ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. warum haben ford motoren eigentlich sonen schlechtes drehmoment??

warum haben ford motoren eigentlich sonen schlechtes drehmoment??

Themenstarteram 1. Juni 2006 um 17:41

ich wollte mal wissen warum die ford motoren generell (besonders die alten, aber auch die neuen) sonen schlechtes drehmoent haben,. im vergleich zu opel oder vw oder den japsen haben die meistens keine schnitte in der beschleunigung bei gleicher ps zahl.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Warum können sich einige User hier eigentlich klar und deutlich und mit korrekter Orthographie äußern, während bei anderen Konrad Duden im Grab zur Turbine mutieren würde, wenn er ähnliches Geschreibsel zu Gesicht bekommen würde?

P.S. Die aktuellen Motoren warten übrigens oftmals mit höherem Drehmoment und besseren Fahrleistungen auf, als vergleichbare Diesel oder Benziner anderer Marken.

Ein Blick in die technischen Daten hilft da manchmal weiter.

Hallo

Liegt vieleicht daran das die alten Ford Motoren auf Sparsamen Spritverbrauch ausgelegt worden sind. Und auch aus niedrige Drehzahlen. Auserdem ist es z.b. so das die Motoren von Mazda hochturiger arbeiten sprich 120km/h im 5. Gang bei ca. 3000 1/min.

Gruß Mazdafreak

Lächerlich!Bei einem 1.6er Focus und ein 1.6er Astra beide hundert Ps hat der Astra 0,00 Chance!!!

Was hat im übrigen Drehmoment mit Beschleunigung zu tun? Ich denke nicht viel. Die Ford-Motoren haben keine besseren oder schlechteren Werte als die Konkurrenz. Bitte immer genau die relevanten Faktoren bei Vergleichen heranziehen (Gewicht, Aerodynamik, Achsübersetzung, Getriebeübersetzung, etc.).

Themenstarteram 1. Juni 2006 um 21:18

es war nur rein interesse halber, weil es meine ansicht ist. dann müssen einige ja nicht direkt so los mäckern, wenn manchen etwas nicht passt müssen sie nichts schreiben.

naja wenn man nen fiesta gfj und nen corsa vergleicht, hat der corsa B ja wesentlich bessere beschleunigungswerte. und von dem neuen st höre ich auch sehr oft das er sehr schlecht zieht, und drehmoment und beschleunigung bringe ich da schon in zusammenhang. das drehmoment ist doch entscheident für die beschleunigung, wenn ich mich irre belehrt mich eines besseren ;)

Der Corsa B zieht deshalb so gut, weil die Geschwindigkeitsskale des Tachos viel genauer unterteilt ist, so dass sich der Zeiger schneller bewegt beim Beschleunigen. ;)

Nicht ernst nehmen, die Aussage ist genauso pauschal und naiv wie die Behauptung, alle würden sagen, dass der Fiesta ST schlecht zieht. Wenn du weiterhin GFJ und Corsa B vergleichst, solltest du schon Motorisierungen vergleichen. Meinst du den 1,1i mit 50 PS oder den XR2i mit 130 PS? Vielleicht solltest du die Autos mal Probefahren und nicht einfach wiedergeben, was deine Kumpels so abends beim Bier von sich geben ;)

Zitat:

Original geschrieben von *firemaster*~

das drehmoment ist doch entscheident für die beschleunigung, wenn ich mich irre belehrt mich eines besseren ;)

Für die Beschleunigung von 0 -100 ist nicht das Drehmoment entscheidend, sondern Motorleistung, Getriebeübersetzung und Fahrzeuggewicht.

Das Drehmoment ist bei der Elastizität entscheidend, also beim Beschleunigen im Alltagsbetrieb.

Um mal bei den lahmen Fords zu bleiben.

Focus1 1.6i 100PS 145Nm 0 -100 10,3s

Focus1 1.8TDCi 100PS 240Nm 0 -100 11,6s

Focus1 1.8TDCi 115PS 250Nm 0 -100 10,6s

Bei der Übung 60-100 im 4. oder 80-120 im 5. , also tagtägliche Überholvorgänge, sieht das Bild dann anders aus. Brauchen die drehmomentstarken Diesel dafür ca. 8 -12s, vergeht beim Benziner, speziell im 5.Gang, gut und gerne die doppelte Zeit.

Also ich hab nen Fiesta 1.3 70 PS, dieser hat folgende Daten:

1299 ccm

51KW (70PS) bei 5600 upm

106 Nm bei 2600 upm

 

aktueller Corsa 1.2/80PS:

1229 ccm

59KW (80PS) bei 5600 upm

110 Nm bei 4000 upm

aktueller Polo 1.2/64 PS:

1198 ccm

47KW (64PS) bei 5400

112 Nm bei 3000 upm

aktueller Toyota Yaris 1.0 VVTi/70PS:

1000 ccm

51 KW (70PS) bei 6000 upm

93 Nm bei 3600 upm

 

Klingt für mich alles ziemlich gleich außerdem sind die Motoren alle mit unterschiedlichem Hubraum und Zylinderzahl!

Andere Hersteller haben z.B. keinen 1.3 Liter im Programm.

Zitat:

Original geschrieben von razor1

Für die Beschleunigung von 0 -100 ist nicht das Drehmoment entscheidend

Eine ähnliche Diskussion gabs ja schon mal.

Ich bin aber weiterhin der Meinung, dass die besseren 0-100 Werte bei Benzinern hauptsächlich daran liegen, dass man viel höher drehen kann und deswegen weniger oft schalten muss, was ja auch immer Zeit kostet.

...um mal klugzuscheißen ;-)

Die Kraft ist ja (nach Papa Newton) Masse mal Beschleunigung

d.h. Beschleunigung ist Kraft durch Masse:

a = F/m

Kraft ist aber bei drehender Bewegung Moment durch Radius:

F = M/r

=> a= M / (m*r)

...also in dieser doch recht simplen Formel sehe ich nirgendwo Leistung.

nehmen wir also mal an (was natürlich für den Vergleich verschiedener Fahrzeuge nicht gilt), dass Masse und Radradius gleich bleiben, dann wird die Beschleunigung durch das Moment bestimmt und nicht durch Leistung.

Wohingegen: Leistung = Kraft mal Geschwindigkeit

P = F * v

=> v = P / F

Daraus kann man meiner Meinung nach recht eideutig ablesen, dass nicht die Beschleunigung sondern die Höchstgeschwindigkeit von der Leistung bestimmt wird.

Belehrt mich eines Besseren, aber ich finde das doch recht plausibel.

P.S.: um auf die Ursprungsfrage zurückzukommen. ...Also ich bin mit den 204 Nm bei meinem 1.6 er Dieselfiesta recht zufrieden ;-)

Lies dir einfach mal das hier durch.

Danach sollte deine Frage geklärt sein. Wie schon erwähnt wurde ist haupsächlich die Leistung, das Gewicht und die Übersetzung für die Beschleunigung entscheidend.

Die Leistung ergibt sich aus der Drehzahl und dem Drehmoment. Die genauen Zusammenhänge und die Formel kannst du dem Link entnehmen.

Zitat:

Original geschrieben von need for speed2

Lies dir einfach mal das hier durch.

Danach sollte deine Frage geklärt sein. Wie schon erwähnt wurde ist haupsächlich die Leistung, das Gewicht und die Übersetzung für die Beschleunigung entscheidend.

Die Leistung ergibt sich aus der Drehzahl und dem Drehmoment. Die genauen Zusammenhänge und die Formel kannst du dem Link entnehmen.

Das, was da steht, ist schon lange nicht mehr aktuell und mit Fehlern behaftet. Diesbezüglich hatte ich erst kürzlich Kontakt mit dem Verfasser.

Wer es genau wissen will, der schaut in meine Signatur und liest sich das dort verlinkte PDF-Dokument durch.

ciao

Ich sehe zwischen den beiden Links folgenden Unterschied:

Im ersten wird mehr auf die Theorie und das Basiswissen eingegangen. Was wirklich nicht immer ganz korrekt ist, vom Grundsatz her aber richtig ist.

Dein Link überspringt das Grundwissen und zeigt genau das sehr gut was u. a. wirklich wichtig ist. Nämlich die Leistung am Rad.

Das kommt in deinem Beitrag sehr anschaulich rüber. Sehr gut finde ich auch das zu erkennen ist, das es eben wegen der Übersetzung Sinn macht, das gesamte Drehzahlband auch zu nutzen. Um die maximale Beschleunigung zu erreichen muss man eben auch einen Diesel schon mal etwas höher drehen.

Was jetzt noch fehlt sind die Kräfte die gegen die Radzugkraft wirken.

Hi!

Wenn man Drehmoment von Motoren vergleichen will (warum auch immer, lassen wir mal ausen vor), dann auch gucken, ab WO das maximale Drehmoment anliegt. Und noch wichtiger ist wie der Verlauf von eben diesem ist.

Denn was bringt ein Motor welcher sein Drehmoment anliegen hat wo der Vergleichsmotor schon deutlich früher sein (ähnlich hohes) Maxmimum erreicht hat?

Oder ein Drehmoment welches nur in einem sehr kleinen Drehzahlfenster anliegt und so schnell verschwindet wie es gekommen ist?

Gruß

Themenstarteram 2. Juni 2006 um 12:07

@gizzmo/bug. ne das is keine ausage von kumpels, wie schon erwähnt meine eigene ansicht. natürlich vergleiche ich ähnlich motoriesierte fahrzeuge. nen freund hat nen corsa B mit 1,4 L 60ps selsbt habe ich nen fiesta gfj 1,3 ebenfals 60ps. in der beschleunigung ist der corsa eben wesentlich besser,(kommt mir zumindest so vor, bin mla ne runde gefahren) wobei dieser wiederum berg hoch im 4ten wo nichts mehr so um beschleunigung geht nicht hinterher kommt, (das liegt denke ich halt daran das der fiesta doch leichter ist) aber das ist auch egal., ich lese und höre halt nur sehr oft das die ford motoren nicht gerade die agilsten sind. und das wollte ich einfach nur mal nachfragen. schön das der focus was flotter ist ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. warum haben ford motoren eigentlich sonen schlechtes drehmoment??