ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS

Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 11. September 2010 um 17:07

hallo zusammen,

wollte mal fragen wie zuverlässig der aktuelle 2.0 tdi CR 140ps (Motorkennung CBAA) motor ist.habe jetzt einige beiträge gelesen, wo probleme am zylinderkopf aufgetreten sind, weiß aber nicht ob das die alten PD motoren betrifft oder auch den "neuen" 2.0 tdi cr.ich erhoffe mir nicht antworten wie "meiner läuft gut", sondern eine allgemeine auskunft über die zuverlässigkeit/anfälligkeit dieses motors, so wie man das beim 1.4 tsi mit 160ps sagen kann das es da schon einige erwischt hat.

und es gab doch mal probleme, sodass die leistung nach einem motor update beim 2.0tdi cr 140ps von vw einfach reduziert wurde.ist das beim aktuellen motor immernoch so?

danke schonmal

Beste Antwort im Thema

Habe nunmehr in knapp 36 Monaten über 240.000 km mit meinem 2,0 TDI abgespult.

Es gab keinerlei Probleme mit dem Motor. Der Ölverbrauch liegt bei ca. 1 l auf 30.000 km.

Der Spritverbrauch im Durchschnitt bei 5,7 l.

Ein Top-Motor in einem Top-Auto!

233 weitere Antworten
Ähnliche Themen
233 Antworten

Beim Handschalter ist das eigentlich nicht vorgesehen.

Ich habe bis dato aber auch nach 80 -100k Km gewechselt, bzw wechseln lassen.

Nach 10 Jahren kann ich mir kaum vorstellen, das noch die volle Schmierwirkung vorhanden ist.

Beim dsg wechsle ich alle 70 t km . Den Unterschied merkt man sofort

Zitat:

@Dirtyharry1968 schrieb am 4. Januar 2021 um 13:59:37 Uhr:

Beim dsg wechsle ich alle 70 t km . Den Unterschied merkt man sofort

Ist bei mir ein Handschalter. Ich meine, es wäre auch schon mal gewechselt worden. Habe schon bei der Werkstatt nachgefragt, sie schauen mal in der Fahrzeugakte nach.

Ich denke, beim DSG muss häufiger gewechselt werden, bin mir aber nicht sicher. Da ich das Cabrio noch lange fahren will, lasse ich es beim nächsten Motorölwechsel auf jeden Fall mal mitmachen. Wäre für die Zukunft aber interessant, wie ihr das mit dem Wechsel haltet.

Gibt es sonst noch irgendwas, das vielleicht in langen Abständen gewechselt werden sollte (hat zum Beispiel das Differential einen eigenen Ölhaushalt)?

Bisher fährt der Wagen ausgesprochen gut und nach Wartungsplan wird wohl auch immer alles gemacht. Ich mag nur vermeiden, dass da ggf. mal was übersehen wird...

Vielen Dank

Stefan

Zitat:

@Dirtyharry1968 schrieb am 4. Januar 2021 um 13:59:37 Uhr:

Beim dsg wechsle ich alle 70 t km . Den Unterschied merkt man sofort

Und wenn du es nach Werksvorgabe machen würdest, nämlich alle 60.000 km, dann würdest du den Unterschied früher merken, wobei das wohl eher ein Placebo-Effekt ist, denn ich merke da gar nichts. Und wenn man dem DSG etwas wirklich gutes gönnen möchte, dann alle 30.000 km wechseln.

Also beim 6er GTD hab ich den Unterschied schon gemerkt, wenn das DSG frisches Öl hatte.

Dsg mit Nasskupplung hat Wechselintervall 60.000

Dsg mit Trockenkupplung bei den kleineren Motoren hat keinen Wechselintervall, soweit ich weiss.

Ein separates Differential hat man nur, sofern das Fahrzeug über Allrad verfügt. Ansonsten ist das Differential im Getriebe verbaut und hat kein eigenes Öl.

Zitat:

@golfer0510 schrieb am 4. Januar 2021 um 16:38:33 Uhr:

Zitat:

@Dirtyharry1968 schrieb am 4. Januar 2021 um 13:59:37 Uhr:

Beim dsg wechsle ich alle 70 t km . Den Unterschied merkt man sofort

Und wenn du es nach Werksvorgabe machen würdest, nämlich alle 60.000 km, dann würdest du den Unterschied früher merken, wobei das wohl eher ein Placebo-Effekt ist, denn ich merke da gar nichts. Und wenn man dem DSG etwas wirklich gutes gönnen möchte, dann alle 30.000 km wechseln.

Na , man kann es auch übertreiben mit dem Wechseln . Eigentlich sollte das dsg lifetime halten , erst später stellte sich heraus , dass es besser ist zu wechseln , und zwar alle t km 60. Ich denke , dass es auch auf die Fahrweise darauf ankommt , mit Wohnanhänger z.b., wie fährt man an , viel Kurzstrecke, viel Stadt etc , da kommt ein Hörerer abtrieb ins Öl . Jedenfalls stellte ich einen merklichen Unterschied fest nach t km 70 gewechselten Getriebeöl und war sicherlich kein Placebo Effekt . Alle 30 t km zu wechseln halte ich allerdings für humbug.

Wer sagt denn was von 30tkm beim DSG??? 60tkm sind die Vorgabe, ich habe beim 6er schon ab 50tkm ein etwas ruppigeres anfahren bemerkt, manch ein Ottonormalo wird da gar nix merken, oder beim GTD war es halt extremer zu fühlen. Und das daß DQ250 mal für Lifetime Öl gedacht war, schiebe ich mal ins Reich der Fabel. Naßkupplungen waren noch nie Lifetime!

Zitat:

@Naphtabomber schrieb am 4. Januar 2021 um 20:14:26 Uhr:

Wer sagt denn was von 30tkm beim DSG??? 60tkm sind die Vorgabe, ich habe beim 6er schon ab 50tkm ein etwas ruppigeres anfahren bemerkt, manch ein Ottonormalo wird da gar nix merken, oder beim GTD war es halt extremer zu fühlen. Und das daß DQ250 mal für Lifetime Öl gedacht war, schiebe ich mal ins Reich der Fabel. Naßkupplungen waren noch nie Lifetime!

Ich kann mich wage daran erinnern , dass anfangs, als das Getriebe rauskam bzw. Eingebaut wurde , von lifetime ohne Wechsel gesprochen wurde und erst später dann auf Wechsel t km 60:umgestellt bzw. Von vw in den Service Plan eingestellt wurde. Lass. Ich aber gerne eines besseren belehren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Zuverlässigkeit 2.0 TDI CR 140PS