ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. VW Fachwerkstatt - Panorama Glasschiebedach verhakt - weitere Vorgehensweise nach Notreparatur?

VW Fachwerkstatt - Panorama Glasschiebedach verhakt - weitere Vorgehensweise nach Notreparatur?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 6. Juli 2015 um 22:09

Hallo Leute,

ich muss meinen Frust einfach los werden und brauche mal eure Tipps, wie ich jetzt weiter verfahren soll!

Mein Auto:

VW Golf 6 Variant

Baujahr 5/2010

1.6Tdi 105PS

Highline

mit Panorama-Glasschiebedach

Vor kurzem hat sich mein Panorama-Schiebedach verhakt (durch die Hitze) und blieb in der Kippfunktion auf der Fahrerseite auf und die Beifahrerseite war es versenkt. Es lies sich nicht mehr bedienen, auch nicht im abgekühlten Zustand.

Also habe ich es als Notreparatur in einer VW Fachwerkstatt schliessen lassen und der Bedienungsschalter wurde abgeklemmt. 2 seitliche Plastikschienen, die an dem sich öffnenden Glas montiert sind, wurden mir in den Kofferraum gelegt, eine davon war etwas geknickt. Dazu später mehr.

Ein Kostenvoranschlag für die Reparatur sollte ich zugeschickt bekommen, aber als der Mitarbeiter irgendwas von Dachhimmel und kompletten Dach herausnehmen erzählte, um überhaupt den noch nicht bekannten Defekt zu finden (Bowdenzug, Motor etc.) wusste ich schon, das wird wahrscheinlich 4-stellig.

Gut dachte ich mir, wenn es wirklich so viel kostet, dann lasse ich es nicht machen und es bleibt eben geschlossen.

Heute wollte ich mit dem Fahrzeugschlüssel alle Fenster öffnen, als ich zum Auto kam und plötzlich öffnete sich das Dach mitsamt den Fenstern (von der Funktion wusste ich bereits, nur dachte ich, da es abgeklemmt ist, wird es nicht aus Versehen aufgehen. Doch plötzlich öffnete es sich mit und lief absolut sauber bis zum Anschlag hinten. Also lag es vermutlich nur an der eingeklemmten, abgeknickten Seitenschiene.

Ich komme mir nun total verar***t vor und überlege was ich mache!?

Bei genauem Betrachten wird auch noch deutlich, wie der Dachhimmel im Bereich der ausgebauten Bedienblende von Schmierfingern umrandet ist.

Was sagt ihr dazu?

Danke

Beste Antwort im Thema

Ich finde es immer sehr bendenklich wenn hier dem Personal in den VW Werkstätten aus Frust und Ratlosigkeit Täuschnung und Betrug unterstellt wird. Wenn jetzt wieder alles geht, dann die Leisten erneuern oder erneuren lassen. Schalter wieder anklemmen und gut ist. Ich glaube keiner in der Servicebetrieben hat einen Grund dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Alles nur Gehaltsempfänger.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

@kasello schrieb am 6. Juli 2015 um 22:09:02 Uhr:

 

Was sagt ihr dazu?

Ob das Problem nun technisch u. dauerhaft gelöst ist, ist ja nun noch abzuwarten. Persönlich würde ich in anderer Werke vorstellig werden und eine Reparaturanfrage stellen.

Themenstarteram 6. Juli 2015 um 22:36

Das Dach schliesst einwandfrei und die Spaltmaße stimmen.

Was soll denn eine andere Werkstatt an Reparaturvoranschlag stellen, ohne das Dach wieder so zu zerlegen?

Warum hat man dann in der 1.Werkstatt nicht gesagt, dass das Dach jetzt einwandfrei öffnet/schliesst, man nur die 2 Plastikschienen erneuern muss und dann noch abwarten müsste,ob es technisch einwandfrei und dicht funktioniert?

Stattdessen wurde von einer Fehlersuche nach einem verhakten bzw. defekten Bowdenzug oder einer Unwucht im Motor oder blablabla gesprochen. Wenn dem so wäre, hätte ich es heute nicht 5mal sauber öffnen und schliessen können!

Also ich fühle mich betrogen.

Zitat:

@kasello schrieb am 6. Juli 2015 um 22:36:47 Uhr:

Das Dach schliesst einwandfrei und die Spaltmaße stimmen.

Also ich fühle mich betrogen.

Hätte noch Pulle Schampus geben sollen?

Themenstarteram 6. Juli 2015 um 23:09

Zitat:

@p4pe512 schrieb am 6. Juli 2015 um 22:44:50 Uhr:

Zitat:

@kasello schrieb am 6. Juli 2015 um 22:36:47 Uhr:

Das Dach schliesst einwandfrei und die Spaltmaße stimmen.

Also ich fühle mich betrogen.

Hätte noch Pulle Schampus geben sollen?

Wie meinst du das?

Du wurdest also deiner Meinung nach betrogen.

Beweise es!

An der Stelle kommst du nicht weiter, denn das kannst du nicht.

Jetzt kannst du selber überlegen wieviel Kraft und Energie du in die Sache legen willst.

J

Läuft das Dach jetzt einwandfrei? Also Schiebe und Kippfunktion? Wurden die verknickten Leisten nur ausgebaut oder getauscht? Wie teuer war denn die Notreparatur? Wenn jetzt alles funzt dann Spar dir die teure Reparatur mit Dachausbau usw.

Zu den Schmierflecken: das Problem hatte ich auch, hab den Meister angerufen, mich beschwert und sie wollten das dann kostenlos reinigen. Das habe ich dann lieber selbst gemacht mit handelsüblichen Fettlöser von Aldi.

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 13:39

@736007:

Mir wurde unter Vorspiegelung falscher Tatsachen eine nicht nötige und teure Reparatur angeboten und eine einfache kostengünstige Reparatur verschwiegen. Klar ist es schwierig zu beweisen, zumal ich auch alleine war, aber zumindestens mich beschweren kann ich.

@chrissA4:

Das Dach läuft einwandfrei.

Ich kann es nur nicht über den Bedienschalter innen bedienen, da dieser abgeklemmt wurde.

Quasi zum Schutz vor einer angeblichen "Fehlbedienung."

Also wenn ich mein Dach auch mit steckenden Zündschlüssel nutzen möchte, muss ich den Bedienschalter wieder anklemmen lassen.

Die beiden Leisten wurden ausgebaut, eine davon ist etwas geknickt, und liegen bei mir im Kofferraum, scheinbar haben sie im eingebauten Zustand nur eine Zierfunktion.

Die Notreparatur lag etwas über 100€, ist ja auch in Ordnung, denn das Dach war ja tatsächlich verkantet. Aber für diesen Preis+2 neuen Schienen hätte man auch die vollständige und ordentliche Reparatur durchführen können.

Ich warte jetzt auf den Kostenvoranschlag und fahre dann hin und beschwere mich.

Na dann beschwer dich wenn du dich danach besser fühlst.

Wenn ich schon lese Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Erstmal beweisen das die Tatsache von der du sprichst auch wirklich eine Tatsache war/ist! Und dann noch beweisen das sie falsch war.

Sei froh das es wieder geht. Mal sehen wie lange. (Und ich wünsche dir ausdrücklich das es lange hält)

J

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 16:21

@736007:

Das Dach funktioniert noch nicht so, wie es ursprünglich war: Wie gesagt der Bedienschalter ist abgeklemmt. Dazu muss erneut die Bedienblende ausgebaut werden und die beiden Seitenschienen gewechselt werden.

Klar du kannst das neutral, emotionslos und juristisch einwandfrei betrachten, aber was sollte ich deiner Meinung nach tun?

Nochmal 100€ ausgeben für eine Reparatur, die dann quasi doppelt ausgeführt wurde? Soll ich die Werkstatt so weiter machen lassen, bis der nächste Dumme darauf reinfällt?

Wie würdest du vorgehen, ohne noch weiter Geld zu verbrennen?

Es ist hier möglicherweise unklar ob die Zierleiste sozusagen Opfer oder Täter ist, also ob sie als Folge eines Fehlers verbogen wurde - oder ob sie selber zur Fehlfunktion geführt hat. Wenn so ein Dach verkantet können durchaus auch weitere Bauteile in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Sicher ausschließen lässt sich das dann wohl nur durch eine Kontrolle der Mechanik - und dafür muss halt der Himmel raus. Das ist relativ Zeit und Personalaufwendig.

Wenn dich die Werkstatt mit zwei neuen Zierleisten vom Hof schickt und sagt "alles repariert", das Dach dann zwei Wochen später wieder blockiert weil innen doch noch irgendwas verbogen war - dann beschwerst Du dich ja auch wieder. Erst recht wenn dir das Glasdach dabei geplatzt ist. Und dann müsste die Werkstatt vielleicht sogar - zu Recht - die Folgekosten tragen, also was ist dann wohl aus Sicht der Werkstatt die sinnvolle Vorgehensweise ?

Ich kann hier kein Fehlverhalten der Werkstatt erkennen - man ist dir sogar entgegengekommen und hat eine "Notreparatur" durchgeführt - besser gesagt hat man das Dach zugemacht und nichts repariert oder geprüft.

Einen Kostenvoranschlag hast Du (noch) nicht, den müsstest Du ja auch nicht annehmen, eine Rechnung könnte theoretisch ja auch unter dem Kostenvoranschlag liegen - also worüber genau willst Du dich beschweren ?

Ich finde es immer sehr bendenklich wenn hier dem Personal in den VW Werkstätten aus Frust und Ratlosigkeit Täuschnung und Betrug unterstellt wird. Wenn jetzt wieder alles geht, dann die Leisten erneuern oder erneuren lassen. Schalter wieder anklemmen und gut ist. Ich glaube keiner in der Servicebetrieben hat einen Grund dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Alles nur Gehaltsempfänger.

Zitat:

@kasello schrieb am 7. Juli 2015 um 16:21:56 Uhr:

Klar du kannst das neutral, emotionslos und juristisch einwandfrei betrachten, aber was sollte ich deiner Meinung nach tun?

Ein guter Anfang wäre, wenn du versuchst, genau das auch zu tun: den Vorgang neutral und emotionslos zu betrachten. Dass das schwer fällt, wenn man selbst betroffen ist, versteht sich von selbst. Aber wenn du mit der Grundstimmung und besonders dem Tonfall, den du hier ausgelebt hast, zur Werkstatt gehst, fliegst du da wahrscheinlich achtkantig raus, und das mit Recht. Was du hier bisher geäußert hast, bewegt sich m.E. schon im Grenzbereich der strafbaren Verleumdung.

Das wichtigste, was dir klarwerden muss, ist, dass deine Schlussfolgerung, die Werkstatt hätte hier Dinge, die sie wussten, absichtlich und zu deinem Nachteil anders dargestellt, mit "völlig überzogen" noch sehr vorsichtig beurteilt wäre. Das, was du meinst zu wissen, weißt du nicht wirklich.

Wenn du das Dach über den Funkschlüssel öffnest, fährt es doch nur zurück, oder?

Hängen geblieben ist es in der Kippstellung.

Kann gut sein, dass es in der gekippten Stellung wieder blockiert. Die bekommst du ja nur mit dem zur zeit abgeklemmten Schalter hin.

Ich hänge mich auch mal noch mit rein.

Bitte lieber TE, setze dich mit dem Begriff "Notreparatur" nochmal genauer auseinander.

Das bedeutet nämlich, dass man das Glasdach manuell mittels Imbusschlüssel in die geschlossene Stellung manövriert, dabei eventuelle Gefahren ausschließt und dann das Dach nicht mehr bewegt.

Mit anderen Worten: Die Werkstatt hat NIE eine Funktionsprüfung durchgeführt. Die waren lediglich froh, als das Dach zu war und haben dir dann davon abgeraten dieses zu öffnen bis es nicht durch eine technische Endabnahme gegangen ist!

Also bitte auch ich dich inständig: Mach dich bitte nicht selbst unbeliebt in deiner Werkstatt. Stattdessen besprich dich bei einem ruhigen Termin und klärt eventuell gemeinsam eine weitere Vorgehensweise ab!

(zB könnte man den Schalter anklemmen, die Leisten einbauen und dann vorerst ohne Reparatur einige Testläufe durchführen bzw. unter sogenannter Beobachtung die genaue technische Überprüfung hinauszuzögern.)

Im Übrigen habe ich selbst auch schon zwei Panorama-Dächer notschließen müssen... Pflege und Wartung (auch durch den Kunden) ist hier bei diesem Bauteil besonders wichtig! ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. VW Fachwerkstatt - Panorama Glasschiebedach verhakt - weitere Vorgehensweise nach Notreparatur?