ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. X16XEL und Ölverbrauch

X16XEL und Ölverbrauch

Themenstarteram 23. Januar 2005 um 22:58

Bei meinem 1,6 16 V (X16XEL) von 1995 muss ich spätestens alle 4000 km Öl nachfüllen.

Wie ist das bei euch?

Ähnliche Themen
35 Antworten

is bei mir genauso,aber warum das so is weis ich auch net!!

warte mal auf mehr antworten die anderen haben bestimmt einen rat ;) !!!!!!!!!! will jemend ein fiesta kaufen :))

Niemals mehr X16XEL

 

Tja, wie ist das bei mir.

Ich durfte vor dem Ventilbrand kein Öl nachfüllen.

Nach dem alles mit Orginal Opel Teilen wieder instandgestzt worden ist, darf ich so ca. 0,5 ltr. auf 1000 km nachfüllen.

Was sich mir bei der Motoröffnung offenbarte war schlichtweg eine Katastrophe, alles voller Ablagerungen.

Diese kamen von dem tollen AGR Ventil, welches beim fahren im unteren Drehzahlbereich den nicht verbrannten Dreck wieder der Verbrennung zuführt.

Das ganze passierte übrigens bei ziemlich genau 100.000 km.

Von den Fahrwerten im Caravan, kann man nur sagen zäh wie Gummi.

Aber wie du meiner Sig. entnehmen kannst sind 100 PS genug zum reisen.

Beim Kraftstoffverbrauch kann ich eigentlich nich meckern.

Im Jahresmittel komme ich auf 7.3 ltr.

Im Fazit kann ich sagen: Nie wieder X16XEL, dann lieber den 1,8 8V

erhöhter Ölverbrauch ist beim X16XEL normal und eutet nicht auf Defekte am Motor hin. Da sind die Toleranzen der Kolbenringe etwas zu hoch ausgefallen.

ciao

ventil brand ?????

 

wenn das so schlimm ist mit dem vetnil dan werd ich besser mal schliessen

Themenstarteram 24. Januar 2005 um 12:11

Kann man das AGR Ventil so "einfach" schließen?

Wie geht das?

Das AGR lässt sich bei manchen überlisten.

Dazu musst du das AGR ausbauen und den Durchgang mit einem dünnen Blech o.ä. verschliessen.

Das soll aber nicht bei allen klappen, da wohl die Motorelektronik zu spinnen anfängt.

Desweiteren wird es wohl so sein das du vor der nächsten AU das Teil wieder ausbauen musst, damit die Abgasnormen erfüllt werden.

Ergo erlischt eigentlich auch die Betriebserlaubnis des Wagens da du dadurch in einen schlechtere Steuerklasse abrutschts.

Somit wären das dann fahren ohne Betriebserlaubnis und Steuerhinterziehung.

Aber jeder muss selber wissen was er tut.

 

By the way: Ventilbrand = durchgebranntes Ventil!

Hi,

ich hab nen X16XEL mit 271.000km und verbrauch

ca. 1l / 10.000km 0W30 von Liqui Moly.

Wie bereits gesagt bedeutet Ölverbrauch bei diesem Motor nicht unbedingt Verschleiß oder defekt.

Stark abhängig ist der Verbrauch bei mir von der Fahrweise... öfter mal Kurzstrecke, hohe Drehzahlen treiben den Verbrauch in die Höhe.. und auch von der Ölmarke... z.b. braucht er momentan mit dem 0W30 fast nix, während z.b. mit Castrol 0W40 der Verbrauch drastisch ansteigt.. unlogisch, ist aber nach 10 Jahren mit dem Wagen definitiv so.

Das Öl ist in diesem Motor recht hoch belastet, einmal wegen dem AGR und es sollen auch recht hohe Temperaturen herrschen... da bleibt "Ölverbrauch" auch bei hochwertigen Ölen nicht aus.. wenn ich überleg, daß der 50PS Polo meiner Frau dieselbe Füllmenge hat wie der 100PS Opel.....

Solange Leistung und Kompression stimmen ist ein Verbrauch normal... erst ab über einem Liter / 1000km wirds kritisch weil nervt, kostet Geld und

man bekommt dann auch Probleme wegen Ablagerungen durch die Verbrennungsrückständen.. ist dies nicht der Fall lohnt eine (zweifelhafte) Reparatur meistens nicht... übrigens brauchen auch andere Motoren egal welcher Marke Öl, ich sehe fast bei jedem Tanken wie irgendjemand Öl nachfüllt....

 

HL

Themenstarteram 24. Januar 2005 um 17:45

Würdet Ihr mir das Umstellen von 10W40 auf 0W30 von Liqui Moly bei meinem 95 er X16XEL empfehlen?

10W40 = 1 L auf 4000 km

Kann ich es gefahrlos ausprobieren, oder eher nicht?

hi,

such mal mit der suchmaschine die beiträge von sterndocktor

da gibt´s ´ne kleine (aber arschlange) ölkunde!!

lohnt sich, der hat ahnung und da kann man was lernen!!

grüße vom

walschrat

Zitat:

Original geschrieben von X16XEL

Kann ich es gefahrlos ausprobieren, oder eher nicht?

Gefahr besteht höchstens für den Geldbeutel da dieses Öl vergleichsweise teuer ist, deinem Motor schadet es aber keinesfalls.

Einen Versuch wäre es allemal wert...

Zitat:

Original geschrieben von Habichnet

Gefahr besteht höchstens für den Geldbeutel da dieses Öl vergleichsweise teuer ist, deinem Motor schadet es aber keinesfalls.

Einen Versuch wäre es allemal wert...

Hm, ich sehe das nicht ganz so unproblematisch. Ein Kumpel von mir hat in seinen 89er Golf 2 0W40 reingekippt. Das Ende vom Lied war, daß die Zusätze im Vollsyn-Öl die ganzen (dichtenden) Ablagerungen an den Kolbenringen weggeputzt haben. Der Motor verbraucht seitdem mehr Öl als Benzin.

ciao

Wenn man den Motor nicht vorher jahrelang mit billigem, mineralischem 15W-40 gefahren ist dürfte sowas aber eigentlich nicht passieren.

Men 1,6er hat den Umstieg von 10W-40 auf 5W-40 (teil und vollsynthetisch im wechsel) gut verkraftet. Verbrauch liegt unter 0,5l pro 15000km

am 3. Februar 2008 um 15:43

Hallo ,

hab mich nun hier durchgelesen und keinen problematischen Fall im 16xel gefunden.

Ich brauch Dringend Euren Rat.

Fahre einen x16xel nun 116000 km und braucht seit ca 2500 km knapp 5 ltr Öl auf 1000 km

Was kann das Sein ??

Motor OPTISCH was ich so sehen kann pfurztrocken !

Eine Idee was das sein kann? Wäre für Tips und eventuelle Kostenhinweise sehr dankbar.

Viele Grüße

Zitat:

Original geschrieben von DTIler

Hallo ,

hab mich nun hier durchgelesen und keinen problematischen Fall im 16xel gefunden.

Ich brauch Dringend Euren Rat.

Fahre einen x16xel nun 116000 km und braucht seit ca 2500 km knapp 5 ltr Öl auf 1000 km

Was kann das Sein ??

Motor OPTISCH was ich so sehen kann pfurztrocken !

Eine Idee was das sein kann? Wäre für Tips und eventuelle Kostenhinweise sehr dankbar.

Viele Grüße

Da holst du aber einen uralten Thread wieder aus der Versenkung.

Aber nun zum Thema:

100.000 scheinen für den Astra eine magische Grenze zu sein. Wenn der Wagen diese Grenze problemlos überschreitet, hält der bis der Rostfraß gewonnen hat.

Aber nun mal im Ernst, wenn du tatsächlich 5 Liter Öl auf 1000 km "verbrauchst" dann schmeiss die Karre weg, verkauf ihn, gib ihn in Zahlung.

Egal, hauptsache Weg damit.

Eine Reparatur ist sehr aufwändig und verdammt teuer.

Meines erachtens sind die Abstreifringe an den Kolben hinüber, ebenso dürten die Ventilschaftdichtungen defekt sein.

Solltest du inbetracht ziehen dieses zu erneuern, rate ich dir dringend dazu die Kurbelwelle neu zu lagern.

Warum?

Ganz einfach, bei der fachgerechten Reparatur der oben aufgeführten Teile, verdichtet der Motor so gut wie nie.

Die Kraft geht somit voll auf die Kurbelwelle, da die Lager schon einiges an Laufleistung weg haben, geben die einfach den Geist auf.

Resultat: Lagerschaden!

Ich mochte den Astra, allerdings würde ich mir nie wieder einen X16XEL zulegen.

Sicherlich fahre ich nun auch wieder einen 16V, ob es bei dem auch Probleme geben wird weiss ich noch nicht, da ich erst 45.000 Kilometer weg habe.

Außerdem wird der Wagen bei mir keine 100.000 Kilometer alt, da ich ihn vorher gegen ein anderes Neufahrzeug ersetzt haben werde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen