon besser.

Im Innenraum war es deutlich leiser als im Diesel und man kann aufgrund dessen, dass man nur einen Gang hat beschleunigen ohne Zugkraftverlust (es sein den die Vmax ist erreicht :D )

Anschließen durfte ich für eine Stunde lang der 84 PS testen.

Die ersten Gedanken waren "Maaaaaaan geht der ab", kein Vergleich zu meinem Polo.

Man könnte meinen der hebt gleich mit den vorderen Rädern ab :D

Der einzigste Kritikpunkt war für mich das Getriebe, die Schaltvorgänge dauern einfach zu lange.

Ein Doppelkupplungsgetriebe in das Auto rein und es wäre perfekt aber dafür gibt es bestimmt keine hohe Nachfrage.

 

Also ich war ganz angetan von den 84 PS und fand den schon schnell genug für so ein kleines Ding.

Kann mir dann kaum vorstellen, dass der mit 102 PS noch besser nach vorne geht.

 

Ansonsten ein sehr guter Bericht und ein toller Smart :)


05.01.2013 16:46    |    Elchtest2010

Für die Stadt finde ich so einen Wagen absolut vernünftig. Ich fahre viel Autobahn und wenn ich ehrlich bin, dann ist mir etwas wohler mit etwas Knautschzone um mich herum. Damit kann kein Smart, Up, Aygo etc. Dienen. Deswegen würde für mich so ein Wagen ausfallen. Unfall X5 gegen Smart bei 120 .... Da würde ich lieber im X5 sitzen. Ansonsten in der Stadt perfekt ! Ich bin sicher wenn man vernünftig fährt sollte man den Wagen auf 4,5 L bekommen. Was mich aber echt wundert ist, dass der Wagen bei 100 kmH so hoch dreht. er wiegt doch fast nichts .... Meiner hat auch nur 100 PS, wiegt aber 1,4 Tonnen. Bei Tempo 100 dreht der Wagen genau bei 3000 Touren.

 

Aber wenn es um einen Kleinstwagen gehen würde, dann käme für mich ein anderes Modell als der Smart in Frage, weil mir optisch nicht so gefällt. Dann schon lieber einen Aygo, Peugeot 107 o vielleicht einen iQ.


05.01.2013 17:02    |    Mr. Moe

Zitat:

Es ist mir durchaus klar, das der Smart nicht jedermanns Sache ist.

 

Viele hegen auch eine sehr grosse Abneigung gegen das "Ding".

Seit ich das Bild gesehen hab, lach ich nicht mehr über einen Smart;)

 

Übrigens schöner Testbericht!


05.01.2013 17:10    |    UTrulez

Daß ein solches "Auto" soviel Sprit schluckt wie ein 316i BJ 1994, ist schon ein Witz ;)


05.01.2013 17:45    |    Frada84

Spritmonitor - sämtliche Smarts im durchschnitt verbrauchen 2 Liter weniger als ein BMW 316 in den Jahren 1993-1995 (ebenfalls im Durchschnitt).

 

Trotzdem wünschte ich mir, dass der Smart sparmsamer wäre, mit 5,5l bin ich schon ganz gut dabei, aber nen halben Liter weniger wäre angemessener.

 

Sehr schöner Testbericht, könntest du auch unter Fahrzeugtest einstellen.


05.01.2013 17:50    |    Goify

@Mr. Moe:

Bei einem befreundeten Ehepaar gilt der Smart als großes Auto zum Einkaufen, wie Baumarkt, Ikea und so weiter.

Obwohl der Wagen nur die halbe Länge seines anderen Autos hat (W116 6.9), kann man in den Smart mehr einladen, auch wenn dann nur alleine eingekauft werden kann.

 

Sollte ich mir mal einen Polo kaufen, ist er auch um Welten größer als meine jetzige C-Klasse, die innen sogar kleiner als ein Smart ist.


05.01.2013 19:05    |    UTrulez

Im Langstreckenbetrieb liegt der 316i immer bei 6l. Selbst im Winter, der momentan keiner ist. Ich habe allerdings das Spritsparen mit diesem Auto auf meiner Arbeitsstrecke gut drauf, ohne mich selbst zu loben :D Ja, ich fahre schneller als 80 damit.

 

Im reinen Stadtbetrieb, hat ein Smart schon seine Berechtigung.


05.01.2013 19:39    |    Frada84

Jetzt gehst du nur von die aus und verallgemeinerst den Smart. Es gibt auch Leute die fahren den Smart, zumindest lauf Spritmonitor, auch regelmäßig unter 5 Litern.


06.01.2013 14:51    |    Al Bundy II.

Letztes Jahr sind wir mit meinem 2007er Smart (84 PS) sogar nach England in den Urlaub gefahren, alles überhaupt kein Problem. Ich musste sogar noch lachen, als wir erfuhren, dass auf der früheren Fähre von Calais nach Dover (die nächste fuhr erst in 3-4 Stunden) mitfahren konnten, da noch ein kleinwenig Platz auf dem Autodeck frei war, wo zufällig gerade noch der Smart reinpasste...also durften wir lachend an der komisch drein schauenden wartenden Meute mit ihren BMWs, Audis und Co. vorbei auf die Fähre fahren...:D Und für den Stadtverkehr in London ist der Smart wie geschaffen, so haben wir noch einen perfekten Parkplatz in der Stadtmitte gefunden...;)


06.01.2013 15:51    |    astro 3

ein sehr schöner bericht

ich bin mit meinem Würfel auch sehr zufrieden gerade bei der Parkplatzsuche ein unglaublicher vorteil:D:D:D


06.01.2013 17:31    |    Kollegola

Danke euch für die Kommentare.

Ich denke das ich mit dem kleinen auf der Landsrasse auch um die 5 Liter fahren kann, aber wie gesagt, ein 6.Gang würde hier schon einiges bringen.

Für die Statd und Umgebung ist er auch Perfekt und dafür auch konzipiert worden, aber mit ihm kann man durchaus auch mal grössere Strecken Wagen ohne gleich Angst zu haben.

Bei einem Unfall ist man vielleicht unterlegen, aber da muss man schon so Schränke wie ein X5 oder ML haben. Sonst ist er im Vergleich ziemlich weit vorne.

Aber für einen ML reicht vielen das Geld nicht :D

@ Mr. Moe

colles Bild, hätte ich selbst nicht gedacht das es geht :D


07.01.2013 10:55    |    KevinD89

Ich habe eine Zeit lang den Diesel mit 30kw aus der 1. Generation als Cabrio gefahren.

Ich muss sagen für die Stadt und als 2. oder 3. Wagen durchaus ok.

Großes Manko damals war definitiv die Automatik, es tat jedesmal ein Schalg ins Kreuz wenn der Gang gewechselt wurde....Ansonsten muss ich sagen, war das "Ding" echt super, genügend Platz, super Ausstattung, sparsam (ca. 3,5L/100km), im Winter war es zwar schwierig aber auch spaßig :D

 

Verkauft wurde er nur, weil er ständig einfach ausgegangen ist, egal in welcher Situation, ob Autobahn, Stadt, an der Ampel, beim Einparken.....Insg. stand er mit dem Fehler ca. 5 Wochen in der Smart Werkstatt ohne dass er behoben werden konnte :/

 

Aber ansonsten würde ich glaube ich irgendwann mal wieder einen kaufen.....


07.01.2013 11:19    |    Heiko190E

Zitat:

"Was du und ein Smart das geht gar nicht!!!!"

:D :D das gleiche musste ich mir auch anhören :cool::cool:

 

Egal...

Smart "liebt" man oder "hasst" man

dazwischen gibt es nix :D :D

 

Ich konnte dem Smart früher auch nix abgewinnen

bis ich das erste mal in einem drinn gesessen habe,

4 Stunden später war er auf mich zugelassen :) :D :)

 

Schöner Bericht Kollegola!!


07.01.2013 12:31    |    Fordlover1975

Also, ehrlich ohne irgendeine Wertung. Hab mich mal in den Smart eines Bekannten gesetzt, bin nach einer Minute raus wegen aufkommender Platzangst.....wirklich....


07.01.2013 20:16    |    lubber85

Wie oben schon erwähnt, um mal in der Stadt bisschen rumzudüsen ok aber auf der Landstraße bzw. Autobahn hätte ich ein bisschen Angst mit der Kiste...so ganz ohne Knautschzone :eek:


07.01.2013 22:29    |    flex-didi

Platzangst..."in der wissenschaftlichen Sprache die Angst vor weiten (öffentlichen) Orten"

 

Du meinst wohl eher Klaustrophobie,..."umgangssprachlich die Angst vor engen Räumen"

 

Am Besten den Smart ED, 3.Generation Elektroantrieb mit 75 PS, fahren !


07.01.2013 23:50    |    zed89

Ich bin auch ein Jahr lang Smart gefahren (2009-2010). Noch die 45 PS Diesel Version. Und ich weiß warum es auch nur ein Jahr war ;)

 

Die Einschätzung der Verarbeitungsqualität vom Autor kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen. Ich fand sie echt grottenschlecht. Überall Hartplastik, welches total schnell zerkratzt war. Ihr wollt gar nicht wissen wie die Kofferraumklappe nach diesem einem Jahr aussah.

 

Den Verbrauch fand ich mit 4,5-5l auch zu hoch für das Kleine Auto. Ich habe das Auto überwiegend auf der Autobahn bei 120-130 bewegt (schneller kann er nicht :D ). Deshalb kann ich auch die Windempflindlichkeit bestätigen. Ein paar Langstrecken von 600km waren auch dabei. Es geht, aber macht, wie ich finde, keinen Spass sich z.B. die Kasseler Berge damit hochzuquälen.

 

Die Fahreigenschaften waren auch nicht das wahre. Sehr schwache Beschleunigung und das nervige Nicken beim Schalten. Ich hätte mir sehr ein Schaltgetriebe mit längerer Übersetzung gewünscht. Das hätte dieses und das Problem aus dem Abschnitt davor, auch gelöst. Das Fahrwerk ist ebenso bretthart. Ich bin zwar jung, aber das war selbst mir zu hart.

 

Abgesehen davon war die Qualität nicht sehr gut. Innerhalb des einen Jahres mussten die Antenne, die Kofferraumöffnereinheit sowie Bremsen aufgrund von Schleifen gewechselt werden.

 

Damit ich nicht nur Kritik übe hier auch mal was positives: Die Sitze fand ich auch als der Fahrzeugklasse entsprechend. Praktisch war er vor allem in der Innenstadt beim Querparken. Das hat mir damals echt viele Minuten wenn nicht gar Stunden Parkplatzsuche erspart. Außerdem fand ich ihn damals ganz schick in Weiß mit schwarzen Felgen :D

 

Abschließend muss ich jedoch sagen dass ich mir nicht nochmal einen Smart holen würde. Dafür fand ich das Technische und die Qualität zu schlecht. Ich denke es gibt bessere Alternativen.


08.01.2013 11:41    |    astro 3

@zed89

 

du weist schon das über ein smart Brabus mit 102 Pferdchen berichtet wurde.

das ein Auto mit 45 PS die Beschleinungswerte einer Wanderdüne haben ist nicht verwunderlich.;);););)


08.01.2013 13:50    |    Heiko190E

..wie ich schon sagte;

entweder man liebt "ihn" oder nit ;) :D :D


27.02.2013 14:25    |    Toni2510

Sehr schöner Bericht, vorallem ehrlich. Und nebenbei ein sehr schicker smarti, die Farbkombi finde ich sehr gelungen. Bin auch passionierter smart Fahrer, unlängst einen 84 PS mit smart-Sport Paket. Sehr schick, immer für ne Überraschung gut vorallem bei Ampelsprints und Top verarbeitet. Hier müssen einige Schreiber einmal darauf achten, dass man nicht unbedingt nen nackten smart mit nem Brabus vergleichen kann und rein von der Verarbeitungsqualität rangieren viele auch neuere Kleinwagen qualitativ weeeeiiiiit interm smart. Den kleinen liebt man eben oder man haßt Ihn. Was mir immer besonders viel Freude bereitet hat waren die Unterhaltskosten, die lächerlich gering waren. Auch der Verbrauch des 84 PS mit 215er Reifen war bei "moderaten" 6,5 Litern. Und ich fahre nicht zimperlich. Obwohl ich gestehen muss, dass ich nur manuell Schalte. Die Automatik ist fürn Eimer, ist so und wird bei der Generation auch immer so sein ;-). Einzig die abregelung bei 150kmh ist doof. Auf der Autobahn gefährlich, wenn man doch mal schnell überholen möchte und dann nicht vorbeikommt.

 

Aber egal, viel Spaß mit dem kleinen und allzeit gute Fahrt!


Deine Antwort auf "Mein ganz Persönlicher Smart-Test"

zum erweiterten Editor

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.06.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Verantwortlicher

Kollegola Kollegola

Der Grosse

Mercedes

 

Informationen

Grüßle

Claus

Neues-Hier bei mir

Interresierte