ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS

Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 11. September 2010 um 17:07

hallo zusammen,

wollte mal fragen wie zuverlässig der aktuelle 2.0 tdi CR 140ps (Motorkennung CBAA) motor ist.habe jetzt einige beiträge gelesen, wo probleme am zylinderkopf aufgetreten sind, weiß aber nicht ob das die alten PD motoren betrifft oder auch den "neuen" 2.0 tdi cr.ich erhoffe mir nicht antworten wie "meiner läuft gut", sondern eine allgemeine auskunft über die zuverlässigkeit/anfälligkeit dieses motors, so wie man das beim 1.4 tsi mit 160ps sagen kann das es da schon einige erwischt hat.

und es gab doch mal probleme, sodass die leistung nach einem motor update beim 2.0tdi cr 140ps von vw einfach reduziert wurde.ist das beim aktuellen motor immernoch so?

danke schonmal

Beste Antwort im Thema

Habe nunmehr in knapp 36 Monaten über 240.000 km mit meinem 2,0 TDI abgespult.

Es gab keinerlei Probleme mit dem Motor. Der Ölverbrauch liegt bei ca. 1 l auf 30.000 km.

Der Spritverbrauch im Durchschnitt bei 5,7 l.

Ein Top-Motor in einem Top-Auto!

233 weitere Antworten
Ähnliche Themen
233 Antworten

Von Zylinderkopfschäden habe ich beim CR im Golf VI noch nichts gehört.

Sofern du die Suche betätigt hast, wirst du sicherlich wie ich damals festgestellt haben, dass man so gut wie garnichts über diesen Motor findet. Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass der 103KW anscheinend nicht viel gefahren wird. Vor allem aber spricht es dafür, dass einfach wenig Probleme mit ihm auftreten!

 

VG

SanVG

Zitat:

Original geschrieben von SanVG

Von Zylinderkopfschäden habe ich beim CR im Golf VI noch nichts gehört.

Sofern du die Suche betätigt hast, wirst du sicherlich wie ich damals festgestellt haben, dass man so gut wie garnichts über diesen Motor findet. Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass der 103KW anscheinend nicht viel gefahren wird. Vor allem aber spricht es dafür, dass einfach wenig Probleme mit ihm auftreten!

 

VG

SanVG

Immerhin findet sich schon der folgende Thread:

http://www.motor-talk.de/.../...lf-vi-2-0-tdi-140-ps-t2564770.html?... ,

in dem der Motor sehr gut bewertet wird. Die Probleme mit dem Zylinderkopf gab es mal bei den PD Motoren. Außerdem ist der aktuelle MKB nicht CBBA, sondern CBBF.

hi habe 44tsd km gefahren .

vorwiegend autobahn 90% und bis jetzt gabs keine probleme.

ölverbrauch so 500 ml alle 15tsd.

bin zufrieden:-)

 

Immerhin findet sich schon der folgende Thread:

http://www.motor-talk.de/.../...lf-vi-2-0-tdi-140-ps-t2564770.html?... ,

in dem der Motor sehr gut bewertet wird. Die Probleme mit dem Zylinderkopf gab es mal bei den PD Motoren. Außerdem ist der aktuelle MKB nicht CBBA, sondern CBBF.

Der aktuelle MKB für den TDI 2.0 CR 103 kW ist CFFB, Bauwoche 31/2010.

Über den Motor kann ich noch nichts sagen, zu jung (800km), aber ich habe ihn

genommen, weil von ihm nie die Rede ist.

Unserer ist wohl noch viel zu jung (19tkm), um sich über Mängelfreiheit freuen zu dürfen.

Da der Motor jedoch schon vorher in anderen Modellen des Konzerns zur Zufriedenheit lief, halte ich ihn für problemlos.

Hallo,

habe mich in dem anderen Thread schon zu meiner Maschine geäußert. Habe nun knapp 50TKm und keine Probleme. MKB ist CBAB, Bj. 07.2009.

Am Anfang bis zur 30TKm-Inspektion hatte er etwas Öl (0,5l auf 15TKm) verbraucht. Das lag aber an einem undichten Schlauch, sodass es nun so 0,2l auf 15TKm sind, was aber auch an meinem Fahrverhalten liegen kann.

Tipp:

Fahr den Motor die ersten 10-20TKm erstmal ein. Danach kennt das MSG dein Fahrverhalten und der Motor wird sowohl unten- als auch obenrum spritziger. Als ich ihn neu hatte, konnte ich nicht unterhalb von 1400U/min fahren, da er fasst abgegangen ist. Nun kann ich in manchen Situationen schon im 2. losfahren bzw. ab 900U/min beschleunigen.

Tipp2:

Schau mal nach verkauften CBAB-Maschinen z.B. bei autoscout oder mobile. Habe neulich einen mit 137TKm in 1,5J gesehen. Das sagt doch schon einiges aus, oder?!

Hallo xavair1,

ja, zum einen gibts den Motor wohl nicht allzu oft, zum anderen gibt es bei diesem Motor keine Probleme. Daher findest Du im Forum fast nichts darüber. Es sei denn wir "2.0 140 PS Fahrer" berichten ab und zu mal, dass es eben keine Probleme gibt.

Ich habe nun fast 17.000 km auf dem Tacho und freue mich tagtäglich über diesen tollen Motor.

Habe zwar den 81kW 2.0 TDI, aber sind ja sehr ähnliche Motoren. Bin nun bei 73tkm in 16 Monaten. Seitdem mängelfrei und kein Öl nachfüllen müssen. Bin sehr zufrieden.

am 19. Februar 2011 um 16:27

Servus.

Golf VI 2.0 TDI 140 PS; MJ 2010; EZ 07.2009

Ich war neulich auf dem Leistungsprüfstand von Bosch Service und bei der Messung kam heraus, dass ich nur 74 kw habe.

Außerdem gab es Drehzahlübergreifende Leistungsschwankungswellen im Diagramm.

Die Leistung war eigentlich durchgehen seitdem ich Ihn gekauft habe immer gleich, also ist jetzt nicht so das er in den letzten Monaten Leistung verloren hat. Hab die "Müdigkeit" bisher immer auf den fetten Arsch vom Golf geschoben, da er ja doch fast 1450 kg wiegt.

Gleich Woche drauf zum Freundlichen, konnte aber nix finden. ALle Messwerte im Sollbereich. Hat dann nur n Motorsoftwareupdate gemacht.

Habt ihr schon irgendetwas in der Richtung gehöhrt das es so was gibt?

Ratschläge?

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von johndeere7400

Servus.

Golf VI 2.0 TDI 140 PS; MJ 2010; EZ 07.2009

Ich war neulich auf dem Leistungsprüfstand von Bosch Service und bei der Messung kam heraus, dass ich nur 74 kw habe.

Außerdem gab es Drehzahlübergreifende Leistungsschwankungswellen im Diagramm.

Die Leistung war eigentlich durchgehen seitdem ich Ihn gekauft habe immer gleich, also ist jetzt nicht so das er in den letzten Monaten Leistung verloren hat. Hab die "Müdigkeit" bisher immer auf den fetten Arsch vom Golf geschoben, da er ja doch fast 1450 kg wiegt.

Gleich Woche drauf zum Freundlichen, konnte aber nix finden. ALle Messwerte im Sollbereich. Hat dann nur n Motorsoftwareupdate gemacht.

Habt ihr schon irgendetwas in der Richtung gehöhrt das es so was gibt?

Ratschläge?

Gruss

Wenn Dein Wagen die Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h geht, sollte er auch 103 KW haben.

Wenn dein Motor 93KW gedrückt hätte, dann wäre es noch in der vom BGH festgelegten hinnehmbaren Serienstreuung, aber 74KW. Bist du sicher, dass korrekt gemessen wurde? Du solltest noch woanders einen 2. Prüfstandslauf machen lassen, wenn dieser ebenfalls so katatrophal ausfällt, dann Rückabwicklung.

Ich habe auch den 103KW Diesel. Seine 215Km/h erreicht er im 5. Der Motor wurde m.M.n tod übersetzt. Die Gänge sind einfach zu lang. Da ist die Übersetzung vom GTD wesentlich besser geglückt und der hat noch 30PS mehr. Ungedreht wäre es besser, sprich das Getriebe vom GTD im 103er, das wäre doch mal was.

am 20. Februar 2011 um 16:20

Also hier habe ich noch das Diagramm rausgesucht von der Leistungsmessung. Es wurde im 2. Gang gestartet, dann in 5. hoch und dann bis ca 4300 upm hochgedreht.

Macht euch mal n Bild.

Gruss

Hm,

sieht merkwürdig aus. Denke mal, du wirst um einen 2. Prüfstandslauf nicht umhinkommen. Sein Vmax erreicht der Wagen ja. Die Leistungsabgabe sieht an sich nicht normal aus. Wo ist aus dem Diagramm der Drehmomentverlauf ersichtlich?! Das Diagramm ist eigentlich nichtssagend.

Grüße

mirage

am 20. Februar 2011 um 17:06

Moin!

Zitat:

Original geschrieben von johndeere7400

Also hier habe ich noch das Diagramm rausgesucht von der Leistungsmessung. Es wurde im 2. Gang gestartet, dann in 5. hoch und dann bis ca 4300 upm hochgedreht.

Macht euch mal n Bild.

noch einmal die Frage: bist Du mit dem Auto schon mal auf der Autobahn gewesen und hast ihn ausgefahren? Wenn ja welche Geschwindigkeit erreicht er da?

Mit 74 kw würde er bestenfalls die 200 auf dem Tacho ankratzen, wenn überhaupt. Wenn er aber über die 210 (immer auf dem Tacho wohlgemerkt!, nicht dass hier wieder eine "meiner läuft aber xxx"-Debatte ausbricht...) hinausgeht, kannst Du davon ausgehen, dass auch die versprochene Leistung vorhanden ist. Der Unterschied wäre auch im normalen Betrieb in der Beschleunigung deutlich spürbar.

Vielleicht sollten die auch mal ihren Prüfstand checken, das Diagramm sieht irgendwie ganz anders aus als alle Leistungsdiagramme, die ich bisher gesehen habe, fast als ob das der 3-jährige Sohn des Mechanikers gemalt hätte...;)

Zitat:

Ich habe auch den 103KW Diesel. Seine 215Km/h erreicht er im 5. Der Motor wurde m.M.n tod übersetzt. Die Gänge sind einfach zu lang. Da ist die Übersetzung vom GTD wesentlich besser geglückt und der hat noch 30PS mehr. Ungedreht wäre es besser, sprich das Getriebe vom GTD im 103er, das wäre doch mal was.

Das ist Geschmacksache, ich finde es genau richtig so, weil es Drehzahl und damit Geräusch und auch Verbrauch vor allem auf der BAB senkt und Leistung ist eigentlich immer genug vorhanden, zur Not kann man ja auch mal runterschalten.

Gruß

Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS