ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS

Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 11. September 2010 um 17:07

hallo zusammen,

wollte mal fragen wie zuverlässig der aktuelle 2.0 tdi CR 140ps (Motorkennung CBAA) motor ist.habe jetzt einige beiträge gelesen, wo probleme am zylinderkopf aufgetreten sind, weiß aber nicht ob das die alten PD motoren betrifft oder auch den "neuen" 2.0 tdi cr.ich erhoffe mir nicht antworten wie "meiner läuft gut", sondern eine allgemeine auskunft über die zuverlässigkeit/anfälligkeit dieses motors, so wie man das beim 1.4 tsi mit 160ps sagen kann das es da schon einige erwischt hat.

und es gab doch mal probleme, sodass die leistung nach einem motor update beim 2.0tdi cr 140ps von vw einfach reduziert wurde.ist das beim aktuellen motor immernoch so?

danke schonmal

Beste Antwort im Thema

Habe nunmehr in knapp 36 Monaten über 240.000 km mit meinem 2,0 TDI abgespult.

Es gab keinerlei Probleme mit dem Motor. Der Ölverbrauch liegt bei ca. 1 l auf 30.000 km.

Der Spritverbrauch im Durchschnitt bei 5,7 l.

Ein Top-Motor in einem Top-Auto!

233 weitere Antworten
Ähnliche Themen
233 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von johndeere7400

Also hier habe ich noch das Diagramm rausgesucht von der Leistungsmessung. Es wurde im 2. Gang gestartet, dann in 5. hoch und dann bis ca 4300 upm hochgedreht.

Macht euch mal n Bild.

Gruss

Das ist wirklich ein komisches Diagramm!

Wenn ich die Ordinatenachse anschaue und mit aufgezeichneten Diagramm vergleiche, dann komme ich auf 88 KW und nicht auf 74!

Der Prüfer scheint beim Ablesen einen Fehler gemacht zu haben, oder die Angaben auf der Hochachse sind falsch.

am 20. Februar 2011 um 17:43

Zitat:

Original geschrieben von Vilent

Das ist wirklich ein komisches Diagramm!

Wenn ich die Ordinatenachse anschaue und mit aufgezeichneten Diagramm vergleiche, dann komme ich auf 88 KW und nicht auf 74!

Der Prüfer scheint beim Ablesen einen Fehler gemacht zu haben, oder die Angaben auf der Hochachse sind falsch.

stimmt, da wo der Strich zur 74 hinzeigt, sind es tatsächlich 84, da ist er in den Zehnerschritten verrutscht.

Das wär zwar immer noch zu wenig, aber wenn der nicht einmal in der Lage ist, das Diagramm korrekt zu lesen, schafft das nicht gerade Vertrauen.

Gruß

Stefan

Wie kommst du auf 84?

Da musst du schon die Aufteilung richtig lesen.

Wenn man aber den oberen blauen horizontalen Strich neben der Zahl 74 nimmt, und die mittlere Aufteilung auf der Ordinate abliest, dann kommt man tatsächlich auf 74 kW. Was hat dieser Strich aber da zu suchen, ist mir schleierhaft.

am 20. Februar 2011 um 18:17

Zitat:

Original geschrieben von Vilent

Wie kommst du auf 84? Da musst du schon die Aufteilung richtig lesen.

Wenn man aber den oberen blauen horizontalen Strich neben der Zahl 74 nimmt, und die mittlere Aufteilung auf der Ordinate abliest, dann kommt man tatsächlich auf 74 kW. Was hat dieser Strich aber da zu suchen, ist mir schleierhaft.

Dieser Strich ist da meines Erachtens nach nur willenlos hingeschmiert.

Wenn ich aber die Stelle des Diagramms nehme, wo der Strich von der Zahl 74 nach unten hinzeigt, und dann nach links gehe auf die Achsenbeschriftung, und dabei die ganz linke Achsenbeschriftung nehme (denn alle anderen machen keinen Sinn), dann komme ich auf 84.

Da habe ich die 60, der nächste dickere Strich ist 80, der nächste 100 und der nächste ist mit 120 wieder beschriftet, und der Diagrammwert, auf den dieser Strich von der 74 weg hinzielt, ist etwas über dem ersten dickeren Strich oberhalb der 60, also ungefähr 84.

Aber wie gesagt, so ein hingeschmiert wirkendes Leistungsdiagramm hab ich noch nie gesehen, keine Drehzahlangabe, keine Drehmomentangabe, erweckt nicht gerade mein Vertrauen, hoffentlich hat der Spaß nicht viel Geld gekostet, wert war es vermutlich gar nichts.

Gruß

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von Vilent

Wenn man aber den oberen blauen horizontalen Strich neben der Zahl 74 nimmt, und die mittlere Aufteilung auf der Ordinate abliest, dann kommt man tatsächlich auf 74 kW. Was hat dieser Strich aber da zu suchen, ist mir schleierhaft.

lol ja, vermutlich mit dem Sextanten gemessen und dann mit Zirkel und Lineal astronomische Länge und Breite ins Diagramm übertragen. :D

Das wäre ja zu kurios.

"84kW" haut schon hin.

Zitat:

Original geschrieben von Holsteiner72

 

... Da habe ich die 60, der nächste dickere Strich ist 80, der nächste 100 und der nächste ist mit 120 wieder beschriftet, und der Diagrammwert, auf den dieser Strich von der 74 weg hinzielt, ist etwas über dem ersten dickeren Strich oberhalb der 60, also ungefähr 84.

Aber wie gesagt, so ein hingeschmiert wirkendes Leistungsdiagramm hab ich noch nie gesehen, keine Drehzahlangabe, keine Drehmomentangabe, erweckt nicht gerade mein Vertrauen, hoffentlich hat der Spaß nicht viel Geld gekostet, wert war es vermutlich gar nichts.

Ja, Und der Wert der dünnen Linie zwischen zwei dickeren (80 und 100) beträgt 90. Der Ablesewert liegt knapp darunter. Also etwa 88 kW. Immer noch zu wenig Für ein Radzugdiagramm, trotz Verluste in Antriebsstrang.

Ansonsten gebe ich dir recht. Dieses Diagramm sieht absolut unprofessionell aus.

am 20. Februar 2011 um 19:50

Zitat:

Original geschrieben von Vilent

Ja, Und der Wert der dünnen Linie zwischen zwei dickeren (80 und 100) beträgt 90. Der Ablesewert liegt knapp darunter. Also etwa 88 kW. Immer noch zu wenig Für ein Radzugdiagramm, trotz Verluste in Antriebsstrang.

Stimmt, Du hast recht, einmal gedanklich zu kurz gesprungen ;)

Zitat:

Ansonsten gebe ich dir recht. Dieses Diagramm sieht absolut unprofessionell aus.

Hier mal beispielhaft für den Threadersteller, wie so ein Diagramm normalerweise aussehen sollte:

Leistungsdiagramm

Nach rechts die Motordrehzahl und nach oben einmal die Motorleistung und einmal das Drehmoment.

Gruß

Stefan

Oder so. Volkswagen Passat 2.0 TDI -2007 (103 kW) ** Klick **

Hier sieht man, dass der PD TDI am Rad 98 kW hat (von ursprünglichen 103).

Das Diagramm scheint mir recht seltsam, z.B das ungünstige Verhältnis Rad- zu Verlustleistung (ober- bzw unterhalb der x-Achse).

Leider hat sich der TE nicht mehr zu den Fahrleistungen geäußert.

Mir erscheinen eigentlich nur drei Möglichkeiten realistisch:

*Fehler am Prüfstand

*Fehler bei der Messung (z.B. kein Vollgas gegeben wegen dazwischengerutschter Fußmatte etc)

*Erkennt die Elektronik daß eine Prüfsandmessung durchgeführt wird und regelt (aus welchen Gründen auch immer) die Leistung ab?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Motor ohne sonstige Randerscheinungen annähernd 30% Minderleistung hat.

Gerade die TDI streuen meistens kräftig nach oben.

Ohne den Grund für die Minderleistung zu kennen: die Auswertung ist schon richtig.

Oberhalb der 0-Achse ist ja die Leistung, die am Rad ankommt. Dazu kommt noch die Verlustleistung, die vom Antriebsstrang kommt (unterhalb der 0-Achse). Genau diese hat der Prüfer dann nach oben über den Graph übertragen und damit die Leistung am Motor errechnet.

PS: du bist aber sicher, dass es ein 140PS-Motor ist? Du wärst nicht der erste, dem ein 2.0 TDI mit 81kW als 103kW verkauft wurde...

@ Rolling Thunder.

Danke für die Erklärung. Also so geht es. Ok.

VW verkauft 110 als 140?

Ne, aber genug private Verkäufer haben eigentlich keine Ahnung von ihren Autos.

Bei Bestellung hat er gewußt, dass der Wagen 6 Gänge hat.  ** Klick **

Und die gibt es nicht bei 110 PS Version. Der Irrtum ist damit ausgeschlossen.

Dafür hat er von Anfang an über die mangelnde Leistung geplagt  ** Klick 2 **

Zitat:

Original geschrieben von thoelz

*Erkennt die Elektronik daß eine Prüfsandmessung durchgeführt wird und regelt (aus welchen Gründen auch immer) die Leistung ab?

Bei meinem CBBB tut sie das und baut mir genau so einen Sägezahn in die Messung. Aber ich möchte meinen, dass bei mir die Schwankungen noch größer waren. Ich kann allerdings nichts sagen ob er dann Richung Vmax gegangen wäre, weil die Prüfstandläufe jeweils abgebrochen wurden.

am 21. Februar 2011 um 12:09

Zitat:

Original geschrieben von Vilent

Bei Bestellung hat er gewußt, dass der Wagen 6 Gänge hat.  ** Klick **

Und die gibt es nicht bei 110 PS Version. Der Irrtum ist damit ausgeschlossen.

Dafür hat er von Anfang an über die mangelnde Leistung geplagt  ** Klick 2 **

Danke Vilent, sehr schön zusammengefasst.

Nochmal zur Messung, Anhang als Bild.

Gemessen wurde ja die Beschleunigungskraft+den Rollwiederstand.

Ich habe hier mal die 10 kw Kästchen eingezeichnet so wie der Prüfer mir das erläutert hat. Und den "Soll" Verlauf auf 103 kw (ungefähr).

Ist nur blöd das anstatt der Drehzahl die Geschwindigkeit als Ordinate eingezeichnet ist. Daraus ist schwer ersichtlich bei welcher Geschwindigkeit die Maximalleistung vorhanden ist.

Weiß jemand wie schnell der Golf im 5. Gang bei ca 4250 upm fährt (4250 ist laut VW die 103 kw)?

 

Das was VW gemacht hat war ein Motorsoftware Update, ansonsten waren alle Werte soweit messbar im Soll bereich.

Ferner wurde noch der Service Heizung Fussraum gemacht.

Weiß jemand zufällig wo die Motornr. im Motorraum zu finden ist?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS